Die Suche ergab 2 Treffer

von Bluthandel
28.03.2020 15:11
Forum: Feedback & Ankündigungen
Thema: Forenaktion - Rechnen gegen Corona
Antworten: 15
Zugriffe: 872

Forenaktion - Rechnen gegen Corona

Die Effizienz der Ryzens ist schon nahezu atemberaubend. Und es ist für dieses Projekt wohl eine empfehlenswerte Sache, wenn man die Rechenleistung vs den Stromverbrauch optimiert. Insofern ist Undervolting erstmal eine attraktive Option. Allerdings bin ich nicht sicher, inwieweit Deine Bemühungen wirklich etwas bringen. Das Absenken der VID bedeutet zumindest nur ein sehr bedingtes Einsparpotential (weiss nicht, ob das bei einem 2000er günstiger ist, aber hier ein guter Artikel zu Undervolting bei Ryzen 3000): https://www.hardwareluxx.de/index.php/n ... v-ist.html

Ich gehe den anderen Weg: 5 Jahre altes 14nm und Bruteforce IPC und an die 200 Watt Spitze aus der Steckdose nur für die CPU. Das Zweitsystem (32nm Westmere) schlägt in eine ähnliche Kerbe. Intöööl halt! :heart:
Bild Bild
Werde das Folding wieder aufsetzen und dann mal sehen, was bei rumkommt.
von Bluthandel
27.03.2020 02:21
Forum: Feedback & Ankündigungen
Thema: Forenaktion - Rechnen gegen Corona
Antworten: 15
Zugriffe: 872

Forenaktion - Rechnen gegen Corona

Hätte mich gerne mit meinem Killersystem beteiligt, aber es gab einen Freeze in der Anwendung nach einigem Rumrechnen (nur der Mauszeiger ließ sich noch bewegen aber nix ging mehr, und das bei Auslastung auf "Mittel") -- und nach dem forcierten Neustart war meine Windows-Partition direkt zerschossen.
Hatte zum Glück ein erst 2 Monate altes Image parat, so dass der Schaden ziemlich begrenzt ist. Trotzdem: :(

EDIT: Es zeigte sich: Mein RAM-Overclocking war doch nicht so ganz stabil - wenn man halt mal eben übersieht, dass man noch CR 1 statt 2 eingestellt hat (der Rest zum Glück aber doch, hihi). Also keine Schuld bei Foldingathome!