Die Suche ergab 2 Treffer

von Djerun
01.06.2014 17:42
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Glaubenskrise nach Kanäle von Grangor
Antworten: 21
Zugriffe: 1984

Re: Glaubenskrise nach Kanäle von Grangor

... nur dass der Glaube an eine Strafe Gottes in Gestalt des Sturmes Unfug ist, denn die Bibel spricht von einem Pakt zwischen Gott und den Menschen, in dem Gott versprochen hat, keine Katastrophen mehr über die Menschheit zu schicken. Gut, es ging dabei um die Sinntflut und die Auslöschung der gesamten Population, aber dennoch passt das nicht.

Ebenso, wie ich hier irdisch/ real oft der Meinung bin, dass viele Prediger bewusst oder aus fanatischer Blindheit Teile des überlieferten Glaubens weglassen/ vergessen, so kann man das auch aventurisch sehen. Wenn so etwas Erschütterndes passiert, so kann ein Gläubiger auch erstmal in sich gehen, für Außenstehende fast apathisch wirken. Irgendwann ist er dann entweder gefestigt im Glauben, wird fanatisch, oder fällt vom Glauben ab. Das liegt an den Einflüsterungen, denen er in der heißen Phase des Nachdenkprozesses unterliegt, genauso wie an seiner eigenen Geisteshaltung und seiner Schlussfolgerung aus dem Erlebten.

Warum auch wurde irdisch aus einem Mönch ein brutaler Hexenjäger, während ein anderer Mönch - vielleicht sogar aus dem gleichen Kloster - auf die Idee kommt, die Bibel zu übersetzen und 95 Thesen an eine Kirchentür zu schlagen? Zwei völlig unterschiedliche Interpretationen der gleichen Zeit, des gleichen Umfeldes und der gleichen Lehre.

Die Mehrheit wird sich radikalisiert entweder in den Dienst eines fanatischen Ordens stellen, oder ebenso radikalisiert eine Position gegen die Götter einnehmen. Aber daneben gibt es - besonders für herausragende Charaktere, also Helden - noch alle denkbaren Reaktionen... bis hin zum Schulterzuckenden "Die Götter werde schon wissen warum."
von Djerun
26.05.2014 09:10
Forum: Abenteuer & Kampagnen
Thema: Glaubenskrise nach Kanäle von Grangor
Antworten: 21
Zugriffe: 1984

Re: Glaubenskrise nach Kanäle von Grangor

Sehe ich ähnlich wie Cyrilean. So ein einschneidendes Erlebnis bringt immer beiderlei Reaktionen bei den Überlebenden. Manche sind danach in ihrem Glauben so sehr erschüttert, dass sie keinen Unterschied mehr zwischen den Göttern und den Erzdämonen sehen können. Andere widerum sind in tiefem Glauben daran, dass die Götter ihre Gründe hatten so gefestigt (nicht zuletzt auch durch den Untergang der Stadt an sich), dass sie auch - oder gerade nach so einem Ereignis noch fest und innig im Glauben verwurzelt sind.

Denke an die Argumentationen in der realen Welt. Da kommen oft Fragen auf, wie ein barmherziger Gott sowas Grauenvolles wie Kriege nur zulassen kann. Für manche ein Grund, an Gott zu zweifeln, für andere widerum völlig klarer Beweis für Gottes Barmherzigkeit und Größe.

Fazit: Such Dir aus, was Dir für Deinen SC gefällt. Eventuell kannst Du auch die oben von Cyrilean beschriebenen Ideen um eigene erweitern und dann den Würfel entscheiden lassen.