Die Suche ergab 9 Treffer

von Assaltaro
16.07.2018 17:25
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Geschlechtsmerkmale nach Kultur/Spezies in WdV
Antworten: 263
Zugriffe: 15240
Geschlecht:

Geschlechtsmerkmale nach Kultur/Spezies in WdV

Eldoryen Gammensliff hat geschrieben:
16.07.2018 17:22
Also ist das Buch schon gedruckt?
Ja, in der Stellungnahme hieß es, dass das Buch bereits im Druck ist und die Tabelle somit im Hardcover nicht mehr zu ändern ist. Aus dem pdf wird sie aber rausgenommen (und damit wahrscheinlich auch aus einer 2. Printauflage, falls es so eine mal geben wird)
von Assaltaro
15.06.2018 15:36
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Geschlechtsmerkmale nach Kultur/Spezies in WdV
Antworten: 263
Zugriffe: 15240
Geschlecht:

Geschlechtsmerkmale nach Kultur/Spezies in WdV

Sahib hat geschrieben:
15.06.2018 15:32
Fakt ist das sie sich im Setting bemüht haben nicht von Femministinen angegriffen werden zu können. Bei den Rassen war es ihnen halt egal.
Ich denke, daran hat man hier kaum gedacht. Es war einfach das Ziel, dass Frauen an DSA genauso viel Spaß haben wie Männer und würde es so zugehen wie im irdischen Mittelalter, würde es einfach keinen Spaß machen eine Frau zu spielen, noch dazu wären gar nicht alle Professionen offen.
Ich hatte es bisher nur einmal in einem One Shot, dass auch das MR entgegen der offiziellen Vorlage stark männerdominierend dargestellt wurde und es war absolut kein Spaß meine Kriegerin zu spielen...ein verschwendeter Abend.
von Assaltaro
11.06.2018 14:02
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Geschlechtsmerkmale nach Kultur/Spezies in WdV
Antworten: 263
Zugriffe: 15240
Geschlecht:

Geschlechtsmerkmale nach Kultur/Spezies in WdV

Sumaro hat geschrieben:
11.06.2018 13:51
Dem habe ich nicht viel hinzuzufügen, außer an @Assaltaro, dass man natürlich in die Kulturbeschreibung reingehen muss und sich dann fragen ob rassistische Klischees bedient wurden. Ich sehe das teilweise bei den Norbarden auch kritisch, aber die reinen Spielwerte sind natürlich nur ein Indiz
Sicher, dafür hatte ich nur gerade nicht genug Zeit, alle Kulturen genauer durchzulesen. Bei den Waldmenschen und auch Nordbarbaren muss ich mich bislang auf Erzählungen anderer stützen bzw. wie sie von Spielern und Spielleitern dargestellt wurden und da muss ich sagen, dass ich bisher die Religion der Waldmensch mit ihren Totems und Kamaluq immer sehr interessant fand und mir mal genauer durchlesen werde. Bislang kamen sie deshalb bei mir zwar unzivilsiert rüber, aber nicht dumm.
von Assaltaro
11.06.2018 12:42
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Geschlechtsmerkmale nach Kultur/Spezies in WdV
Antworten: 263
Zugriffe: 15240
Geschlecht:

Geschlechtsmerkmale nach Kultur/Spezies in WdV

Sumaro hat geschrieben:
11.06.2018 12:33
Betrachtet man ihr Gesamtpaket sind sie deutliche Nachteils-"Rassen". Der typische Waldmensch ist ein Bunga-Bunga-Typ mit komischen Bräuchen, voller Aberglaube und absurden Ängsten. Der typische Mittelländer hingegen ist das nicht. Der typische Mittelländer gehört zum Kulturkreis derer, die die Welt beherrschen, den richtigen und wahren Glauben haben und sich über die ganze Welt als Herren verbreitet haben.
Wenn man das jetzt so betrachtet, sind die Thorwaler aber nicht besser dran (Aberglaube und Jähzorn) und auch alle Barbaren haben komische Bräuche und Nachteile.
Novadi (teilweise "Wüstenbarbaren"): Jähzorn, Raumangst, Arroganz oder Rachsucht, Speisegebote
Ferkina: Rachsucht, Randgruppe
Gjalskerländer: Meeresangst, Totenangst, Jähzorn
Fjarninger: Aberglaube, Meeresangst, Unfähigkeit Gesellschaft, Jähzorn
Dschungelstämme: Aberglaube, Eitelkeit, Meeresangst, Neugier
Darna: Aberglaube, Eitelkeit, Neugier
Verlorene Stämme: Aberglaube, Eitelkeit, Meeresangst, Neugier
Waldinsel-Utulus: Aberglaube, Meeresangst, Totenangst
Miniwatu: Aberglaube, Eitelkeit, Neugier
Tocamuyac: Aberglaube, Höhenangst, Raumangst

Ich hab dabei nun Nachteile aus Rasse und Kultur addiert. Und sehe jetzt nicht wirklich wo da der große Unterschied von Waldmenschen/Utulus zu den Nordbarbaren ist.

