Die Suche ergab 21 Treffer

von miTo
10.09.2019 16:19
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)


Laut Regelwerk kann man glaub wirklich nur gelungene AT "kontern". Allerdings gibt es durchaus Gruppen (meine eingeschlossen) die das gehausregelt haben, so dass auch eine misslungene AT für ein Binden oder Meisterparade genutzt werden kann.

Allerdings müssen wir auch vor der AT ansagen ob wir parieren oder nicht und ob wir dabei ggf. ein Manöver einsetzen wollen. Eine misslungene AT kann einem Verteidiger also auch durchaus seine PA "wegnehmen"
von miTo
11.10.2016 12:48
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)

Farbe = #FF0000

Ist es möglich einen Sturmangriff mit Gegenhalten zu kontern, wenn beide Kontrahenten Waffen mit gleicher DK führen? In den Regeln lese ich immer wieder davon, dass man einen Gegner mit Gegenhalten "Auflaufen" lassen kann (was eine größere DK voraussetzt).

Geht das also auch mit gleicher DK?
von miTo
16.12.2014 16:56
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)


Nicht ganz... denn mit RG3 fließt die BE nur noch zur Hälfte in die Initiative mit ein.

Edit: Kleine Ergänzung zum Verständnis: Natürlich sinkt nur die Gesamt-BE um zwei Punkte, nicht die BE jedes einzelnen Rüstungsteils...
von miTo
07.11.2014 13:15
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)


In meinem WdS ist nur die Rede von Binden oder Parierwaffen I, also 200 AP extra, wenn man es so will.

Ich seh das eher hintergrundtechnisch etwas unschön: Ein Charakter, der vorher noch nie etwas mit Parierwaffen oder dergleichen zu tun hatte denkt sich: "Ich nehm mir mal jetzt so einen kleinen Piekser in die Hand und übe mal eine Weile damit, damit werde ich bestimmt zu einem besseren Schildkämpfer".

Klar, die sehr gute Beherrschung und Koordination beider Hände muss bei einen Schildmeister schon gegeben sein... aber schön finde ich diese Regelung trotzdem nicht.

Ich denke, dass wenn man so einem Charakter spielt mit dem SL reden sollte und das eine Manöver mit der Schildmeisterschaft zusammen sozusagen "mitkauft", ohne es dann je wieder zu benutzen (so wie du es ja schon angedeutet hast...).

von miTo
07.11.2014 12:58
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)


Um Schildmeister zu werden sind zusätzliche Voraussetzungen zu erfüllen.

Neben Schildkampf II und Beidhändigem Kampf I sind diese noch Binden oder Parierwaffen I

Wenn man jetzt einen etwas grobschlächtigeren Charakter spielt, der primär mit z.B. Hieb- oder Kettenwaffen und Schild kämpft, dann ist diese Regelung extrem unvorteilhaft (Binden mit beiden Talenten nicht möglich, Parierwaffen passen da auch nicht so wirklich zu...). Beidhändiger Kampf kann man ja irgendwie noch mitnehmen, aber die anderen beiden Sachen passen je nach Kämpfertyp mal so überhaupt nicht...

Heisst das, dass man zwangsläufig übergangsweise seine komplette Kampfweise ändern muss, nur um Schildmeister zu werden? Oder interpretiere ich da was falsch?
von miTo
01.10.2014 11:45
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)

Nevit hat geschrieben:Eine kurze Frage:
Kriegen Zwerge den Abzug durch "nicht für Zwerge gemachte Waffe" bei der Führung eines Rabenschnabels? (-1 AT,PA und TP)


Prinzipiell ja, denn wie du erkannt hast ist der Rabenschnabel (in Menschengröße) nicht auf die Proportionen eines Zwergen ausgelegt (mal unabhängig davon wie unsinnig einem das ganze erscheint...)

Man könnte sich den Rabenschnabel allerdings in Zwergengröße anpassen lassen, was den AT- und PA-Abzug wegfallen lässt. Eine solche Waffe kostet das dreifache des Listenpreises und richtet 1 TP weniger an. Wenn die Waffe in mehreren DK genutzt wird, ist sie nach der Anpassung nur noch in der kleineren DK zu führen.

