Die Suche ergab 4 Treffer

von Rosenkavalier
10.07.2016 18:10
Forum: Abenteuerbewertungen
Thema: VA04 Der weiße See (Theaterritter-Kampagne)
Antworten: 20
Zugriffe: 10233

Re: VA04 Der weiße See (Theaterritter-Kampagne)

Wir haben einmal ca. 8 Stunden (Essen und diverse Unterbrechungen mal abgezogen) und dann nochmal ca. 5 Stunden gespielt. Ich bin jetzt auch etwas überrascht, dass wir doch recht zügig durchgekommen sind. Normalerweise nimmt das bei uns schnell epische Ausmaße an, selbst wenn wir was ganz kleines Spielen.
von Rosenkavalier
15.04.2016 20:21
Forum: Abenteuerbewertungen
Thema: VA04 Der weiße See (Theaterritter-Kampagne)
Antworten: 20
Zugriffe: 10233

Re: VA04 Der weiße See (Theaterritter-Kampagne)

Es ist vollbracht, wir sind durch! Auch das letzte Kapitel hat beim Spielen gut funktioniert und Laune gemacht, weswegen ich bei der Wertung von 5 bleibe. Das Abenteuer ist auch hier gut aufgearbeitet und ohne große Vorbereitung nachvollziehbar, spielbar und geht auf genügend Handlungsoptionen ein, dass man als Spielleiter nicht schwimmt.

Infos mit Spoiler:
Meisterinformationen: Einzig die Wandlungd des guten Gruutsch zum Anführer der Goblin-Guerillas kam für mein dafürhalten etwas plötzlich. Ich hab mir das aber einfach mit gutem Schauspieltalent erklärt. Und natürlich ist genau das passiert, was ich befürchtet hatte: die Ziegenböcke im Blutrausch waren arg tödlich für unsere Gruppe. Das mag aber an deren Zusammenstellung liegen. Da musste ich etwas entschärfen.

Da inzwischen noch WeZwanzig die Mühe gemacht, etwas zum AB zu schreiben, will ich zu einigen dort genannten Punkten kurz noch etwas sagen. Vielleicht ist ja interessant, wie wir das beim Spielen so empfunden haben.

Erwachen: Dass ich am Anfang der Kampagne das Erwachen nicht detailliert erklärt bekomme, stört mich persönlich überhaupt nicht. Natürlich erwarte ich mehr im Laufe der Kampagne, aber ich bin sicher da kommt auch noch was. In diesem AB bin ich zwar nicht viel schlauer als meine Spieler, dafür habe ich aber Beispielszenen, mit denen ich es thematisiseren kann. Dieser mystische Ansatz gefällt mir gut und ich denke, sobald sich die Kampagne mehr damit beschäftigt, wird es auch mehr Infos geben. Für den Moment aber reicht mir das dargebotene völlig und ich habe nicht das Gefühl, dass mir hier etwas vorenthalten würde, was in diesem Abenteuer akut wichtig ist.

Viele NSCs: Ja, ein Personenindex wäre in der Tat schön gewesen. In der Spielpraxis hatte ich die Figuren aber tatsächlich meist da stehen, wo ich sie brauchte, nämlich in einer entsprechenden Szene. Für die gesammelten NSCs beim Heerlager hab ich mir ein Post it reingeklebt, damit ich sie leichter wiederfinden konnte. An anderen Stellen hatte ich aber nie groß Probleme eine Person oder einen Abschnitt wiederzufinden,. Es war manchmal sogar ein Verweis im Buch, zumindest meine ich mich an so etwas an zwei, drei Stellen zu erinnern.

Neue Regeln: Ich fand die SFs für die Norbarden auch super und ich hoffe da auch auf mehr! Bei den Traditionen hatte ich den Eindruck, dass hier hauptsächlich Grundwerk gelegt werden sollte, damit man das Abenteuer spielen kann. Vielleicht fehlt hier also das, was nicht unmittelbar relevant fürs Abenteuer ist? Ich vermute ja, dass es auch nicht das Ziel war, mit dem Abenteuer Goblinzauberinnen oder Zibiljas als neue spielbare Profession vorzustellen. Von daher: Ich hatte alles zumindest gefühlt alles was ich im Spiel brauchte. Schlangenvertraute oder Regeln zum Seffer Manich hätte ich nicht erwartet, wenn es nicht wichtig wird und das hätte wohl zumindest im konkreten Fall auch schnell das Abenteuer gesprengt. Wenn es eine Rolle spielt irgendwann, steht so etwas hoffentlich drin.
von Rosenkavalier
15.03.2016 12:00
Forum: Abenteuerbewertungen
Thema: VA04 Der weiße See (Theaterritter-Kampagne)
Antworten: 20
Zugriffe: 10233

