Die Suche ergab 4 Treffer

von Nagamasa
15.06.2018 10:43
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Schwertname
Antworten: 15
Zugriffe: 872

Schwertname

Generell können sich auch Helden einfach selbst Namen und Titel geben.
In unserer Mittelreichrunde nennt sich der bürgerliche Charakter "Held der Dritten Dämonenschlacht, Bewahrer der Krone, Retter von Weiden...."
Ich kann mir auch sehr gut vorstellen das einige Laienmitglieder des Ordens ihren alten Namen ablegen und einen rondrianischen Namen führen wollen. Vielleicht nach den Helden des Kultes wie Ardare, Geron und Thalionmel immerhin knüpft man ja an ihr Erbe an.
Mein Ardarit führt beispielsweise bewusst seinen Familiennamen nicht mehr und das obwohl er aus einer hochadligen Familie stammt.
Sein Leben gehört in erster Linie der Göttin und niemandem sonst.
von Nagamasa
14.06.2018 22:25
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Schwertname
Antworten: 15
Zugriffe: 872

Schwertname

Rhonda Eilwind hat geschrieben:
14.06.2018 12:29
UNd weiß zufällig einer, wie das mit dieser Art Namen bei nicht geweihten Ardariten ist?
Laienmitgliedern des Ordens wird kein Schwertname verliehen, immerhin führen sie ja in der Regel keine geweihte Waffe.
Wenn dem so wäre könnte man darüber ja debattieren. Schwertnamen werden Geweihten in der Regel bei der Weihe von Rondra selbst offenbart.

Die Mitglieder des Ordens geben ihren Klingen aber oft selber Namen vielleicht auch ein erster Schritt in Richtung Weihe und sie kennen bereits die rondrianischen Schwerttänze.(Klingentänzer)
Bei der Anrede anderer Schwertbrüder und Schwertschwestern würde ich aber die Ordensburg in den Namen integrieren.
Also beispielsweise von Arivor, von Vallusa usw.
von Nagamasa
14.06.2018 10:44
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Schwertname
Antworten: 15
Zugriffe: 872

Schwertname

Gorbalad hat geschrieben:
14.06.2018 10:43
Das Schwert der Heiligen Thalionmel von Brelak hieß doch Ay'Halam al'Rhondrachai (oder kurz Löwenschwert) - sollte das nicht daher auch der Schwertname sein?
Absolut richtig aber der Charakter ist schon seehr alt und stand eher zu Beginn unserer DSA Zeit.
Ich hoffe du vergibst mir diesen Fauxpas :wink:
von Nagamasa
14.06.2018 10:37
Forum: Götter, Dämonen und ihre Diener
Thema: Schwertname
Antworten: 15
Zugriffe: 872

Schwertname

Eine gute Inspiration ist das Rondra Vademecum, da stehen einige Wörter drin die man gut kombinieren kann. Generell ist alles das Bosperano ist passend für Regionen in denen die Mittelländer überwiegen und das Tulamidya dort wo man sich nah an den Wurzeln des Kultes in den Tulamidenlanden bewegt.
Passend ist dann auch immer eine Abkürzung, da der ganze Name oft zu lang ist.

Meine Rondrianer waren
Alarion fortis sicut Leo (Alarion Löwenmut) und abgekürzt: Alarion Forsileo von Donnerbach
Cosimo Conservator et Instauratior per leana (Cosimo Bewahrer/Retter und Restaurator der Löwin) abgekürzt:
Cosimo Servalean von Arivor
Thalya "Thalionmel" da sie das alte Schwert der Heiligen tragen durfte. Sie hatte deshalb keine Abkürzung sondern den vollen Namen der heiligen Schwertträgerin.

Generell spielten die Namen auf die Rolle an die der Charakter in der Kampagne haben sollte und wurden deswegen auch in Abstimmung mit dem Meister gewählt. Schicksal ist bei Geweihten etwas besonders spannendes.

Rondra mit dir Schwertbruder oder Schwertschwester :)