Die Suche ergab 6 Treffer

von Skyvaheri
08.10.2019 22:15
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Gewaltdarstellung im Rollenspiel
Antworten: 58
Zugriffe: 3255
Geschlecht:

Gewaltdarstellung im Rollenspiel

Rhonda Eilwind hat geschrieben:
08.10.2019 22:08
Selbst wenn man das nicht möchte. Unter gewissen Umständen kann es einfach ins Bild gehören (zB in einem Kriegs-/Eroberungs-/Plünderungsszenario), und ich stimme dir zu - ich persönlich sehe da grundsätzlich auch keinen Unterschied zu anderen Kriegs-Nebenauswirkungen (oder wie auch immer man das nennen soll.)
So hatte ich das auch gesehen: Ich wollte ein (irdisch abgeleitetes) Kriegsszenario mit dazugehörenden Gräueltaten beschreiben. Ich kann es schlecht erklären, aber es würde mir irgendwie komisch/falsch vorkommen, wenn aufgepeitschte Soldaten in Aventurien nicht das machen würden, was sie auch irdisch gemacht haben... Menschen (in diesem Fall insbesondere Männer) sind in solchen Situationen schlimmer als jedes Tier. :(

Sky
von Skyvaheri
08.10.2019 18:12
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Gewaltdarstellung im Rollenspiel
Antworten: 58
Zugriffe: 3255
Geschlecht:

Gewaltdarstellung im Rollenspiel

Jadoran hat geschrieben:
08.10.2019 17:52
(...) man sollte es - meiner Meinung nach - nicht detailliert ausspielen.
Zumindest nicht, ohne es mit den Spielern outgame abzuklären bzw. sicher zu sein, dass es "richtig" ankommt.

Ich kann mich daran erinnern, dass wir einmal eine Szene hatten, in den Schwarzen Landen, als unsere Chars bei der Initierung eines Belkelel-Paktierers beiwohnen mussten. Das war sehr aufwühlend. Sexuelle Gewalt, Mord. etc. In diesem Fall auch soweit als nötig beschrieben damit alle die entsprechende Vorstellung hatten, aber nicht übertrieben ausgewalzt. Man hat gemerkt, dass sich der SL Gedanken gemacht hat, eine für Helden und Spieler besonders abscheuliche Szene zu schildern - aber der SL hat daraus keine "persönliche Befriedigung" gezogen - sondern es ging darum unseren Chars ihre Ohnmacht vor Augen zu führen, dass sie das Geschehen nicht verhindern konnten, wollten sie selbst nicht beim Versuch sterben...

Ich würde diesen Moment weder in meinem Spielergedächnis, noch im Gedächtnis meines Chars missen wollen, denn wie @Jadoran schon sagt: Aventurien ist einfach nicht immer nett und harmlos, sondern oft eben auch mal dreckig und richtig gemein. Wäre das nicht so, würde mir in meinem Spielempfinden was fehlen - aber ich genieße den Luxus, dass ich derartiges in meinem Leben (und dem meiner Familie/Freunde/Bekannten) bisher nicht erfahren musste.

@DnD-Flüchtling Klarstellung: Ich wurde gebeten, darüber nachzudenken, ob ich es nicht lieber weglassen will; das war proaktiv...

Sky

PS: Was die oben geschilderte Szene betrifft, als es unseren Chars dann später möglich war, haben wir dafür gesorgt, dass keiner der Beteiligten mit dem Leben davon kam... ;-)
von Skyvaheri
08.10.2019 17:35
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Gewaltdarstellung im Rollenspiel
Antworten: 58
Zugriffe: 3255
Geschlecht:

Gewaltdarstellung im Rollenspiel

Da habe ich ja eine gehörige Diskussion angestoßen. Ich bin auch der Meinung, dass Vergewaltigungsfantasien beim Rollenspielen keine Rolle spielen sollten, schon gar nicht, dass den Spielercharakteren Gewalt angetan wird.

Was mich eben gewundert hat, ist dass sich offenbar bereits viele SpielerInnen auch dadurch ganz besonders gestört fühlen, wenn es "als Hintergrund-Beschreibung" (wie es in meinem Fall angedacht war) verwendet wird. Ich beschreibe ja auch keine 10 Minuten, wie im Detail nun Unschuldige abgeschlachtet, ausgeweidet, blabla... werden.
Ich denke aber schon, dass Vergewaltigung wie jedes andere Verbrechen durchaus legitim als Hintergrund ist - insbesondere wenn man als SL möchte, dass die Spieler (und ihre Helden) das Verbrechen ganz besonders abscheulich finden...

Sky
von Skyvaheri
08.10.2019 17:27
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Gewaltdarstellung im Rollenspiel
Antworten: 58
Zugriffe: 3255
Geschlecht:

Gewaltdarstellung im Rollenspiel

Skalde hat geschrieben:
08.10.2019 16:13
Skyvaheri hat geschrieben:
08.10.2019 14:06
Keiner meiner Chars hat je vergewaltigt.
Im DSA-Kosmos ist Vergewaltigung wohl Definitionssache. Ist der beliebte Hexenzauber Levthans Feuer bereits Vergewaltigung? Ich hab noch nie erlebt, dass sich die anderen Spieler beschwert hätten, wenn ein SC Levthans Feuer benutzt. (...)
Das ist ein guter Hinweis... vor dem ich meine Aussage revidieren muss. Tatsächlich hatte ich eine Situation, in der ein weiblicher Char von mir einen männlichen Char einer Mitspielerin (!) mit einer Magie-Dilettantisch unterstützten Betören-Probe rumkriegen wollte. Hier gab es auch die Diskussion in welcher Richtung das wirkt - ob das als "Zauber-Angriff" gilt und als "Aufzwingen" bzw. "Vergewaltigung" darstellt.
Am Ende nach einer ausführlichen Diskussion haben wir uns so geeinigt, dass die komplette Szene ge-retcont wurde.

