Die Suche ergab 1 Treffer

von Berto
09.08.2019 13:45
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Hausregel: SF Mordhau
Antworten: 25
Zugriffe: 966

Hausregel: SF Mordhau

Skalde hat geschrieben:
08.08.2019 21:39
SF "Mordhau"

Der Kämpfer muss sein Schwert an der Klinge greifen (kostet eine Aktion Position) und dann mit dem Griff zuschlagen. Ein Mordhau erfordert (auch mit einem Einhandschwert) beide Hände, die gleichzeitige Verwendung eines Schildes oder einer zweiten Waffe ist nicht möglich. Die Waffe wird entweder mit dem Ursprungstalent (Schwerter, Anderthalbhänder oder Zweihandschwerter; dann mit zusätzlichem WM -2/-3) oder Zweihandhiebwaffen (nur PA -2) geführt; die TP bleiben gleich. Bei einem gelungenen Treffer wird nur der halbe gegnerische RS angerechnet.
Der Mordhau kann nur mit den Manövern Ausfall, Wuchtschlag und Hammerschlag kombiniert werden, dazu muss der Kämpfer aber die entsprechenden SF beherrschen.
Grundsätzlich wird die SF schon durch zwei Faktoren völlig uninteressant: ohne sie mit Finte kombinieren zu können, ist die Aussicht überhaupt Schaden anrichten zu können, verschwindend gering. Dazu kommt die Aktion Position, was in einer KR den Ausfall des kompletten Schadens nach sich zieht. In dem Fall wäre ein Kämpfer besser beraten, wenigstens normal oder mit Finte/Wuchtschlag anzugreifen, um wenigstens die Chance auf Schaden zu haben. Die Möglichkeit, das Manöver per ZHH auszuführen, ist nicht mehr als Flavour. Niemand bei Verstand steigert ZHH.

Davon ab ist es - genau wie der Gezielte Stich - uninteressanter als der Wuchtschlag.