DSA4 Gebundene Dämonen auf geweihtem Grund

Von A wie Aves bis Z wie Zholvar: Alles über (mehr oder weniger) anbetungswürdige Kräfte, ihre Diener & Schergen.
Antworten
Benutzer/innen-Avatar
Praiodan Eichelhärter
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 368
Registriert: 13.01.2012 13:44

Errungenschaften

Gebundene Dämonen auf geweihtem Grund

Ungelesener Beitrag von Praiodan Eichelhärter » 11.01.2018 15:22

Nachricht der Moderation - Eadee

Thema aufgrund des Umfangs aus dem kFkA abgetrennt.

color=#0040FF
Hi,
wenn ich nen Dämon (z.B. nen Zant) in einen Gegenstand binde und diesen dann in einem Tempel(zweifach Geweihter Boden) ablege.
Stirbt der Dämon dann, oder kann ein Dämon der in einen Gegenstand gebunden ist keinen Schaden erleiden?

Jadoran
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 6754
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 11.01.2018 17:05

color=#0040FF
Der Dämon stirbt nicht, sondern er wird (so würde ich es entscheiden) nach kurzer Zeit zurück in die Niederhöllen geschleudert. Er wird sich Deinen Namen in die Fingerknöchel tätowieren und darauf warten, dir irgendwann wieder zu begegnen, um seine Dankbarkeit zum Ausdruck zu bringen. Dämonen sterben nämlich nicht...

Benutzer/innen-Avatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2587
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 12.01.2018 08:23

Ja, ein niederer Dämon wird recht schnell verdrängt werden, da er mind. mittlere Empfidnlichkeit hat und 2W6SP/KR erleidet. Interessant wird es eher bei gehörnten Dämonen, welche nicht gerade im Tempel der Gegengottheit liegen. RegII mitgeben und ewiges Martyrium? Könnte man so mit der Zeit alle Agribaal einfangen? Und was ist, wenn dies schon jemand begonnen hat?
Zumindest ist nach Regeltext die Reg von Dämonen nur durch die Berührung mit geweihten Objekten halbiert, nicht für den Aufenthalt an geweihten Orten.
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Vastin
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 85
Registriert: 04.08.2011 14:22

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Vastin » 12.01.2018 11:13


ein geweihter Ort ist doch auf eine Sammlung viele Geweihter Objekte (geweihter Fußboden, geweihte Tür usw.) also sollte da auch die Reg ausgesetzt sein.

Benutzer/innen-Avatar
Praiodan Eichelhärter
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 368
Registriert: 13.01.2012 13:44

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Praiodan Eichelhärter » 12.01.2018 11:44

Hesindian Fuxfell hat geschrieben:
12.01.2018 08:23

Zumindest ist nach Regeltext die Reg von Dämonen nur durch die Berührung mit geweihten Objekten halbiert, nicht für den Aufenthalt an geweihten Orten.

Wenn man den ganzen Text so auslegt, erleiden Dämonen auch in geweihtem Gebiet keinen Schaden, weil im Regeltext nur von "...erleiden durch diese Objekte je nach Dauer der Berührung und Schwere der Empfindlichkeit Schaden." (TcD S.153)
Aber ihr seid euch auf jeden Fall einig, dass Dämonen auch wenn sie in einen Gegenstand gebunden sind normal durch ihre Empfindlichkeiten verletzbar sind.
Wie handhabt ihr es dann mit Besessenen Artefakten?

Benutzer/innen-Avatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 715
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Laske Hjalkason » 12.01.2018 12:44

Also ich fände es äußerst bedenklich wenn man ein okkupiertes Objekt nur für einige Zeit in den Tempel legen muß und der Daimon ist weg. Das kann doch nicht sein.
Bzw. man weiht den Boden oder einen Tisch und legt das Objekt darauf...
Make Al'Anfa great again!

