Die Suche ergab 1 Treffer

von WeZwanzig
27.10.2019 20:58
Forum: Romanbewertungen
Thema: R067: Sand und Blut
Antworten: 13
Zugriffe: 4347
Geschlecht:

R067: Sand und Blut

Der Roman hat mich sehr gut unterhalten. Die Handlung ist bis zuletzt spannend und ungewiss. Der größte Pluspunkt für mich ist, dass die Geschichte keinen klaren Helden oder Bösewicht hat. Man weiß nicht wirklich für welche Figur man sich freuen soll und welche man hassen soll. Am Anfang wirken noch Vittorio und Amato wie die guten, Irato und Severo wie die Bösen, doch je weiter die Geschichte voranschreitet, umso mehr verschwimmt diese ursprüngliche Einteilung. Das Ende ist dann natürlich nochmal ein besonderes Highlight.
Auch bezüglich Aventurität gibt es nichts wirklich zu meckern. Nur die etwas hohe Anzahl an Gladiatoren aus dem Norden (ein Ork, eine Elfe, eine Halborkin, mittelreichische Kriegerinen, Mittelreichischer Bannerträger,...) viel mir auf, da hätten ein paar Mohas oder Novadi mehr nicht geschadet. Ansosten war es Al'Anfa wie es seien sollte!
Das Buch schafft es dabei aber trotzdem extrem wenig Wissen vorauszusetzen. Man kann es problemlos einem DSA-Anfänger in die Hand drücken.


Fazit: Toller Roman, 5 Punkte!