Die Suche ergab 3 Treffer

von Varana
03.06.2011 21:37
Forum: Projekte & Entwürfe
Thema: Robaks Kartenstübchen: Horasreich
Antworten: 53
Zugriffe: 4448

Re: Robaks Kartenstübchen: Horasreich

Das Verblassen des Auslands gefällt mir sehr.
Die Königreiche nicht so - die Karte noch voller zu machen, kommt mMn nicht gut.
von Varana
18.04.2011 18:31
Forum: Projekte & Entwürfe
Thema: Robaks Kartenstübchen: Horasreich
Antworten: 53
Zugriffe: 4448

Re: Robaks Kartenstübchen: Horasreich

Da bisher keine einzige Landkarte Aventuriens, die ich gesehen habe, gesüdet war (mit Ausnahme vielleicht einiger Gebäudepläne), halte ich es für wenig zielführend, das plötzlich einzuführen.
Es sei denn, man möchte unbedingt einen verfremdenden Effekt erzielen.

Was den Kompaß angeht: Wie andere schon sagten, werden zwar die Götternamen Firun und Praios für die Himmelsrichtungen verwendet, aber am Kompaß wird dann regelmäßig der letzte Buchstabe (firuN und praioS) hervorgehoben. Schließlich sind "Norden" und "Süden" auch deutsch-garethi. Mit F und P werden die Himmelsrichtungen nicht bezeichnet. Insofern kann man das lassen, wie es ist.
von Varana
16.04.2011 21:54
Forum: Projekte & Entwürfe
Thema: Robaks Kartenstübchen: Horasreich
Antworten: 53
Zugriffe: 4448

Re: Robaks Kartenstübchen: Horasreich

Ich würde die Beschriftung der Meere deutlich verkleinern. Dafür, daß das eine Karte des Horasreichs (und keine Seekarte) ist, tritt diese große Schrift viel zu deutlich hervor (durch die Farbe noch viel stärker). Überhaupt ist das Zentrum des Bildes sehr stark im Nordwesten - Kompaß, Linien und große Schrift lenken den Blick des Betrachters zunächst mal nach links oben, also genau dorthin, wo auf der Karte eigentlich nichts ist. Ganz vermeiden läßt sich das nicht, weil sich das Horasreich mit den Zyklopeninseln nun mal schlecht in ein Rechteck einpassen läßt, aber etwas verringern könnte man diesen Effekt. Ich würde daher auch, wie von Feyamius vorgeschlagen, Kompaß und Linien deutlich weniger prominent gestalten.
Edit: Die Farbe hebt hervor. Die Meeresbeschriftung braucht aber eigentlich überhaupt keine Hervorhebung.

Bei den Städten stört mich die Farbe dagegen nicht. Fast könnte man darüber nachdenken, auch die Symbole der benamsten Städte farbig zu gestalten - mag sein, daß das ausgedruckt anders ist, aber in diesem Format wirkt die Karte sehr voll, und man muß eine Weile schauen, ehe man unwichtige Bäumchen und Grasbüschel und wichtige Städte und Wege auseinanderdividiert hat. Die Häuser gehen ziemlich unter.

Rethis wird nur mit einem E geschrieben.