Bettel! Who the fuck is Bettel?

Antworten
Benutzer/innen-Avatar
Dingleberry
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 88
Registriert: 31.05.2016 21:14

Errungenschaften

Bettel! Who the fuck is Bettel?

Ungelesener Beitrag von Dingleberry » 16.11.2017 10:09

In den Büchern der 7G wird immer mal wieder ein gewisser "Bettelmönch" erwähnt, als Lehrer Liscoms oder Anführer einer Borbarad-Abtei. Aber gibt es nähere Infos zu ihm? Mehr als das scheint nicht bekannt zu sein, oder überseh ich da irgendwas?
Auch bekannt als Alveraniar des Unnützen Wissens - Trivihal

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 18454
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Bettel! Who the fuck is Bettel?

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 16.11.2017 10:55

Bettelmönch hat auch nicht viel mehr.

Ardor
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 861
Registriert: 15.04.2011 21:42
Geschlecht:

Errungenschaften

Bettel! Who the fuck is Bettel?

Ungelesener Beitrag von Ardor » 16.11.2017 10:58

Nein, ich glaube Du übersiehst da nichts. AFAIK hat der Bettelmönch bei der Überarbeitung der G7 ins offizielle Aventurien Einzug gehalten und hat seinen Ursprung - ebenso wie Anton Westes "Schatten im Zweilicht" - in inoffiziellen Material u.a. von Peter Diehn und Anton Weste. Ich habe von einem Bekannten Ende der 90iger die ursprüngliche, noch umfangreichere Version "Von Schatten im Zweilicht" sowie die erste, noch DSA 3 basierte Version - der magischen Bibliothek (die es ja in einer - u.a. von @Raskir überarbeiteten DSA 4 Version hier im Downloadbereich des Forums geben müsste) erhalten. Da war auch Material dabei - und ich bin mir nicht sicher, ob das Teil der Bibliothek war - wie eine frühe Beschreibung der Obskuromantie (die ja erst viel später mit "Stätten Okkulter Geheimnisse" Einzug ins offizielle Aventurien gefunden hat, in der ersten Version von "Schatten im Zwielicht" aber eine gern genutzte Magiespielart der - wenig überraschend - "Schatten" war) und die Aufstellung einiger offizieller und inoffizieller Magiekundiger. Da fand sich auch der Bettelmönch als hochrangiger Borabardianer und Lehrmeister von Liscom. Die kurze NSC-Beschreibung war - jetzt so aus dem Kopf - in etwa, das er auf Grund seiner Sünden von Boron abgewiesen wurde.

Zorni
Administrator/in
Administrator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 8745
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Bettel! Who the fuck is Bettel?

Ungelesener Beitrag von Zorni » 16.11.2017 11:00

Die Magische Bibliothek ist hier zu finden: Die magische Bibliothek 1.0

Ardor
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 861
Registriert: 15.04.2011 21:42
Geschlecht:

Errungenschaften

Bettel! Who the fuck is Bettel?

Ungelesener Beitrag von Ardor » 16.11.2017 11:14

So, Fortsetzung von oben (immer diese Unterbrechnungen in der Arbeit tzzzz :ijw: ):

Also wie gesagt: beim Tod von Boron abgewiesen deswegen jetzt Untod. Wobei ich solche Geschichten "Weil Du so böse bist, verfluche ich Dich dazu ein mächtiger Untoter zu sein!" wie auch in der 90iger Jahre Mumie mit Brendan Fraser immer irgendwie... unglücklich finde...

Für mich ist der Bettelmönch so ein klassisches Relikt zum gnadenlos selbst ausgestalten, wobei man natürlich immer Gefahr läuft, das ein DSA-Autor (der ja im Regelfall selbst ein Spieler/Spielleiter ist) mal auf die Karteileiche stößt und selbst was daraus/damit machen will.

Wenn Du Details wissen willst, empfehle ich Dir, Anton Weste zu kontaktieren (z.B. auf Facebook bin mir jetzt nicht sicher, ob er hier im Forum aktiv ist). Erfahrungsgemäß antwortet Anton recht schnell und hilft auch gerne, wenn er kann.

Benutzer/innen-Avatar
Dingleberry
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 88
Registriert: 31.05.2016 21:14

Errungenschaften

Bettel! Who the fuck is Bettel?

