Die Suche ergab 5 Treffer

von Jadoran
26.03.2020 15:40
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Antrieb für eine schwimmende Stadt
Antworten: 64
Zugriffe: 3062

Antrieb für eine schwimmende Stadt

Wenn es halbwegs duchdacht sein soll, dann nehmt eine ganz normale Insel oder ein kleines, teils felsiges, teils sandstrandiges Archipel. Selbst da eine vernünftige Selbstversorgung hinzukriegen ist irdisch alles andere als leicht. Die Frage, warum Leute auf einer schwimmenden Stadt leben wollten, kann man ja auch nur mit "Ist eben so" beantworten. Wer täte sich das schon freiwillig an?
von Jadoran
26.03.2020 14:11
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Antrieb für eine schwimmende Stadt
Antworten: 64
Zugriffe: 3062

Antrieb für eine schwimmende Stadt

Also unmöglich ist es eigentlich schon. Genau wie Aguaduron, das schon bei leichtem Wellengang, erst recht Stürmen regelrecht zermahlen würde. Das muss man einfach akzeptieren und dann den Schritt tun zu sagen: Intressiert uns nicht, ist halt phanstisch, wir wollen eine schwimmende/fliegende Stadt.

Die Manövrierbarkeit sehe ich als besondere Herausforderung, weil sie, anstatt die Stadt harmlos irgendwo treiben zu lassen, halt vor Kuslik, Al'Anfa oder Boran auftauchen können soll wie ein riesiges, unsinkbares Schlachtschiff. Selbst, wenn man die ganze Technik handwedelt, was den eigentlich Zweck des Ganzen angeht, solltet ihr die Karten schon auf den Tisch legen. Das ist ja viel mehr als eine schwimmende Basis oder ein Rückzugsort. Was wollt ihr damit eigentlich?
von Jadoran
19.03.2020 15:30
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Antrieb für eine schwimmende Stadt
Antworten: 64
Zugriffe: 3062

Antrieb für eine schwimmende Stadt

Dann würde ich daraus eine DämonenHumusarche machen, die mit den Wurzeln paddelt, und deren Dryade halt einen "Dryadenfüsterer" braucht, damit sie mehr oder weniger das tut, was der möchte. Das dürfte eigentlich reichen. (Das ganze ist schon ziemlich over the top in meinen Augen)
von Jadoran
19.03.2020 15:09
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Antrieb für eine schwimmende Stadt
Antworten: 64
Zugriffe: 3062

Antrieb für eine schwimmende Stadt

Mir leuchtet der Zweck bzw. die Rolle noch nicht ganz ein, daher fällt es schwer zu raten. Wenn ihr zu krass Statik, Masseträgheit etc. ignoriert, dann wird es verdammt schwer, damit an anderen Stellen zu argumentieren. Etwa wenn Tore eingerammt oder Mauern zu Einsturz gebracht werden sollen.
Soll die Stadt im Endeffekt wie ein Schiff manövriert werden? Dann wäre eine Humus-Arche wohl das angemessene. Aber das wäre dann eher ein schwimmendes Dorf als eine Schwimmende Stadt.

Eine "fliegende" Stadt im Limbus in einer schützenden Globule wäre da fast einfacher.
von Jadoran
19.03.2020 14:19
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Antrieb für eine schwimmende Stadt
Antworten: 64
Zugriffe: 3062

Antrieb für eine schwimmende Stadt

Da muss man den Kanon schon in die Tonne kloppen. Statik etc. Da würde ja bei Sturm alles zu Kleinholz zermahlen werden. Ich würde einfach die gute alte schwimmende Insel aus dem Hut zaubern. Vielleicht der treibende Schild einer längst verstorbenen und verwesten Riesenschildkröte, mit ein paar Hügeln und Bewuchs drauf? Wird oben gehalten durch ein (vielelciht noch nicht einmal bekanntes) McGuffin-Artefakt. Aber wie navigierbar soll es denn sein? Masseträgheit gibt es auch in Aventurien, jedenfalls als Effekt. Ich würde sie auf einer letztendlich "kreisförmigen" Strömung treiben lassen.