Turnier in Gareth

Benutzer/innen-Avatar
Ghorio
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 181
Registriert: 01.12.2005 15:47

Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Ghorio » 11.05.2006 10:18

Hallo,


ich zerbreche mir den Kopf wie ich das Turnier gestalten soll und wollte Euch mal nach Euren Erfahrungen befragen, wie ihr es gestaltet habt.

- Was machen bei Euch alle "nicht Kämpfer" Charaktere, meinen wollte ich die Rolle eines Schiedsrichters zuteilen
- Habt Ihr alle Kämpfe der NSC ausgespielt, oder erzählt, wie habt ihr die Punkte bei NSC Kämpfen bestimmt ?
- wie habt ihr die Vorgruppen ausgewürfelt ?
- Wie lange ging 1 Kampf (3 Runden) denn so, wann habt ihr den Kampf abgebrochen ? Wieviele Spielstunden dauert ein Turniertag ?

Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Erfahrungen hier aufschreiben könnt.


Danke

Benutzer/innen-Avatar
Danilo von Sarauklis
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4264
Registriert: 27.08.2003 08:42
Wohnort: Hochspessart
Geschlecht:

Re: Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Danilo von Sarauklis » 11.05.2006 10:32

Ghorio hat geschrieben:- Was machen bei Euch alle "nicht Kämpfer" Charaktere, meinen wollte ich die Rolle eines Schiedsrichters zuteilen
Laß die Mitspieler im Turnierkampf reihum den Gegner des jeweils kämpfenden Spielers führen - jedenfalls, wenn deine Spieler fair genug sind, den Kumpel nicht einfach durch schlechte Taktik gewinnen zu lassen.
Ghorio hat geschrieben:- Habt Ihr alle Kämpfe der NSC ausgespielt, oder erzählt, wie habt ihr die Punkte bei NSC Kämpfen bestimmt ?
Pi mal Daumen auf der Basis eines W20-Wurf und der relativen Kampffähigkeiten; kürzere oder längere Schilderung des Kampfes.
Ghorio hat geschrieben:- wie habt ihr die Vorgruppen ausgewürfelt ?
Teilnehmerzahl auf eine geeignete Zahl aufstocken, z.B. 32. Dann 8 Vorgruppen zu 4 Kämpfern auslosen (ohne gesetzte etc.). In den Vorgruppen "jeder gegen jeden", die Gruppensieger qualifizieren sich fürs Viertelfinale, von da an K.O.-System.

Benutzer/innen-Avatar
Ghorio
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 181
Registriert: 01.12.2005 15:47

Ungelesener Beitrag von Ghorio » 11.05.2006 12:30

Sicherlich ne gute Sachen die Spieler als NSC antreten zu lassen, bei mir sind es 2 Kampfunfähige Magier die schon stöhnen wenn man Ihnen das Gegenhalten erklären will :???:

Benutzer/innen-Avatar
Bloodyheaven
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1176
Registriert: 30.06.2005 22:45
Wohnort: Landshut

Ungelesener Beitrag von Bloodyheaven » 11.05.2006 13:18

Beim Tunier ist es etwas dumm...

Teilnehmen werden Magier wahrscheinlich bei mir eher als Versorger der Kämpfer

zumindest ist das, der Plan

Ansonsten sind das wohl oder übel zuschauer die anfeuern oä dürfen :lol:

Der schwarzmagier wird wahrscheinlich eh unter aufsicht von einem Hesindegeweitem gestellt oder anderer vertrauenswürdigen person...

wie ich meine gruppe kenne kommt da schon was zustande
gewettet wird auch werden

usw...

langeweile kommt da nicht auf :wink:

Benutzer/innen-Avatar
Ghorio
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 181
Registriert: 01.12.2005 15:47

Ungelesener Beitrag von Ghorio » 11.05.2006 16:22

Wetten ist ne klasse Idee. Das macht die Sache spannender.

Benutzer/innen-Avatar
Rogal von Dorn
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 417
Registriert: 02.10.2005 08:44
Wohnort: Weiden, Herzoglich Dornstein, Grafschaft Bärwalde

Ungelesener Beitrag von Rogal von Dorn » 12.05.2006 15:40

Nun ja - glücklicherweise gibt es ja auch Abseits des Turniers einiges zu tun...(Waffendiebstahl und so...schwarzen Ritter entlarven...)


Da sind dann die "Nichtkämpfer" an der Reihe...

zudem haben es sich bei mir fast alle Helden nicht nehmen lassn zumindest im dem bunten Zirkus der sich "Leichte Handwaffen nennt" teilzunehemen...war lustig zu sehen wie sie sich gegenseitig um den Sieg geprügelt haben...

ansonsten hab ich sie als Schiedsrichter (die neben mir als Heermeister Rondrasil ihre Meinung bzw. eine Art Ratschlag abgeben durften...beim Turnier gewinnt nämlcih nicht immer der mit mehr Lep am Schluss - es geht um Ritterlichkeit, Ehre und Kampfeskunst...meist kamen wir alle zum selben Gewinner, also keine Streitigkeiten...)

Bei Dingen wie Tjoste/Buhurt konnte nur unser Ritter teilnehmen, da übernahmen die anderen gerne NPC´s...und es war ion Orndung das sie dem Ritter gerne den Sieg gegönnt haben...(immerhin wollte ich dem Schwarzen Ritter auch nicht den Gesamtsieg gönnen, es geht auch so schon genug beim JDF schief...)


