DSA4 Elementarist aber wie?

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Benutzer/innen-Avatar
Freibierbauch
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 334
Registriert: 25.04.2015 21:13

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von Freibierbauch » 08.06.2018 16:32

Die Glyphe wurde in der Errata der Errata wieder auf eidetisches Gedächtnis zurückgesetzt. MIt der Begründung, wenn es schon Probleme wegen den Steigerungserleichterungen in der Gruppe gibt, dann ruhig richtig.
Wenn man die Glyphe zulässt, sollte man auf jeden Fall auch die damit einhergehenden Nachteile nicht aus den Augen lassen. Die Nachteile sind wunderbar dafür geeignet, den Helden auf Dauer einen schlechten Ruf bekommen zu lassen. Sie können auch dazu führen, dass er keine Lehrmeister mehr findet und alles im Selbststudium steigern muss oder er keine Aufträge mehr bekommt, durch die er Geld verdienen kann.

Benutzer/innen-Avatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 316
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 08.06.2018 18:17

GreedyGroot hat geschrieben:
08.06.2018 12:28
Was haltet ihr von Geoden? Sie haben die meisten Elementarzauber auch in ihrer Repräsentation vorliegen und bekommen bereits durch die Repräsentation die Ausrichtung auf Elementar. Allerdings ist es Schwer zwischen den Kulturen und Rassen der Zwerge die beste zu finden. Außerdem sind Zwerge recht teuer und man bekommt dafür viele Eigenschaftsboni die aber meist eher Krieger stärken als einen magischen Helden.
Die Geoden haben viele Elemantartzauber von Anfang an.

Prinzipiel ist es aber ganz egal welche art Elemtatisten man spielt. Wichtig ist der Lehtmeister. Und da hat ein Elementarist primer in den "Meister der Elemente" zu investieren, da dieser dir schlieslich jeden Elemantarzauber in deiner Rep beibringen kann.

Also sollte bspw. ein Feuer-Haindruide, alle Feuerzauber in druidischer Rep vom Elemantarherren der Feuers gelehrt bekommen den dem Elementarherren ist die Rep des Lehlings völlig gleich.

Die Rep die bei den Zaubern im LC stehen, sind wohl nur für die Akademien und die weitergabe von z.b. Druide an Druide gedacht. Das sollte aber bei der weitergabe von Elementarherren an Druide, Geode und Magier kein Rolle Spielen.
Stirbt der Bauer im Oktober, braucht er im Winter keinen Pullover.

Bauernregel

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 418
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 08.06.2018 18:23

Ugo Baersgarjew hat geschrieben:
08.06.2018 18:17
nd da hat ein Elementarist primer in den "Meister der Elemente" zu investieren, da dieser dir schlieslich jeden Elemantarzauber in deiner Rep beibringen kann.
Das ist übrigens sooo nicht in Stein gemeißelt. Es gibt Leute die behaupten, Elementare haben ihre eigene Repräsentation und können auch nur diese lehren. Elementare können in ihrer rep alle Zuschläge auf Spo. Mods und Varianten für elementare Zauber halbieren.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzer/innen-Avatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 316
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 08.06.2018 18:30

Rasputin hat geschrieben:
08.06.2018 18:23
Ugo Baersgarjew hat geschrieben:
08.06.2018 18:17
nd da hat ein Elementarist primer in den "Meister der Elemente" zu investieren, da dieser dir schlieslich jeden Elemantarzauber in deiner Rep beibringen kann.
Das ist übrigens sooo nicht in Stein gemeißelt. Es gibt Leute die behaupten, Elementare haben ihre eigene Repräsentation und können auch nur diese lehren. Elementare können in ihrer rep alle Zuschläge auf Spo. Mods und Varianten für elementare Zauber halbieren.
Das ist durchaus möglich. Aber auch in diesem fall hat der Dudu mit eidetischem Gedächtnis auf jeden fall die Nase vorn. Darum finde ich es auch so seltsam das Druiden grunsätzlich so ein saumäßiges Repertoire an Elementarzaubern haben.