>> siehe Av. Arsenal Seite 7
von miTo
11.06.2014 13:11
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)

Ich zitiere hier einfach mal die Regelpassage aus der Offiziellen Errata zu WdS (gibt's kostenlos bei Ulisses zum runterladen):

Ladezeit von Bögen

1.) Die in der Tabelle der Fernkampfwaffen (WdS 130) angegebene Ladezeit ist die Dauer der Schussvorbereitung. Anschließend erfolgt eine Aktion Schuss (siehe Tabelle WdS 94: Normaler Schuss dauert Ladezeit +1). Die Formulierung auf Seite 94 zum Schnellschuss ist hier in der Tat ungenau: Das Visieren gehört bereits zur Ladezeit. Wenn darauf verzichtet wird, reduziert sich also die Ladezeit um eine Aktion, aber dennoch ist die anschließende Aktion Schuss nötig.

2.) Durchexerziert heißt dies konkret:
• Bei einem Kriegs- oder Langbogen dauert ein normaler Schuss: 1 Aktion Pfeil einlegen + 2 Aktionen Bogen spannen + 1 Aktion visieren + 1 Aktion schießen = 5 Aktionen
• Für einen Elfen-, Komposit- oder Orkbogen gilt: 1 Aktion Pfeil einlegen + 1 Aktion spannen + 1 Aktion visieren + 1 Aktion schießen = 4 Aktionen
Für einen Kurzbogen gilt: 1 Aktion Pfeil einlegen und spannen + 1 Aktion visieren + 1 Aktion schießen = 3 Aktionen
Voraussetzung ist jeweils, dass der Bogen in der Hand gehalten wird und er besehnt ist, außerdem muss der Pfeil griffbereit sein.


3.) Wird auf die Aktion visieren verzichtet (‘intuitives Schießen’ = Schnellschuss), verkürzt sich die benötigte Zeit um genau diese Aktion:
• Kriegs- oder Langbogen: 4 Aktionen
• Elfen-, Komposit- oder Orkbogen: 3 Aktionen
• Kurzbogen: 2 Aktionen.
Ein solcher Schnellschuss erschwert die Probe um 2 Punkte, für Scharfschützen um 1 Punkt, für Meisterschützen gar nicht.


4.) Mit der SF Schnellladen (Bogen) wird die Zeit für Pfeil einlegen und spannen zusammengefasst. Auch in diesem Fall verkürzt sich die benötigte Zeit um eine Aktion. Wiederum eine ungeschickte Formulierung bei der SF Schnellladen auf Seite 95: Nicht die Ladezeit beträgt noch mindestens eine Aktion, sondern die Gesamtdauer für den Schuss. Im Sonderfall Kurzbogen sollte das Schnellladen so gehandhabt werden, dass das Einlegen und Spannen so fix geht, dass das Visieren noch in der gleichen Aktion möglich ist.
• Kriegs- oder Langbogen: 2 Aktionen Pfeil einlegen und spannen + 1 Aktion visieren + 1 Aktion schießen = 4 Aktionen
• Elfen-, Komposit- oder Orkbogen: 1 Aktion Pfeil einlegen und spannen + 1 Aktion visieren + 1 Aktion schießen = 3 Aktionen
• Kurzbogen: 1 Aktion Pfeil einlegen, spannen und visieren + 1 Aktion schießen = 2 Aktionen

5.) Schnellladen und Schnellschuss können miteinander kombiniert werden. Im Sonderfall Kurzbogen heißt das, dass das Einlegen und Spannen so schnell geht, dass das Schießen noch in der gleichen Runde möglich ist. Daraus ergibt sich:
• Kriegs- oder Langbogen: 2 Aktionen Pfeil einlegen und spannen + 1 Aktion schießen = 3 Aktionen
• Elfen-, Komposit- oder Orkbogen: 1 Aktion Pfeil einlegen und spannen + 1 Aktion schießen = 2 Aktionen
• Kurzbogen: 1 Aktion Pfeil einlegen, spannen und schießen = 1 Aktion

6.) Liegt der Pfeil bereits auf der Sehne, wird dies so behandelt, als hätte der Schütze die SF Schnellladen (Bogen) – siehe Punkt 4 und 5. Hat er diese SF wirklich, dann ergibt sich daraus kein weiterer Vorteil mehr, denn der größte Teil der Zeitersparnis für den Schnelllader entsteht in der Zeit des Pfeilziehens und Auf-die-Sehne-Legens.

