Zeit der Ritter: Walsachszenarien und die Piraten

Der Plot will es! Diskussionen und Anregungen zu offiziellen und inoffiziellen Abenteuern.
Antworten
Benutzer/innen-Avatar
Paladose
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 47
Registriert: 07.08.2018 17:39
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Zeit der Ritter: Walsachszenarien und die Piraten

Ungelesener Beitrag von Paladose » 10.09.2018 10:25

Hallo zusammen!

Da ich keine Threadnekromantie betreiben mag und es auch irgendwie an sich ein eigenes Thema darstellt will ich hier mal meine Fragen zum Thema "Zeit der Ritter" stellen.

Zur Ausgangssituation
Meine Gruppe, bestehend aus einem Bronnjarensohn (Ritter), einem Bronnjarensohn (Eulenhexe der sich als Entrepreneur im Handelsgewerbe ereifert), einer Entdeckerin und Kartographin (Zwerg) und einer Sume aus dem Bornland bereiten sich vor im Frühjahr in den hohen Norden zu ziehen. Sie werden sich einer Handelsexpedition des Freibundes anschliessen die im Norden Handelsbeziehungen aufbauen wollen (Auftakt zur Kampagne "Erben des schwarzen Eises). Jetzt zu beginn des Winters hocken sie in Neersand und beziehen ein Winterquartier dort. Zeit der Ritter ist mit seinem Detektivischen Anteil ideal um die Stadt kennen zu lernen (Die Neersandkarte neu zu erstellen war echt herausfordernd^^).

Nun betrachte ich mal die vorausliegende Zeit. Der Winter wird sicherlich nochmal herausfordernd wenn man dann in die Wildnis des Überwals eindringt. Ich habe mir schon das eine oder andere kleine Reiseszenario überlegt. Generell möchte ich aber, dass diese lokalen, recht einzigartigen Probleme und Eigenheiten Präsent werden.

Was also kann man während der Fahrt auf dem Walsach alles erleben was nicht nur Sightseeing ist sondern auch dem Verfolgungscharakter dienlich ist (der MacGuffin wird schliesslich ja entwendet und den gilt es wieder zu erlangen was dann ja eine Zeitsensitive Angelegenheit ist).

Dann das Überwals... wie stelle ich das dar ohne dass es blindlings abgefahren ist sondern eben subtiler vermittelt dass hier die Grenzen zwischen den Welten verschwimmen und hier alles irgendwie... "so" ist?

Und zuletzt: Die Walsachpiraten im allgemeinen und Mjesko Einhand im Speziellen: Was kann man da für Vorkomnisse einbauen die klar machen dass dies wirklich ein zwar lokales aber starkes Problem darstellen?

Was fällt euch dazu ein?
Derzeitige DSA Projekte:
Von eisigen Gnaden (Erben des schwarzen Eises/ Von eigenen Gnaden)
Abenteuerausarbeitung TR - Kampagne und Bornland
Rückkehr ins Tal der 1000 Blumen

Antworten