Rondra zum Gruße

Rogal von Dorn ("Wenn ich nicht meistern müsste hätte ich die Tjoste um Gareth mit Links gewonnen...")

Benutzer/innen-Avatar
Grünkreuz
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 32
Registriert: 23.03.2006 16:04
Wohnort: Welthauptstadt Germania

Ungelesener Beitrag von Grünkreuz » 13.05.2006 17:06

also bei mir werden wohl 4 (von 5) SCs mitmachen, also alle bis auf der Druide.


Zwergenkrieger:
- schwere Handwaffen
- leichte Handwaffen
- Schusswaffen

Thorwaler:
- leichte Handwaffen
- Buhurt

Korgeweihter:
- leichte Handwaffen
- schwere Handwaffen
- Schusswaffen
- Buhurt

Hochstapler:
- Wurfwaffen
- Buhurt ?


Das Wagenrennen lasse ich übrigens weg, weil eh keiner meiner Spieler daran teilnehmen kann, es imho nicht auf ein Ritterturnier passt und die Gesamtsiegchancen für einen meiner Spieler erhöht wird. (ich hoffe stark, dass einer meiner Spieler gewinnt, will den das einfach gönnen)

Darf der Korgeweihte eigentlich von der Turnierregelung seine Liturgien benutzen (z.b. "Schwarzes Fell" oder wie das heißt). Kor selbst wird das natürlich nicht gefallen, denn ein Turnier ansich ist ja nicht sonderlich korgefällig, oder?

Alleine von der Anzahl der Disziplinen hätte der Korgeweihte also die höchsten Siegeschancen, allerdings ist er wohl nur in den schweren Handwaffen wirklich exzellent.


Der nichtteilnehmende Druide kriegt von mir dann eben bei den Nebenplots besondere Aufmerksamkeit.


Achja, die Belohnungen schwäche ich stark ab...


Ich werde die Wappentafel ausdrucken und irgendwie nach Paarung und Punktestand anordnen. Achja, Kämpfe der NSCs werde ich nur beschreiben, wenn die NSCs irgendwie "bedeutend" sind, ansonsten gibts nur Ergebnisse.

Benutzer/innen-Avatar
heinzi
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 17
Registriert: 08.09.2003 10:58
Wohnort: GP

Ungelesener Beitrag von heinzi » 15.05.2006 20:03

Achja, die Belohnungen schwäche ich stark ab...
Ist nicht nötig, bei der Schlacht von Wehrheim verschwinden die Pferde mit den
goldenen Hufeisen des Aves sowieso in irgendwelchen Erdspalten und die 7 permanenten LeP hat bei uns der schwarze Ritter abgegriffen.

heinzi

Benutzer/innen-Avatar
Ghorio
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 181
Registriert: 01.12.2005 15:47

Ungelesener Beitrag von Ghorio » 15.05.2006 22:09

Ich danke Euch allen für die Anregungen.

bin schon sehr gespannt auf das Turnier. Ist sicherlich auch für jeden Meister ein Highlight.

Benutzer/innen-Avatar
Grünkreuz
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 32
Registriert: 23.03.2006 16:04
Wohnort: Welthauptstadt Germania

Ungelesener Beitrag von Grünkreuz » 16.05.2006 17:50

Zu den Turnierpreise zitiere ich Magnus Epping, der den folgenden Text in seinem Spielbericht zu SidW auf wolkenturm.de veröffentlicht hat:

Turnierpreise
Wenngleich wir ja im Spiel beim Bankett noch gar nicht angelangt sind, möchte ich doch
jetzt bereits auf die Turnierpreise eingehen, bevor ich im Anschluß noch meine Gedanken
und Erfahrungen zu den Einzelepisoden von Kapitel 1 neben oder jenseits des Turniers
preisgebe.
Zunächst einmal ist es äußerst problematisch, für mehr als nur jeweils die Erst- und Zweitplatzierten
Preise vorzusehen (wer ermittelt schon dritte Plätze?). Für den Buhurt ist die
Anzahl der Sieger oder Gleichrangigen ja noch nicht einmal abzusehen. Der nächste Kritikpunkt
entzündet sich an den konkreten Preisen. Auch hier gilt zunächst: hieß es nicht
sogar im Abenteuer selbst, die Kassen des Reiches seien faktisch leer? Da verwundert es
doch, daß das Haus Gareth neben den ohnehin gewiß schon eklatanten allgemeinen Turnierkosten
mit enormen Preisen nur so um sich schmeißt. Kurz: die meisten der Preise sind
schon in materieller Hinsicht absolut überzogen. Im Detail: allein in barer Münze verlassen
950 Dukaten den Staatssäckel. Für die Kaiser-Sextiga sind mindestens 1200 Dukaten einzurechnen.
Die allgemeine Ritterrüstung beläuft sich auf 2500 Dukaten, nicht auszudenken,
was die zu gewinnende Rüstung aus Meisterhand wohl kosten möge! Die Anstellung als
Oberst samt Leibrente schließlich muß im Hause Gareth den Wunsch nach baldigem Ableben
des Gewinners hervorrufen (na gut, ich übertreibe) … Nächster Kritikpunkt ist die
Herausgabe kaiserlicher Vermächtnisse – derlei macht das Haus Gareth gerade einmal in
drei aufeinanderfolgenden Turnieren, danach sind die Erbspeicher unwiderruflich leer!
Zuletzt stoßen sauer auf die dauergeweihten Dinge und die permanenten Wertsteigerungen,
die anzunehmen allen nicht powergamenden Spielern einfach nur peinlich sein wird.
Alternativ kann ich Euch nur anraten, hier unbedingt kleine Brötchen zu backen! Turniere
sind zweierlei: hauptsächlich eine Frage der Ehre und für in Aventurien nur ganz, ganz
wenige Personen zudem ein Broterwerb! Da wir mit Rohaja hier keine zu verheiratende
Prinzessin bieten können, bietet sich der evtl. zeitlich verlängerte Posten als Oberst (mitsamt
Pflichten) als Hauptgewinn für den einsamen Turniersieger an, wahlweise ein hübscher
Geldgewinn (300-500 Dukaten?) oder größer die handverlesene Ritterrüstung. Für
alle anderen müssen die Geldpreise je kleiner ausfallen und wahlweise ersetzt werden können
durch Gegenstände wie bspw. den Abendwind-Langbogen. Eine niemals reißende
Bogensehne übrigens wird in den allermeisten Spielrunden entwertet sein, da kaum jemand
wirklich auf die Haltbarkeit bzw. normalerweise kurze Lebensspanne solcher Requisiten beachtet.


