Die Suche ergab 3 Treffer

von Djembo
10.08.2019 20:05
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Hausregel: SF Mordhau
Antworten: 25
Zugriffe: 1827

Hausregel: SF Mordhau

Das Buch, das ich im Studium in der Hand hatte (frag mich nicht nach der genauen Codexnummer, Autor war ein Liechtenauer-Nachfolger, das ganze war eine englische Quelle mit einzelnen deutschen Begriffen) benannte den ganzen Komplex des kurzen Schwertes mit "Mordhau", also auch die ganzen daraus gehenden Techniken, und den kompletten Komplex des Bloßfechtens mit "heh sweord" (was eigentlich eher "das erhabene Schwert" als "das lange Schwert" bedeutet). Ich hatte bei der Lektüre, vor allem wegen solcher eher ungewöhnlicher Wortwahl, schon den Eindruck, dass es eher von einem, der kein englischer Muttersprachler war, aus einer anderen Sprache heraus übersetzt worden ist. Gibt es denn irgendwo eine Vereinheitlichung der Begrifflichkeiten?

Es ist schon ein wenig die Frage, was man mit solchen Ideen erreichen will. Eine neue, interessante Möglichkeit für Kämpfer schaffen (hier: besser gegen Gerüstete kämpfen oder [mein Vorschlag] waffenlose Manöver über bewaffnete Talente benutzen) oder eher realistischen Schwertkampf abbilden. Das letztere ist sowieso zum Scheitern verurteilt, da echte Kämpfe meistens nach eine-zwei Sekunden beendet sind und außerdem es unendlich komplex würde. Also bleibt das zuerst Genannte und das finde ich gar nicht uninteressant.
von Djembo
09.08.2019 13:25
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Hausregel: SF Mordhau
Antworten: 25
Zugriffe: 1827

Hausregel: SF Mordhau



Schaut euch das mal an. Der Mordhau ist die Haltung und die Stellung, nicht der Schlag mit dem Knauf. Und in dem Video sieht man, ganz klassisch nach Lehrbuch, verschiedene Hebel-, Wurf- und Stichtechniken. Auch die Knauf- und Parierstangenschläge, aber das sind immer klassische gezielte Angriffe in eine verwundbare Position, von oben auf den Kopf, unter den Helm und so weiter. Sowas lässt sich tatsächlich am besten mit dem gezielten Stich, der ja auch die Halbschwertstellung bedingt, abbilden.
von Djembo
09.08.2019 09:31
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: Hausregel: SF Mordhau
Antworten: 25
Zugriffe: 1827

Hausregel: SF Mordhau

Wobei man ja nur wenige Fechtwaffen stimmig damit nutzen kann, da der Mordhau ja so funktioniert, dass die Parierstange als stabile Spitze genutzt wird. Und die Fechtwaffen haben ja tendenziell eher einen Griffkorb.
Wenn man sich aber mal ansieht, wie der Mordhau eigentlich benutzt wurde (und wird), gibt es da eine ganz andere Verwendung für: Ringen-Manöver im bewaffneten Kampf. Der irdische Mordhau ist ja kein Schlag, sondern die Technik, das Schwert "falsch herum" zu verwenden und im Mordhau finden sehr viel mehr Hebel- und Wurftechniken Anwendung als tatsächliche Schläge. Also warum nicht folgende Variante:

SF "Mordhau"

Der Kämpfer muss sein Schwert an der Klinge greifen (kostet eine Aktion Position) und dann mit dem Griff zuschlagen um in die Position Mordhau zu wechseln. Ein Die Position Mordhau erfordert (auch mit einem Einhandschwert) beide Hände, die gleichzeitige Verwendung eines Schildes oder einer zweiten Waffe ist nicht möglich. Die Waffe wird entweder mit dem Ursprungstalent (Schwerter, Anderthalbhänder oder Zweihandschwerter; dann mit zusätzlichem WM -2/-3, der WM verschlechtert sich um -1/-1) oder Zweihandhiebwaffen (nur PA -2) geführt; die TP bleiben gleich. Bei einem gelungenen Treffer wird nur der halbe gegnerische RS angerechnet. Die Position Mordhau entfernt aus entsprechend langen Waffen die Distanzklasse S. In der Position Mordhau sind nun zusätzlich zu den eigentlichen Manövern alle Manöver des Talents Ringen möglich.
Der Mordhau kann nur mit den Manövern Ausfall, Wuchtschlag und Hammerschlag kombiniert werden, dazu muss der Kämpfer aber die entsprechenden SF beherrschen.

Wer die SF nicht beherrscht, kann ebenfalls einen Mordhau durchführen, dann jedoch ist das Manöver Ausfall nicht möglich und die Manöver Wuchtschlag und Hammerschlag haben nur halbe Wirkung. Außerdem steigt die Gefahr, sich zu verletzen: Bei jedem Schlag muss dem Kämpfer eine FF-Probe gelingen, sonst erleidet er 1W6 TP durch Schnitte an den Händen; wenn er nicht mindestens Kettenhandschuhe trägt.

Kosten: 100 300 AP; Verbreitung: 4 3, professionelle Kämpfer (meist Infanterie) im Mittel- und Horasreich.

Meine Vorschläge sind blau, was ich entfernen wollen würde ist rot

EDIT: Natürlich könnte man das auch kombinieren, um die Schlagtechniken mit der Parierstange einzubringen. Den Effekt würde ich aber nicht zu stark machen, auch im Mordhau versucht man meist, erstmal den Gegner zu Boden zu bringen, dann lässt sich auch mit viel mehr Wucht auf ihn einknüppeln. Beispielsweise könnte man den RS einfach platt um 1 gegen Mordhau Kämpfer senken, aber warum kann der Streitkolben das dann nicht?