Die Suche ergab 1 Treffer

von Seidoss-Anima von Seelenheil
25.03.2020 15:57
Forum: Abenteuerbewertungen
Thema: VA12 Die silberne Wehr (Theaterritter-Kampagne)
Antworten: 17
Zugriffe: 4209
Geschlecht:

VA12 Die silberne Wehr (Theaterritter-Kampagne)

Ich habe fúr das Ebenteuer volle 5Punkte gegeben, wie ich es auch für sie ganze Kampagne empfinde.

Spannende Plots, die sich bis auf die Frühzeit der Theaterriter zurückbinden lassen und mit einigen wtf Momenten, von Wildnis, Kampf, Stadt und Gruselabenteuer alles dabei.

Tolle Charaktere, die einen spannenden Entwicklung nehmen und zum Teil die ganze Kampagne begleiten oder immer mal wieder begegnen.

Genug Raum, um die Helden in ihren RKPs, ihren Ständen und also im Rollenspiel ernst zu nehmen - mein Theaterriter (ein adliger Krieger aus Neersand) hat sogar eine komplizierte LiebesBeziehung mit Leudara und ist Adelsmarschall geworden.

Zum AB selbst: Der Strang um das Feenkönigreich war der Hammer und endlich zu wissen, was mit der Silbernen Horde geschah, die nach schwarzer Bär mal böse Ketzer hätten sein können, mal diejenigen, die die reine Lehre in den Theaterritterorden zurückbringen wollten, war grandios.
Besonders gut hat mir auch gefallen, dass man während der Kampagne hier und da darauf himgearbeitet hat - ohne es vorher zu wissen - sich den Kampf in Neu Arivor zu erleichtern.
In unserem Fall hat der Drache die letzten beiden verängstigten Wachen genüßlich verspeist.

Auch in diesem. AB konnten verschiedene Professionen wieder glänzen.
So war mein Neersander Krieger erst gar nicht glücklich über die Begleitung der Piratendame, aber er konnte diesen soundso Einhand mit seinem Schwert des Nordens niederstrecken.

Die SCs haben die Chance, zu nationalen Helden aufzusteigen und somit selber zu Personen mit Autorität und Respekt zu werden, inklusive entsprechender regeltechnischer Boni bei gesellschaftlichen Talenten.

Das größte Lob aber verdient die gute Recherche der Autoren!

Wie Ihr vllt. Selbst erlebt oder hier im Forum erlebt habt, gibt es häufig die Kritik, dass in den Regelwerken und Regionalbänden Dinge als Setzung angeführt werden, die aber in Kampagnen oder Abenteuern zu wenig beachtet werden, sodass der main Plot eines offiziellen ABs das offizielle Aventurien in andere Bahnen lenkt, als Regelwerk oder Regionalband das wollten.

So aber nicht in der Theaterritterkampagne!
Von der Übernahme von Namen bis hin zu copy&paste ganzer Infokästen aus dem noch aktuellen Regionalband zum Bornland "Land des schwarzen Bären" und unter Berücksichtigung der außenpolitischen Entwicklungen (vornemlich bzgl. Helme Haffax) folgt die Kampagne den Vorgaben zu Historie, Kultur, Einfluss der Kirchen, Wirtschaft, usw., die durch AA, Ag1, RW (5); HA, Schwarzer Bär, WdG (4.1) und anderen Werken gemacht werden.

So spielt sich die Theaterritterkampagne quasi als interaktiver Regionalband zum Bornland ab 1040BF.
Und die Mysteria et Arcana wurden sorgfältigt geprüft, eingearbeitet und in einen spannenden Plot verwandelt!

Alleine schon dafür meinen aller größten Respekt. Das alleine hat für mich schon 5Punkte verdient.

Also: Weiter so!

P. S.
Am meisten in dem. AB habe ich aber die Biestinger im Walsachfeenreich gefeiert.