Den Großen Vorahnungstrank wiederum dürfte leicht ein Hauch von placebotöser
Scharlatanerie umwehen: da riskiert man seine Gesundheit auf einem Turnier und bekommt
dafür ein kleines Fläschchen mit (wahrscheinlich) klarer Flüssigkeit in die Hand
gedrückt mit dem Hinweis, man könne seiner Intuition nach Genuß des Wässerchens
gleich ein ganzes Stück besser über den Weg trauen *kringel*. Ich werde dabei an den Wikinger
Erik erinnert, der eine ganze Schiffsladung Piraten schikaniert im festen Glauben, er
sei unsichtbar …
Auch aus einem viel grundsätzlicheren Blickwinkel heraus sollten wir bzgl der Turnierpreise
lieber kleine Brötchen backen und dafür besser im weiteren Abenteuerverlauf den ein
oder anderen dramaturgisch unnötigen LE-Schinder streichen.
Denn in der Tat entzündete sich ja ein Großteil der Forenstreitigkeiten um SidW an der
Überraschung, die dieses Abenteuer bot: fast jeder war überrascht über das scheinbare
(manche mögen sagen: offensichtliche) Ende jener “gemäßigten Spielwelt” – die einen positiv
(“genial fette Sache mit viel Bombastbummzack!”), die anderen negativ (“nicht nur
Wehrheim, das Abendland geht unter!”). Und zumindest sobald mir während der Diskussionen
der Begriff “Rüstungsspirale” in den Sinn kommt, gehöre ich mit zur Gruppe der
Skeptiker. [...]

Benutzer/innen-Avatar
Cyberian Korninger
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1043
Registriert: 17.12.2003 20:38

Re: Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Cyberian Korninger » 15.12.2009 21:31

Zum Turnierpreis Oberst der goldenen Lanze zu werden:

Mich wundert eher wieso der Posten eines Oberst also des Regimentsführers der goldenen Lanze hier in der Tombola verramscht wird. Er ist nämlich gar nicht vakant. Ugo von Mühlingen ist Oberst der Goldenen Lanze, das war er schon immer und wird er wohl auch immer bleiben. Vor allem kommt er in JdF in dieser Funktion permanent vor.

Gehen wir jetzt davon aus, dass er als kaiserlicher Marschall nicht so einfach ausgebotet werden kann. Hat die Lanze dann zwei Obristen? Falls ja welche Funktion hat der Zweite?

He du bist zwar Oberst aber befehlen darfst du nichts wir gehorchen nur dem Marschall. Macht irgendwie keinen Sinn.

The Pat
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 211
Registriert: 13.05.2005 09:46

Re: Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von The Pat » 16.12.2009 06:51

Bzgl. "Ausspielen der NSC-Kämpfe zitiere ich mich mal selbst aus dem Thread "Turnier", den man auch mit "Suche"-Funktion hätte finden können und der einige der hier gestellten Fragen beinhaltet.
The Pat hat geschrieben:Habe für die Disziplinen mit K.O.-Runde (Tjoste, leichte Waffen, schwere Waffen) den Turnierplan mit NSC ausgefüllt.

Siehe angehängte Excel-Datei.

Die Grau unterlegten Felder in der ersten Runde können durch Helden ersetzt werden. Siege der Helden verändern natürlich dann den Plan ...

Vielleicht hilft es ja anderen Gruppen

12er Gruß, The Pat
Dateianhänge
Turnierplan.xls
(219 KiB) 172-mal heruntergeladen

Benutzer/innen-Avatar
Battlegonzo
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 580
Registriert: 04.11.2006 02:02

Errungenschaften

Re: Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Battlegonzo » 16.12.2009 11:10

Zum Thema Turnierpreise:
Die ganzen komischen Preise aus SidW hab ich ersetzt.
Ich habe für alle Einzel-Disziplinen "Zubehör" (einen prächtig und reich verzierten Waffengurt/Köcher/etc) als Preis für den ersten gegeben, andere Erhielten keine Preise.
Beim Buhurt musste jeder der Ausgeschieden (auch die des Siegerteams) ist einen bestimmten Betrag zahlen (ich glaube 12 D), die der erhielt, der ihn besiegt hatte.
Zusätzlich erhielt das Siegerteam eine Art Medallie mit buhurt-rondragefälligem Motiv.