7.) Ist der Bogen bereits gespannt, ist für den Schuss nur noch eine Aktion schießen nötig. Hier ist die Tabelle auf Seite 94 ungenau, denn die Ladezeit reduziert sich nicht um 2 Aktionen wie in der Tabelle, sondern dauert unabhängig vom Bogen und sonstigen Umständen noch genau eine Aktion, wie im Text angegeben. Kommt das Ziel plötzlich ins Schussfeld, dann fallen eventuell Modifikationen für Bewegung des Ziels an (WdS 96), aber keine Extrazeit für neues Visieren. (Sollte das Ziel an einer unerwarteten Stelle auftauchen, kann der Meister noch eine Extraaktion Visieren verlangen, dies sollte aber situationsabhängig festgelegt werden. Ansonsten gilt die Stellungsveränderung als Freie Aktion.) Wenn ein Schütze bereits auf eine bestimmte Stelle zielt und nur darauf wartet, dass das Opfer genau dort auftaucht, dann kann der Meister dies auch als Schnellschuss gelten lassen, der nur eine Freie Aktion dauert. Dies wäre die Fernkampfentsprechung zu einem Passierschlag (WdS 83). In all diesen Fällen sollte aber beachtet werden, dass ein Bogen nicht längere Zeit in vollem Auszug gehalten werden kann (siehe die Optionalregel auf Seite 94). Hier sind Armbrüste ‘pflegeleichter’.

8.) Ein Schütze unter der Wirkung eines AXXELERATUS wird behandelt, als hätte er die SF Schnellladen. Wenn er diese SF schon erlernt hat, sinkt die Dauer des Schusses um eine weitere Aktion. Siehe aber Punkt 9.

9.) In keinem Fall sinkt die Dauer eines Schusses auf weniger als eine Aktion. (Einzige mögliche Ausnahme: der ‘Passierschuss’, siehe oben.) Das bedeutet in der Tat, dass ein meisterlicher, schnellladender Kurzbogenschütze auch durch einen AXXELERATUS nicht auf eine höhere Schussfrequenz kommen kann.

10.) Es ist möglich, zwei Fernkampfangriffe innerhalb einer KR auszuführen, wenn jeder nur 1 Aktion dauert. Der zweite Schuss ist dann allerdings um 4 Punkte erschwert, zusätzlich zu anderen Modifikationen wie zum Beispiel dem Zuschlag durch Schnellschüsse.



PS: relevanten Stellen hab ich mal Fett hervorgehoben...
von miTo
07.05.2014 11:46
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)

MacBeth hat geschrieben:Gilt ein Kriegshammer, der mit KK18 als Hiebwaffe geführt wird, immer noch als Zweihandhieb gegenüber Fechtwaffen/ Dolchen?

Die Waffe an sich bleibt ja von Gewicht und Dimension her eine Zweihandhiebwaffe (kann also von Fechtwaffen / Dolchen nicht pariert werden). Sie wird nur unter anderem Talent geführt...
von miTo
14.04.2014 14:32
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)

Angenommen ein nicht-Rondragefälliger Kämpfer führt seine Waffe mit passendem Talent in DK N. Zudem kann er Mercenario und die entsprechenden Manöver.

Wenn besagter Kämpfer seinen Gegner nun von den beinen holen oder sein Knie in den Unterleib rammen will (Manöver Fußfeger, bzw. Knie), so muss er logischerweise die DK auf H verkürzen. Ist dann auch eine Aktion Position fällig oder geht das direkt (also ohne Aktion Position, aber mit dem Raufen-Wert)?
von miTo
18.01.2014 00:28
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)

Waldlord hat geschrieben: So wie der 2Meter Zweihänder in der Rückenscheide... Ich weiß jetzt ehrlich nicht was dagegen spricht ^^

Den ziehst du aber nicht mal einfach so aus der Rückenscheide raus. Alles was im Endeffekt länger ist als der eigene Arm kann nicht ohne "Umgreifen" vom Rücken gezogen werden...
von miTo
07.01.2014 10:46
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)

Praiodan hat geschrieben:Ich suche eine entsprechend schwere Rüstungskombination für meinen Zwergen. Darf also ruhig BE 4 oder gar 5 haben. Das Problem was ich habe: Was kommt für einen Zwergen in Frage? Würde ein typischer Zwerg auch in leichter Platte rumlaufen?

