Die Suche ergab 61 Treffer

von Jadoran
14.08.2018 19:49
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Im Normalfall unterliegt auch der landfremde Adel den strengen Bestimmungen. Aber die streng durchgesetzten Waffenbestimmungen sollten natürlich auch dazu führen, dass auch lichtscheues Gesindel nicht so einfach gerüstet herzumlaufen kann, sondern normalerweise auf "Arbeitsgeräte", und Knüppel ausweichen muss.
von Jadoran
10.08.2018 11:28
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)


Es wird generell etwas weniger geritten als im Norden (weniger freies Gelände und weniger Strassen). Für weniger wohlhabende ist Muli und Esel das Fortbewegungsmittel der Wahl, Reiche reiten aber trotzdem auch Pferde.
Die kanonische südaventurische Geographie macht das Reisen von Stadt zu Stadt über Land recht unwahrscheinlich, aber wenn man um jede Stadt herum kleinere und Größere Dörfer annimmt, dann reisen da entlang der Flüsse und Wege natürlich auch Gaukler - aber dann wohl eher als kleine Truppe. (Ein Quacksalber, eine Akrobatin und ein Musikant... etc. etc.)
Reiche Leute reisen auch gerne per Sänfte, auch über längere Strecken (Dann mit zwei Sänftenmannschaften)
von Jadoran
23.07.2018 11:16
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Das haben wir wieder die Problematik der aventurischen Demographie. Da die Kopfzahlen im offiziellen Aventurien recht klein sind, würde ich auf ein halbes Dutzend erwachsene Frauen und vier Dutzend erwachsene Männer tippen, dazu ein halbes Dutzend Alte, ein Dutzend Jugendlicher und achtzehn Kinder. Aber das ist jetzt nur eine "plausible Annahme". (Alterseinordnung jeweils nach zwergischem Maßstab, also: Im Beruf, pensioniert, in Ausbildung, noch zu klein.
von Jadoran
20.07.2018 23:20
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Jasu hat geschrieben:
20.07.2018 21:13
Es handelt sich um einen Abgänger der Akademie von Bethana, also ein gut qualifizierter und ausgebildeter Kampfmagier

Ein frisch gebackener Abgänger, bei dem noch das Siegel auf der Hand feucht glänzt, kann noch nicht so schrecklich viel. Soweit ich weiss, bei DSA 5 erst recht nicht (im Vergleich zu DSA 4.1)
Von daher wird er normalerweise Einsteigerjobs suchen - wobei "Hofmagier von Baron x" so ziemlich das beste ist, was seinem Lebenslauf passieren kann. Und zumeist auch gut für die Lebenserwartung ist.

Es kommt halt ganz entscheidend drauf an, wie dringend sein Auftraggeber/Dienstherr in spe seine Fähigkeiten gerade braucht - ohne Hintergrundinfos ist kaum eine Aussage möglich.
von Jadoran
20.07.2018 21:11
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Ich wähle mal eine Farbe: FF4000

Das kommt extrem drauf an, wer, wann, wo ihn wofür beschäftigt: z.B.

Ein Kaufmann, der magische Bedeckung auf seinem Zug durch den Raschtulswall will: 5 S + Kost & Logis am Tag, extra bei Kämpfen.
Ein Baron im friedlichen Hinterland zu Winteranfang, wenn der Junge für die nächsten Monate eine "Hofmagierstelle" sucht? Kost & Logis und 1 Dukat im Monat.
von Jadoran
13.07.2018 22:47
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

#800000
Das stimmt schon... das steht in LdeS. Nur ist das ein Stand aventurisch von vor 10-15 Jahren. Wenn Grund und Boden in Aranien so billig ist, dass selbst anch 10 Friedensjahren in der Hauptstadt man ein ganzes Innenstadtviertel leer rumliegen läßt... aber offenbar kommt keine aventurische Stadt ohne aus. Dann werden die Helden eben Fußarbeit machen müssen, anstatt ins Grundbuch schauen zu können.
von Jadoran
13.07.2018 14:51
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