Der Gesamtsieger (den ich beibehalten habe) bekam die Auszeichnung "Ritter des Reiches" (den Reichsorden am purpurnen Band dritter Klasse) (siehe SidW, HdR oder LdsS) und damit die Erhebung in den Adelsstand des Mittelreiches (war ein SC-Krieger aus Baliho).
Ich würde sagen, dieser "Gesamtpreis" steht nicht vor dem Turnier fest sondern den überlegt sich der Ausrichter wenn der Sieger feststeht (er überlegt sich dann etwas passendes).
Zuletzt geändert von Battlegonzo am 16.12.2009 11:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 22001
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 16.12.2009 16:44

Cyberian Korninger hat geschrieben:
Gehen wir jetzt davon aus, dass er als kaiserlicher Marschall nicht so einfach ausgebotet werden kann. Hat die Lanze dann zwei Obristen? Falls ja welche Funktion hat der Zweite?
Oberst ehrenhalber? Weste hatte wohl im Sinn einem SC bei Wehrheim Mitspracherecht zu verpassen.

Hab' das weggelassen, ebenso wie die anderen Preis. Gab' eine Waffe von Eisinger nach Wahl, ein Schlachtross auf dem kaiserlichem Gestüt, eine Rüstung nach Maß von dieser tollen garether Schmiedin (konnten sich die Sieger alle nicht abholen da sie entweder vor Wehrheim fielen oder wichtigeres zu tun hatten als sich ein paar Wochen mit einem Pferd auseinanderzusetzen) und ähnliches.
Geld gab es keines, das haben die Teilnehmer, die allesamt zum Adel gehören, genug, es geht ums Prestige.
Dinge aus dem kaiserlichen Erbe gab es auch nicht, weil es nach ein paar Jahren keine Erbe gäbe.

Benutzer/innen-Avatar
Carragen
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1900
Registriert: 21.09.2004 14:32

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Carragen » 16.12.2009 16:57

Ich meine ich hätte damals auch kleiner Preise verteilt und die nur an den erst- und zweitplatzierten. Bei dem K.O.-System im Turnier, welches ich angewandt habe, war es sinnfrei einen dritten Platz auszufechten und durch die Bepreisung von beiden Finalisten hatten auch meine nicht ganz so optimierten Helden eine Chance auf einen Preis.

Der Posten des Oberst der Goldenen Lanze ist allerdings wirklich daneben. Ich dachte im Kontext des Preises immer, dass der Oberst ein Banner oder ähnliches führen darf.
Allerdings bietet Wehrheim ja die Möglichkeit, die Schlacht als Stratgiespiel ähnlich 'Mehr als 1000 Oger' oder 'Rausch der Ewigkeit' zu spielen. Denn außer kleineren Punkten ist der genaue Ausgang der Schlacht bis zum Erscheinen der Festung vollkommen egal.
Da ist ein Held als Führer einer größeren Einheit vielleicht doch nicht so schlecht. Aber natürlich nicht der Goldenen Lanze, denn die wird ja noch gebraucht. Mein Favorit wäre die Einheit, die sich am Anfang der Schlacht weigert zu kämpfen, weil ein Aberglaube besagt, dass sie an einem Markttag (oder so?) vernichtet werden - und nachher kommt es genau so :devil:

Benutzer/innen-Avatar
Cyberian Korninger
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1043
Registriert: 17.12.2003 20:38

Re: Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Cyberian Korninger » 16.12.2009 18:04

Carragen hat geschrieben: Der Posten des Oberst der Goldenen Lanze ist allerdings wirklich daneben. Ich dachte im Kontext des Preises immer, dass der Oberst ein Banner oder ähnliches führen darf.
Der Oberst ist nach dem Marschall der zweithöchste Rang in der Armee des Mittelreichs und direkt mit der Führung eines Regiments verbunden. Ein Hauptmann führt ein Banner.

Nach dem JdF ist der Oberst sogar der hächste Rang, da der Marschallsrang nicht mehr regulär existiert. (Quelle HdR S.45)

Benutzer/innen-Avatar
Carragen
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1900
Registriert: 21.09.2004 14:32

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Carragen » 16.12.2009 22:19

Das habe ich dann auch gesehen. Aber wie gesagt, im Kontext mit dem Abenteuer, wo ein so hoher Posten als Preis vergeben wird, hat mich da glauben lassen, dass der Posten nicht so hoch ist.
Aber über dem Oberst der Goldenen Lanze dürften noch zwei Leute kommen, der Marschall Garetiens (=Ugo von Mühlingen) und der Reichserzmarschall.

Benutzer/innen-Avatar
Cyberian Korninger
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1043
Registriert: 17.12.2003 20:38

Re: Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Cyberian Korninger » 16.08.2011 21:18

Frednekromantie von Seite 2 sorry

Ich meine mal die Einladung zum Turnier irgendwo in digitaler Form gesehen zu haben, bilde ich mir das ein oder kann sich da jemand dran erinnern oder hat das rumliegen?

Niki
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5
Registriert: 03.05.2011 17:22

Re: Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Niki » 17.08.2011 09:55

Kann dir nur aus Spielersicht erzählen wie es bei uns war:

- Die nicht kämpfenden Charaktere waren bei uns eigentlich durch die diversen Ereignisse recht beschäftigt. (Dem schwarzen Ritter hinterherspionieren, die Lanze finden usw... Dazu ist ein Turnier ja gleichzeitig Volksfest usw..., bzw. gab es einige Begegnungen mit NPC´s die wir aus anderen Abenteuern kannten. Abgesehen von der ritterlichen Waffenprügelei gab es dazu ja auch noch profanere Bewerbe wie Bogenschiessen, waffenlos usw... für die SO schwächeren.

