Die Suche ergab 3 Treffer

von Nightcrawler
29.12.2017 11:24
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: Rondra Geweihter - Ritter der Göttin
Antworten: 42
Zugriffe: 2255

Rondra Geweihter - Ritter der Göttin

Man erhält seine Weihe und beweist sich erst einmal als Geweihter, zeigt, dass mein ein guter Geweihter ist. Dann fängt man an, nach seinen Heldentaten zu streben.
Schon bei der ersten Weihe und bevor man sich als Geweihter erwiesen hat, mit einer oder mehrere Heldentaten aufweisen, um nach der ersten Weihe flottig mit den restlichen weiterzumachen, finde ich nicht passend zur "Gesinnung" eines Ronnies.
Dazu kann man die Heldentaten eines Ronnies in meinen Augen auch erst als Ronnie begehen.
von Nightcrawler
29.12.2017 00:38
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: Rondra Geweihter - Ritter der Göttin
Antworten: 42
Zugriffe: 2255

Rondra Geweihter - Ritter der Göttin

Mit den 12 Heldentaten erringt man sich einen höheren kircheninternen Rang. Da mit Taten anrücken, die man begangen hat, bevor man Geweihter war, halte ich für unpassend. Doch wie in den weiter oben verlinkten Threads nachzulesen ist, gehen die Meinungen zu "passenden" Heldentaten ohnehin auseinander.
von Nightcrawler
13.12.2017 23:19
Forum: Generierung & Charakterentwicklung
Thema: Rondra Geweihter - Ritter der Göttin
Antworten: 42
Zugriffe: 2255

Rondra Geweihter - Ritter der Göttin

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
13.12.2017 22:28
Was würdet ihr für (eine) Tat(en) von einem Rondrageweitehn erwarten, um ihn zum Erzpriester zu erheben?
Hier werden so einige von verschiedenen Spielern genannt, die sie für ihre Geweihten hatten: http://www.dsaforum.de/viewtopic.php?f= ... 773&hilit=, in diesem Thread ebenfalls, auch wenn mehr über die Hintergründe und Bedeutungen der 2. Weihe diskutiert wird.

Da 12 Heldentaten aber nichts sind, was sich meines Erachtens nach in den ersten 2000 AP bewerkstelligen ließe (da fängt man eher noch gar nicht an damit, sondern profiliert sich erst noch vor der Göttin, sich selber und der Kirche - für 12 Heldentaten, die nun nicht Rondrianeralltag sind, sollte man ja auch einiges leisten können), finde ich da ein paar AP mehr zu den Start-AP durch den Veteranen auch eher unpassend, bzw. schlicht unzureichend als Unterfütterung. Angesichts dessen, was geht, steht der Ronnie ja immer noch am Anfang seiner Karriere und kann so riesig viel noch nicht.
Außerdem finde ich es persönlich schöner, diese Heldentaten tatsächlich auszuspielen, statt sie rückwirkend im Akkord quasi abgeleistet zu haben.
Im Spiel lassen sie sich nicht planen und präsentieren sich nicht mundgerecht, lassen sich auch nicht aussuchen. Erst hinterher kann man eine Tat als eine geeignet werten. Man erledigt sie auch nicht binnen Monaten.

Drachentöter, unausgespielt, Schwerter 15, vermutlich W+4, MU 14, nicht so viele LeP, nicht so viel SF, nicht so viel KP (schon mal eine Karmalqueste gemacht?) allein ... würde ich auch nicht zulassen. Drachen haben zwar lächerliche Werte und damit mag es bei einem Höhlendrachen (die nun nicht die dollsten sind) vielleicht klappen, auch wenn da alles in allem nicht viel in die Waagschale geworfen werden kann auf Ronnie-Seite, aber so etwas setzt in meinen Augen die Bedeutung eines besiegten Drachens gewaltig runter und wird schlussendlich einem Drachen trotz allem nicht gerecht.
Drachentöter ist quasi das Höchste, was man erreichen kann. Das in der Hintergrundgeschichte zu haben: Was macht der SC später, um das zu toppen?