#800000
Wem welches Grundstück gehört, ist (gerade in Städten) eine extrem wichtige Frage, zumal damit ein Haufen Rechte und Pflichten verbunden sind. Daher bin ich mir sicher, dass es in funktionierenden Städten haarklein geregelt und festgehalten ist. Baulasten und Dienstbarkeiten müssen ja auch irgendwo niedergeschrieben sein. Sehr viele Städte, wenn nicht alle Städte, haben festgelegt, dass nur Bürger Grundeigentum erwerben können. Mich interessiert eher: Wo und in welcher Form. Zorgan hat meines WIssens nach kein Rathaus, oder? Soweit ich weiss, wird es vom Köningspalast aus vone einer Wesira verwaltet.
von Jadoran
10.07.2018 09:05
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

#800000
Danke - ich hatte Aranien da rechtsmässig näher am MR vermutet, zu dem es ewig gehört hat. Aber si wie Du es beschreibst, wäre es ja extrem einfach, dort "Briefkastenfirmen" zu unterhalten. Solange irgendjemand die Steuer bezaht, kann dann jeder da Grunstücke kaufen und besitzen? Und selbst Helden mit gutem Standing hätten dann kaum Chancen, es rauszukriegen: Die Wächter des Anwesens sind unkooperativ, die Nachbarn sagen: "Wissen wir eigentlich nicht", und in der Stadtverwaltung steht nur: "Steuern pünklich bezahlt"? Kein Wunder, dass Aranien so schlecht regiert ist.
von Jadoran
09.07.2018 14:48
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

#800000
Wie findet man in einer aranischen Großstadt, z.B. Zorgan, heraus, wem welches Grundstück gehört? Ich schätze mal, über die Steuerlisten oder (moderner) Grundbücher - wobei Grundstücke, die keine Steuer zahlen, recht schnell zugunsten der Krone eingezogen werden dürften.
Es dreht sich darum, wie Helden weiterkommen, wenn die Nachbarn nur sagen können: "Ich glaube, das gehört einer älteren Dame in Barbrück." oder gar "Ich hab da noch nie jemanden drauf gesehen."
:edti: @Andwari: Es dreht sich konkret um Häuser in Zorgan, Alt-Zorrigan, Nähe Totenhafen... aber ich denke auch die sind, da innerhalb der Statdmauern, nicht herrenlos. Und genutzt und bewacht werden die schon, aber die Wachen reden nicht.
von Jadoran
07.07.2018 12:21
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)


Laut Karte mündet ein gutes Stück vor Ragath ein Nebenfluss - dann ist wahrscheinlich Wassermangel der Grund für die nicht mehr gegebene Schiffbarkeit. Ich würde vermuten, dass bis Ragath der Fluss noch recht eng und damit tief ist, so dass man es bis Ragath schaffen kann, dahinter (also flussaufwärts) sich das Flussbett verbreitert und er damit zu seicht wird, um auch nur noch mit Treidelkähnen zu arbeiten.
Da keine Berge eingezeichnet sind, und der Fluss und Strassenverlauf da sehr gerade ist, scheint es auch keine Wasserfälle oder erwähnenswerten Stromschnellen zu geben. In der Gegend sind auch Seen eingezeichnet, es scheint also wasserreich zu sein. Ich würde dann mal vermuten, dass er bei Normalwasser dann großteils nur noch maximal einen Schritt tief ist (vielleicht anderthalb in der Mitte), langsam fließt und immer noch so zwanzig bis dreissig Schrtitt breit ist. Wenn er tiefer wäre, könnte man nämlich immer noch treideln...
von Jadoran
19.05.2018 20:08
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Ich würde einfach das höchste einigemassen passende Handwerkstalent des Helden heranziehen, und sei es Lederarbeiten/Schneidern/Hauswirtschaft. Als "Deckel" würde ich die maximal erzielbaren Etikette Tap* heranziehen, um damit das Wissen über anspruchsvolle Frisuren abzudecken.
von Jadoran
15.04.2018 20:35
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Es kommt vor, das der Schwanz mit dem Hund wedelt (etwa wenn die Vögtin die Geliebte des Grafen ist, der Baron schlecht angeschrieben bei demselben und ihn nicht verärgern will etc.), aber im Regelfall tut der Vogt das, was der Baron ihm sagt. Nur ist halt der Baron nicht im "Tagesgeschäft", daher fehlen ihm viele Arbeitsverbindungen, Detailkenntnisse, und "kleine" Entscheidungen sind dem Vogt vorbehalten. (Eben so, wie der UNetrshcied zwischen Inhaber der Firma und angestelltem Geschäftsführer) Ein Vogt, der sich mit seinem Dienstherrn anlegt, ist ganz schnell ein Ex-Vogt.
von Jadoran
31.03.2018 14:46
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Ist halt ein Unterschied, ob man eines der wichtigsten Hofämter eines Herzogs oder der Kaiserin innehat. Unter Rohaja in ihrer derzeit gefestigten Machtposition und großen Hausmacht dürfte der kaiserliche Marschall deutlich einflussreicher sein als der Marschall eines beliebigen Herzogs- von den Nordmarken vielleicht abgesehen (aber auch nur vielleicht, schliesslich sind die Nordmärker bei der Redax normalerweise die "Bösen" und verlieren daher immer wieder, wenn's drauf ankommt). Wahrscheinlich hat der Marschall eines Herzogs jedoch mehr faktische Entscheidungsfreiheit als der von Rohaja, die nicht gerade fürs delegieren bekannt ist.
von Jadoran
20.03.2018 08:16
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)