NSC Kämpfe untereinander wurden nicht ausgewürfelt sondern geschildert. Betreffend des Gewinners der Kämpfe habe ich es so in Erinnerung das unsere Meisterin die Qualität der kämpfenden einschätzte bzw. ihre Chance und dann mit dem W20 würfelte. (Also quasi erfahrener Kämpfer vs. schlechterer Kämpfer: 1-13 gewinnt der Erfahrene, 14 - 20 der Schlechtere.)

Bei Kämpfen zwischen Spielercharakter und NPC durfte ein anderer Spieler den NPC übernehmen damit quasi nicht nur Meister und ein Spieler involviert sind. :)

Für das Turnier haben wir glaube ich insgesamt 3 Spielabende gebraucht, bei uns ca 15 Stunden Spielzeit insgesamt.
Zuletzt stoßen sauer auf die dauergeweihten Dinge und die permanenten Wertsteigerungen,
die anzunehmen allen nicht powergamenden Spielern einfach nur peinlich sein wird.
Hui, ich liebe Pauschalverurteilungen und hinterhältige Versuche von emotionaler Erpressung durch einreden eines schlechtes Gewissen. ^^ Also ich glaube mit meiner magisch korinthenkackenden, Kampf-, Verwandlung- und Beherrschungsmagie unfähigen Magierin aus Khunchom pass ich vielleicht nicht ganz ins Bild des Powergamers, war aber trotzdem in der Lage mich einfach ohne Hintergedanken über eine der Belohnungen zu freuen. :) Machs einfach von deinen Spielern abhängig, wenn du denkst sie freuen sich seh ich kein Problem, wenn du denkst sie freuen sich nicht gibts auch kein Problem das wegzulassen. Es soll ja schließlich den aktiv Spielenden Spaß machen und nicht dazu dienen irgendeinem Richter über "wertvollen" Spielstil dem man nachher vielleicht mal davon erzählt Freude zu bereiten. ^^

Benutzer/innen-Avatar
Carragen
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1900
Registriert: 21.09.2004 14:32

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Carragen » 17.08.2011 18:54

Es gibt im Abenteuer eine Einladung. Verwechselst du sie damit?

Benutzer/innen-Avatar
Eranion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 805
Registriert: 06.02.2009 19:49

Re: Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Eranion » 21.09.2011 01:37

Mir hat das Turnier ganz gut gefallen, bei uns hat nur ein Char am Turnier teilgenommen, dafür an allen Disziplinen. Diese wurden dann aber eifnach an alle Spieler verteilt (jene mit mehr Taktik etc. (vorallem Nahkampf) hat er selbst gespielt um keine Fehler zu machen).

Die Preise wurden bei uns nicht Geändert... war schon ziemlich krass. Irgendwie halten sie sich halt nicht die Blance... ein Intuition +1 Trank im vergleich zu einer neuen aber ohnehin untragbaren Rüstung (Gestechrüstung...) ist im Spieltechnischen Wert halt immens unterschiedlich. Da die Preise für die Rolle des Charakters aber super gepasst haben (eine art leichter Krieger der zum Tank für die Gruppe aufsteigen muss...) sollte das gut gehen.

Vorallem toll war die Adelung sowie das dadurch entstehende Wappen! Auch der Posten als Oberst der Goldenen Lanze ist interressant gewesen. Und tatsächlich habe ich heute (gestern) eine wunderbare Internetseite gefunden auf der die Sache erklärt wird!
http://www.garetien.de/index.php?title= ... dene_Lanze

Darin wird dieser "Turnieroberst" bzw. "Ehrenoberst" genauer erläutert, und tatsächlich befehligt er nur ein Banner (ein Ehrenbanner noch dazu) also könnte eigentlich viel mehr... aber ist so wohl sinnvoller.

Benutzer/innen-Avatar
Cyberian Korninger
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1043
Registriert: 17.12.2003 20:38

Re: Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Cyberian Korninger » 06.12.2011 11:26

Wir stehen jetzt vor dem Buhurt.
Das Turnier war ein Erfolg bisher. Insbesondere auch dadurch, dass es nicht allzu einfach war. Ein paar Anmerkungen wie es bei uns bisher gelaufen ist:

Turnierablauf
Ich hab alle Wappen ausgedruckt und auf Pappmarker aufgeklebt. Damit wurden dann die Turnierpaarungen an der Wand befestigt. Diese hatte ich vorher in einem Excel Turnierplan aufgestellt nach den meiner Meinung nach besten Kämpfern (Download aus diesem Forum).
Das Wagenrennen wird stattfinden aber ohne Turnierrelevanz vor dem letzten Turniertag ohne Teilnahme Helden/Schwarzer Ritter. Es wird als Kulisse für andere Ereignisse dienen und um noch ein paar mehr der NSCs kennenzulernen.
Die Vorrunden (ausser Tjoste) haben wir nicht ausgewürfelt aufgrund der Fähigkeiten der SCs. Ich habe diese nur beschrieben.
Die angegebenen meisterlichen Werte habe ich mit etwas +/- für normale Gegner genommen. Die guten Gegner (Abemlir, Galahan, Albrax, Schwarzer Ritter) habe ich komplett mit Heldenblatt nachgebaut und an meine Gruppe angepasst. Schwarzer Ritter hat RS 8 mit 19/21 3W+8 Ochsenherde/Schild oder ein Albrax mit 55 AU.