Edit: der Elementarherr "Feuer" bringt dem Druiden den "Brenne Toter Stoff" aber auch nicht in der Rep der "Gildenmagier" bei
Zuletzt geändert von Ugo Baersgarjew am 08.06.2018 18:36, insgesamt 1-mal geändert.
Stirbt der Bauer im Oktober, braucht er im Winter keinen Pullover.

Bauernregel

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 418
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 08.06.2018 18:34

Dann kann man aber auch einen Druiden aus Drakonia nehmen, diese können extrem viele gildenmagische Zauber lernen und günstig deren Repräsentation annehmen wenn sie wollen. Gildenmagische Lehrmeister dürfte es da auch geben.
In Drakonia hat man den mit Abstand besten Formelkanon, wobei ich jetzt nicht weiß, welche guten Sprüche den Druiden jetzt unbedingt fehlen.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzer/innen-Avatar
GreedyGroot
Posts in diesem Topic: 23
Beiträge: 88
Registriert: 15.02.2018 01:15
Geschlecht:

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von GreedyGroot » 08.06.2018 18:36

Kann man einen Meister der Elemente damit beauftragen einem einen Zauber in eine andere Repräsentation zu überführen und dann auf einem Wert von 1 bei zu bringen? Oder kann man einen befreundeten Druiden zu so etwas überreden?

Benutzer/innen-Avatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 316
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 08.06.2018 18:40

Rasputin hat geschrieben:
08.06.2018 18:34
Dann kann man aber auch einen Druiden aus Drakonia nehmen, diese können extrem viele gildenmagische Zauber lernen und günstig deren Repräsentation annehmen wenn sie wollen. Gildenmagische Lehrmeister dürfte es da auch geben.
In Drakonia hat man den mit Abstand besten Formelkanon, wobei ich jetzt nicht weiß, welche guten Sprüche den Druiden jetzt unbedingt fehlen.
Wenn es rein um die Zauber geht, bin ich ganz bei dir, jedoch stellen diese Druiden in der Zivilisierten Welt eine genau so große, rollenspierische Herausvorderung da, wie ein Naoke oder ein Trolling.
Zuletzt geändert von Ugo Baersgarjew am 09.06.2018 06:45, insgesamt 1-mal geändert.
Stirbt der Bauer im Oktober, braucht er im Winter keinen Pullover.

Bauernregel

Benutzer/innen-Avatar
GreedyGroot
Posts in diesem Topic: 23
Beiträge: 88
Registriert: 15.02.2018 01:15
Geschlecht:

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von GreedyGroot » 08.06.2018 19:42

Gibt es eigentlich die Möglichkeit die Schamanische Repräsentation nachträglich zu erlernen? Als Druidenschamane hat man später auf jeden Fall eine große Abgrenzung und nicht nur Nachteile dadurch das mein kein Gildenmagier ist (Bücherei nutzt nichts, keine soziale Anerkennung, etc.). Oder kann man dann nur die Ritualkenntnis lernen die man nach Stufe G steigert?

Benutzer/innen-Avatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 316
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 08.06.2018 19:54

Stirbt der Bauer im Oktober, braucht er im Winter keinen Pullover.

Bauernregel

Benutzer/innen-Avatar
GreedyGroot
Posts in diesem Topic: 23
Beiträge: 88
Registriert: 15.02.2018 01:15
Geschlecht:

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von GreedyGroot » 08.06.2018 21:20

Aber laut dem Post gibt es nur die Möglichkeit von Schamane zu Druide und nicht umgekehrt.

Benutzer/innen-Avatar
Halbblut
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 540
Registriert: 26.08.2005 12:35

Auszeichnungen

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von Halbblut » 08.06.2018 21:48

Und so ist es auch.