Ganz knapp: Gar keine Macht (es sei denn, er umstellt ihn mit seiner Lanze und bedroht ihn mit Waffengewalt, aber das ist wohl sicher nicht gemeint). Der Ritter untersteht seinem Baron und allenfalls noch per direktem Lehenseid seinem Grafen. Das wars. Er hat einem Waffenknecht eines anderen Ritters oder dem Schreiber eines anderen Barons gar nichts zu sagen, aber ebenso kann anders herum ihn kein fremder Baron herumkommandieren... es sei denn er bewegt sich in seinem direkten Befehsbereich.
Autorität ist eine sehr persönliche Sache. Als Ritter ist er (im Gegensatz zu großen Teilen der einfachen Bevölkerung) voll zeugnis-, eid- und klagefähig, aber sofern er nicht besonderen Ruhm angehäuft hat, ist er einfach ein Ritter unter hunderten, gar tausenden.
Ein Ritter kommandiert normalerweise seine Lanze (5 Mann) und hat - wenn es ihm gut geht - zuhause ein Rittergut... wenn er Glück hat, sogar ein kleines Dorf.

:edit: Verdeutlichung
von Jadoran
25.02.2018 13:15
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Da muss ich passen - aber soweit ich weiss, war er ebenso wie Thalionmel ein "Herbeiruf-Artefakt"
von Jadoran
25.02.2018 12:47
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Im AB Schlacht in den Wolken wurde damit
SpoilerAnzeigen
Rhazzazor
von "den Helden" massiv geschwächt. Dabei ging das Ding zu Bruch.
von Jadoran
22.02.2018 11:58
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Ich habe eine Frage zu Feuersteinbearbeitung (DSA 4.1):
Jegliche Hiebwaffe, die aus Stein- und Holz besteht. Sobald Eisen, Kupfer oder sonstiges Metall im Spiel ist, braucht es Grobschmied
von Jadoran
05.02.2018 13:20
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)


Ich will die kfka nicht sprengen, notfalls kann es ja verlagert werden. Natürlich ist eine Schleichfahrt oder Jagd durch die Schluchten spannender. Aber draum dreht es sich nicht, es dreht sich um die Planung durch vernüftige Leute für das klügste Vorgehen für ein Passagierschiff, und das lautet: "Drachen vermeiden." Da selbst ein schnelles Luftschiff einem (notfalls selbstaxxelerierten) Kaiserdrachen/Purpurwurm nicht davonfliegen kann, so ich nicht für Aventurien den Raketenantrieb freigebe, ein Niederkämpfen für einen Aventurier kein vernünftiger Plan sein kann, bleibt nur das Vorbeischleichen. (So man keine Mautzahlung vereinbaren kann, woran aber längst icht alle Drachen interessiert sein dürften).