Turniersieger
Gab statt Punkte Schwerter (als Markierungen innerspielerisch auf der Schildgalerie und auch auf die Pappmarker).
Sieger - Finale - Halbfinale
Tjoste 4 - 2 - 1
Kämpfe 3 - 2 - 1
Wurf/Schuss 2 - 1
Buhurt alle Überlebenden 3
Sollte am Ende des Turniers Gleichstand herrschen gibt es ein finales Duell.
Die Preise habe ich reduziert. Es gibt die Rüstung (wird aber auch wirklich ausgeliefert, nur verzögert) für den Turniersieger und Kleinigkeiten für die Kämpfer der einzelnen Disziplinen. Gibt aber aktuell immer wieder diverse kleine Aufmerksamkeiten durch den VIP-Bonus vom Besiegen des schwarzen Ritters und der generellen Heldenreputation.
Aktuell führt der Schwarze Ritter (5) noch vor einem Held und Ugo v. Mühlingen (Tjostegewinner) mit je 4. Der Buhurt entscheidet.

"Turnierwaffen Problem"
Hatte mir hier erst mehrere Optionen überlegt aber keine zufriedenstellende gefunden.
Ich habe dann vor Beginn meine Spieler zur Seite genommen und angesprochen dass wir hier im Sinne der Spielbarkeit vereinfachen ohne weitere Regelkonstrukte zu schaffen. Einfach normale Kampfregeln aber alle TP sind TP(A). Wie das dann inneraventurisch realisiert ist (Kampf mit Turnierwaffen, stumpfen Varianten oder Schläge gezielt auf die Rüstung) blieb der Vorstellung der Spieler überlassen und wurde nicht weiter angesprochen also unter den Tisch gekehrt.

Unbeteiligte Spieler
Unserem Magier ist es nicht gestattet am Turnier teilzunehmen (Garether Pamphlet...). Ich habe parallel Fesseln der Angst (nach Variante Battlegonzo aus diesem Forum) und den Magierkonvent stattfinden lassen. Zusammen mit ein paar Stadtereignissen und den SidW Ereignissen gab es da genug zu tun.
Ich habe auch vor eine modifizierte Variante von "Wie man Galotta tötet" aus dem Wolkenturm einzusetzen. Modifiziert in der Hinsicht, dass Polberra direkt beteiligt sein wird und dazu muss ich aktuell noch mehr Bezug zu Galotta und Wissen herstellen. Insofern gibt es sehr viel Interaktion mit Konventsmagiern. Beim Schusswaffen Finale habe ich die anderen Spieler jeweils als Talorion, Albrax, Ritter usw. würfeln lassen. Am Lagertreiben und diversen Diskussionen mit NSCs nehmen die Nichtturnierteilnehmer auch teil.

Benutzer/innen-Avatar
Battlegonzo
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 580
Registriert: 04.11.2006 02:02

Errungenschaften

Re: Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Battlegonzo » 06.12.2011 17:08

Hi,
was ich beim Turnier noch wichtig fand war NICHT die offiziellen Preise zu verwenden, da sie in keiner Relation zueinander stehen (einmal ne Rüstung, andermal einfach IN+1).
Stattdessen habe ich "schöne waffengurte" oder sowas gegeben, also mehr einen "wirklich beeindruckenden Titel" als was handfestes. Dann sind die anderen Spieler (Nichtteilnehmer) auch nicht benachteiligt.
Greetz Battlegonzo

Benutzer/innen-Avatar
Frostgeneral
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 628
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Braunschweig/Lüneburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 05.09.2018 11:18

Verzeiht mir das Wiederbeleben, aber ich habe aktuell eine Frage, für die ich keinen neuen Thread aufmachen will:

Mein Schwarzer Ritter wurde am zweiten Turniertage disqualifiziert.
Einer meiner Helden hat heldenhaft im Lanzgang versucht ein paar Stiche zu landen, hat aber nicht viel gerissen.
Da aber die Lanzensplitter in seiner Wunde mit agrimothischem Holz versetzt waren und diese herausoperiert wurden,
haben sie jetzt Anklage erhoben bei Rondrasil und ihn aus dem Turnier klagen wollen.

Rondrasil war zunächst rondrianisch verbohrt und auf einen Korrekten Ablauf bemüht,
der schw. Ritter hat seine Unschuld beteuert und auf Knappen Mishkren gedeutet, der die Geschichte bestätigte und Zugibt durch Nicken,
dass er der Schuldige ist.

Jetzt haben meine Helden aber die Bannstrahler und Inquisition geschickt, die sich diese Geschichte bestätigen lassen wollen.
Schw Ritter sitzt zZ in den Verliesen, Mishkren wird demnächst gehängt.

Was mach ich nun mit dem SR? bleibt der da unten, kommt der irgendwie nochmal hoch?
Kann mir nicht richtig erklären, wieso die Inquisition den nochmal laufen lässt

Lasse ich sonst nochmal den zweiten Knappen im Turnier als 2. Ritter ohne Schild antreten oder ist die Plotline gestorben?

Die Ankündigung am Ende im Thronsaal brauch man ja nicht, die ist überflüssig und kam quasi zu 80% eh schon in Stadt der 1000 Augen am Anfang vor.