Re: VA04 Der weiße See (Theaterritter-Kampagne)

Ich habe die Info auch oben eingebaut, da es tatsächlich interessant zu sein scheint: Wir spielen DSA5. Da es erst unser drittes Abenteuer ist, kann ich nicht garnatieren, ob wir auch alles zu 100 % richtig machen. Aber bisher funktioniert es sehr gut und zumindest ich habe das Gefühl, deutlich weniger nachschlagen zu müssen als früher. Das kann aber auch gut daran liegen, dass es noch nicht so viele Bücher gibt ... wir werden sehen!

Das nächste mal spielen wir übrigens Ende des Monats, das Update dauert also leider noch etwas.
von Rosenkavalier
03.03.2016 10:45
Forum: Abenteuerbewertungen
Thema: VA04 Der weiße See (Theaterritter-Kampagne)
Antworten: 20
Zugriffe: 10233

Re: VA04 Der weiße See (Theaterritter-Kampagne)

Vom reinen Lesen her: Ein wirklich toller Einstieg in die Kampagne, bodenständg aber mit mystischen Anklängen und nach meinem Dafürhalten sehr schön stimmig für das Bornland-Setting. Die Abenteuerhandlung klingt großartig, deswegen hier schonmal Vorablorbeeren (5 Punkte), besonders, da mir die übersichtliche Aufarbeitung gefällt. Zumindest beim Lesen hab ich nie Probleme gehabt mich zu orientieren. Motivationen der handelnden Figuren sind deutlich herausgearbeitet und es gibt jede Menge für die Helden zu tun. Auch das zum Download bereitgestellte Zusatzmaterial und der Kampagnenausblick sind schon gesichtet und klingen wirklich sehr vielversprechend. Die Kampagne wird nach hintenraus wohl richtig episch! :)

Praxistest erfolgt am Wochenende, dann wird gespielt! Gegebenfalls schriebe ich dann nochmal mehr dazu und aktualisiere die Wertung. :devil: Im Spiel gestaltet sich ja manches anders als auf Papier. Weil ich es inzwischen schon zweimal gefragt wurde: Wir spielen das AB mit aktuellen Regeln (DSA5) mit recht wenig optionalen Regeln, weil uns das meist zu weit führt.


*** Update ***

Die Spielrunde am Wochenende war hochunterhaltsam. Wir sind bis zum letzten Kapitel gekommen und ich bleibe bisher bei meiner Einschätzung und vollen 5 Punkten. Man findet sich hervorragend in Abenteuer zurecht und wichtige Informationen sind gut wieder auffindbar (was für mich besonders wichtig ist, schlechtes Gedächtnis :oops: ). Die NSC-Beschreibungen sind unglaublich wertvoll für den Meister, man hat sofort was an der Hand, um den Figuren Farbe zu verleihen. Besonders ein Feature hat mich hier beeindruckt: es steht dabei was eine Figur liebt, was sie hasst und was sie braucht. Am Anfang fand ich es sehr possierlich, aber im Spiel ist es wirklich extrem nützlich.
Als Herausforderung empfinde ich die schiere Masse der dazustellenden NSCs, aber da unsere Charas ohnehin meist nur mit Figuren interagieren, die sie interessieren, sind gar nicht alle zum Einsatz gekommen. Passt also.

Das nächste Update folgt, sobald wird den letzten Teil "Durch die Mark" gespielt haben. Hier wird es nochmal spannend, denn der Teil ist deutlich anders gestrickt als der Rest des Abenteuers. Ich bin gespannt, wie er sich in der Praxis bewährt. Das kann allerdings einen Moment dauern, wir spielen in der Regeln nur einmal im Monat und haben es leider noch nicht geschafft, uns auf einen Termin zu einigen.

*** Update ***
Ich bleibe bei meiner Wertung. Damit der Post nicht noch länger wird, gibt es das Fazit nach dem letzten Teil des Abenteuers etwas weiter unten.