Benutzer/innen-Avatar
GreedyGroot
Posts in diesem Topic: 23
Beiträge: 88
Registriert: 15.02.2018 01:15
Geschlecht:

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von GreedyGroot » 09.06.2018 02:05

Mir ist die Idee gekommen das ganze als Privater Lehrmeister abzuhandeln. Es könnte ein Humus-Elementarist sein der sich sowohl zur druidischen als auch zur Gildenmagischen Repräsentation hingezogen fühlt. Womöglich ein ehemaliger Drakonischer Lehrmeister der sich mit der Leitung überworfen hat weil diese ihm zu weltfremd sind. Gleichzeitig sind seine Vorstellungen gegenüber Adel und Geld durchaus andere. Er lehnt das mit Raubbau an Sumus hergestellte Geld ab und lebt zurückgezogen im Wald streift durch die Wälder hat jedoch einige Hütte zu denen er immer wieder zurückkehrt,sodass er zwar in einem großen Gebiet umherzieht aber in verschieden Häuschen kleine Bibliotheken angelegt hat von denen aber alle verschieden Bücher enthalten, was es einem seiner Schüler schwer macht daraus zu lernen. Stattdessen ist seine Währung der Gefallen für den er auch gerne einem Dorf hilft und seine Ernte rettet(Wettermeisterschaft) oder aber ihren Feldern mehr Fruchtbarkeit verleiht(Haselbusch) oder indem er Elementare nutzt. Genauso könnte er Kranke heilen, ob Tier oder Mensch oder ein Dorf vor einem großen Übel wie einem Werwolf im schlimmsten Fall bewahren. Dafür fordert er diese Gefallen ein und so heißt es unter Umständen durchaus ein Leben für ein Leben, wenn er ein Kind als neuen Schüler verlangt oder aber das ihm die Männer im Dorf helfen gegen einen Daimon oder eine andere Verseuchung seiner Wälder ziehen wo sicherlich auch einer von ihnen den Tod findet wird (aber es treiben sich dafür keine Praiosgeweihten oder aber Weismagier etc in "seinem Wald" herum). Genauso könnt er aber auch Materiellen Gegenwert verlangen wie Bücher die ihm er Händler des Dorfes aus einer der großen Städte mitbringen muss oder aber ein Stück Wald das nicht mehr gerodet werden darf. Er lehnt Adelige und deren Gerichtsbarkeit ab da keiner von ihnen ihm je einen Gefallen hat wieso sollten sie ihm also befehlen können oder aber ihn mit den "blutigen Überresten seiner Göttin Sumus" zu bestechen versucht. Einige wenige zu deren Berater Stab auch ein Mehrer der Macht gehört können wohl zu ihm durchdringen aber das ist ein wirklich kleiner Anteil und das was er irgendwann als Gefallen einfordert ist wesentlich mehr als das was er für etwas vergleichbares von einem Dorf fordern würde. Ein solcher Gefallen wird aber wohl kaum direkt eingefordert. Ist so etwas mit einem privaten Lehrmeister realisierbar oder geht das zu weit und muss dieser private Lehrmeister die gildenmagische Repräsentation lehren oder kann er auch als erste Profession die Druidische unterrichten? Und darf jener private Lehrmeister auch eine zweit Profession verbilligen? Ist das Konzept an sich stimmig oder eher nicht? Anregungen zu Änderungen und ähnlichem sind willkommen. Wenn man seinen Lehrmeister noch stärker und düsterer gestalten will kann man ihm auch noch die Seelenreise mitgeben, die selbstverständlich nicht gelehrt wird oder erst wenn man irgendwann später seinen Lehrmeister erneut aufsucht, da Seelenreise viel zu stark ist und einen relativ schnell nahezu unsterblich macht, wenn man denn den Tod anderer hinnehmen will.

Benutzer/innen-Avatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 316
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 09.06.2018 07:09

@GreedyGroot Schau dir mal die Borbrimgeoden an. Die sind so eine Mischung aus Geode und Schamane, haben aber mit einem Elementaristen auch nur wenig bis nix zu tun. Der Schamanismus hat andere Aspekte und um eine komplett andere Art damit umzugehen als der Elemantarismus.

Wo in Aventurien soll das Ganze den Spielen?
Und was sind die Anderen Helden für Charaktere?