Ideen?
Bild

Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 349
Registriert: 27.08.2015 22:46

Errungenschaften

Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 05.09.2018 14:23

Ein Teil des SR-Fadens dürfte vorbei sein, wenn dieser enttarnt worden ist. Einiges hängt aber davon ab, wie weit die Enttarnung schon geht (ob er z.B. seine Rüstung ausziehen musste):

1. Weder der SR noch seine Knappen dürften zu Tode verurteilt oder auch nur länger festgehalten werden - es gibt ja sowas wie "Turnierfreiheit", die von Rondrakirche und Regentin (als Turnierausrichter) garantiert werden. Ein kürzeres Festhalten bis die Herkunft des Holzes (auch durch die Inquisition) geklärt ist würde ich aber als zulässig erachten. Du könntest durch einen Praiosgeweihten auf die rechtliche Zwickmühle hinweisen lassen (wenn letztere Befragung noch nicht ausgespielt wurde)... bzw. nachfragen lassen, bis wohin (räumlich) die Turnierfreiheit geht, und ab welchem Ort die Inquisitions-/Reichstruppen ihn festnehmen könnten (man wolle ja weder Regentin noch den Heermeister der Rondrakirche zum Eidbrecher machen)...

2. Ein Turnierausschluss dürfte mMn nur gerechtfertigt sein, wenn das agrimothische Holz (oder das, was auch immer über den SR schon bekannt ist) einen regelwidrigen Vorteil verschafft. Wenn das aber nur daher rührt, dass die Lanzen aus dem Holz ysilischer Wälder gefertigt sind (und die halt alle verseucht sind), und keinen Vorteil bringt, gäbe es keinen wirklichen Grund für einen Ausschluss. Falls du Wert auf den Wettkampf zwischen Helden und SR gelegt hättest: Wäre es möglich, dass Rondrasils Mitrichter (bzw. die gesamte Turnierleitung) seinen Beschluss überprüfen und ggf. aufheben? Möglicherweise auch vor dem Hintergrund, dass alles so wirken könne als habe man Angst vor den Fähigkeiten des Ysiliers? Falls ja, dürfte natürlich stärker drauf geschaut werden, dass der SR sonst keine Regelwidrigkeit begeht... und seine eigenen Waffen durch von der Kirche/Regentin gestellte ersetzt werden.

Benutzer/innen-Avatar
Frostgeneral
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 628
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Braunschweig/Lüneburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 05.09.2018 14:26

Woaw... deine Punkte sind ziemlich hilfreich.
Super Argumentation, ich bin bisschen buff.
Bild

Benutzer/innen-Avatar
Battlegonzo
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 580
Registriert: 04.11.2006 02:02

Errungenschaften

Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Battlegonzo » 05.09.2018 16:41

Gute Ausführungen von Denderajida_von_Tuzak, ergänzend kann man dem Schwarzen Ritter im Falle des Nachweises der Schuld anstatt eines Prozesses ein Rondragefälliges Gottesurteil im Zweikampf anbieten. Hierbei kann fürs Mittelreich auch gerne Ludalf von Wertlingen antreten, der Ihn dann besiegt. Dann entfällt die Nutzlose Episode in der Schlacht in den Wolken (Oh, ich habe meinen Vater befreit, nagut er ist doch böse, dann auf ins Gefecht)
Frostgeneral hat geschrieben:
05.09.2018 11:18
Lasse ich sonst nochmal den zweiten Knappen im Turnier als 2. Ritter ohne Schild antreten oder ist die Plotline gestorben?
Die Plotline ist vermutlich tot, braucht man aber auch nicht zwingend.
Die Differenzen zwischen den verschiedenen Mittelreichischen Fraktionen (Weiden/Tobrien/Darpatien) und (Kosch/Großer Fluss/Greifenfurt), Almada (eigentlich nur mit den Novadis und den Vinsaltern beschäftigt) und Albernia (gegen alle nach dem Niedermetzeln der Albenischen Deserteure im Rahmen des Orkensturms 1026) bietet genug wunderschöne Rivalitäten zwischen den Gruppen und auch einzelnen Adeligen, insbesondere da Garetien irgendwo dazwischen gespalten ist. Damit kann man das Turnier weiter interessant halten insbesondere den Buhurt/das Gestampfe.
Frostgeneral hat geschrieben:
05.09.2018 11:18
Die Ankündigung am Ende im Thronsaal brauch man ja nicht, die ist überflüssig und kam quasi zu 80% eh schon in Stadt der 1000 Augen am Anfang vor.
Das könnte man zur Not auch mittels eines Illusionsartefaktes machen, das quasi Star Wars- Like ein Hologramm Galottas projeziert. Die Szene an sich ist nämlich schon schön, und irgendein Adeliger wird sich finden, der das Artefakt mitbringt (als "Geschenk" für Rohaja oder so).

