Der Adventskalender ist gestartet! Täglich gegen 12 Uhr öffnet sich ein Türchen Bild

 

 

 

Engstelle erobern

Von A wie Attacke bis Z wie Zeughaus: Alles über Schlachten, Scharmützel und den Waffengang.
Benutzer/innen-Avatar
Angorax
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 642
Registriert: 19.08.2014 05:55

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Angorax » 13.02.2018 19:39

Hallo ihr Militärstrategen, Einzelkämpfer und Gruppentanks!

Angenommen ihr habt eine deutliche Überzahl an Soldaten mit Schwert und Schild, die sich durch eine handelsübliche Innenraumtür kämpfen sollen.
Nur stehen auf der anderen Seite zwei Stangen- und drei Nahkampfwaffen samt Gegnern rum.
Wie würdet ihr durchbrechen?

Ich bin nicht ganz so firm mit den (Bodenplan)regeln für so eine Situation. Gesetzt ist, dass ein Kampf stattfindet, der auch gewürfelt, also nicht nur erzählt wird.
...dann würden ja immer alle.

Benutzer/innen-Avatar
AngeliAter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1209
Registriert: 29.05.2011 17:57

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von AngeliAter » 13.02.2018 20:45

Ein paar an der Tür postieren, den Rest einfach um das Gebäude rum führen und durch andere Türen/Fenster rein kommen.
Ansonsten, einfach ausräuchern, feuchte Heuballen vor dem Türgang im Band setzen und einfach 10 Minuten warten.
"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden."
Christopher Hitchens

Killerpranke
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 176
Registriert: 09.09.2015 14:30
Geschlecht:

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Killerpranke » 13.02.2018 21:45

oder den bogenschützen aus 5m schießen lassen bis die rauskommen oder aufgeben
Oderint dum metuant

Benutzer/innen-Avatar
Angorax
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 642
Registriert: 19.08.2014 05:55

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Angorax » 13.02.2018 22:27

Gesetzt den Fall, es gibt keinen Umweg und keine Bögen, ebensowenig wie Heuballen? Ich frage mich, ob man den Wanddurchbruch
irgendwie breiter bekommt...
...dann würden ja immer alle.

MondinoGravura
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 190
Registriert: 09.11.2015 17:00

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von MondinoGravura » 13.02.2018 22:58

Was steht denn zur Verfügung? Nur Männer mit Waffen und Schilden?
Man könnte sich in Schildkrötentaktik durch den Eingang schieben (mit viel Schub vom hinten), bis man dann doppelte bis dreifache Überzahl hat. Oder ein paar Schilde zusammenzimmern und - die improvisierte "Wand" voraus, ggf. mit seitlicher Verstärkung - einfach hindurchstürmen. Oder ein paar Schwerter an irgendein langes Holz binden und als seltsame, improvisierte Wurfspeere verwenden. Wenn wirklich viel Zeit ist könnte man auch warten, bis die Leute drin verhungern oder verdursten. Oder ein halbverwestes Tier reinwerfen.

Wie ist denn die genaue Situation? Tür, viele Männer auf der einen, wenige auf der anderen Seite ist ein wenig "abstrakt".

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8790
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Cifer » 13.02.2018 23:02

@Angorax
Wenn es um Regeln geht, wäre noch die Edition relevant.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Benutzer/innen-Avatar
X76
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4074
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von X76 » 14.02.2018 00:25

Das läuft wohl kaum anders als bei Sonderkommandos. Schild als Prellbock und rein...

In DSA 5 gibt es dazu extra das Manöver "Schildstoß" http://ulisses-gamereference.com/index ... C3%9F.html . Ein kräftiger Schubs und schon ist man drin...

In DSA 4 gibt es solche Möglichkeiten von Regelseite her nicht (hier gibt es nur Ausfall und Befreiungsschlag, um Gegner zu bewegen). Da muss der SL ggf. improvisieren oder man kommt nicht rein, wenn er sich streng an die Regeln hält.

Praktisch kann man eben auch mit einer Waffe keine Menschenmasse an der Bewegung hindern "ne Du brauchst ne gelungene AT zur DK Veränderung dafür und kannst nicht einfach einen Fuß vor den anderen setzen (auch nicht, wenn die 3 Kerle von hinten vor sich her schieben...)" :wink: Die Schildkämpfer würden vermutlich einfach mit voller Kraft rein drängen und durch den Platzmangel wäre wohl schnell nicht mehr viel mit "richtigem" Kampf (v.a. für die Langwaffen).