Wenn du ausser Elementarist auch ein Spitzenmässiger Heiler sein möchtest bist du mit einem Humusgeoden schon auf dem richtigen weg. Mit einem hohen Wert im Zauber Attributto (KO) und dem Zauber Leidensbund kannst du Wunden, Gifte und Krankheiten von deinen Begleitern auf dich ziehen und diese Verpuffen einfach. Zwerge haben von hausaus eine hohe KO+ Resistents gegen Krankheiten/Gifte+ evtl. Eisern+ Attributto (ZFW 11+)> Schnellsteigerung> KO> Leidensbund= Wunde, Vergiftung, Krankheit !!!PUFF!!! :ijw:
Stirbt der Bauer im Oktober, braucht er im Winter keinen Pullover.

Bauernregel

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2347
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von Eadee » 09.06.2018 09:42

Du darfst als Privatlehrling auch eine zweite Repräsentation verbilligt bekommen, ich würde als Meister auch privatgelehrte Druiden zulassen, aber das ist halt nicht RAW. Wenn dein Lehrmeister ein Druide ist kannst du auch guten Gewissens gutes Gedächtnis mit Paketrabbat rein nehmen.

Ist schon bekannt wer der Spielleiter für diesen Held sein wird? Klär am besten mit dem wie weit du mit einer eigenen Profession gehen darfst.
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Benutzer/innen-Avatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 2587
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 11.06.2018 10:43

Ugo Baersgarjew hat geschrieben:
08.06.2018 18:17
Prinzipiel ist es aber ganz egal welche art Elemtatisten man spielt. Wichtig ist der Lehtmeister. Und da hat ein Elementarist primer in den "Meister der Elemente" zu investieren, da dieser dir schlieslich jeden Elemantarzauber in deiner Rep beibringen kann.
Das ist ein regeltechnisch unbelegter Punkt, der dem Hintergrund zu großen Teilen widerspricht, da sonst alle Magietraditionen mit dem Meister der Elemente ein komplettes Wissen um die Elementar-Zauber haben sollten. Haben sie bekanntermaßen nicht.

Der später in deinem Text erwähnte Elementarherr könnte eine Lösung sein, nur ist der einzigartig, kann mit keiner bekannten Formel gerufen werden und ihn zu überzeugen, elementaren Popelzauber X zu unterrichten, sehe ich als recht schwer an. Der hat halt die Macht eines Gottes und eher wichtigere Dinge, um die er sich zu kümmern hat.

Warum es an sich nicht geht wurde ja schon von Famerlon geschrieben:
Farmelon hat geschrieben:
08.06.2018 16:30
Fakt ist das Elementare keine Repräsentation haben und irgendwo im WdZ steht dass es elementare, zauberähnliche Effekte sind die wie Zauber funktionieren. Also können die offiziell auch keine Zauber lehren da sie weder Zauberformeln kennen noch anwenden.
Dem ist mMn nichts hinzuzufügen.

@GreedyGroot
Ich würde es mal so sagen: Willst du dich wirklich auf ein Element konzentrieren und einen recht hohen Naturbezug hinstellen bist du mit einem Geoden gut dabei. Bietet dir der SL gute Möglichkeiten Zeit für den Besuch passender Lehrmeister zu nehmen (Absprache zu gedachten Pausenzeiten zwischen Abenteuern), stört der größte Nachteil des Geoden, nur wenige potentielle Lehrmeister in recht eng begrenzten Bereich zu haben nicht mehr wirklich.
Dann tauschst du Lernvorteile (GM: AA/ Druide: Gedächtnis-Vorteil) gegen effektivere Anwendung der Elementarzauber. Und diese ist sogar größer als beim GM, da die SpoMods direkt verbilligt werden, teilweise bei Zaubern erlaubt werden, die diese sonst nicht dabei haben, man also wirklich mehr SpoModden kann und teilweise auch für weniger ZfP* (Kostensparen 1 statt 3 ZfP*).
Der GM hat halt die größere allgemeine Auswahl an Zaubern, allgemeine Lernerleichterungen und SpoMod-Vorteile über alle Zauber.
Der Druide beschränkt sich mMn auf die deutlichen Lernvorteile durch den teuren Gedächtnis-Vorteil. Aber solche Vergleichsrechnungen mit 10kAP sind halt fragwürdig, selbst 5kAP dauern ne Weile zu erreichen und da wirkt sich der Vorteil noch bei weitem nicht so stark aus. Er hat nicht mehr Auswahl besonders im Gebeit der elementaren Zauber und er hat keine wirklichen Verbesserungen in der Anwendung.
Die Dolchrituale sind zwar nicht schlecht, aber man soltle auch den Schlangenreif der Geoden nicht unterschätzen und dort hat man einen stärkeren elementaren Bezug, was mMn besser passen könnte.
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Benutzer/innen-Avatar
Xoltax
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 569
Registriert: 02.07.2014 18:33
Wohnort: Berlin