Benutzer/innen-Avatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2587
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 12.01.2018 13:39

Praiodan Eichelhärter hat geschrieben:
12.01.2018 11:44
Wenn man den ganzen Text so auslegt, erleiden Dämonen auch in geweihtem Gebiet keinen Schaden, weil im Regeltext nur von "...erleiden durch diese Objekte je nach Dauer der Berührung und Schwere der Empfindlichkeit Schaden." (TcD S.153)


Mist, hab ichs zu schnell überflogen... Ich hatte den Schadens-Teil auf beides bezogen gelesen, nur die Hervorhebung bei der Reg auf Objekt ist mir aufgefallen.

Laske Hjalkason hat geschrieben:
12.01.2018 12:44
Also ich fände es äußerst bedenklich wenn man ein okkupiertes Objekt nur für einige Zeit in den Tempel legen muß und der Daimon ist weg. Das kann doch nicht sein.


Wieso sollte es nicht funktionieren? Wär es nicht komischer, wenn man nach und nach einen Tempel mit Dämonen "fluten" könnte, nur weil sie in Gegenständen gebunden sind?
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Benutzer/innen-Avatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 715
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Errungenschaften

Gebundene Dämonen auf geweihtem Grund

Ungelesener Beitrag von Laske Hjalkason » 12.01.2018 14:52

Hesindian Fuxfell hat geschrieben:
12.01.2018 13:39
Wieso sollte es nicht funktionieren? Wär es nicht komischer, wenn man nach und nach einen Tempel mit Dämonen "fluten" könnte, nur weil sie in Gegenständen gebunden sind?
Weil man dann jedes Artefakt das man erschafft ersmal für einen Tag in den Tempel legt und gut ist mit daimonischer Okkupation.
Es gibt auch legendäre Artefakte in denen sich Daimonen verstecken. Ist das nicht sogar bei
QuaniosquesteAnzeigen
Daradors Klaue
der Fall. Ein Schwert das seit Jahrhunderten okkupiert ist und sogar die Geschichte nachhaltig mitgeschrieben hat. Tja hätt man das einfach mal über nacht in den Tempel gelegt. Zu dumm.
Also ich fände das höchst verwunderlich wenn solche verfluchten Artefakte so einfach zu exvozieren wären.

Ich würde damit argumentieren, das der Daimon dadurch das er sich in einem Objekt versteckt ja nicht mehr in Berührung mit dem geweihten Objekt/Boden ist. Denn wenn ihr damit argumentiert, das dieser Daimon durch die Berührung des Objekts in dem er wohnt mit einem geweihten Gegenstand bekäme, dann wird die Welt ganz einfach. Ich nehme das okkupierte Objekt und lege es einfach auf meinen Rondrakamm und warte bis der innewohnende Daimon keine LP mehr hat. Also so einfach sollte das doch nicht gehen. Da verlieren okkupierte Objekte jeglichen Schrecken und damit auch Charme.
Ebenso Besessenheiten. Mit der gleichen Argumentationskette bräuchte man besessene Personen ja auch nur in den Tempel schleppen und warten.Bei 1-2W6 SP / KR-SR geht das net lang und gut ist. Also bitte.

@All
Allerdings: Ich hab mir die Fragestellung nochmal mit offenen Augen durchgelesen. Ein Sry meinerseits.
Vielleicht sollten wir mal überlegen ob es einen Unterschied gibt zwischen einem an einen Gegenstand gebundenen Daimon und ein Artefakt das bei Erschaffung oder durch welche Umstände auch immer von einem Daimon okkupiert wird. Da haben wir etwas aneinander vorbei geredet. Mea culpa

@Eadee
Da kamen wir uns beim Editieren gehörig ins Gehege, eh? :censored:
Danke fürs auslagern
Hesindian Fuxfell hat geschrieben:
12.01.2018 13:39
Wieso sollte es nicht funktionieren? Wär es nicht komischer, wenn man nach und nach einen Tempel mit Dämonen "fluten" könnte, nur weil sie in Gegenständen gebunden sind?
Halte ich für eine veritable Möglichkeit Daimonen in einen Tempel zu schmuggeln. Es spricht ja auch nichts dagegen geweihte Gegenstände in Unheiligtümer zu bringen. Auch wenn dieser Vergleich natürlich hinkt.
Allerdings könnte man ja argumentieren, das der Daimon "in" dem Gegenstand ist und dieser ihn schützt.
Make Al'Anfa great again!

