Wissen ist Macht. Nichts Wissen ... ach lassen wir das.

 

 

 

Prüfungen

Der Platz für deine Ausarbeitungen, Vorstellungen von Hausregeln oder Fanprojekten.
Antworten
Burnaway
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 12
Registriert: 29.08.2016 03:06

Prüfungen

Beitrag von Burnaway » 22.11.2016 18:43

In einem Abenteuer, dass ich vorbereite muss die Heldengruppe mehrere Türen öffnen, welche von alten Geistern bewacht werden. diese sollen die Helden prüfen. nur fallen mir nicht viele solche Aufgaben ein, da ich auch nicht nur Rätzel stellen will, weil die Gruppe da nicht so drauf steht. sie können ruhig schwierig sein.
Meine Ideen bis jetzt sind Verwirrung durch den alten Geist, dass dieser ihnen Angst macht, sodass sie sich nicht trauen die Türen öffnen zu wollen.
Kampf gegen verschiedene Monster oder andere Gegner.
Beschaffung von Gegenständen.

Die Prüfungen können in einer nebenwelt spielen, sodass sie nicht an Geographische Stantpunkte gebunden sind.

Für jede Idee bin ich dankbar :)

astfgl
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1276
Registriert: 05.11.2009 22:38
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Prüfungen

Beitrag von astfgl » 22.11.2016 19:53

Was ist die Motivation der Geister? Stumpfer Wachdienst, zu dem sie gebunden wurden, oder mehr Erfüllung einer heiligen Pflicht? Im letzteren Fall könnte die moralische Belastbarkeit der Helden geprüft werden, z.B. indem man ihnen eine Art Trolley-Problem vorsetzt.
Für den Willen, einen Denkzettel zu verpassen, ist es unerheblich, was und ob überhaupt etwas auf diesem Zettel steht.

Burnaway
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 12
Registriert: 29.08.2016 03:06

Re: Prüfungen

Beitrag von Burnaway » 22.11.2016 20:54

Also ich erklär mal die ganze Idee: Die gruppe muss für einen alten Geist 8 Amulette beschaffen, die in Kammern auf ganz Aventurien verteilt sind. Jede dieser Kammern wird von einem Wächter bewacht der der Gruppe jeweils 3 Prüfungen stellen soll. und diese soll man halt bestehen oder nicht bestehen können. Trolley ist ja eher ein Dilemma, gibt ja keine richtige Antwort. könen auch kröperliche, geistige, Natur oder Handweksprüfungen sein.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5375
Registriert: 19.01.2014 12:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Re: Prüfungen

Beitrag von Assaltaro » 23.11.2016 00:01

Wie wäs denn damit, dass du jede dieser Prüfungen an einer Tugend orientierst. Z.b. Prüfung des Mutes: du konfrontierst sie mit ihren Ängsten (falls die Chars welche haben). Dann Barmherzigkeit: da lässt sich von machen Bibelsachen wie St. Martin klauen (wobei das wohl zu offensichtlich ist). Etc...
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Eadee
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1352
Registriert: 31.10.2016 16:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Prüfungen

Beitrag von Eadee » 23.11.2016 09:53

Warum die Prüfungen?
Die Wächter machen die Prüfungen ja nicht zum Spaß, irgendeine Motivation muss dahinter stehen.

Ich kann mir eines der folgenden vorstellen:

A) Die Amulette sind durch Geister geschützt damit sie nicht "dem Bösen" in die Hände fallen. -> Vor allem Prüfungen der Tugenden und Prüfungen zum Ausschluss das es sich um "das Böse" handelt. Dann ist die Frage, was ist "das Böse" aus sicht dessen der die Amulette verborgen hat? Waren seine Feinde die Echsen? Elfen? Zwerge? Namenlose? Paktierer? Eine Kirche?

B) Die Amulette sollen von einem "auserwählten" Kreis wieder zusammengeführt werden. -> Prüfung auf Eigenschaften die auf die auserwählten zutreffen. Dann wäre die Frage, welche Eigenschaften sollen die Auserwählten mitbringen? Wozu sind sie auserwählt und was für Aufgaben stehen ihnen als auserwählte bevor?