Benutzer/innen-Avatar
AngeliAter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1209
Registriert: 29.05.2011 17:57

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von AngeliAter » 14.02.2018 08:40

Angorax hat geschrieben:
13.02.2018 22:27
Gesetzt den Fall, es gibt keinen Umweg und keine Bögen, ebensowenig wie Heuballen? Ich frage mich, ob man den Wanddurchbruch
irgendwie breiter bekommt...

Bei einer Holz oder leichten Steinwand einfach einen Rammbock (also einen kurzen Baumstamm) besorgen und auf der ganzen Breite Löcher rein schlagen. Da kommt man vieleicht nicht durch aber man kann mit Waffen durch die Löcher stechen. Dann können die Verteidiger nicht mehr direkt an der Wand kämpfen sondern müssen sich weiter nach hinten in den Raum zurück ziehen.. was wiederum die Engstelle etwas leichter passierbar machen lässt.
"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden."
Christopher Hitchens

Andwari
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 7404
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Andwari » 14.02.2018 11:39

Engstellen sind prädestiniert dafür, eine zahlenmäßige Überlegenheit zu entwerten: Wenn an einer Tür nur 2-3 Leute gleichzeitig agieren können, ist es erst mal egal, ob dahinter noch 5 oder 100 stehen.

- für den zahlenmäßig Überlegenen ist es wichtig, weitere Fronten aufzumachen (d.h. am Fenster klopfen, die erwähnten Löcher in die Wand usw.
- die Beschreibung der Verteidiger ist schon nahezu optimal - Schilde, Stangenwaffenkämpfer zum dazwischenstochern, insgesamt so viele hinten, dass ein einzelner durchbrechender Angreifer tot ist, bevor alle Angreifer den Raum fluten.
- qualitative Unterschiede machen sich bemerkbar - zwar ist "halten" deutlich einfacher als angreifen, aber entschlossene Helden, gut gerüstet, aufeinander abgestimmt könnten ein Verteidigergrüppchen ohne geübte Verteidigungsstrategie vmtl. überwinden. Ansonsten dauert das halt länger oder der zahlenmäßig überlegene Angreifer muss einige Verluste einplanen, ob/wie man genügend stürmende Angreifer für ein Alveranskommando findet, stellt sich als Frage eigentlich öfter.
- ein Zimmer, in das man ggf. weiter reinstürmen kann (wo kein Gegner ist, den man nicht gerade umgerannt hat) ist deutlich leichter als ein quer laufender Gang, wo rechts und links Gegner stehen und man mit "stürmen" nur 2 Schritt weit kommt.

Benutzer/innen-Avatar
vanDyck
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 119
Registriert: 17.08.2015 09:46
Geschlecht:

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von vanDyck » 14.02.2018 12:51

Stellt sich erstmal die Frage hat man Zeit oder muss des schnell gehen? Braucht man etwas empfindliches aus dem Raum bzw. jemanden lebend?

Hat man Zeit einfach "belagern" (und Verstärkung mit passender Ausrüstung ranholen), ist es egal was mit dem Gebäude, den Insassen und deren Besitz passiert, dann einfach die ganze Bude abfackeln.

Gibts andere Eingänge oder kann man welche schaffen? (Wände, oder Fussboden und Decke nicht vergessen). Schon kleine Löcher können zum hineinschießen bzw. Stechen (Speere etc.) ausreichen.

Zurückziehen, verstecken und auflauern wenn se rauskommen ist auch eine Option.

Es wäre auch möglich in der Nähe befindliche Freude oder Verwandte der Eingeschlossenen als Geisel zu nehmen und sie so versuchen zur Aufgabe zu zwingen.

Wenns ganz schnell gehen muss, keine Unterstützung oder Gerät verfügbar das die Lage vereinfacht und Opfer nicht allzutragisch sind einfach mit Masse reindrägen, über Tote drüber steigen etc...

Benutzer/innen-Avatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 455
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Tjorse » 14.02.2018 13:17

Die Ausgangslage lässt noch viele Fragen offen...

