Die Suche ergab 1 Treffer

von Advocatus Diaboli
07.04.2021 22:51
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: Halbelfische Belhankamagierin
Antworten: 64
Zugriffe: 1367

Halbelfische Belhankamagierin

Klevi Löwenhaupt hat geschrieben:
07.04.2021 18:33
Ich habe mich gegen gutes Gedächtnis bei allen Versionen entschieden, weil wir schon jemanden damit in der Gruppe haben wie ich erfahren habe und ich die Stelle des Erinnerers dann doch lieber abgetreten habeXD
Dass du dich durch Gutes Gedächtnis besser an Dinge erinnerst, das ist nicht das entscheidende. Ja, der Vorteil ermöglicht öfter KL-Proben auf Erinnern... aber solche Proben kommen gar nicht so oft vor. Oder lässt eure Spielleitung oft drauf würfeln? Ich habe das Erinnern nie als eine plotrelevante Aufgabe empfunden. Ist eh egal. Die eigentliche große Stärke des Vorteils Gutes Gedächtnis - und der Grund, warum optiminiert gebaute magische Chars immer Gutes Gedächtnis haben - ist die vergünstigte Steigerung!
WdH 252 hat geschrieben: Sprachen,
Zauberfertigkeiten (nicht: Übernatürliche Begabungen)
und bestimmte Sonderfertigkeiten
(Geländekunde, Kulturkunde, Nandusgefälliges
Wissen, Ortskenntnis, Talentspezialisierungen bei
Wissensfertigkeiten, alle Objektrituale, Bann- und
Schutzkreise, Exorzist, Invocatio Integra,
Kraftlinienmagie I/II, Matrixkontrolle, Ritualkenntnis
(auch Schamane), Schamanenrituale,
Runenkunde, Signaturkenntnis, Zauberspezialisierung,
Zauberzeichen, Zibilja-Rituale, Liturgiekenntnis,
Liturgien) können für drei Viertel der
angegebenen Kosten erworben bzw. gesteigert
werden.
Mrkierungen von mir. Das würde sich sehr für dich lohnen. Der Vorteil kostet 5 GP mehr für magische und geweihte Chars, eben weil er für die so stark ist. Auch mit den hohen GP-Kosten lohnt sich der Vorteil trotzdem extrem, falls man den Char längere Zeit spielen möchte.

Ich sage nicht, dass du diesen Vorteil unbedingt nehmen sollst. Ich will dir nur klar machen, dass die Frage, die du dir bzgl. dem Vorteil stellen solltest, NICHT sein sollte, ob das zu Überschneidungen in der Gruppe führt. Im Gegenteil: Wenn schon ein anderer Char der Gruppe Gutes Gedächtnis hat, ist das ein Indiz für ein eher höheres Powerlevel in dieser Gruppe und eher ein Grund, auch Gutes Gedächtnis zu nehmen. Ob du Gutes Gedächtnis nehmen solltest oder nicht, solltest du von dieser Frage abhängig machen: Wie optimiert möchtest du diesen Char bauen?

Man bekommt im Forum hier grob gesagt zwei Arten von Tipps zum Charakterbau.

- Die eine Art sind Optimierungstipps. Was lohnt sich für einen starken Char? Welche Vorteile/Waffen/Zauber/etc. sind effektiver als andere bzw. ergänzen sich gut?

- Die andere Art sind Tipps zum Hintergrund. Was gibt es wo in Aventurien wie wahrscheinlich? Was passt zum Char?

Oft stehen diese Arten einander gegenüber. Z.B. ist es effektiv, einen magischen Char mit Rasse Nivese zu erstellen, weil man IN +1 bekommt. Es ist aber nicht sehr stimmig mit dem Aventurischen Hintergrund, einen Nivesen im Horasreich zu spielen. Nicht unmöglich, aber eher unwahrscheinlich (wobei der Leiter der Akademie in Belhanka ein Nivese ist, aber der wurde nicht ursprünglich dort ausgebildet). Unwahrscheinlich heißt natürlich nicht, dass man so einen Char nicht spielen kann. Es gibt da kein richtig oder falsch. Da wird je nach Gruppe - z.T. innerhalb Gruppen - sehr verschieden gewichtet. Manchen ist es wichtig, aus den Regeln das optimal effektive Ergebnis raus zu holen. Manche wollen möglichst normale Chars spielen, die in ihrer Hintergrundgeschichte nicht durch exotische Wurzeln oder Fähigkeiten aufgefallen sind. Die meisten Leute bewegen sich irgendwo dazwischen und wollen schon irgendwie starke Chars, die aber nicht zu exotisch sind. Oder "zu pg"... wobei jeder anders definiert, was "zu pg" ist. Das ist v.a. abhängig von der Gruppe, mit der man spielt. Man kann zwar auch in einer unterschiedlich starken Gruppe Spaß am Spielen haben, die meisten Gruppen bevorzugen aber, ihre Chars auf ungefähr einem Powerlevel zu haben. Vielen ist dabei aber nicht bewusst, dass dafür nicht nur gleich viel AP für alle sinnvoll ist, sondern auch gleich starke Generierung. Das Generierungssystem von DSA4.1 macht extreme Powerunterschiede möglich zwischen Chars. Manche Gruppen finden diese Unterschiede so problematisch, dass sie gleich Regeln zur Generierung aufstellen, die z.B. Gutes Gedächtnis für Magier verbieten... oder andersrum zur Pflicht machen, den Vorteil zu nehmen. Beides halte ich für legitim. Also dass entweder alle magischen Chars den haben oder keiner in einer Gruppe.

Ich persönlich bin grundsätzlich ein Fan von Aufgabenteilung innerhalb einer Rollenspielgruppe, damit jeder seine Glanzmomente haben kann. Aber man sollte hier nicht jene Vorteile aufteilen, die Steigererleichterungen bringen! Darum rate ich dir: Gerade weil ein anderes Mitglied deiner Gruppe schon Gutes Gedächtnis hat, solltest du den Vorteil auch wählen. Sonst wirst du auf lange Sicht viel mehr AP in Zauber, RkW und SF stecken als der andere mit dem Vorteil... und solange ihr die gleiche Menge an AP bekommt, bist du dann mit der Zeit zunehmend schwächer als der. Wenn du aber glaubst, dass das bei eurem Spielstil keine Rolle spielt, du mit einem schwächeren Char genauso viel Spaß hast und dir andere Vorteile mehr Spaß bringen werden als Gutes Gedächtnis, dann lass es raus.

Ich habe jetzt ganz schön viel dazu geschrieben. Ich will dich da wirklich in keine Richtung drängen. Ich hatte aber den Eindruck, dass die das Ausmaß dieses speziellen Vorteils noch nicht ganz erfasst hattest. Ich fände es schade, wenn du dich gegen den Vorteil entscheidest, weil du ihn unterschätzt und dich auf den Teil mit den "zusätzliche KL-Proben" konzentriest. Das ist egal. Echt. Den Teil könnte man komplett weg lassen und der Vorteil wäre noch immer locker seine 12 GP wert.