CAA
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 177
Registriert: 08.05.2009 14:15
Wohnort: Dortmund

Errungenschaften

Gebundene Dämonen auf geweihtem Grund

Ungelesener Beitrag von CAA » 12.01.2018 23:12

Ich würde argumentieren dass ein Dämon mitbekommt wenn er sich auf direktem Wege gen geweihtem Boden befindet - und dieses mit aller Macht versuchen wird zu verhindern. Und Tempel neigen dazu in Städten zu sein. Einen Dämon mit 1d20 Hörnern möchte man vll nicht auf dem Marktplatz bekämpfen...

Jetzt könnte man natürlich fragen was mit all den Tempeln außerhalb von Städten ist, oder warum man nicht für eben jenen Zweg welche baut.... aber mit Blick darauf wie viel an Aventurien nicht realistisch ist, kommt es auf diesen einen Punkt wohl auch nicht mehr an :dance:

Erscheint mir wie eine bessere Lösung als "nichts passiert" und "Dämon verschwindet halt dahin wo er hergekommen ist"
Bild

Jadoran
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 6754
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gebundene Dämonen auf geweihtem Grund

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 13.01.2018 00:31

Ist es nicht auch so, dass Dämonen schon ordentlich Hörner brauchen, um geweihten Grund betreten zu können? Da wäre es auch möglich, dass Artefakte mit Dämonen drin gar nicht so einfach in Tempel hinein zu bekommen wären... (und was das "realistisch" angeht, hat CAA eh recht...)

Benutzer/innen-Avatar
Nasreddin
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 162
Registriert: 27.03.2012 10:09

Errungenschaften

Auszeichnungen

Gebundene Dämonen auf geweihtem Grund

Ungelesener Beitrag von Nasreddin » 13.01.2018 02:28

Jadoran hat geschrieben:
13.01.2018 00:31
Ist es nicht auch so, dass Dämonen schon ordentlich Hörner brauchen, um geweihten Grund betreten zu können? Da wäre es auch möglich, dass Artefakte mit Dämonen drin gar nicht so einfach in Tempel hinein zu bekommen wären... (und was das "realistisch" angeht, hat CAA eh recht...)

Aber sind die Bleikammern der Praioskirche denn ungeweiht? Nach meinem Verständnis lagert man dort gefährlichen/dämonischen Krimskrams gerade weil die Weihe im schlimmsten Falle( Freisetzung des Dämons zb) hilft. Glaube auch das alles was dämonisches dort reinkommt es zu 99% auch noch immer ist.
Laske Hjalkason hat geschrieben:
12.01.2018 14:52
Es gibt auch legendäre Artefakte in denen sich Daimonen verstecken. Ist das nicht sogar bei
Quaniosqueste der Fall. Ein Schwert das seit Jahrhunderten okkupiert ist und sogar die Geschichte nachhaltig mitgeschrieben hat. Tja hätt man das einfach mal über nacht in den Tempel gelegt. Zu dumm.
SpoilerAnzeigen
Wenn ich die Quanionsqueste richtig in Erinnerung habe, erlangt man das Schwert doch von der Rondrakirche zurück. Ich bezweifel das die es außerhalb eines Tempels aufbewahrt haben. Zumindest in unserer Runde mussten wir dafür nach Perricum reisen und zur Löwenburg gehen.

Benutzer/innen-Avatar
Merios
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 442
Registriert: 19.11.2014 20:33

Errungenschaften

Gebundene Dämonen auf geweihtem Grund

Ungelesener Beitrag von Merios » 13.01.2018 05:56

Ich weiss jetzt auf die Schnelle nicht mehr die Quelle, aber war es nicht so, dass gebundene Dämonen und Artefaktdämonen auf geweihtem Boden "inaktiv" werden, bzw. "inaktive" Dämonen keinen Schaden durch geweihten Boden bekommen? Deswegen werden sie auf geweihtem Boden weggesperrt, weil sie dort keinen Schaden anrichten können. Dort bleiben sie bis man sie zerstören kann, oder halt permanent, wenn sie zu mächtig sind.

