Die Suche ergab 14 Treffer

von Assaltaro
15.05.2019 16:58
Forum: Novizen & Eleven
Thema: Was und wie war euer erstes Abenteuer
Antworten: 69
Zugriffe: 2736
Geschlecht:

Was und wie war euer erstes Abenteuer

DnD-Flüchtling hat geschrieben:
15.05.2019 16:43
Keira Metz? (also falls du von Witcher 3 redest.)
Nein, ich rede von Witcher 1, für 3 brauche ich erstmal nen besseren Rechner.
DnD-Flüchtling hat geschrieben:
15.05.2019 16:43
Ich halte es schon für einen massiven Unterschied, deine Rolle selbst zu schreiben oder einfach nur eine vorgegebene Figur der Popkultur zu verkörpern.
Also wir waren teilweise schon andere Schüler als in den Büchern, nur eben in Hogwarts.

Bzgl Vorwissen: Ja ich habe bereits mit 6 Jahren oder so Hero Quest gespielt, weil mein älterer Cousin das hatte. Gut wirklich lesen was die Zauber oder so jetzt bringen war noch nicht, aber ingesamt ist das Spiel simpel genug für Kinder, wenn man einen ältern SL hat. Vielleicht kann ich deshalb klassischen Dungeon Crawls nichts abgewinnen, weil ich dann auch wieder Hero Quest spielen könnte, zumindest wenn dabei im DC auch noch das Charakterspiel auf der Strecke bleibt, was ich dabei halt schon erlebt habe.

Also alles in allem sollte man Anfänger vielleicht wirklich mit etwas Neuem "überraschen" oder halt ne Steigerung von dem vorher Bekannten. Ich meine man kann DSA sicher mit weniger Interaktion spielen als ein Witcher, aber das wäre halt gar nichts für mich. (Ich glaub aus dem Grund werbe ich grad eine Freundin so halb von DnD zu DSA ab, wobei das halt einfach stark an den verschiedenen Gruppen liegen wird. Anscheinend gibt es in ihrer DnD Runde kaum plotunrelevante Interaktionen unter den SCs)
von Assaltaro
15.05.2019 12:41
Forum: Novizen & Eleven
Thema: Was und wie war euer erstes Abenteuer
Antworten: 69
Zugriffe: 2736
Geschlecht:

Was und wie war euer erstes Abenteuer

Overator hat geschrieben:
15.05.2019 12:34
Ich glaube als eines der ersten ABs hätte es mir auch getaugt, allerdings muss ich auch zugeben, dass ich es nur als Spieler kenne und demnach nicht weiß, wie stark der Meister das ganze damals abgewandelt hat.
Ich hab es durchgelesen...und zur Seite gelegt. Für eine Aneinanderreihung von Kampfbegegnungen brauch ich kein offizielles Abenteuer, der Plot "Bringen einen Wagenzug sicher durch gefährliches Gebiet" ist halt meist das, was vielen als erstes Abenteuer einfällt und habe ich daher shcon in zig Abwandlungen erlebt, weil es sehr oft das ist, wenn jemand sich auf 20 min schnell ein Abenteuer ausdenken muss.

Mir wäre es halt zu viel Arbeit gewesen aus der Vorlage etwas meiner Meinung nach gutes zu machen, was nicht nur aus Kampf besteht.
von Assaltaro
15.05.2019 11:54
Forum: Novizen & Eleven
Thema: Was und wie war euer erstes Abenteuer
Antworten: 69
Zugriffe: 2736
Geschlecht:

Was und wie war euer erstes Abenteuer

Ja das hab ich auch verpasst, ich hatte sehr lange keinen PC und bin daher ein Nintendo Kind. Rollenspiele hatte ich dafür leider sehr wenige, weil ich mir oft nur die Spiele leisten konnte vom Taschengeld, die im Spielebasar weiterverkauft wurden.