Also ich würde, ähnlich wie "pseudo" das bereits erwähnt hat, als Basisrüstung ein Kettenhemd hernehmen und dieses dann mit Plattenteilen ergänzen.
Je nachdem wie Kulant euer Meister ist kann man da recht schöne Sachen basteln (in unserer Gruppe ist die Kombination von Kettenhemd mit Plattenteilen darüber möglich):

Beispiel:
- Dicke Kleidung
- Kettenhemd (lang)
- Armschienen, Stahl
- Beinschienen, Stahl
- Kettenkragen
- Wattierte Kappe
- Sturmhaube

Ergibt im Zonenmodell eine BE von 4,45, gerundet auf 4 (Zugegeben: Die Rüstung wäre sehr auf die optimale Rundung ausgerichtet)

Orientiert an diesem Bild: http://www.gameswelt.de/lord-of-the-rin ... 37#picture

Wenn du an meisterliche Kette ran kommt könnte man das Ensemble noch mit weiteren Plattenteilen ergänzen (z.B. Schultern oder Beintaschen)
von miTo
09.12.2013 21:55
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)

Gut, das passt jetzt zwar weniger hier rein, aber wie vernietet man denn die Ringe nachdem man sie zusammengeflochten hat? Hat da jemand nen passenden Link wo man nachlesen kann wie das damals gemacht wurde?

Ich finde irgendwie nur Bauanleitungen von Kettenhemden die offene Ringe haben...

Ich könnte mir vorstellen, dass "normale" Kettenteile aus offenen Ringen bestehen und meisterlich gearbeitete aus vernieteten...
von miTo
09.12.2013 15:45
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)


Die Herstellungezeit ergibt sich ja nach Anzahl der benötigten Proben. Bei Kettengeflecht sind das glaub ich 16 ZE pro abgelegter Talentprobe. Wenn man die Probe zur Herstellung also gleich beim ersten mal Schafft, dann wären das mit allem drum und dran (Draht herstellen, Aufwickeln, Schneiden, Feilen etc.) 16 ZE = 32 Stunden Arbeit (also 4 volle Werktage)

Wenn du wie du sagst etwa einen Tag dafür gebraucht hast, würden etwa 3/4 der zeit für das Herstellen der Kettenringe drauf gehen. Klingt plausibel.

Irgendwo im WdS steht ja auch, dass das Herstellen von Kettenrüstungen nicht sonderlich kompliziert, dafür aber recht Zeitaufwändig ist...
von miTo
09.12.2013 15:12
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)


color=#0000FF
Thema Schmieden von Rüstung(steilen):

Laut WdS müssen beim Schmieden/Herstellen von Rüstungen Punkte angesammelt werden, die sich wie folgt berechnen:
Gesamt-RS (laut Trefferzonenmodell) x Faktor (bei Rüstungen generell 7)

Bei einer leichten Platte wären das laut Beispiel 22 TaP* die angesammelt werden müssten (3,2 RS x 7 = 22,4).


Angenommen ich möchte mir nun einen Kettenkragen herstellen (RS = 0,6), dann würde ich dazu gerade mal 4 TaP* benötigen (0,6 x 7 = 4,2).

Kettenhandschuhe (RS = 0,1) würden sogar nur einen TaP* benötigen (0,1 x 7 = 0,7).


Bei den Kettenteilen natürlich vorausgesetzt, dass man die benötigten Ringe bereits zur Verfügung hat. Die Probe bezieht sich also eher auf das verknüpfen der einzelnen Glieder nehme ich an…
Habe ich bei der o.g. Berechnung etwas übersehen oder ist es in der Tat so “einfach“?


Gibt es eigentlich irgendwelche Regeln für die Herstellung der einzelnen Kettenringe selbst? Wahrscheinlich ja über das Talent Grobschmied (Spezialisierung Drahtzieher), oder?
Ich spiele nämlich einen Zwerg, welcher der Schmiedekunst nicht abgeneigt ist und hätte gelegentlich die Möglichkeit mir besagte Ringe selbst herzustellen. Abends am Lagerfeuer würde ich mir dann eine Pfeife anstecken und die Ringe zu einem Geflecht und anschließend zu Rüstungsteilen verarbeiten (Ähnlich der Omi, die Abends am Kamin sitzt und Socken strickt…)


von miTo
15.11.2013 11:56
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)

Schildparade in ungünstiger Distanzklasse:

- Kämpfer A führt ein Schwert mit Schild (DK N)
- Kämpfer B führt ein Kurzschwert (DK H)

Kämpfer B ist es gelungen die DK bis auf H zu verringern. A ist also mit seinem Schwert in einer ungünstigen DK (Waffe zu lang).