Firnblut
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1455
Registriert: 27.04.2011 19:35

Errungenschaften

Gebundene Dämonen auf geweihtem Grund

Ungelesener Beitrag von Firnblut » 13.01.2018 09:23

Erstmal ist bei gebundenen Dämonen mWn ungeklärt, ob sie in oder an ein Objekt gebunden werden.
In ein Objekt ist natürlich viel mächtiger.
Bei „an ein Objekt“ ergibt sich die Frage gar nicht.

Hier ist man also eh nicht RAW unterwegs (falls ich mich irre gerne korrigieren, mein Magier würde sich freuen).

Benutzer/innen-Avatar
Praiodan Eichelhärter
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 368
Registriert: 13.01.2012 13:44

Errungenschaften

Gebundene Dämonen auf geweihtem Grund

Ungelesener Beitrag von Praiodan Eichelhärter » 13.01.2018 14:14

Firnblut hat geschrieben:
13.01.2018 09:23
Erstmal ist bei gebundenen Dämonen mWn ungeklärt, ob sie in oder an ein Objekt gebunden werden.
In ein Objekt ist natürlich viel mächtiger.
Bei „an ein Objekt“ ergibt sich die Frage gar nicht.
Es ist nach dem Dienst Bindung eindeutig möglich ein Wesen AN einen Gegenstand zu Binden. Da bei dem Dienst dabei steht, dass sich das Wesen bis maximal 100 Schritt von diesem entfernen kann.

Nach WdA S99 ist es weiterhin auch möglich ein besessenes Artefakt zu erschaffen indem man einen Dämon IN dieses bindet. "Besessenheiten können durch die verstärkte Anwesenheit von Sphärenwesen während der Artefakterschaffung entstehen, insbesondere, wenn Formeln mit entsprechenden Merkmalen (Beschwörung, Herbeirufung, Dämonisch, Elementar, Geister) oder direkte Invokationen in das entstehende Artefakt gebunden werden (in diesem Fall ist das Artefakt ausschließlich von der beschworenen Wesenheit okkupiert)."(WdA S.99)
Von Dämonen besessene Schwerter oder andere Artefakte gibt es ja zuhauf in z.B. den Bleikammern der Praioskirch, wie ja auch oben schon gesagt wurde. Die Dämonen in diesen werden offensichtlich nicht von dem geweihten Boden zerstört.
Also kann man offensichtlich Dämonen IN Gegenstände binden und diesen wird dann von geweihtem Territorium kein Schaden mehr zugefügt.

Wenn ich da irgendwas falsch verstanden habe, bitte ich um korrektur ;)

Benutzer/innen-Avatar
Bluthandel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 327
Registriert: 08.11.2011 15:31
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Gebundene Dämonen auf geweihtem Grund

Ungelesener Beitrag von Bluthandel » 13.01.2018 15:12

Es handelt sich hierbei um zwei verschiedene Dinge:

-Die Beseelung eines Artefaktes (Dienst "Beseelung" oder Nebeneffekt der Artefakterstellng) -> Dämon befindet sich "im" Gegenstand. Der Gegenstand wird regeltechnisch zu einem Artefakt.

-Die Bindung eines Dämons AN eine Person, einen Gegenstand oder einen Ort (Dienst "Bindung") -> Dämon befindet sich "am" Gegenstand (max 100 Schritt)/Ort/Person nicht darin - vermutlich wird er sich wenn ihm möglich die meiste Zeit im Limbus aufhalten. Beachte, dass Gegenstand/Ort/Person hierdurch nicht zu Artefakten werden.

Ich würde einem gebundenen Dämonen im Rahmen seiner eingeschränkten Bewegungsfreiheit zugestehen, dass er den geweihten Grund meidet, soweit ihm möglich. Falls nicht möglich nimmt er jedoch natürlich entsprechend Schaden.
Meistere: Postapokalyptisches DSA; Weiden 645 BF
Spiele: A 159; A 186
Ein <3 für Magiermogule!