Die Atmung in einem von einem Dschinn beseelten Luftschiff ist kein Problem (Kontrolle des Elementes). Temperaturen kann man über Caldofrigo regulieren. Sehr hohe Gipelhöhen sind hingegen ein Problem - ich habe bisher 3 als normale Flughöhe, 6 als ausgelegtes Maximum und 7,5 als magisch/technisch mögliche Maximalhöhe ohne pure Dschinnenzauberei geplant. (Damit muss man sich im Raschtulswall immer noch einen Pass suchen und kann nicht einfach drüber fliegen) ) Es ist auch weniger die Frage, ob der Drache so hoch kommt, sondern ob er normalerweise in den Wolken fliegt, sich da oben Wohl fühlt oder es für ihn recht anstrengend wird.
von Jadoran
05.02.2018 12:00
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Es geht um große Drachen (Kaiserdrache, Purpurwurm) Ein paar Luftschiffer machen sich Gedanken, wie sie mit ihrer Omoi Mono über den Raschtulswall fliegen sollen, in dem bekanntlich Drachen wohnen. Und da fragen sie sich natürlich, ob sie für die 4-6h, die eine Überquerung mit einem 80-100 mph schnellen Luftschiff maximal dauern würde, besser NAPE oder über den Wolken fliegen sollen. Zur Gipfelhöhe von Drachen steht allerdings nichts in der Zoobot.
von Jadoran
03.02.2018 22:17
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Da beim Bergsteigen auch die Höhenkrankheit erwähnt wird, es den Aerogeolo Atemqual-Zauber gibt (also Luft dicker und dünner werden kann), und Blasebälger funktionieren, würde ich sagen: Ja, ja und ja: Luft wird nach oben hin dünner. Daher denke ich, ohne magische Unterstützung (und sei es tatsächlich ein Aerogelo) wird ab einer gewissen Höhe schwieriger. Aber solange man unter 5000 bleibt, dürfte das für typische Heldenkonstitutionen keine großen Probleme geben.
von Jadoran
03.02.2018 21:44
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

FF0000
Aus gegebenen Anlass: Wie hoch können eigentlich Große Drachen fliegen? Gibt's dazu was? Aus dem Stand würde ich sagen: Wozu höher als maximal ein paar hundert Schritt über der Beute fliegen, aber wie hoch ist RAW die Steighöhe eines Großen Drachen? Irgendwann wird ja die Luft knapp, wenn man nicht mit Magie dagegen hält, und wozu sollte ein Drache das normalerweise tun?
von Jadoran
28.01.2018 17:56
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Leider kann man da nur sagen: Das kommt drauf an, da wir hier über einen Mittelwert reden. Grundsätzlich gibt es im kanonischen Aventurien eigentlich keine friedlichen Gegenden, und in jeder Generation mussten die Ritter mit ihrer Lanze, die Junker mit ihren Rittern mehrfach in den Krieg.
Wenn man einfach mal von Ritter Alrik ausgeht, so hat der Seine Lanze im Hof: Seinen Knappen (mehr oder weniger Ritter), 3-4 Edelknechte (erfahrene Soldaten), dazu seinen Wildhüter (der ansonsten der Bogenschütze ist). Dazu seinen Kastellan, wahrscheinlich ein Veteran, der zurückbleibt, wenn es in den Krieg geht. Bei Alarm sind recht bald ein Dutzend "pensionierte" Veteranen aus dem Dorf da, die zwar nicht mehr feldzugtauglich sind, aber für die Verteidigung von Haus und Hof es noch durchaus mit aktiven Kämpfern aufnehmen können. Wenn man Pech hat, gibt es sogar einen entweder sehr alten oder sehr jungen bzw. mit ihm verwandten Hofmagus.

Dann gibt es natürlich die Spannweite: Vom verarmten Hinterwaldjunker, der selbst nicht wirklich kampffähig ist und nur seinen Kastellan und zwie Wachen hat bis zum voll im Saft stehenden Ritter mit vollzähliger Lanze, fähigem Hofmagus (Familienmitglied), dazu seinen fast vollständig ausgebildeten und kampferfahrenen Knappen und zusätzlich noch ein paar Wildhüter/Bogenschützen.
Grundsätzlich kann man davon ausgehen, das Befestigungen genug Leute haben um sie zu verteidigen.
von Jadoran
30.12.2017 13:16
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Am Grossen Fluss steht viel Fluff darüber, aber (soweit ich es eben noch einmal in Zoobot und AGF überflogen habe) nichts über ihre Sprache - ausser dass sie sich halt immer in der jeweiligen Menschensprache verständlich machen können. Ansonsten können sie ja "mehr oder weniger mühelos jeden beliebigen magischen Effekt bewirken :rolleyes: ". Ich habe den Eindruck, Feenwelten sind eben als Märchenwelten und nicht als "funktionierende Gesellschaften" gedacht. Sie brauchen nur Magie zum Leben und die nehmen sie in ihren Globuen automatisch auf, also können sie die Ganze Zeit mit herumalbern, cool sein und Spieler ärgern verbringen... :censored:
von Jadoran
29.12.2017 23:17
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Feen und ihre Sprache
Feen sprechen untereinander ein "altes" Asdharia. Das ist zumidnest der mir bekannte Kanon.
von Jadoran
20.12.2017 08:36
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