Wenn B nun A angreift und dieser mit dem Schild parieren möchte, ist dann die Schildparade ebenfalls erschwert (Da Hauptwaffe zu lang) oder gilt in dem Fall der Malus nicht (Schildparade ist unabhängig von DK immer gleich)??

Gibt’s da irgendwelche Aussagen im WdS??


Schöne Grüße und danke im Voraus,
miTo
von miTo
29.10.2013 09:57
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)


Wir haben in unserer Gruppe momentan die Selbe Diskussion laufen. Momentan steht unter anderem Folgende Regelung zur Debatte:

… Wir machen unsere Ansagen in umgekehrter INI-Reihenfolge von tief nach hoch
… Ansagen zum Umwandeln müssen wie gehabt schon hier kenntlich gemacht werden
… Eine misslungene gegnerische AT verbraucht nicht die eigene PA
… Mit der SF Aufmerksamkeit ist es möglich vor dem ersten eigenen Prüfwurf Aktionen umzuwandeln.

Sollte eine gegnerische AT misslingen, so darf also eine nicht benötigte eigene PA in eine AT umgewandelt werden, allerdings unter der Einschränkung, dass diese zweite AT nur gegen einen Gegner geführt werden darf, der in der INI-Reihenfolge unter einem steht (also nicht gegen den Angreifer selbst).
Funktioniert natürlich nur wenn sich mehrere Gegner in Angriffsreichweite befinden. Dem eigentlichen Angreifer (dessen AT misslungen ist) entsteht durch seine hohe INI dadurch kein Nachteil, der “Aufmerksame“ hat aber dennoch die Möglichkeit eine nicht benutzte PA umzuwandeln.
Außerdem ist es hierdurch auch möglich ein AT-Manöver zu benutzen, was normalerweise die PA aufbrauchen würde (z.B. Hammerschlag, Befreiungsschlag, Sturmangriff auf einen entfernten Gegner etc.), auch wenn dies zu Beginn der KR nicht angesagt wurde.

Beispiel 1:
Alrik und sein Kumpane Beorn kämpfen gegen Cordovan (hat SF Aufmerksamkeit).
INI-Reihenfolge sieht so aus:
15: Alrik
13: Cordovan
12: Beorn

Alle Beteiligten sagen diese KR normal 1 AT und 1 PA an. Alrik attackiert Cordovan: AT misslingt.
Nun ist Cordovan an der Reihe. Da er die PA noch nicht benutzt hat kann er nun folgende Möglichkeiten:
- Er spart sich die PA auf um sie gegen Beorn zu nutzen.
- Er könnte nun seine noch unbenutzte PA umwandeln und Beorn damit angreifen (da niedrigere INI). Seine reguläre (nicht umgewandelte) AT schlägt er gegen Alrik.
- Er will einen Gegner schnell ausschalten und sagt einen Hammerschlag gegen Beorn an.

Beispiel 2, selbe Ausgangslage wie oben:
Alrik und Beorn sagen jeweils 1 AT und 1 PA an. Da Cordovan sich in der Unterzahl befindet möchte er 2 PA nutzen. Alrik attackiert Cordovan: AT misslingt.
Nun ist Cordovan an der Reihe. Da er die PA noch nicht benutzt hat kann er nun folgende Möglichkeiten:
- Er wandelt diese unbenutzte PA um und nutzt den Angriff gegen Beorn (da niedrigere INI) (alternativ auch 2 AT)
- Er geht selbst in die Offensive und sagt einen Befreiungsschlag gegen die beiden Angreifer an.