Wie zahlenmäßig überlegen ist der Angreifer wirklich? Man geht in der Militärtaktik davon aus, das man eine befestigte Stellung mindestens mit dreifachem Kräfteansatz angreifen muss, damit man überhaupt eine Chance hat... 5 Verteidiger sind da, alles unter 15 ist also noch nichtmal eine richtige Übermacht.

Ist man zahlenmäßig wirklich weit überlegen (5:1, 10:1), und es ist Eile geboten, und die eigenen Leute sind "entbehrlich", dann kann man einfach stürmen, dabei geht die erste Sturmreihe ziemlich sicher drauf, danach ist man aber auch ziemlich sicher im Raum drinne und kann die eigene Anzahl voll ausnutzen.

Hat man es nicht eilig, oder sind auch die eigenen Soldaten nicht entbehrlich, kann man mit Fernkampf agieren, entweder mit Bögen, Armbrüsten oder auch mit Magie. Insbesondere Einfluss oder Herrschaftsmagie kann in solchen Fällen üble Wirkung haben, wenn der mittlere der drei Nahkämpfer sich umdreht und weggeht oder noch schlimmer einfach mal den Stangenkämpfer hinter ihm haut. Das wäre der perfekte Zeitpunkt für den Sturmangriff ohne garantierte eigene Verluste.

Auch Feuer/Rauch können eine gute Lösung sein, bei Kämpfen in engen Räumen. Das geht natürlich nur, wenn man nicht unbedingt etwas haben will, was in dem Raum ist und brennbar ist.

Die beschriebene Situation der Verteidiger ohne Schild und die Angreifer mit Schild macht an sich gar keinen Sinn. Die Verteidiger haben keinen Schutz gegen Fernkampf und können gegen den Sturm auch nur ihre Waffen "gegenhalten", was aber niemals ausreichen kann, um die Position gegen Schildträger zu halten, wenn die ersten drei die durch die Tür drängen (oder gedrängt werden) bereit sind, dabei draufzugehen.
Die Verteidiger sollten die Tür schliessen oder sollten sich verbarrikadieren, einfach nur auf der anderen Seite stehen, wird keinen entschlossenen Angreifer aufhalten.

Benutzer/innen-Avatar
Vetrecs
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 258
Registriert: 16.03.2016 21:19

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Vetrecs » 14.02.2018 15:05

Andwari hat geschrieben:
14.02.2018 11:39
ob/wie man genügend stürmende Angreifer für ein Alveranskommando findet, stellt sich als Frage eigentlich öfter.
Nun, dafür gibt es Doppelsöldner.
Wer in der ersten Reihe kämpft, bekommt den doppelten Sold.

Andwari
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 7404
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Andwari » 14.02.2018 15:30

@Vetrecs
Für DSA-Helden also oftmals "zweimal Feuchter Händedruck und dann mit Arschtritt abserviert"?!

@Details
- gibt es eine Tür, ist die einigermaßen fest, wo hin geht die auf? Nach innen würde die Hälfte der Gegner blockieren, wenn ein Held etwa 2 Schritt im Raum steht, das aufgedrückte Türblatt neben sich und sich seine nachdrängenden Freunde um die andere Seite kümmern.
- wie viele kämpferisch ernsthafte Angreifer gibt es überhaupt für den Sturmangriff? Zählt der Stubenhocker-Gelehrte und die 50-kg-Gauklerin da mit?
- Sind die Verteidiger im Raum gefangen, können sie nach weiter hinten entkommen?
- Jadorans "feuchte Heuballen" kann auch eine brennende Fackel sein, die man hinter die Verteidiger auf die schmuddelige Lagerstatt wirft.
- den Verteidigern vorher ankündigen, dass sie jetzt noch aufgeben können, kann weiterhelfen.
- wie ist die restliche Umgebung? machen im Nachbarraum gerade Angreifer die Verteidiger nieder, sind wir mitten im unübersichtlichen Häuserkampf mit insgesamt größeren Gruppierungen, hatte irgendwer Zeit, sich vorzubereiten?

Jadoran
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 7014
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 14.02.2018 15:49

Hinzu kommt noch: "Wer kämpft hier gegen wen?" Wenn da einfach Ritter Alrik mit seinen letzten Waffentreuen gegen Baron Belrik mit seinen 25 Waffentreuen streitet, dann regelt man so eine Situation meist dadurch, dass man Freien Abzug gegen Konditionen gewährt, da auch Belrik keine Lust hat, nach seinem Sieg nur noch mit 10,5 Waffentreuen dazustehen und - da man als Anführer selber mitkämpfen muss, eventuell auch ohne das eine oder andere Körperteil. Also eine Kapitulation mit Bedingungen.
Anders sieht es natürlich aus, wenn da Amazonen ein Nest Schwarzer Amazonen ausheben und alle wissen, dass es keine Gnade geben wird.