Aber ich mag auch keine richtigen Dungeon Crawls, der Zug durch das Nebelmoor hätte mich damals wohl wirklich abgeschreckt, wäre das als erstes Abenteuer gespielt worden. Denn in eine fremde Rolle schlüpfen hat jeder als Kind schon gemacht, wir hatten da viel Harry Potter gespielt und so hatte ich mir auch pnp direkt vorgestellt, nur eben diesmal mit Regeln und so und nicht das freeplay im Kinderzimmer.
von Assaltaro
15.05.2019 10:29
Forum: Novizen & Eleven
Thema: Was und wie war euer erstes Abenteuer
Antworten: 69
Zugriffe: 2736
Geschlecht:

Was und wie war euer erstes Abenteuer

Ok dann lag das bei mir wohl einzig daran, dass ich sehr spät an Diablo gekommen bin (erst mit Teil 3) und es daher mit meinen vorherigen Rollenspielen verglichen habe. In SW KOTOR II konnte man ja sogar die Moral der Gruppenmitglieder durch Gespräche verändern und von der eigenen Moral überzeugen (oder weiter von sich selbst wegtreiben) und in Witcher hing an deinen Taten schon recht früh ob eine gewisse Hexe tot ist oder lebt (würde mich da echt mal interessieren wie die Story weitergeht wenn sie stirbt. Die taucht ja später wieder auf, wenn sie das überlebt)
von Assaltaro
15.05.2019 09:58
Forum: Novizen & Eleven
Thema: Was und wie war euer erstes Abenteuer
Antworten: 69
Zugriffe: 2736
Geschlecht:

Was und wie war euer erstes Abenteuer

Overator hat geschrieben:
15.05.2019 08:59
Weshalb sich für mich der klassische Dungeon Crawler "verbietet" ist folgendes, die Meisten die ich an DSA bislanh herangeführt habe, kannten unter Rollenspiel v.a. Diablo und Co, D1 - 3 ist bekanntlich Hack'n'slay, ergo Rollenspiel tendenziell = Hack'n'slay, diese "Meinung" befürchtete ich aber zu zementieren, würde ich als erstes einen Dungeon Crawler spielen und besonders der Keiler bestätigt das Bild auch noch etwas. Weil alle Bewaffneten im Grunde Gegner, also Schwertfutter, sind.
Ich hätte Diablo nun wirklich nicht als Rollenspiel betrachtet. Ich hab 3 gespielt und 2 angespielt, aber irgendwie gehört auch für mich zu einem PC-Rollenspiel Dialoge zu führen, daher nehm ich da als Beispiele lieber Star Wars Knights of the old Republik, Final Fantasy und Witcher.
von Assaltaro
14.05.2019 13:21
Forum: Novizen & Eleven
Thema: Was und wie war euer erstes Abenteuer
Antworten: 69
Zugriffe: 2736
Geschlecht:

Was und wie war euer erstes Abenteuer

Danke für die vielen weiteren Meldungen. Meine neue Gruppe mit einem Neuling hat jetzt beschlossen vor Phileasson anzufangen und ich habe als erstes Abenteuer Hexennacht gewählt.

Lief wirklich gut und braucht kaum Hintergrundwissen. Ebenfalls noch ein altes Abenteuer, und daher sehr linear, aber kein Dungeon Crawl mehr. Meine Spieler haben es sogar geschafft die einzigen zwei Kämpfe zu umgehen.
von Assaltaro
24.03.2019 14:31
Forum: Novizen & Eleven
Thema: Was und wie war euer erstes Abenteuer
Antworten: 69
Zugriffe: 2736
Geschlecht:

Was und wie war euer erstes Abenteuer

DnD-Flüchtling hat geschrieben:
24.03.2019 13:11
Wenn es darum geht, absolute Neulinge an das Spiel heranzuführen, braucht man eigentlich gar keinen besonderen Plot, es geht ja erst mal darum, ihnen mehr den Unterschied zwischen einem PnP und anderen Spielsorten klarzumachen - die Unterschiede gehen ja weit über Regeln hinaus.
Den Unterschied kennen die meisten ja schon, es geht eher um den Umstieg von dnd und sonstigem zu DSA.
Dennoch danke für die Ausführungen ^^ Ich find es auch sehr amüsant was bei den ersten Malen so schief ging.

