DSA4 Schwertname

Von A wie Aves bis Z wie Zholvar: Alles über (mehr oder weniger) anbetungswürdige Kräfte, ihre Diener & Schergen.
Antworten
Benutzer/innen-Avatar
bLa9000
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 118
Registriert: 27.10.2014 14:06

Errungenschaften

Schwertname

Ungelesener Beitrag von bLa9000 » 14.06.2018 09:25

Hallo lieber Schwarm,

dies geht raus an alle Rondrianer unter euch :)

Das Thema "Schwertname" ist ja für jeden Rondrianer ein sehr wichtiges Thema, und der Name sollte ja auch irgendwie den Priester wiederspiegeln.

Wie seid ihr bei der Wahl des Names vorgegangen, bzw. was für Namen habt ihr euch so einfallen lassen?
#1000-Oger PartyTour #MutZurGlatze #RabenSindBlöd

Benutzer/innen-Avatar
Nagamasa
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 227
Registriert: 20.07.2013 08:11

Errungenschaften

Schwertname

Ungelesener Beitrag von Nagamasa » 14.06.2018 10:37

Eine gute Inspiration ist das Rondra Vademecum, da stehen einige Wörter drin die man gut kombinieren kann. Generell ist alles das Bosperano ist passend für Regionen in denen die Mittelländer überwiegen und das Tulamidya dort wo man sich nah an den Wurzeln des Kultes in den Tulamidenlanden bewegt.
Passend ist dann auch immer eine Abkürzung, da der ganze Name oft zu lang ist.

Meine Rondrianer waren
Alarion fortis sicut Leo (Alarion Löwenmut) und abgekürzt: Alarion Forsileo von Donnerbach
Cosimo Conservator et Instauratior per leana (Cosimo Bewahrer/Retter und Restaurator der Löwin) abgekürzt:
Cosimo Servalean von Arivor
Thalya "Thalionmel" da sie das alte Schwert der Heiligen tragen durfte. Sie hatte deshalb keine Abkürzung sondern den vollen Namen der heiligen Schwertträgerin.

Generell spielten die Namen auf die Rolle an die der Charakter in der Kampagne haben sollte und wurden deswegen auch in Abstimmung mit dem Meister gewählt. Schicksal ist bei Geweihten etwas besonders spannendes.

Rondra mit dir Schwertbruder oder Schwertschwester :)

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 17965
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Schwertname

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 14.06.2018 10:43

Das Schwert der Heiligen Thalionmel von Brelak hieß doch Ay'Halam al'Rhondrachai (oder kurz Löwenschwert) - sollte das nicht daher auch der Schwertname sein?

Benutzer/innen-Avatar
Nagamasa
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 227
Registriert: 20.07.2013 08:11

Errungenschaften

Schwertname

Ungelesener Beitrag von Nagamasa » 14.06.2018 10:44

Gorbalad hat geschrieben:
14.06.2018 10:43
Das Schwert der Heiligen Thalionmel von Brelak hieß doch Ay'Halam al'Rhondrachai (oder kurz Löwenschwert) - sollte das nicht daher auch der Schwertname sein?
Absolut richtig aber der Charakter ist schon seehr alt und stand eher zu Beginn unserer DSA Zeit.
Ich hoffe du vergibst mir diesen Fauxpas :wink:

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 17965
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Schwertname

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 14.06.2018 10:46

Ich kam nur grad in ziemliche Zweifel, was rondrianische Schwertnamen angeht. Nicht so richtig mein Fachgebiet.
:cookie: :cookie: :cookie:

Benutzer/innen-Avatar
Rhonda Eilwind
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 536
Registriert: 12.10.2017 01:31
Geschlecht:

Errungenschaften

Schwertname

Ungelesener Beitrag von Rhonda Eilwind » 14.06.2018 12:29

Aber ist der Schwertname nicht der Name des Schwerts, nicht der der Geweihten?

Oder kriegt die Geweihte mit der Weihe den Namens des Schwertes mitverpasst?