Wenn Ausräuchern (was recht schnell geht) keine Option ist, dann kommt Belagerung in Frage. Der Zugang wird von der anderen Seite verbarrikadiert und dann wartet man.

Wenn man sich da tatsächlich durchkämpfen muss, wird man deutlich mehr Verluste als die Verteidiger haben. Das ist ja gerade der SInn von Verteidigungsstellungen. Sturmtruppen wurden historisch oft mit dem Versprechen motiviert, hinterher an den Unterlegenen mal so richtig die Sau rauslassen zu dürfen: Morden, Plündern, Schänden, das volle Programm.

Benutzer/innen-Avatar
Angorax
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 642
Registriert: 19.08.2014 05:55

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Angorax » 14.02.2018 18:19

Also, die Helden werden von wenigstens 15 Skelettkriegern mit Schwert und Schild (evtl. weitere Waffen) verfolgt.
Um die Untoten nicht nach oben in die Stadt zu lassen, unter der man in Katakomben umher streunt, soll die Horde an einem Wanddurchbruch aufgehalten werden. Das besorgen zwei richtige Kämpfer und ein paar Stoffies, die auch ihre Waffen in den Weg halten.
Die Situation spielt in einem Gang mit Mauer und Loch. Ich frage mich jetzt, mit welchen Taktiken, mit welchem Vorgehen, die ausgebildeten Krieger und erfahrenen Abenteurer rechnen würden/müssten.
...dann würden ja immer alle.

Benutzer/innen-Avatar
Vetrecs
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 258
Registriert: 16.03.2016 21:19

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Vetrecs » 14.02.2018 19:32

Die kalten Alriks sind jetzt nicht so für Ihre Intelligenz bekannt.
Wahrscheinlich wird es ein hirnloser Frontalangriff.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 18640
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 14.02.2018 19:42

Prinzipiell hast Du da recht, @Vetrecs, aber möglicherweise werden sie ja von einer Intelligenz im Hintergrund gesteuert.

Benutzer/innen-Avatar
Vetrecs
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 258
Registriert: 16.03.2016 21:19

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Vetrecs » 14.02.2018 20:29

Nun,@Gorbalad ,dann könnte sich der Meister wunderbar bei den Kreaturen aus dem Buch "Von Toten und Untoten" bedienen.
Als skrupelloser Schurke würde ich 2-3 normale Skelettkrieger vorschicken, dicht gefolgt von 2-3 Brandleichen (VTuU S.112) :devil:
Neben den fiesen Feuerschaden verursachen Brandleichen auch "Rauch", was ebenfalls Schaden verursacht und den SCs die Sicht nimmt.
So wird die Engstelle ziemlich schnell zur Todesfalle. :borbi:

Benutzer/innen-Avatar
berry
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2692
Registriert: 29.12.2011 12:06
Wohnort: Bottrop
Geschlecht:

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von berry » 15.02.2018 09:11

Ja, eigentlich sollte meine Antwort sein, ich lasse die Magier je einen Sphaero für Feuer und Erz auf die Tür Zaubern und sehe dann weiter, was den Durchgang noch hält^^ (wenn man als Gruppe die Mittel hat...)

Auf die aktuelle Situation: es kommt drauf an.
1. Was hat diese Macht denn bereits beschworen? und
2. Was bekommt diese Macht mit?
3. wird mit vTuU gespielt?

Frage 1 ist halt klar, da die Macht nicht im Nachhinein Ändern kann was sie für die Situation braucht. Wenn gesagt wurde es sind nur Skelette dann sollte es dabei bleiben. Wenn es gesagt wurde um zu verallgemeinern und die Helden den Unterschied nicht kennen kann man dies ändern, aber es stellt sich eher dann die Frage was der Befehl der Untoten ursprünglich war.