Bei meinem ersten Mal leiten musste ich auch direkt lernen viel zu improvisieren.
Vorbereitet hatte ich Kult der goldenen Masken, allerdings dann das Buch daheim vergessen :rolleyes:
Nach der ersten Anfangspanik, hab ich dann aber dohc gemerkt, dass ich alles wichtige einfach wusste und hab es auswendig geleitet. Sicher dann nicht alles nach Buch, weil ich nichts nachlesen konnte, aber der Grundplot blieb. Ich würde das aber auch nicht mit jedem Kaufabenteuer schaffen, dieses war einfach so simpel und linear, das kann ich noch heute ohne Vorbereitung leiten.
von Assaltaro
20.03.2019 14:42
Forum: Novizen & Eleven
Thema: Was und wie war euer erstes Abenteuer
Antworten: 69
Zugriffe: 2736
Geschlecht:

Was und wie war euer erstes Abenteuer

DnD-Flüchtling hat geschrieben:
20.03.2019 14:23
DSA lebt definitiv von der Welt - das ist seine Stärke für Langzeitspieler, aber eine Schwäche für Anfänger. Wenn du es nicht nur mit DSA- sondern auch mit Rollenspielanfängern zu tun hast, würde ich tatsächlich erstmal mit banalen Abenteuern anfangen, die sie an das PnP-Hobby heranführen; und die Welt mit ihrer Vertrautheit zum Hobby "wachsen" lassen.
Richtige Rollenspielanfängerin ist nur eine, eine hat vor ner Zeit mit dnd angefangen und was die dritte vor Jahren mal gespielt hat, weiß ich jetzt nicht. Aber die dnd Spielerin meinte halt eben das letzte von mir geleitete DSA Abenteuer war ne schöne Abwechslung zu dnd, ich vermute dass sie dort eher dungeoncrawls machen sowie das oft klingt von ihren Erzählungen.
von Assaltaro
18.03.2019 09:41
Forum: Novizen & Eleven
Thema: Was und wie war euer erstes Abenteuer
Antworten: 69
Zugriffe: 2736
Geschlecht:

Was und wie war euer erstes Abenteuer

Laske Hjalkason hat geschrieben:
18.03.2019 09:37
Der Held der das Hesindewunder abbekam war natürlich unser Waldelf
xD, das hätte ich wohl irgendwann in ein Nurtiwunder geretconnt, auch wenn die Waldelfen nie zu ihr gebetet haben und auch von den anderen Elfen längst vergessen wurde. Nurti könnte sie aber ja wieder für sich gewinnen wollen.
von Assaltaro
18.03.2019 09:17
Forum: Novizen & Eleven
Thema: Was und wie war euer erstes Abenteuer
Antworten: 69
Zugriffe: 2736
Geschlecht:

Was und wie war euer erstes Abenteuer

Ja die Hochzeit wurde für 5 ja auch neu aufgelegt. Ist das auch für Neulinge gut machbar? Bislang war Aranien ja eher keine Einstiegsregion, was offizielle Abenteuer betrifft.
von Assaltaro
18.03.2019 08:29
Forum: Novizen & Eleven
Thema: Was und wie war euer erstes Abenteuer
Antworten: 69
Zugriffe: 2736
Geschlecht:

Was und wie war euer erstes Abenteuer

Gut, ich denke ein reiner Dugeoncrawl wird es nicht werden, ich brauch beim leiten auch meinen Spaß und den hab ich bei stumpfen Dungeons nicht, wobei ich Silvana nicht kenne. Allerdings mal Zug durch das Nebelmoor und Grabmal von Brig Lo durchgelesen und beides wieder weggelegt. Zweiteres ging ja noch von der Rahmenstory, aber beim Zug dachte ich mir. "da kann ich auch einfach auf die Seitenzahl vom Bestiarium würfeln und als nächstes das Monster vorsetzen."