Bin just ein wenig verwirrt (da ich das Rondravademecum nicht kenne). - Mag mir einer verrraten, wie das funktioniert?

Edit:

UNd weiß zufällig einer, wie das mit dieser Art Namen bei nicht geweihten Ardariten ist?
... und auf ihrem Grabstein wird stehen: "Ich hab's dir ja gesagt!"

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 17965
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Schwertname

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 14.06.2018 12:44

Doch, das war ja genau mein Einwand.
Bzw. beides.
Geweihte führen den Namen des Schwerts quasi als 2. Vornamen:
Thalionmel führte das Schwert "Ay'Halam al'Rhondrachai", ihr Name war daher genau genommen: "Thalionmel Ay'Halam al'Rhondrachai von Brelak" (Schwertname unterstrichen).
@Nagamasas Rondrageweihte hätte streng nach Fluff "Thalya Ay'Halam al'Rhondrachai <von soundso>" heissen müssen.

Chronik:1016 BF/HES 1 Ayla von Schattengrund wird Schwert der Schwerter - aus "Ayla von Schattengrund" wird "Ayla Armalion von Schattengrund"

Vastin
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 81
Registriert: 04.08.2011 14:22

Errungenschaften

Schwertname

Ungelesener Beitrag von Vastin » 14.06.2018 13:14

wobei bei dem Thema Schwertnamen im Rondra Vademecum davon ausgegangen wird das ein Geweihter ein Schwert zu seiner ersten Weihe erhält (um genau zu sein davor und er in Meditation usw. den Namen erkennt) und bei der zweiten Weihe (nach den 12 Questen) meist eine traditionsreiche Waffe und damit ein weiterer Name.
Der Schwertname ersetzt den Geburtsnamen Alrik Grützenhuber in Gareth geweiht wird, wird aus ihm Alrik Igniferrum von Gareth

Ich würde die Trennung aber nicht so stark regional aus legen sondern das hängt vorallem von dem einzelnem Tempel ab, ein Perricumer Rondrageweihter kann auch einen Tulamidischen Schwertnamen führen.

Benutzer/innen-Avatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 392
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Schwertname

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 14.06.2018 13:29

Vastin hat geschrieben:
14.06.2018 13:14
Der Schwertname ersetzt den Geburtsnamen Alrik Grützenhuber in Gareth geweiht wird, wird aus ihm Alrik Igniferrum von Gareth.
Muss der ursprüngliche Vorname inzwischen so bleiben, oder darf der auch geändert werden? Es war ja mal so, dass Geweihte bei der Weihe einen neuen Namen annehmen durften, wenn sie wollten. Damit zB ein Rondrianer nicht als Tsafried oder Phexdan rumlaufen muss, wenn seine Eltern ihn so genannt haben, sondern zB Rondradan, Leo oder Sigiswild heißen kann, wenn ihm das besser passt.

Perainfried Tsahold Badilak Furorferris von Warunk (vormals von Bregelsaum) - einfach schön. :wink:
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Vastin
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 81
Registriert: 04.08.2011 14:22

Errungenschaften

Schwertname

Ungelesener Beitrag von Vastin » 14.06.2018 13:48

dazu schweigt sich das Vademecum auf Seite 87 aus ^^
ich gehe aber mal davon aus das es möglich ist, denn niemand nimmt Tsafried Igniferrum von Gareth so richtig ernst :D

Leta
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8120
Registriert: 13.02.2006 09:49

Errungenschaften

Schwertname

Ungelesener Beitrag von Leta » 14.06.2018 13:57

Das muss ich immer an der Honinger denken.

Benutzer/innen-Avatar
Nightcrawler
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1171
Registriert: 03.08.2004 21:42
Wohnort: Oberhausen, NRW
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Schwertname

Ungelesener Beitrag von Nightcrawler » 14.06.2018 14:04

Geweihte dürfen mit der Weihe einen anderen Namen annehmen laut WdG, S. 33.
DAS *Avatar* ist ein Enduriumschwert. *g*

Unsere 7G ab AoE 1533,42 h (gekürztes SiZ & Siebenstreich) - beendet!