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von Xoltax » 11.06.2018 10:59

Geoden haben auch dne Zugriff auf einen guten Teil der Dolcherituale.
Unter anderem das angesprochene "Lebenskraft des Dolches"

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 418
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 11.06.2018 18:28

Was ich vergessen habe:
GM haben als Humus-Elementaristen nochmal einen Vorteil wenn du einen Magierstab aus Mammutbaum generierst. Zusammen mit Kraftkontrolle und Kraftfokus wird das sehr viel, schlägt aber mMn nicht den "Dolch des Lebens".
Zuletzt geändert von Rasputin am 12.06.2018 00:22, insgesamt 1-mal geändert.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzer/innen-Avatar
Freibierbauch
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 334
Registriert: 25.04.2015 21:13

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von Freibierbauch » 11.06.2018 19:57

Soo stark ist "Lebenskraft des Dolches" auch nicht. Ein Gildenmagier mit Balsam 15+, Kraftkontrolle und Kraftfokus heilt 6 LeP für 1 Asp und das kann man mehrmals hintereinander machen. Viel effektiver wird es nicht.

Noch etwas besser ist ein Elementarer Humusdiener als Gildenmagier. Wieder 50% Kostensparen + Kraftkontrolle und Kraftfokus: Macht 4 Asp für den Diener. Dafür kann er dir 15 Lep heilen. Wenn man bei der Beschwörung noch 10 ZfP* in zusätzliche Asp verwandelt, kommt man auf ein besseres Verhältnis als 6:1.
Noch besser funktioniert das, wenn man mit der Sonderfertigkeit "ELEMENTARIST" aus EG spielt, denn dann reichen schon 4 ZfP* und die Beschwörung ist zusätzlich erleichtert. Die SF "Meister der Wünsche" potenziert das ganze nochmal. (Wir spielen allerdings ohne die letzte SF und auch "Elementarist" haben wir etwas generft.)

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 418
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 12.06.2018 00:28

Die Frage ist ob es in solchen Gruppen erlaubt ist, Meditierten Schaden per Balsam zu heilen. "Lebenskraft des Dolches" macht da auf jeden Fall Sinn. Sogar ein Balsam für 1 AsP ist 1 AsP Verlust, während der Dolch reiner Gewinn ist (überlege mal wie viel man für die AsP-Reg SF zahlt). Außerdem muss man allein dafür den Balsam steigern, währen RKW beim Druiden generell sehr stark und nützlich ist.

Dass der Humusdiener sehr effizient im Heilen ist, ist ja auch klar. Aber auch hier würde ich sagen, meditierter Schaden kann durch einen solchen nicht geheilt werden. Man kommt glaube ich sogar auf einen effizienteren wert, wenn man mehrere Humusdiener gleichzeitig beschwört (waren das 8 AsP pro Diener?), dafür braucht man dann nicht mal die ganzen SF zum sparen.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzer/innen-Avatar
Freibierbauch
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 334
Registriert: 25.04.2015 21:13

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von Freibierbauch » 12.06.2018 09:17

Wenn du in Frage stellst, ob man meditierten Schaden mit Balsam oder Diener heilen darf, warum sollte man ihn dann mit dem Dolchritual heilen dürfen.
Rasputin hat geschrieben:
12.06.2018 00:28
Außerdem muss man allein dafür den Balsam steigern, währen RKW beim Druiden generell sehr stark und nützlich ist.
Wozu, wenn nicht um LeP zu heilen, sollte ich den Balsam denn sonst steigern? Die meisten Magier ham den im Repertoire und ich hab sich noch niemanden beschweren gehört, dass er die LeP seiner Gruppe im Verhältnis 6:1 LeP:Asp heilen kann.