2. Nur wenn besagte Macht Kenntnis über das Geschehen hat kann sie mit neuen Befehlen darauf reagieren. Sonst ist das wirklich eher der stumpfe drang nach vorne. Durch vTuU gibt es auch intelligente Untote, die das übernehmen können. Es gibt davon sogar welche mit Gefolge. Warscheinlich hätte ich ein solches als intelligenten Kommandanten beschworen und gesagt der Regelt die Taktik schon. Bekommt aber auch nicht auf einmal Brandskelette oder so.
Aber wenn man schon mit vTuU spielt und die volle Bandbreite benutzt könnte man auch einfach einen einzelnen skelettierten leviathan rein schicken der mit steinernen Knochen versehen ist. (Erhöhter Rs und standardmäßig halber Schaden) dazu als Skelett hier zusätzlich halber Schaden durch hier Speere und dann, weil man es kann macht er Gegenhalten.

Bei einem Gegner, der nur 1/8 Schaden bekommt der anschließend durch Rüstung reduziert wird ist es egal, wie lange er am Durchgang braucht. Irgendwann sind die Wächter am Durchgang aufgerieben. Wenn man dann noch böse wäre, dann wäre noch dieser eine Parasit in dem Skelett, was zusätzlich dann die Helden versucht zu befallen (auch aus vTuU)

Auch Stil hätte ein Knochengolem, aber da diese als Belagerungswaffen konzipiert sind macht er sich glaube ich seinen eigenen Durchgang...

Ansonsten fände ich eigentlich das Aufhalten von Ghoulen für interessanter als Skelette. Wenn sich die Infektion halt auf die Stadt ausbreitet, dann ist in dem Örtchen erstmal Kirmes...

Anstelle der Helden würde ich mir überlegen ob es nicht eine bessere Option wäre sich zurück zu ziehen, die Menschen in Ort ihrem Schicksal zu überlassen und mit dem nächst besten Golgaritenkloster um Hilfe zu bitten^^
Man kennt ja diese Geschichten von mutigen Helden, die sich für eine mutige Sache dumm opfern, weil sie eine Bresche hielten. In deren Sagen und Legenden möchte man sich ja wohl nicht einreihen^^

(Oder man holt hochqualifizierte Ingrimgeweihte, die den Dungeon einstürzen lassen und regelt das Problem so^^)

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8790
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Cifer » 15.02.2018 10:34

berry hat geschrieben:
15.02.2018 09:11
2. Nur wenn besagte Macht Kenntnis über das Geschehen hat kann sie mit neuen Befehlen darauf reagieren. Sonst ist das wirklich eher der stumpfe drang nach vorne. Durch vTuU gibt es auch intelligente Untote, die das übernehmen können. Es gibt davon sogar welche mit Gefolge. Warscheinlich hätte ich ein solches als intelligenten Kommandanten beschworen und gesagt der Regelt die Taktik schon. Bekommt aber auch nicht auf einmal Brandskelette oder so.
Aber wenn man schon mit vTuU spielt und die volle Bandbreite benutzt könnte man auch einfach einen einzelnen skelettierten leviathan rein schicken der mit steinernen Knochen versehen ist. (Erhöhter Rs und standardmäßig halber Schaden) dazu als Skelett hier zusätzlich halber Schaden durch hier Speere und dann, weil man es kann macht er Gegenhalten.

Bei einem Gegner, der nur 1/8 Schaden bekommt der anschließend durch Rüstung reduziert wird ist es egal, wie lange er am Durchgang braucht. Irgendwann sind die Wächter am Durchgang aufgerieben. Wenn man dann noch böse wäre, dann wäre noch dieser eine Parasit in dem Skelett, was zusätzlich dann die Helden versucht zu befallen (auch aus vTuU)
Das positive am Leviathanskelett: Der Gegner muss erstens einen Leichnam einer quasi ausgestorbenen echsischen Herrscherrasse auftreiben und wenn er ihn hat, passt er als 3 Meter große Froschechse immerhin durch keine Tür hindurch.