Benutzer/innen-Avatar
Nagamasa
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 227
Registriert: 20.07.2013 08:11

Errungenschaften

Schwertname

Ungelesener Beitrag von Nagamasa » 14.06.2018 22:25

Rhonda Eilwind hat geschrieben:
14.06.2018 12:29
UNd weiß zufällig einer, wie das mit dieser Art Namen bei nicht geweihten Ardariten ist?
Laienmitgliedern des Ordens wird kein Schwertname verliehen, immerhin führen sie ja in der Regel keine geweihte Waffe.
Wenn dem so wäre könnte man darüber ja debattieren. Schwertnamen werden Geweihten in der Regel bei der Weihe von Rondra selbst offenbart.

Die Mitglieder des Ordens geben ihren Klingen aber oft selber Namen vielleicht auch ein erster Schritt in Richtung Weihe und sie kennen bereits die rondrianischen Schwerttänze.(Klingentänzer)
Bei der Anrede anderer Schwertbrüder und Schwertschwestern würde ich aber die Ordensburg in den Namen integrieren.
Also beispielsweise von Arivor, von Vallusa usw.

Benutzer/innen-Avatar
Rhonda Eilwind
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 536
Registriert: 12.10.2017 01:31
Geschlecht:

Errungenschaften

Schwertname

Ungelesener Beitrag von Rhonda Eilwind » 14.06.2018 22:32

Ändern Laien eventuell auch ihre sonstigen Namen, wenn sie in einen religiösen Orden eintreten?

Um zB ebenfalls so etwas wie "Schwertbruder Tsafried von Arivor" oder "Rahjalieb Guldenhardt vom Orden des heiligen Golgari zu sonstwo" zu vermeiden?
... und auf ihrem Grabstein wird stehen: "Ich hab's dir ja gesagt!"

Benutzer/innen-Avatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 392
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Schwertname

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 14.06.2018 23:11

Mein letzter Stand ist DSA4 (Götter-Box), da konnten Geweihte mit der Weihe einen neuen Namen annehmen, auch gerade wegen solcher Beispiele wie dem oben verlinkten Honinger. Außerdem wurden Magiern ja auch schon früher Magiernamen zugestanden. (Adeptus Fürchtepraios Hintertupfinger möchte vielleicht auch nicht so rumlaufen.)
Von nicht geweihten Ordensleuten wüsste ich jetzt nix, dass die das auch könnten. Andererseits auch nicht, dass es ausdrücklich ausgeschlossen sei. Man könnte sagen, dass das je nach Ordensregel läuft oder mit der Möglichkeit, dass die Ordensoberen eine Genehmigung erteilen.

Es gibt ja sowieso kein Standesamt in Aventurien, und kaum Ausweise. Wenn jemand beschließt, sich anders zu nennen, und sein Umfeld nimmt es hin, steht dem normalerweise kein Gesetz im Wege.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzer/innen-Avatar
Nagamasa
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 227
Registriert: 20.07.2013 08:11

Errungenschaften

Schwertname

Ungelesener Beitrag von Nagamasa » 15.06.2018 10:43

Generell können sich auch Helden einfach selbst Namen und Titel geben.
In unserer Mittelreichrunde nennt sich der bürgerliche Charakter "Held der Dritten Dämonenschlacht, Bewahrer der Krone, Retter von Weiden...."
Ich kann mir auch sehr gut vorstellen das einige Laienmitglieder des Ordens ihren alten Namen ablegen und einen rondrianischen Namen führen wollen. Vielleicht nach den Helden des Kultes wie Ardare, Geron und Thalionmel immerhin knüpft man ja an ihr Erbe an.
Mein Ardarit führt beispielsweise bewusst seinen Familiennamen nicht mehr und das obwohl er aus einer hochadligen Familie stammt.
Sein Leben gehört in erster Linie der Göttin und niemandem sonst.

Antworten