Benutzer/innen-Avatar
Frostgeneral
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 628
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Braunschweig/Lüneburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 05.09.2018 19:30

Ludalf vs Udalbert finde ich gut, können wir gerne vorziehen.
Vor allem weil mein Ludalf dann etwas mehr Profil und Farbe bekommt, der war bisher nämlich nur der
"Typ neben Brins Grab, der uns nach YG geschickt hat"

guter Tipp
Bild

Benutzer/innen-Avatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 22001
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 05.09.2018 20:06

Battlegonzo hat geschrieben:
05.09.2018 16:41
Gute Ausführungen von Denderajida_von_Tuzak, ergänzend kann man dem Schwarzen Ritter im Falle des Nachweises der Schuld anstatt eines Prozesses ein Rondragefälliges Gottesurteil im Zweikampf anbieten.
Na eben nicht, der Typ wird ja angeklagt, bei einem rondragefälligen Turiner beschissen zu haben - der Einsatz von dämonischen Schweinkram (Rüstung/Lanze) gehört dazu. Da kann man die Sache ja wohl kaum mit eben dieser Sache aus der Welt schaffen. Zumal die ganze Argumentation, dass der Stärkere Rondra auf der eigenen Seite hat auf theologisch und kosmologischen oder auch nur Grund des GMV einigermaßen schwachsinnig ist.

Der lächerliche Plot ist vorbei und das ist auch gut so. Wenn die NSCs auch nur einen Hauch Verstand haben, hätte der nie beginnen dürfen (ein Odem auf die Turnierteilnehmer und dann wird der mit dämonischen Schweinkram behangene Typ einkassiert), zumal der Plot irgendwie keinerlei Relevanz hat, außer eben schlecht zu sein.
Battlegonzo hat geschrieben:
05.09.2018 16:41
Die Differenzen zwischen den verschiedenen Mittelreichischen Fraktionen (Weiden/Tobrien/Darpatien) und (Kosch/Großer Fluss/Greifenfurt), Almada (eigentlich nur mit den Novadis und den Vinsaltern beschäftigt) und Albernia (gegen alle nach dem Niedermetzeln der Albenischen Deserteure im Rahmen des Orkensturms 1026) bietet genug wunderschöne Rivalitäten zwischen den Gruppen und auch einzelnen Adeligen, insbesondere da Garetien irgendwo dazwischen gespalten ist.
Warum sollte es Uneinigkeit darüber geben, wie man mit irgendeinem dahergelaufenen (Anonymität ist halt was einen Schwarzen Ritter ausmacht) bei so was beispringen. Die Sache liegt klar auf der Hand, der Kerl hat seine Unterlinge nicht unter Kontrolle, gestattet ihnen den Einsatz von dämonischen Schweinkram. Selbst im günstigsten Fall hat der sich damit disqualifiziert.
Die folgenden Untersuchungen sollten dafür sorgen, dass der Typ auf dem Scheiterhaufen landet.
Battlegonzo hat geschrieben:
05.09.2018 16:41
Du könntest durch einen Praiosgeweihten auf die rechtliche Zwickmühle hinweisen lassen (wenn letztere Befragung noch nicht ausgespielt wurde)... bzw. nachfragen lassen, bis wohin (räumlich) die Turnierfreiheit geht, und ab welchem Ort die Inquisitions-/Reichstruppen ihn festnehmen könnten (man wolle ja weder Regentin noch den Heermeister der Rondrakirche zum Eidbrecher machen)...
Da das sicher nicht das erste Turnier in Gareth mit einem Verbrechen ist, dürften die Zuständigkeiten schon seit Jahrhunderten geklärt sein und oder allen Beteiligten bewusst sein. Sich auf einigermaßen lächerliche Formalia zu berufen während mit dämonischen Schweinkram hantiert wird lässt die Beteiligten nur blöd aussehen. Kompetenz sieht anders aus.
Battlegonzo hat geschrieben:
05.09.2018 16:41
Das könnte man zur Not auch mittels eines Illusionsartefaktes machen, das quasi Star Wars- Like ein Hologramm Galottas projeziert.
Jep, schließlich ist die magische Verteidigung am garether Kaiserhof einen Dreck wert.
Frostgeneral hat geschrieben:
05.09.2018 19:30
Ludalf vs Udalbert finde ich gut, können wir gerne vorziehen.
Vor allem weil mein Ludalf dann etwas mehr Profil und Farbe bekommt, der war bisher nämlich nur der
"Typ neben Brins Grab, der uns nach YG geschickt hat"
Was trägt das zur Kampagne bei?
Frostgeneral hat geschrieben:
05.09.2018 11:18
der schw. Ritter hat seine Unschuld beteuert und auf Knappen Mishkren gedeutet, der die Geschichte bestätigte und Zugibt durch Nicken,
dass er der Schuldige ist.
Es wird sich wohl ein kompetenter Magier/Geweihter finden, der dem Kerl in den Kopf sieht. Es geht ja immerhin um dämonischen Schweinkram. Schweinkram der gut und gerne im Leib der zukünftigen Kaiserin landen kann.

Benutzer/innen-Avatar
Frostgeneral
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 628
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Braunschweig/Lüneburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Turnier in Gareth

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 05.09.2018 21:29

Na'rat hat geschrieben:
05.09.2018 20:06
Was trägt das zur Kampagne bei?
Hm, Ludalf brauch ich für JdF eigentlich nicht. Falls ich Wildermarke dann schon eher.
Kein Götterduell, hat er wohl nicht verdient, geb ich dir Recht.

Bleibt er weggesperrt und ich offenbare noch, dass es sich dabei um Papi handelt.
Nach dem Turnier wird er verbrannt und seine Knappen gehängt, aus die Maus

Macht mir das noch irgendwas bei SidW kaputt? Eigentlich nicht oder?
Dass LvW ihn befreit bzw mit ihm durch den Palast läuft ist sowieso ziemlich hahnebüchend
Bild

Antworten