Sollte der Erheber der Untoten zur Stelle sein, gibt es für Engpässe übrigens noch eine andere Option: Tlalucs Odem ist wie geschaffen für solche Situationen, weil er den Durchgang jedem atmenden Feind effektiv verweigert.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Infernal Acid
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 205
Registriert: 24.08.2015 20:07

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Infernal Acid » 15.02.2018 11:45

Da es nur darum ging, was man bei 15 Skeleten mit Schwert und Schild erwarten darf (nicht was der SL noch alles aufstellen könnte), ist die Antwort wohl wirklich: einen direkten Sturmangriff. Da Untote Angreifer eigentlich nie zögern oder Angst vor Verlusten haben, muss man aber schon annehmen, dass ihnen ein Durchbruch gelingt, wenn nur Waffen den Weg versperren. Einfach weil die solange ohne nachzulassen nachströmen, wie es Skelette gibt.
Erfahrene Kämpfer würden daher versuchen (a) physische Hindernisse für die nicht allzu starken Normal-Skelette zu schaffen, damit der Angriff verlangsamt wird und (b) eine zweite Rückzugsposition zu haben, denn ein organisierter Rückzug im richtigen Moment ist kampfentscheidend gegen so einen Gegner.
Zusätzlich sollte man sich aber auch Gedanken darüber machen, woher die Skelette kommen. Gibt es mehr (und besseren) Nachschub, wird ein Nekromant nachrücken und die Skelette mit Zaubern unterstützen? Hier bietet es sich an, vorab den Rückzug zu organisieren (z.B. Reihenfolge, Kommando-Wort, Sammelpunkt und Entscheider), damit man nicht plötzlich untergeht, wenn tatsächlich ein Tlalucs Odem erfolgt.
Gut ist auch das Fehlen von Äxten, denn Schwerter sind weniger gut geeignet Holz-Hindernisse zu beseitigen sowie die Absenz von Schusswaffen (so eine schwere Armbrust wäre hier tödlich). Also her mit der nächstbesten Truhe, Tür oder Balken, ist alles ziemlich problematisch für die Normal-Skelette.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 18640
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 15.02.2018 12:06

Welche Stangenwaffen haben denn die Verteidiger? Stichwaffen sind gegen Skelette ja extra schlecht...

Benutzer/innen-Avatar
Milan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3269
Registriert: 10.04.2008 12:23
Geschlecht:

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Milan » 15.02.2018 20:29

Ausser Schreckgestalt I und Schadensreduktion gegen viele Waffenarten bringen die Skelette nicht viel mit was für sie spricht.

Es kommt viel darauf an wie ihr die Schreckgestalt handhabt. Wenn durch den Anblick der Skelette 15 MU-Proben +5 fällig werden, könnte es für die Verteidiger schwierig werden, wenn für alle Skelette zusammen nur einmal geprobt wird, haben die Verteidiger es deutlich leichter. Man müsste auch klären wie die Passage: "verfliegt diese Wirkung bereits nach der ersten erfolgreichen Handlung gegen das Wesen" zu bewerten ist, verschwindet sofort der gesamte Malus oder nur ein Teil.

Haben die Verteidiger Hieb- und Infanteriewaffen rieselt der Knochenstaub, mit Fechtwaffen und Speeren sollten sie tunlichst den Rückzug antreten.

Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 383
Registriert: 27.08.2015 22:46

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 15.02.2018 22:10

Normale Gegner würden vielleicht mit Blendgranaten (bzw. Flimflam-geschoßen), Feuerwerkskörpern (Knallfrösche), Öl+Fackel o.ä. arbeiten, um die Verteidiger zu desorientieren. Eine ähnliche Wirkung dürfte aber auch ein Schwarm Kanalratten, Asseln o.ä. haben. Die könnten ganz von selbst vor den Skeletten fliehen, ein schlauer Befehlshaber könnte seine skelette aber auch dazu bringen, so Ungeziefer gezielt zusammenzutreiben. Oder da auch ein paar davon erheben. Sehr kleine Gegner...

Andere Möglichkeit wäre, Wasser oder Rauch (oder heftigen Kanalgestank) einzusetzen. Skelette müssen im Gegensatz zu den Verteidigern nicht atmen...

Benutzer/innen-Avatar
berry
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2692
Registriert: 29.12.2011 12:06
Wohnort: Bottrop
Geschlecht:

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von berry » 16.02.2018 09:58

Naja, es kommt drauf an.
Gefragt war nach Belagerungstaktiken.
Da gibt es halt viele Variationen auch über den Sturm hinaus.

Relevant ist eigentlich nur, ob man mit oder ohne vTuU spielen möchte, oder nicht. Weil ohne hat ein Skelett wirklich scheiß Werte. Die Gruppe wird nur untergehen, weil sie wahrlich beschissene Ausrüstung für die Situation hat (Speer ggn Skelett) ein Schildwall mit Hiebwaffen wäre hier für normale Skelette nicht zu durchdringen.

