Die Suche ergab 1 Treffer

von Thorgrimma
12.10.2020 19:33
Forum: Novizen & Eleven
Thema: DSA Komplexität und Anfänger
Antworten: 27
Zugriffe: 1413

DSA Komplexität und Anfänger

Hallo Saela,

wie schön, dass du zu DSA gefunden hast, ich hoffe, euch wird dieses Hobby genauso viel und so lange Spaß machen wie mir. :)

Erst mal: Wenn ihr alle Anfänger*innen seid, dann musst du echt nicht perfektionistisch sein. Es ist niemand da, der euch bei Fehlern über die Schulter schaut. Solltet ihr mal bemerken, dass ihr was nicht nach dem offiziellen Kanon gespielt habt, so what. Entweder lacht ihr drüber und ändert es, wenn es euch taugt, oder aber ihr bleibt einfach bei eurer Version. Es gibt so viele Aventurien, wie es Spieler*innen gibt, und solange ihr nicht mit anderern Spieler*innen außerhalb eurer Gruppe in Kontakt tretet, könnt ihr so spielen, wie es euch gefällt.

Zudem müsst ihr bedenken: Die allermeisten Aventurier*innen wissen auch nicht enorm viel über die Welt. Sprich, die Spieler*innen eurer Gruppe müssen auch nicht viel mehr wissen (daher der Rat: Spielt am Anfang nicht gleich irgendwelche sehr gelehrten oder erfahrenen Menschen, lieber junge und naive Abenteuer*innen). Ihr könnt ruhig absolut baff sein, was es an magischen Sachen zu entdecken gibt oder was ihr plötzlich alles mögliche neue über die Götter und die Welt kennenlernt. Das ist übrigens das schönste an Anfänger*innen: Für die ist noch jeder kleine überraschende Zauber eine Sensation. Bewahrt euch das Staunen, so lange es nur geht, ihr werdet es später vermissen, wenn ihr schon viel Abgebrühter seid.

Daher, sucht euch eine Region aus, die euch vom Setting anspricht. Wir geben euch gerne Ratschläge, was für Einsteigerabenteuer ihr da spielen könnt. Entdeckt erst mal die Region und die ganze Restwelt kann euch dann egal sein. Die kann ja später entdeckt werden. Als Anfängerregionen werden derzeit von der Redaktion Andergast und Nostria empfohlen, weil das waldreiche Gegenden mit typisch mittelalterlichen Setting sind, die weit ab vom Schuss der restlichen kriegsgeplagten Welt sind. Dennoch gibt es da viel zu erleben. :) Aber wenn ihr lieber ein anderes Setting mögt, ist das auch absolut machbar.

Heldenwerkabenteuer sind kleine Abenteuer, die die Botenabonennten bekommen, die man sich aber auch günstig kaufen kann. Das sind eher sehr kurze und leichtere Abenteuer, die sich schnell spielen lassen. Für Anfänger*innen daher immer wieder gut geeignet. Daneben gibts aber eben auch die größeren Abenteuer, die oftmals über viele Spieleabende gespielt werden und viel komplexer sind. Aber es gibt auch Einsteigerabenteuer, die insbesondere Anfängerspielleiter*innen viel erklären. Die würde ich dir empfehlen, weil sie zumeist das notwendige Wissen enthalten und auch viel Input zur Welt geben, so dass du dir das nicht überall anders anlesen musst.