Die Suche ergab 7 Treffer

von BenjaminK
27.05.2019 13:50
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?
Antworten: 39
Zugriffe: 2328
Geschlecht:

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Xoltax hat geschrieben:
27.05.2019 13:46
da macht man ja permanent dann BF Tests
Ja :D dreimal so viele :D
von BenjaminK
27.05.2019 13:42
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?
Antworten: 39
Zugriffe: 2328
Geschlecht:

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Mewtu hat geschrieben:
27.05.2019 13:22
Doppelschlag hat (zumindest bei uns) den Vorteil, dass nur einer der Angriffe gegengehalten werden kann
Ja ok, kann man so halten. Lese ich nicht so heraus, aber die Problemstellung ist auch sehr speziell und deswegen wahrscheinlich gar nicht bedacht *g* insbesondere die reguläre Doppel-PA ist ja in der Manöverbeschreibung gelistet, explizit als gleichzeitig.

AT48 und da nutzt er den HS? Für 50 TP? Wie schon gesagt, er könnte auch einfach 3x Wuchtschläge machen, (die dann zwar jeweils vom Gegner gegengehalten werden könnten, aber auch genügend Platz für Finte bieten *g*). Wenn er schön bedacht auf die 18 ansagt, sind das 30 Punkte zu verteilen. 12 nimmt der HS, 18 die Finte damit der HS 100% durchgeht. Jetzt mach mal das Gedankenexperiment, wie er sich mit 3x WS+18 und Finte+12 machen würde. Und dann halte mal gedanklich dagegen, wie wenig besser wieder Doppel-HS wäre (inkl. Restriktionen aus Doppelangriff und Restriktionen aus HS! 1 Patzer = 2 Patzer, nur noch 16er Finte, alle Aktionen weg, etc.)

Man könnte die WM Erlaubnis auch explizit für Doppelangriff verbieten, weil dort im Text explizit nochmal das Verbot von Manövern irgendeiner Art steht. Die grundlegende Kombinierbarkeit kann man vielleicht per WM freischalten, aber das separate Verbot im Doppelangriff bleibt bestehen?
von BenjaminK
27.05.2019 13:02
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?
Antworten: 39
Zugriffe: 2328
Geschlecht:

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

50 TP, sind also so ca. 17 TP in der Grundvariante. Das Barbarenschwert macht von Hause aus 1W6+5 (8,5), jetzt noch Schmiedekunst drauf, sind es so 1W6+10 (13,5) ungefähr. D.h. er haut nochmal ungefähr 3-4 extra TP heraus, vielleicht TP/KK oder Buffzeug. Dafür braucht er 2 Aktionen.
Wenn er einfach "nur" einen Wuchtschlag +12 ansagt, kommt er in nur einer Aktion auf 1W6+22 (25,5) + Zusatzzeug, in einer Aktion. In zwei Aktionen landet er also auch so bei über 50 TP. Wenn er mit beiden Schwertern im BHK2-Stil kämpft, sind es sogar um die 75+X TP in einer Kampfrunde.
Sein Hammerschlag aktuell ist also eigentlich unter seinen Möglichkeiten *G* deswegen sind die 100 TP von einem Doppel-Hammerschlag (nachdem alle weiteren Aktionen verfallen) jetzt nicht so dramatisch in meinen Augen.
von BenjaminK
27.05.2019 12:40
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?
Antworten: 39
Zugriffe: 2328
Geschlecht:

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Mewtu hat geschrieben:
27.05.2019 12:33
Der lacht über die Erschwernisse und setzt noch eine ordentliche Finte drauf
Ich betrachte es doch gar nicht in absoluter Erschwernis, sondern in Relation zu den Alternativen;
Variante 1: Doppelangriff/Hammerschlag, 2 Aktionen, +2 Erschwernis ggf. mehr durch falsche-Hand. Effekt: 2x TPx3. (1x pro Kampfrunde)
Variante 2: Hammerschlag in 1 Aktion, 1 Aktion, 0 Erschwernis. Effekt: TPx3. (2x pro Kampfrunde)

Variante 2 ist in allen Belangen stärker als Variante 1. Variante 2 wird aber sehr gern im Waffenmeister für 5 VP verbaut. Warum soll jetzt Variante 1 verboten werden? :)

Und ehrlich: Bei 20k AP, Artefakten, Buffexzessen... da ist es sogar nochmal uninteressanter, finde ich. Da kommt es nun wirklich auf andere Herausforderungen an und ein zweiter WM extra für Doppelhammerschlag....?
von BenjaminK
27.05.2019 12:23
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?
Antworten: 39
Zugriffe: 2328
Geschlecht:

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Mewtu hat geschrieben:
27.05.2019 12:19
Alles klar, dann soll ich als Spielleiter auch die Kombination von Doppelschlag und Hammerschlag erlauben?
Ja, warum nicht? Gängige 5 VP für "Hammerschlag in 1 Aktion" ist stärker als "Hammerschlag kombinierbar mit Doppelschlag". Bei der Kombination hat man die pauschale Erschwernis für den Doppelschlag mit drin und ist darauf begrenzt, dass man 2 Waffen führen muss, bekommt ggf. noch falsche-Hand-Abzüge etc. und ist auch gleich Aktion und (re)aktion dafür los.
Bei ersterer Variante kann man mit nur einer Waffe, ohne Falsche-Hand-Abzug, auch 2x in einer KR einen Hammerschlag verteilen. Je nach BHKII-Auslegung sogar 3x.

Also ja, die Kombination ist völlig ok.
von BenjaminK
27.05.2019 12:14
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?
Antworten: 39
Zugriffe: 2328
Geschlecht:

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Achwas, mit dem Waffenmeister kann man so viel Schindluder treiben, da kann man auch 2 bestimmte Manöver kombinieren erlauben. Die so ausgegebenen VP im Waffenmeister fehlen dafür dann an anderer Stelle, zB generell +1 AT (= +1 TP mit Wuchtschlag) oder sowas.
von BenjaminK
27.05.2019 11:57
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?
Antworten: 39
Zugriffe: 2328
Geschlecht:

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Mewtu hat geschrieben:
27.05.2019 11:40
Es wird aber auch nicht explizit verboten
Braucht es ja auch nicht. Ein Kämpfer kann seine Aktion nutzen, um damit eine Angriffsaktion zu machen, die z.B. eine gewöhnliche AT oder auch ein Manöver sein kann (WdS S. 53/54). Wuchtschlag ist ein Manöver. Gezielter Stich ist ein Manöver. Ein Manöver kann aus mehreren Aktionen bestehen, aber nicht aus mehreren Manövern.

D.h. die Kombinierbarkeit muss explizit erlaubt werden. So ist es auch bspw. mit dem Todesstoß und dem Wuchtschlag, deren Kombination explizit wieder erlaubt wird.

Nice to know: Beim Befreiungsschlag steht übrigens auch nicht, dass der gezielte Stich verboten ist, sogar die Finte ist explizit erlaubt. Befreiungswuchtstich?