Ungelesener Beitrag von Dingleberry » 16.11.2017 14:35

Danke für die vielen Beiträge, habe Anton erreicht. Hat mir eine Datei zum Bettelmönch geschickt. Kann ich evtl. weiterleiten falls jemand Interesse hat.
Auch bekannt als Alveraniar des Unnützen Wissens - Trivihal

Benutzer/innen-Avatar
Losan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 338
Registriert: 26.03.2010 18:39

Errungenschaften

Bettel! Who the fuck is Bettel?

Ungelesener Beitrag von Losan » 16.11.2017 14:37

@Dingleberry
Aber sowas von Interesse! :borbi:
Angorax hat geschrieben:"Auch unpolitische Swafnirgeweihte zeigen sich an freien Walen interessiert..."
¯\_(ツ)_/¯

Zorni
Administrator/in
Administrator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 8745
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Bettel! Who the fuck is Bettel?

Ungelesener Beitrag von Zorni » 16.11.2017 14:40

Ich würde vorschlagen, du lädst es einfach hier den den Thread als Anhang hoch, das dürfte viele interessieren.

Zorni
Administrator/in
Administrator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 8745
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Bettel! Who the fuck is Bettel?

Ungelesener Beitrag von Zorni » 16.11.2017 16:03

Habe Anton Weste kurz selbst gefragt, die Datei ist nun im Downloadbereich zu finden:
Der Bettelmönch

Benutzer/innen-Avatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8960
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Bettel! Who the fuck is Bettel?

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 16.11.2017 16:13

Au weia wieder einer dieser gruseligen Deus-Ex-Machina-NSCs... :rolleyes:

Sky
Alle Infos zu Sky's DSA-Runde gibt es hier:

Bild

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 18454
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Bettel! Who the fuck is Bettel?

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 16.11.2017 16:14

Habs auch gleich im Wiki verlinkt.

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2308
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Bettel! Who the fuck is Bettel?

Ungelesener Beitrag von Eadee » 16.11.2017 19:15

Witzig finde ich ja seine (vermutlich borbaradianische) Formel "Buntes weiche". Ich frage mich nur us welchem Zweck man sowas entwickelt :lol:
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Benutzer/innen-Avatar
Desiderius Findeisen
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 682
Registriert: 07.06.2017 14:50
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Bettel! Who the fuck is Bettel?

Ungelesener Beitrag von Desiderius Findeisen » 16.11.2017 20:02

Einfach um Tsa-Geweihte und Shingwas zu ärgern :ijw:
Für die Freunde der kleinen Geschuppten: Von den kleinen Drachen
"I am 87% confident you will burst into flames." Kimiko Lockeweaver, Bayesian Empirimancer
"I do not help, Mr. Bogan. I oppose." Mathias Melchior, Dept. of Opposition

Thorgrimma
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 624
Registriert: 16.01.2013 17:58

Errungenschaften

Bettel! Who the fuck is Bettel?

Ungelesener Beitrag von Thorgrimma » 16.11.2017 22:08

Ich bin froh, dass unser Spielleiter nicht den Vorgaben der DSA-Redaktion gefolgt ist und aus allen wichtigen Borbaradianern Paktierer, Untote und was weiß ich noch gemacht hat. Der Bettelmönch hatte bei uns eine ziemlich coole Rolle, immer wieder tauchte er als mysteriöse Gestalt am Rande auf, von der man lange nur immer wieder hörte, aber irgendwie ahnen konnte, dass sie ein wichtiger Strippenzieher war. Wir erfuhren, dass er ein Lehrer Liscoms war, derjenige, der Liscom zum Borbaradianismus bekehrte. Und er war in unserem Aventurien eine Gestalt, die ein wichtiges Artefakt aus der Dämonenbrache barg (das wir viel früher mal zufällig entdeckt hatten, aber aus guten Gründen dort ließen) und damit tausende bisher geschützte Seelen den Niederhöllen zum Fraß vorwarf.
Erst ganz am Schluss hatte mein Held einmal ein Gespräch mit diesem Mann. Das war in einer Phase, in der wir fast selbst zu Borbarad übergelaufen waren. Mich beeindruckte das Gespräch nur deshalb ziemlich, weil der Bettelmönch darin kein menschenhassender Untoter war, sondern ein nachdenklicher Mensch, der sich wirklich etwas für die ganze Welt von Borbarad versprach, der Liscom beneidete ob dessen Borbaradianismus, der seinen Lehrmeister weit überflügelte (der Bettelmönch kam nun mal nicht auf die Idee, Borbarad auf die Welt zu holen, verblieb in den gesetzten Grenzen). Ein Mensch, der auch auf meine Argumente einging, der mit mir einen wirklichen Dialog führte, eigene Fehler zugab. Klar, das kann auch Teil der Verführungskraft eines verhärmten Untoten gewesen sein - aber wieso nicht einmal den Helden Gegenspieler geben, die wie sie noch menschlich sind, aber ebenso die größten Personen des Zeitalters (wenn auch auf der Gegenseite).

