DSA5 Fragen zur Artefakt-Erstellung in DSA5

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
Antworten
Zamino
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 24
Registriert: 04.07.2017 22:47

Errungenschaften

Fragen zur Artefakt-Erstellung in DSA5

Ungelesener Beitrag von Zamino » 14.09.2018 19:35

Werte Magister und Magistra,
das Regelwerk hinterlässt bei mir ein paar Fragen in Bezug auf das erstellen von Artefakten:

Wenn ich einen Zauber in ein Objekt speichern möchte, wirke ich ARKANOVI und dann bis zur Wunschanzahl (max. 7) den Zauberspruch. Woher weiß ich, in welcher Qualität der Zauberspruch gespeichert wurde? Welchen FW-Wert hat der Zauberspruch? Ist der gebundene Zauber so stark, wie ihn sein Magier maximal sprechen kann, oder ihn tatsächlich gesprochen hat?

Im Regelwerk auf Seite 270 wird ein Artefakt als Beispiel beschrieben. Darin sind 3 PSYCHOSTABILIS mit FP 9 gebunden. Da hier statt FW FP angegeben wurden, frage ich mich, ob damit quasi die Qualität angegeben ist. Sind also 3 Zauber mit QS 3 gespeichert und werden daher mit QS 3 freigelassen ohne noch einmal ausgewürfelt werden zu müssen? Im Aventurischen Kompendium wird bei den Artefakten auf S. 198 statt dessen FW angegeben. Demnach müssten die Zauber also beim Freilassen noch einmal ausgewürfelt werden, um die FP und damit dann die QS zu ermitteln. Welche Vorgehensweise ist nun korrekt?

Wenn also ein Zauber bei der Nutzung komplett neu gewürfelt werden soll, warum kann man dann im Regelwerk auf S. 269 bei den Kosten zu Artefaktzaubern lesen, dass jede QS des gebundenen Zaubers den Preis noch einmal erhöht? Man kennt ja die QS erst, wenn man den Zauber freilässt.

In Aventurische Magie 1 werden Stabzauber beschrieben. Man kann also einen Stab an sich binden und Stabzauber bis zum Verbrauch seines Volumens hineinzaubern. Kann man in einen solchen Zauberstab dann noch zusätzlich noch Zaubersprüche via ARKANOVI darin binden?

Benutzer/innen-Avatar
Uli
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 372
Registriert: 08.01.2009 14:33

Errungenschaften

Fragen zur Artefakt-Erstellung in DSA5

Ungelesener Beitrag von Uli » 15.09.2018 13:25

Lies die Artefakterschaffungsregeln am besten nochmal von vorne bis hinten. Derlei ist in den wenigsten Rollenspielen leicht zugänglich und DSA gehört da schon zu den Kryptischeren.

Zauber würfeln eine eigene Probe auf ausgelöste Zauber. Alle Eigenschaften 14, der FW des Artefakts sind die FP aus der Zauberspruchprobe (NICHT Arkanoviprobe) bei der Herstellung. Eine der wenigen Stellen des Regelwerks, bei der die FP wichtiger sind als die QS. Je fähiger der Zaubernde den Zauberspruch reinspricht, desto besser kann das Artefakt ihr später sprechen. Ja, es wird zweimal gewürfelt.

Das Beispielartefakt müsste drei Psychostabilis mit je 9 FP enthalten.

Traditionsartefakte sind nicht weiter verzauberbar.

Antworten