In dieser Hinsicht - mea culpa, dass mir dies entfallen war. Gehört nicht zu den Glanzlichtern meines Rollenspielerischen tuns... Es sei aber gesagt, dass dies sowohl zwischen der beteiligten Spielerin und mir restlos geklärt ist... und auch die Charaktere ein mehr als gutes Verhältnis miteinander haben... ;)

Sky
von Skyvaheri
08.10.2019 14:06
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Gewaltdarstellung im Rollenspiel
Antworten: 58
Zugriffe: 3255
Geschlecht:

Gewaltdarstellung im Rollenspiel

Danke Dir, @Fenia_Winterkalt für's Auslagern.
Fenia_Winterkalt hat geschrieben:
08.10.2019 11:02
Ich denke das liegt unter anderem daran das letzteres eine gewisse Wahrscheinlichkeit hat, das es anwesende Personen triggert. Bei ersterem weiß man in der Regel wenn eine Person so etwas mitgemacht hat, Vergewaltigungen und sexuelle Gewalt sind eher etwas das man nicht so nach außen trägt.
Das ist durchaus möglich.
Rhonda Eilwind hat geschrieben:
08.10.2019 12:24
Skyvaheri hat geschrieben:
08.10.2019 10:54
Ich finde es allgemein interessant, dass sich noch nie jemand beschwert hat, wenn beim Rollenspielen gemordet, gefoltert und geraubt wird... aber Vergewaltigungen ein Problem sind....
Ich glaube, das liegt entweder an deiner stark selektiven Wahrnehmung oder daran, dass eben doch noch kein Mensch alles im Leben je gesehen hat, was auf der Welt so vorkommt. ;)
Hey, ich habe nie behauptet, dass ich alles gesehen hätte!

Ich präzisiere mal meine Aussage: Ich kann mich nicht erinnern, dass ich in >20 Jahren Rollenspielen einen Spieler oder einen SL (gilt für Frauen und Männer!) erlebt habe, der sich darüber beschwert hat, dass ein NSC von anderen NSCs ermordert/beraubt/gefoltert wurde. Auch hat sich niemand je (outgame) über Grabschändung beschwert.
Tatsächlich habe ich mir aber jüngst anhören dürfen, dass ich in einem Setting, in dem eine Stadt von Soldaten geplündert wird Mord, Folter, Raub und Verschleppung ruhig thematisieren kann, aber mir bitte doch überlegen sollte, ob die wirklich auch noch die Bevölkerung vergewaltigen müssen.

Aha. Es ist also ok, wenn ich beschreibe, dass Zivilisten blutig abgeschlachtet werden? Aber wenn ich im selben Satz genau so abstrakt beschreibe, dass eine Frau (oder auch ein Mann) in eine Seitegasse gezerrt und vergewaltigt wird, ist das so viel schlimmer, dass ich es nicht nennen sollte. :???:

Und das finde ich eben interessant, dass es hier in der Wahrnehmung so deutliche Unterschiede gibt.

Ich habe es auch oft erlebt, dass SpielerInnen mit ihren Chars NSCs gefoltert, beraubt und absichtlich ermordet haben. Tatsächlich haben meine eigenen Chars all dies auch schon (mehrfach) getan. Keiner meiner Chars hat je vergewaltigt.
--> Auch darüber gab es höchst selten Beschwerden von anderen SpielerInnen oder SL. (Also weder wenn ich es miterlebt habe, noch wenn es andere machten).

Bei Vergewaltigung ist es aber immer ein Thema. Diese Art Verbrechen spielt immer eine Sonderrolle.

Es ist auch eine völlig andere Sache, ob ein NSC einen SC beraubt/foltert/ermordet ... da hat (soweit ich das bisher miterlebt habe) fast jede(r) SpielerIn was dagegen... aber auch hier spielt Vergewaltigung wieder eine Sonderrolle... quasi das Schlimmste was man einem SC antun kann.

Sky
von Skyvaheri
08.10.2019 10:54
Forum: Allgemeine Diskussion
Thema: Gewaltdarstellung im Rollenspiel
Antworten: 58
Zugriffe: 3255
Geschlecht:

Crossgender im Rollenspiel

Nachricht der Moderation

Ursprüglicher Beginn der Diskussion: Geschlechtsaufteilung der DSA-Spieler hier im Forum
Madalena hat geschrieben:
07.10.2019 20:37
Ist die Frage, ob man überhaupt mit Vergewaltigungen (egal in welcher Geschlechterkonstellation) spielen will. Das ist für mich etwas, was ungefragt eh nicht kommen sollte.
Ich finde es allgemein interessant, dass sich noch nie jemand beschwert hat, wenn beim Rollenspielen gemordet, gefoltert und geraubt wird... aber Vergewaltigungen ein Problem sind....

Sky