4 Asp für einen Diener ist mit oben genannten Modifikationen schon das Günstigste. 2 Diener gleichzeitig ist genauso günstig und ab 3 wird es teurer.

Benutzer/innen-Avatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 316
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 14.06.2018 10:56

Ugo Baersgarjew hat geschrieben: ↑08.06.2018 18:17
Prinzipiel ist es aber ganz egal welche art Elemtatisten man spielt. Wichtig ist der Lehtmeister. Und da hat ein Elementarist primer in den "Meister der Elemente" zu investieren, da dieser dir schlieslich jeden Elemantarzauber in deiner Rep beibringen kann.
Das ist ein regeltechnisch unbelegter Punkt, der dem Hintergrund zu großen Teilen widerspricht, da sonst alle Magietraditionen mit dem Meister der Elemente ein komplettes Wissen um die Elementar-Zauber haben sollten. Haben sie bekanntermaßen nicht.

Der später in deinem Text erwähnte Elementarherr könnte eine Lösung sein, nur ist der einzigartig, kann mit keiner bekannten Formel gerufen werden und ihn zu überzeugen, elementaren Popelzauber X zu unterrichten, sehe ich als recht schwer an. Der hat halt die Macht eines Gottes und eher wichtigere Dinge, um die er sich zu kümmern hat.

@Hesindian Fuxfell: Ob das ganze am Hintergrund vorbei ist, ist doch stets relativ. Schließlich ist der Hintergrund letzten Endes das, was der SL umsetzt und genehmigt. Und gerade bei einem so abstrakten Highfantasy-Thema wie -"Was kann und darf ein Elementarherr"- erst recht. Abgesehen davon haben es Druiden, Geoden und Schamanen eh sehr schwer einen Lehrmeister zu finden der hoch stufige Magie vermitteln kann.
Da haben es Hexe (Hexen-verbünde, Hexennächte), Gildenmagier (Akademien/ Bücher On maß/ Pivate Lehrmeister ohne Ende), Elfen (Sippe), Scharlatane (in etwa wie Magier) uns sogar Schelme die mit "Koboldfreund" sicher leichter einen willigen Kobold zu finden, als Geoden, Druiden und Schamanen einen potenten Lehrmeister ihrer Repräsentation.
Von Daher sehe ich es sogar recht stimmig (vom Fluff und weil es eben einfacher ist)wenn Geoden, Druiden und Schamanen auf diese Weise ihr Spektrum in Elementarer Hinsicht erweitern können. Das Hat doch echt Stiel wenn der Druide mit dem Element verschmilzt und Lernt wie ein Element Funktioniert.
Stirbt der Bauer im Oktober, braucht er im Winter keinen Pullover.

Bauernregel

Benutzer/innen-Avatar
GreedyGroot
Posts in diesem Topic: 23
Beiträge: 88
Registriert: 15.02.2018 01:15
Geschlecht:

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von GreedyGroot » 14.06.2018 22:12

Hab mir gerade nochmal die Beschreibung der Sonderfertigkeit Elementarist angesehen welche besagt, dass man nach der Herbeirufung dem Elementar noch Eigenschaften mitgeben kann für die 3fachen ZfP. Wenn man dem Elementar die Eigenschaft bei der Herbeirufung, also vor der Probe mitgeben will sind diese dann nur einfach erschwert oder wieso wurden die Eigenschaften nicht direkt mit dem 3fachen Wert angegeben?

Benutzer/innen-Avatar
Freibierbauch
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 334
Registriert: 25.04.2015 21:13

Errungenschaften

Elementarist aber wie?

Ungelesener Beitrag von Freibierbauch » 15.06.2018 07:06

Ganz genau. Vor der Probe kauft man sich die zusätzlichen Eigenschaften über eine Erschwernis und nach der Probe zum dreifachen Preis über ZfP*.
Wichtig ist, dass die ZfP* eines Spruch nie über den ZfW hinausgehen können, es lohnt sich also schon vor der Probe ein bisschen in zusätzliche Eigenschaften zu investieren und damit Erleichterungen aus den Bescwörungsvorbereitungen abzubauen.

Antworten