Die Suche ergab 1 Treffer

von BenjaminK
07.02.2019 10:26
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)
Antworten: 48
Zugriffe: 2537
Geschlecht:

Praxisbericht Kettenwaffen (DSA 4.1)

Ich bin da auch bei der Seite, dass nicht der Schild gebunden wird, sondern das Binden der Waffe auch gegen die PA mit dem Schild wirkt. Ohne Binden der Hauptwaffe aber keine Auswirkung des Bindens auf die PA mit dem Schild.

Insbesondere die Kombination, dass nur die (eine) Waffe gebunden werden kann (=> und daher PW Kämpfer ihre PW und BHK Kämpfer ihre zweite Waffe noch immer ungebunden einsetzen können) und der explizite Satz, dass es bei Schildkämpfern wirkt (=> haben mit dem "Gegenstand" in der linken Hand die Auswirkungen vom Binden der Hauptwaffe), ergibt Sinn.

Ich finde Kettenwaffen solide. Ja, die sind nicht agil, nicht fein, haben nur eingeschränkte Manöver... na und? Sie sind stumpf (= wirksam gegen Skelette, als Golgarit nicht unerheblich!), sie machen starken Schaden, skalieren mit KK noch höher, sie sind günstig zu steigern und zu kaufen, können PA Defizite mit Schild ausgleichen, und können unterm Strich super gegen "Gezücht" eingesetzt werden. Andere Schildkämpfer bekommen Schwierigkeiten bei der PA und bei Wesen, die entweder eh keine Finte erlauben oder einfach zu wenig PA haben, als dass sich Finte lohnen würde, hat man auch keine Punkte in den Sand gesetzt für Manöver und TaW.
Dazu einen AHH als Kombination, der genau diese 'zivilen' Gruppen anspricht, fintieren kann, Manövervielfalt bietet etc. ist doch super. Gerade der Ritterorden kann auch gerne eine ritterliche Waffe haben.
Aus den beiden ergibt sich dann auch noch die Synergie, dass man zB ein 1H-Schwert führt, über AHH ableitet und für die PA eh wieder den Schild nimmt.