Zumal sollte beachtet werden, dass Aufmerksamkeit ja noch einige andere Boni mit sich bringt:
- Orientieren nur 1 KR und keine IN-Probe
- Passierschlag nochmals Erschwert
- Probe zum Hinterhalt erkennen erleichtert
von miTo
21.10.2013 12:21
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)


Thema Ladezeiten bei Bögen:

Ist es korrekt, dass die in der Waffentabelle angegebene Ladezeit der Bögen die Zeit ist, nach der man einen Schnellschuss (Probe +2) abgeben kann?
Bei einem Elfenbogen mit Ladezeit 3 wäre also in der 3. Aktion (bzw. erste Aktion der zweiten Kampfrunde) ein Schnellschuss möglich? Ein Normaler Schuss dann in der 4. Aktion (bzw. zweite Aktion in der Zweiten Kampfrunde)

Mit der SF Schnellladen reduziert sich das ganze dann um 1:
- 2 Aktionen: Schnellschuss (also jede KR 1 Schuss)
- 3 Aktionen: regulärer Schuss

Wann genau erfolgt dann der Schuss eigentlich? Ähnlich dem Umwandeln von Aktionen bei INI-8??
von miTo
18.10.2013 07:42
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)

astfgl hat geschrieben:i) Ausweichen gilt immer nur gegen eine einzelne Attacke eines einzelnen Gegners. Ausweichen gegen mehrere Attacken geht nur gegen den "Doppelangriff". Bei zwei voneinander unabhängigen Attacken ist es nicht möglich, mit einem Ausweichen beiden Attacken zu entgehen, da sie, auch wenn sie durch die Regelkrücke "Initiative" gleichzeitig abgehandelt werden, nicht gleichzeitig stattfinden.

Es gibt allerdings noch eine Optionalregel (WdS Seite 67, letzter Absatz zum "Ausweichen" mit dem Vermerk "Optional"):
Sollte man mit Bodenplänen spielen, so entfernt man sich mit ungezieltem Ausweichen automatisch um 1 Feld vom Gegner. So wäre es durchaus denkbar, dass man sich dadurch in Sicherheit bringt, da man evtl. die DK zu anderen Gegner erhöht und diese darauf erst reagieren müssen. Allerdings ist es genau so möglich in den Kontrollbereich eines anderen Kämpfers zu gelangen...
von miTo
17.10.2013 20:53
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)

Pressburger hat geschrieben: hu,

Sind Pfeilspitzen aus Stein und Bein zerbrechlicher als die üblichen 1-3 auf einem W6? Und wie sieht das mit der Behauptung eines Mitspielers aus, die Bein-Pfeilspitzen elfischer Machart wären besonders hart... Auf S.99 im WdS finde ich nichts dazu.

WdS Seite 186: Der Kasten zu "Stein und Bein".
Besagte Spitzen zerbrechen, sobald sie auf ein hartes Hindernis (z.B. eine Metallrüstung) auftreffen.
Ob die Spitzohren Kenntnis über irgendeine Methode besitzen Beinspitzen besonders hart und robust zu machen weiß ich allerdings nicht. Kann es mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen...
von miTo
25.09.2013 10:19
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)

Zyrrashijn hat geschrieben:Die Aktionen mit der linken Hand sind in diesem Fall (Rechtshänder) um 3 erschwert. Falls du also umwandelst oder schlicht nur mit links zuschlägst/parierst.
Also nochmal ganz langsam zum mitschreiben:
Ganz normale Angriffe und Paraden sind NICHT erschwert (da Kampf mit der "richtigen" Hand).
Nur beim Umwandeln kommen dann Erschwernisse dazu? Das frage ich deshalb, weil bei normalem Umwandeln (also wenn man nur eine Waffe führt), der Zuschlag für die umgewandelte AT/PA bei +4 liegt. Mit der SF BK I wäre er dann bei +3, was meiner Meinung nach nicht wirklich so der "burner" ist...
von miTo
25.09.2013 10:01
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)
Antworten: 6961
Zugriffe: 394467

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)

Wurde bestimmt schon mehrmals durchgekaut, finds aber nicht mehr…

THEMA: Beidhändiger Kampf I

Laut Regelwerk belaufen sich die Abzüge beim Kampf mit der falschen Hand auf…

… AT -9 / PA -9 ohne entsprechende SF
… AT -6 / PA -6 mit der SF Linkhand
… AT -3 / PA -3 mit der SF BK I
… AT -0 / PA -0 mit der SF BK II

Was genau bedeutet nun „mit der falschen Hand“? Angenommen ich führe zwei (gleiche) Einhandwaffen und besitze die SF BK I. Sind nun all meine AT/PA um 3 Punkte erschwert? Oder nur, wenn ich wirklich die falsche Hand benutze?