In Ritterburgen und Spelunken ist ein horasisches Lustschloss aufgeführt, wo im Musikzimmer ganz eindeutig ein Konzertflügel steht.
von Jadoran
12.12.2017 14:13
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Ich würde davon ausgehen: So gut wie der durchschnittliche Mittelalter-Christ mit dem Deubel. Der Aventurier kennt umschreibungen für die zwölf Widersacher, (Aphasmayra und andere Selbstständige sind wahrscheinlich weniger bekannt), ein paar "Verdachtsmomente" für Dämonenbündelei, ein paar mehr oder weniger korrekte/wirkungsvolle Schutzmassnahmen, sagen- und legendenbasiert übliche "Verführungensverdachte" (sehr konkrete Träume von Macht und Reichtum etwa...), und er kennt das Borbele. NAch den G7 und dem JDF gilt sicher auch: 'If you see something, say something', und Geweihte und Zauberer sind viel sensibilisierter für das Thema als sie vorher waren.
konkrete Dämonennamen, spezielle Verwundbarkeiten oder den konkreten Unterschied zwischen ein- und zweifach geweihtem Boden würde ich von Alrik Normalaventurier allerdings nicht erwarten
von Jadoran
12.12.2017 10:21
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Ich halte mich da an die Wiki für die irdischen Tiere: Also zwischen 150 und 200 KG, "problemlos" lassen sie sich nur in fruchtbaren Gegenden ernnähren, wenn man sie wirtschaftlich nutzen will. Gras, junge Zweige (Blattwerk) und viele Früchte - Bananen etwa. Auf Expeditionen ist man auf unterstützendes Kraftfutter (mitgenommene zuckerreiche Früchte) angewiesen, so man mehr als 3 Stunden am Tag "marschieren" will.
von Jadoran
06.12.2017 13:33
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

color=#00BF00
Hängt von der Meistergnade ab. Ich würde sagen:

Wenn gewandert+gezeltet wird, maximal 1h/Tag für echtes Bücherstudium.
Wenn in Gasthäusern übernachtet wird, dann vielleicht 2h
Bücherstudium erfordert Ruhe, Konzentration und gutes Licht, man macht sich Notizen und blättert zurück etc. Auf neudeutsch "Vertieftes Lesen"
von Jadoran
12.11.2017 17:13
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Es gibt zuweilen extrem unwillig gewährte Dispense für eine Obduktion vor einem Begräbnis, aber eine Exhumierung wäre normalerweise Leichenschändung. Der Rabe von Punin könnte in extrem superwichtigen Fällen, in denen das Schicksal des Reiches oder gar der Menschheit auf dem Spiel steht, eine Exhumierung "tolerieren" - unter der Maßgabe von Bussquesten aller daran Beteiligten, aber im Regelfall ist das so verboten, dass es beinahe unmöglich ist, und alle daraus gewonnenen Erkenntnisse würde beiseite gewischt und die Frevler ihrer gerechten Strafe zugeführt. Allerdings untersuchen Boronis vor dem Einsegnen normalerweise die Leichen, und Boronis verstehen was von Anatomie. Wenn man nicht gerade plotgewollte Inkompetenz erlebt (oder die ausgewürfelte Doppel-20), dann wird ein Boroni eine ganze Menge erkennen und im Zweifelsfall einen Medicus oder Magier als "Zeugen" hinzu rufen.
von Jadoran
08.11.2017 15:57
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4733
Zugriffe: 290274

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Waisenhäuser gibt es, die werden - meist von der Traviakirche geführt - oft erwähnt. Allerdings sind die nur die allerletzte Auffanglinie. "Waisenkinder" kommen normalerweise eher bei Verwandten, notfalls einer Tante oder einem Onkel dritten Grades unter als dass sie ins Waisenhaus gesteckt werden. Je nach Gegend/Stand kümmert sich auch die Gilde, Zunft, der Dienstherr oder Feudalherrscher darum - bzw. wird das gesellschaftlich erwartet. Waisenhäuser sind normalerweise nur für die, die überhaupt keine erreichbare Verwandschaft mehr haben. (Was nicht heissen soll, dass es 'Waisenkinder' unbedingt an diesen anderen Orten immer besser oder gar gut hätten.