Spielt man hingegen mit vTuU ist selbst die aussage 15 Skelette mit Schwert und Schild eher grob.

Ich meine, wie wurde erhoben? Welche Eigenschaften wurden dem Skelett mitgegeben ect.

15 Skelette mit Schwert und Schild könnte heißen 15 Knochengardeskelette
Das wären 15 Gegner mit At/Pa 12+/17+ mit sk2, rg3, Wuchtschlag, Niederwerfen, Sturmangriff,Gegenhalten...
(Normale Skelette sehen danach nichtmal Schilde vor)


Skelettschützen und knochenritter lasse ich mal auf Grund der Bewaffnung außen vor.

15 Skelette könnte auch heißen 15 Mordbrenner und dann hast du 15 Skelette beliebiger Bewaffnung ohne Eigenschaftslimits mit 3000 AP Kampfsonderfertigkeiten nach Wahl mit intelligentem Kampfverhalten.

15 ewige Wächter (u.a. AT und Papa 19) wobei das wäre unverhältnismäßig. Vllt wäre dies einer.

Aber setze nur einen einzelnen skelettierten untoten Kriegsherren in die Skelettgruppe und auf einmal sind alle zuvor erwähnten Möglichkeiten an Skeletten militärisch organisiert geben dir Belagerungsgräben aus und benutzen Belagerungswaffen.
Die schnappen sich einen Rammbock gedeckt durch einen Schildwall und rücken vor.

Wie viele wollten die Bresche halten? 5?
Wenn man mit vTuU spielt informiert man sich besser erst über die Angreifer, oder gibt Fersengold.
Warscheunlich reichen da 5 Skelette um diese Verteidigung zu überrennen.

Patzerwürfel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 29
Registriert: 18.04.2010 11:51

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Patzerwürfel » 19.02.2018 11:47

Habt Ihr Zeit?
Sucht draussen nach einem Bienenkorb. Oeffnung dicht machen (nachts schlafen die kleinen), Bienenkorb in die Engstelle werfen und Abstand halten.
Die finden auf jeden Fall Stellen, wo sie Stechen koennen und die Verteidigung durcheinander Bringen. Und dann spaeter einfach selber durch brechen.

Infernal Acid
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 205
Registriert: 24.08.2015 20:07

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Infernal Acid » 19.02.2018 13:51

Patzerwürfel hat geschrieben:
19.02.2018 11:47
Habt Ihr Zeit?
Sucht draussen nach einem Bienenkorb. Oeffnung dicht machen (nachts schlafen die kleinen), Bienenkorb in die Engstelle werfen und Abstand halten.
Die finden auf jeden Fall Stellen, wo sie Stechen koennen und die Verteidigung durcheinander Bringen. Und dann spaeter einfach selber durch brechen.
Gemäss der Beschreibung halten die Spieler den Durchgang gegen die Skelette. Die Absicht ist es, den Skeletten den Durchbruch zur Oberfläche zu verbauen.

Benutzer/innen-Avatar
Amaryllion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 241
Registriert: 05.01.2004 12:22

Auszeichnungen

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Amaryllion » 19.02.2018 18:13

Verbauen ist eigentlich ein gutes Stichwort (hast du ja schon geschrieben, Infernal Acid). Standardskelette sollten nicht schlau genug sein, eine wirksame Blockade zu durchbrechen. Ich würde alles, für dessen Demontage man Werkzeug benötigt, in diesem Sinne als „wirksam“ betrachten.

Vastin
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 85
Registriert: 04.08.2011 14:22

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Vastin » 21.02.2018 10:19

naja die Skellete können sich aber auch einfach durch die Blockade durch hacken, denen ist es egal ob die dafür 5min oder 5 Tage brauchen ^^
mit ner Barrikade erkauft man sich nur Zeit bis man die Skellete erschlagen hat

Jadoran
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 7014
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Engstelle erobern

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 21.02.2018 10:41

Kommt drauf an, wie weit sie das Sikaryan der Helden wahrnehmen können. Durch einen Schutthaufen hindurch sicher nicht, durch eine Holztür wahrscheinlich schon. ... Das ist, glaube ich, nicht eindeutig geregelt.

Antworten