Benutzer/innen-Avatar
Lamertien
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 202
Registriert: 13.02.2004 15:08
Wohnort: Nähe Kölns
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Bettel! Who the fuck is Bettel?

Ungelesener Beitrag von Lamertien » 23.11.2017 10:20

Psssst..... aus der semioffiziellen Ausgabe "Aventurische Zauberkundige" 1997/1998?

Alles noch DSA3 !!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Der Bettelmönch (* um 300 v.Hal)

keine Gildenzugehörigkeit; Borbaradianer; M.; Magica Transformatorica (Elinya) et Invocatio Daimoniae (Bradonon Beldurian);

Bettler und andere Landstreicher hat es im Mhanadistan und seiner Metropole Fasar viele, doch wenige sind bekannter und mysteriöser als ein gebeugter, alter Mann, aus dessen faltigem Gesicht ein milchigweißes und ein unangenehm klarblaues Auge blitzen. Er trägt immer eine schmutziggraue Kutte, weshalb man ihn allerorten nur Bettelmönch nennt, sein wahrer Name ist unbekannt. Oft taucht er einfach in irgendeinem Dorf, irgendeinem heruntergekommenen Stadtviertel auf, wo er mit eindringlich langsamer Stimme diffus von einem heilbringenden Dienst in einem Orden der Macht predigt, ein neues Leben als Mensch, der keine Götzen zum Anbeten benötigt, da man die Kraft besitzt auch ohne die Entitäten des Himmels den Widrigkeiten des Schicksals zu entgehen. Dann sieht man immer wieder wie viele verarmte Bauern oder verzweifelte und neugierige Städter die scheinbar weisen Worte des alten Manns erhören und nie wieder oder als selbstbewußter, aber frevelnder Mensch wiederkehren, den eine finstere Aura umgibt. Dadurch wurde oft vermutet, daß der Bettelmönch ein Dämonenanbeter, ein Borbaradianer ist, doch immer wenn sich Abgesandte eines Tempels oder die Hadjiniim auf die Suche nach dem Wanderer machen, scheint er wie vom Erdboden verschluckt.

Der Bettelmönch ist tatsächlich ein Borbaradianer, um genau zu sein der Großmeister einer Abtei am Mhanadi bei Selicum und gewiß einer der mächtigsten Anhänger des Dämonenmeisters überhaupt. Einst hieß er Shalfantur die fließende Hand, ein Mengbiller Transformationsmagier und Borbaradianer der später als Schüler des legendären Bradonon Beldurian lernte, toter Materie dämonisches Leben einzuhauchen. In seinem Wahn, künstliches Leben zu erschaffen und sich zu unterwerfen, war er für Jahrzehnte einer der mächtigsten Kreatoren von Golems und Untoten. Seine Götterlosigkeit war so groß, daß er, als Greis sterbend, an der Pforte zu Borons Reich abgewiesen wurde und fortan nie mehr von der Last des Lebens befreit werden soll. Seit Jahrhunderten wandelt er schon als gefühlloser Untoter durch Aventurien. Der einzige Lebenszweck des verhärmten Mannes ist sein Dienst an Borbarad und sein Haß auf alle Sterblichen. Er weiß, daß die Borbaradianer, die ihn nichtsahnend als ihren Meistermentor feiern, durch den Verlust ihrer Seele in den Niederhöllen enden und dort noch größere Agonie erleiden, als sie ihm widerfährt. So verführt er mit Genugtuung viele Unwissende zum Dienst am Dämonenmeister und hat mit seinen Golems und Untoten die wohl größte und mächtigste Borbaradianerabtei geschaffen. Zu seinen Schülern zählt nicht nur Salif al-Demakkar, der später den Chimärenmeister Abu Terfas lehrte, sondern auch der berühmte Liscom von Fasar. Seit der Rückkehr Borbarads, der ihn als Vertrauten erwählte, hegt der Bettelmönch wieder die Hoffnung, von ihm zu einem Sterblichen gemacht zu werden. Aus diesem Grund wird er jeden vernichten, der sich seinem Herren in den Weg stellt, vor allem den Grüchten über gewisse „Gezeichnete“ geht er nach. Er ist ein erzböser Wiedergänger, der nie in Erscheinung tritt und die finsteren Machschaften des Ordens im Hintergrund koordiniert.