Bei meinem ersten habe ich nämlich den Plot wirklich nicht verstanden, es war ein Download-Ab namens "Krone der Hesinde" weiß nicht mehr ob der SL das vom Orkenspalter hatte oder von wo anders. Aber zumindest habe ich erst Monate später gewusst, wer Hesinde ist. Die Orklandtrilogie danach war wirklich besser, zumindest da es nicht im Original gespielt wurde (kein perma Körpertausch)


Im Rennen sind dann:
- Spielsteinkampagne
- weißer Berg
- Hexenreigen
- evtl auch wieder Begeisterter Neuanfang
Nur ist mit ner reinen Mädelsgruppe in Andergast spielen evtl nicht so cool, vermittelt doch ein falsches Bild von Aventurien weil es doch ne Ausnahmekultur ist.
von Assaltaro
17.03.2019 22:27
Forum: Novizen & Eleven
Thema: Was und wie war euer erstes Abenteuer
Antworten: 69
Zugriffe: 2736
Geschlecht:

Was und wie war euer erstes Abenteuer

Cherrie hat geschrieben:
17.03.2019 22:17
Assaltaro hat geschrieben:
17.03.2019 22:13
weil Wendelmir noch Prinz war.
<-- das ist DSA-Anfängern sowas von egal... ;)
Ja manchmal denk ich echt zu viel...oder zu wenig
von Assaltaro
17.03.2019 22:13
Forum: Novizen & Eleven
Thema: Was und wie war euer erstes Abenteuer
Antworten: 69
Zugriffe: 2736
Geschlecht:

Was und wie war euer erstes Abenteuer

Ja ich glaube mit Silvanas Befreiung und Wirtshaus zum schwarzen Keiler zeige ich ein sehr falsches Bild vom aktuellen DSA.
Zudem hat eine Spielerin jetzt bei mir schon Offenbarung des Himmels gespielt und fand es eine angenehme Abwechslung zu ihrer dnd Runde die wohl sehr dungeoncrawling ist, da will ich ihr in Dsa wirklich was anderes bieten.

Der weiße Berg gefiel mir auch gut, lässt sich nur schwer nach hinten verschieben weil Wendelmir noch Prinz war.
von Assaltaro
17.03.2019 21:27
Forum: Novizen & Eleven
Thema: Was und wie war euer erstes Abenteuer
Antworten: 69
Zugriffe: 2736
Geschlecht:

Was und wie war euer erstes Abenteuer

Da ich bald wieder eine Tischrunde habe und dort anfangs leiten werde, da der Rest komplette Anfänger sind, möchte ich mal so hören, was eure ersten Abenteuer in DSA waren und wie gut es geklappt hat.

War der Plot ohne viel Hintergrundwissen verständlich, war er als Rollenspielneulig zu anspruchsvoll oder gut passend. Oder war es sogar zu langweilig, weil der SL euch "schonen" wollte.


Ich habe ja schon oft für Anfänger geleitet, aber noch nie für eine ganze Anfängergruppe. Sonst waren immer noch 2-3 erfahrene Spieler dabei und glaube, da müssen jetzt doch noch mal anderen Anforderungen her und vielleicht sind nicht alle wo für Einsteiger drauf steht wirklich für Einsteiger geeignet.


Bislang hatte ich an Hexenreigen als erstes AB gedacht, da ich möglichst viele der DSA5 Abenteuer nehmen möchte. Aber da hörte ich bereits von einer Gruppe, dass Anfänger direkt zum Endboss laufen wollten ohne vorher etwas zu ermitteln und die ganzen schönen Sachen entdecken (den extremen Zeitdruck nehm ich dafür auch bereits raus)