Benutzer/innen-Avatar
Praiodan Eichelhärter
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 368
Registriert: 13.01.2012 13:44

Errungenschaften

Gebundene Dämonen auf geweihtem Grund

Ungelesener Beitrag von Praiodan Eichelhärter » 13.01.2018 15:46

Bluthandel hat geschrieben:
13.01.2018 15:12
-Die Beseelung eines Artefaktes (Dienst "Beseelung" oder Nebeneffekt der Artefakterstellng) -> Dämon befindet sich "im" Gegenstand. Der Gegenstand wird regeltechnisch zu einem Artefakt.

-Bindung eines Dämons AN eine Person, einen Gegenstand oder einen Ort (Dienst "Bindung") -> Dämon befindet sich "am" Gegenstand (max 100 Schritt)/Ort/Person nicht darin - vermutlich wird er sich wenn ihm möglich die meiste Zeit im Limbus aufhalten. Beachte, dass Gegenstand/ort/Person hierdurch nicht zu Artefakten werden.
Nach WdZ. S 182 Beschwörung und Artefakte kann mithilfe des Dienstes Bindung ein Artefakt erschaffen werden.
Meinst du den Dienst Besessenheit?

Hab nochmal genauer nachgelesen.
1. Man kann durch den Dienst Bindung direkt ein Artefakt erschaffen. Da hier nicht gesagt wird, dass das Wesen IN den Gegenstand einfährt, muss hier die normale Formulierung des Dienstes Bindung herhalten. Das Wesen ist also AN den Gegenstand gebunden.
2. Man kann nach den Regeln in SRD 17 eine Wesenheit IN einen Gegenstand einbinden. Hier ist allerdings der Arcanovi nötig. (Man beachte dass von WdZ 182 auf SRD 17 verwiesen wird). Hierrauf bezieht sich vermutlich auch meine oben erwähnte stelle aus WdA.
3. Man benutzt den Dienst Besessenheit um eine Wesenheit IN einen Gegenstand einfahren zu lassen

Es gibt niergends eine Beschreibung die sagt, dass man mit dem Dienst Bindung eine Wesenheit IN einen Gegenstand binden kann. Es ist immer von "an Gegenstand gebundenen" Wesenheiten die Rede. Also Variante 2.
Somit ist es zumindest RAW nicht möglich mithilfe des Dienstes Bindung einen Dämon IN einen Gegenstand zu binden. MAn benötigt dafür den Arcanovi oder den Dienst Besessenheit. (Der Dienst Besessenheit eines Gegenstandes würde sonst ja auch keinen logischen Sinn ergeben)
Merios hat geschrieben:
13.01.2018 05:56
Ich weiss jetzt auf die Schnelle nicht mehr die Quelle, aber war es nicht so, dass gebundene Dämonen und Artefaktdämonen auf geweihtem Boden "inaktiv" werden, bzw. "inaktive" Dämonen keinen Schaden durch geweihten Boden bekommen? Deswegen werden sie auf geweihtem Boden weggesperrt, weil sie dort keinen Schaden anrichten können. Dort bleiben sie bis man sie zerstören kann, oder halt permanent, wenn sie zu mächtig sind.
Weiß jemand zufällig die Quelle?
Zuletzt geändert von Praiodan Eichelhärter am 13.01.2018 16:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Freibierbauch
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 334
Registriert: 25.04.2015 21:13

Errungenschaften

Gebundene Dämonen auf geweihtem Grund

Ungelesener Beitrag von Freibierbauch » 13.01.2018 16:04

Bei uns befinden sich gebundene Wesen im Gegenstand. Ganz wie im klassischen Vorbild, der Dschinnenlampe. Die 100 Schritt Radius gelten für den Bewegungsradius beim Ausführen eines Dienstes. Der Gegenstand ersetzt also den Beschwörungsplatz als Ort, von dem sich das Wesen nicht sehr weit entfernen kann.
Das Wörtchen "an" im Regeltext zur Bindung schließt mMn nicht aus, dass auch "in" gemeint sein kann.
Wenn ich bspw. sage: "Ich bin an mein Bett gebunden", dann liege ich im Bett.
Wenn ich sage: "Ich bin an dieses Haus gebunden", dann befinde ich mich im Haus.

Antworten