MU: 20 AG: 1 Stufe: 21 Alter: 300+
KL: 19 HA: 0 MR: 22 Größe: 1,67
IN: 12 RA: 0 LE: --* Gewicht: 61
CH: 17 TA: -- AE: 111 Haarf.: weiß
FF: 12 NG: 3 AT/PA: --/-- Augenf.: blau/weiß
GE: 9 GG: 3 TP: -- (Tlalucs Odem)
KK: 10 JZ: 6 RS: 1 (Kutte)
*Der Bettelmönch kann nicht auf gewöhnliche Weise getötet werden.

Herausragende Talente: Bekehren 13, Lehren 13, Menschenkenntnis 12, Pflanzenkunde 11, Alchimie 15, Alte Sprachen 13, Geographie 13, Geschichtswissen 14, Lesen/Schreiben 12, Magiekunde 16, Mechanik 10, Sprachen 14, Prophezeien 11

Zauberfertigkeiten (Dämonenbeschwörung und Veränderung): Aurarcania Deleatur 11, Bannbaladin 10, Eigne Ängste 14, Erinnerung verlasse dich 15, Karnifilo 10, Schwarzer Schrecken 11, Furor Blut 12, Heptagon 15, Skelettarius 13, Stein Wandle 17, Tlalucs Odem 10, Motoricus 12, Transversalis 11, Sensibar 10, Höllenpein 11, Seelenfeuer 10, Nekropathia 12, Arcanovi 13, Brenne toter Stoff 14, Buntes weiche 12, Hartes schmelze 18, Weiches erstarre 15, 7 Stabzauber, 5 Kugelzauber, Schwert und Schale

(c) Peter Diehn & Anton Weste

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Upps... gerade festgestellt, dass das Anton-Weste-Dokument genau dasselbe ist, was mir auch vorliegt ^^
Wenn der Moderator meinen Beitrag für redundant hält, bitte löschen!

Noch eine Anmerkung:
Der Zauber "Buntes Weiches, Farbe vergehe!" steht im "Liber Carminis" (DSA-3):
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Verwandlung von Unbelebtem

BUNTES WEICHE, FARBE VERGEHE!
Eine Formel borbaradianisch-gildenmagischen Ursprungs

Technik: Der Magier berührt den zu verwandelnden Bereich und spricht die Formel.
Zauberdauer: 3 Sekunden
Probe: MU/KL/KK
Wirkungsweise: Sobald der Magier den Spruch gemeistert hat, verlieren bis zu (doppelte Stufe des Magiers) Rechtschritt Boden, Wand, Stoff o.ä. ihre Farben und nehmen eine grauschwarze Farbe an. Böden verwandeln sich hierdurch also in eine Art optische Wüste.
Kosten: W20 ASP
Reichweite: B
Wirkungsdauer: Stufe des Magiers in Tagen, mindestens aber W20 Tage, danach kehrt die Farbe langsam wieder zurück.

Meisterhinweis: Wie bei fast allen Zaubern borbaradianischen Ursprungs gibt auch hier der einundderselbe W20-Wurf sowohl Wirkungsdauer als auch Kosten an. Der genauere Sinn, der sich hinter diesem Zauber verbirgt, hat sich noch nicht ergeben. Auch gibt es keine Borbaradianer, die man darum fragen könnte, denn die Thesis des Spruches ist derzeit nur an der Akademie zu Mirham bekannt. Diese gibt allerdings keinerlei Informationen an Außenstehende weiter, da die Formel noch der Erforschung bedarf. Angeblich soll es eine ungleich mächtigere Variante des BUNTES WEICHE geben, mit dem ganze Landstriche farblos gemacht werden können. In den Magierkriegen versuchte außerdem ein verrückter tobrischer Zauberer, Tsas Regenbogen, der die Farbe in die Welt bringt, zu vernichten. Anderen Quellen nach soll mit einer anderen Variante zusätzlich die astrale Energie eines Landstriches in den Zauberer strömen, besonders nützlich also bei größten Ritualen
wie einem Magnum Opus.

Reversalis: Keine bekannte Wirkung, doch möglicherweise wird die Verwüstung rückgängig gemacht.

Startwerte der ZF: Magier -8, Scharlatan -18, Hexe -12, Druide -18, Diener Sumus -18, Herr der Erde -15, Schelm -20, Auelf -18, Waldelf -20, Firnelf -18, Halbelf -18

(c) Peter Diehn; Idee Anton Weste

Antworten