Zudem ist das noch 4.1, in 5 gibt es die alle nur noch als empfohlene Nachteile und nicht mehr als Pflicht. Ebenso wie die Rassenboni abgeschafft wurden. Da gibt es nur noch Spezies Mensch und erst wenn es ums Auswürfeln von Größe, Haar- und Augenfarbe geht, wird wieder unterschieden. Wobei auch die Würfeltabelle dazu optional ist.
von Assaltaro
10.06.2018 11:41
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Geschlechtsmerkmale nach Kultur/Spezies in WdV
Antworten: 263
Zugriffe: 15240
Geschlecht:

Geschlechtsmerkmale nach Kultur/Spezies in WdV

Gut, wenn die Aufstiegschance für Mohas nur in der Theorie besteht ist es natürlich ungünstig. Am besten wäre es dann wohl, dafür die DSA5 Al'Anfa Spielhilfe zu nutzen neue dunkelhäutige Grandenfamilien einzuführen, um wirklich zu zeigen, dass die Hautfarbe für Sklavendasein oder Aufstieg relativ egal ist.
Dass man nun aber die eher unzivilisierten Völker als Sklaven fängt ist wirklich "realistisch". Wäre es für dich dann besser gewesen einfach überhaupt keine dunkelhäutigen Völker einzuführen? Denn barbarische Völker gibt es auch mit Weißen (Gjalsker etc.), nur gibt es im Norden keine richtige Sklaverei.
von Assaltaro
10.06.2018 11:20
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Geschlechtsmerkmale nach Kultur/Spezies in WdV
Antworten: 263
Zugriffe: 15240
Geschlecht:

Geschlechtsmerkmale nach Kultur/Spezies in WdV

StipenTreublatt hat geschrieben:
10.06.2018 11:07
Um eine Ahnung davon zu bekommen, wie weitverbreitet Rassismus speziell Dunkelhäutigen gegenüber in Deutschland immer noch ist, braucht man nur mal eine Bekannte mit dunkler Hautfarbe zu fragen. Spoiler Alert: Es ist weitverbreitet.
Ja und das finde ich auch zimlich traurig. In Regensburg hab ich das zwar noch nicht gesehen und auch unsere Bekannten aus Regensburg haben so etwas noch nicht erzählt. Gehört habe ich es dann eher von Online Bekannten aus nördlicheren Gegenden und Bundesländern. Outgame heiße ich das auch absolut nicht gut, ich denke mir da nur beim Bespielen einer Fantasy Welt nichts weiter, da irgendwo jeder fähig sein sollte da zu unterscheiden.
von Assaltaro
10.06.2018 10:46
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Geschlechtsmerkmale nach Kultur/Spezies in WdV
Antworten: 263
Zugriffe: 15240
Geschlecht:

Geschlechtsmerkmale nach Kultur/Spezies in WdV

Rhonda Eilwind hat geschrieben:
10.06.2018 10:37
Dass an dem, was @Sumaro schreibt, etwas dran ist, sieht man mE tatsächlich daran, dass viele Spieler ‚automatisch‘ davon ausgehen, dass die herrschende Klasse in Al‘Anfa hellhäutig ist und Mohas immer Sklaven darstellen und auch als Freigelassene in dieser Gesellschaft nichts werden können - was so ja außer in Brabak keineswegs gesetzt wird.
Gut aber das ist dann nicht Ullisses vorzuwerfen, sondern nur den Spielern, die nicht richtig lesen. Denn es gibt auch hellhäutige Sklaven, wenn sie sich z.b. verschuldet haben. Ich denke auch dass manche ihre Sklavenjäger in den Norden schicken um Elfen oder so zu fangen für die Exotik. Zudem steht in der Al'Anfa Spielhilfe wohl auch dass Mohas ebenso aufsteigen können.
von Assaltaro
06.06.2018 20:49
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Geschlechtsmerkmale nach Kultur/Spezies in WdV
Antworten: 263
Zugriffe: 15240
Geschlecht:

Wege der Vereinigungen

Ups ich meinte Augen- und Haarfarbe. Und was ist daran rassistisch, wenn einfach genetisch bedingt bei Südländern häufiger schwarze Haare vorkommen als bei Nordländern. Ist in der Realität ja nicht anders.
von Assaltaro
06.06.2018 17:10
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Geschlechtsmerkmale nach Kultur/Spezies in WdV
Antworten: 263
Zugriffe: 15240
Geschlecht:

Wege der Vereinigungen

Das ist nur halb richtig. Wertetechnisch gibt es nur noch die Spezies Mensch, aber bei der Tabelle zu Haut- und Haarfarben wird weiterhin in die alten Rassen unterschieden. Insofern schreibe ich auf meinem Bogen hinter Spezies Mensch schon noch die genaue Rasse.

Insofern ist es wirklich komisch, das nach der Kultur zu modifizieren.