C) Die Amulette gehörten den Geistern zu Lebzeiten und die Geister wollen nicht das man ihre Amulette stiehlt. -> entweder Exorzismus oder man muss Aufgaben erfüllen um die Geister zu erlösen so dass sie in Borons Hallen einkehren und die Amulette nicht mehr schützen.

Trifft es irgendwas davon? Gib doch bitte mehr Details zum Hintergrund, dann wissen wir auch was für eine Art von Prüfungen angemessen wäre und können dir weit besser helfen.
Method Actor: 88%, Storyteller: 75%
Tactician: 63%, Powergamer: 54%
Casual Gamer: 38%, Specialist: 33%, Butt-Kicker: 29%

Burnaway
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 12
Registriert: 29.08.2016 03:06

Re: Prüfungen

Beitrag von Burnaway » 24.11.2016 19:33

Alles klar :)
Die Helden befinden sich in einer Stadt und werden dort von dem Wachtmeister festgenommen, was jedoch nur ein Vorwand ist um mit ihnen sprechen zu können. Er will, dass die Gruppe eine antike Öllampe klaut (Die Idee hab ich irgenwie von Alladin und fand das schön :D). Diese will er (angeblich) weil sie seinem Großvater geklaut wurde, zwar keinen materielen Wert besitzt, dafür aber einen emotionalen. In wirklichkeit birgt diese Lampe eine Uralte Macht. sobald der Wachtmeister die Lampe in den Händen hält kann er nicht mehr wiederstehen und reibt die Lampe. Die Lichter gehen aus, Nebel zieht in dem Zimmer auf und eine männliche alte Person taucht aus dem Nichts auf und tötet den Wachtmann (doof für ihn). nun verflucht er die Helden, sodass sie ihm die Amulette bringen müssen, ansonste würden sie sterben.
Die Amulette sind Schlüssel für eine Kammer, welche man nur mit diesen Amuletten öffnen kann. und nur wer würdig ist diese Amulette zu finden ist auch würdig die Kammer zu betretten.
Welches Motiv dahinter steckt, darüber hab ich mir ehrlich gesagt noch keine großen gedanken gemacht.
Ich wollte nur dass die Gruppe unterschiedlichste Aufgaben bekommt, die man alle auf verschiedene Weisen lösen kann, damit die Kapagne nicht linear und stumpf wird, sonder man mit kreativität und Ideeenreichtum auch so oder so ans Ziel kommt :)

Benutzeravatar
Eadee
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1352
Registriert: 31.10.2016 16:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Prüfungen

Beitrag von Eadee » 25.11.2016 03:25

Okay, die Amulette sidnd also Schlüssel zu einer Kammer. In dieser Kammer muss etwas wichtiges liegen, sonst würde man nicht so einen Aufwand betreiben. Es kann nichts rein schlechtes sein das dort "nur" weggesperrt wurde, denn sonst gäbe es keinen Grund es je herausholen zu wollen, dh die Geister würden keine Aufgaben vergeben, die amulette würden stattdessen irgendwo in den Schicksalsberg geworfen.

Es könnte also A etwas absolut gutes sein, das man zu seinem eigenen Schutz weggesperrt hat oder B ein "zweischneidiges Schwert", welches nur in die richtigen Hände geraten darf da es sonst katastrophale Auswirkungen hätte.

Die letzte Option die ich mir noch vorstellen kann ist C dass es sich um einen besonderen Ort handelt, nicht um irgendeinen Gegenstand/Person der dort herumliegt.

Ich würde dir dringend raten dir darüber Gedanken zu machen ehe du die Aufgaben der Geister ausarbeitest, denn davon hängt viel ab.

Hier zu jedem der Punkte beispielhafte Aufgaben:
A) Es handelt sich um etwas gutes was zu seinem eigenem Schutz weggesperrt wurde:
- Um zu beweisen das man "es" schützen kann muss man ein objekt/eine Person vor dem Wächtergeist eines Amuletts schützen. Er wird mit all seinen Mitteln versuchen an einen Gegenstand/Person zu gelangen bzw zu zerstören/töten. Dabei nutzt der Geist nicht nur direkt telekinetische Kräfte, sondern beeinflusst auch Personen durch Träume oder Versprechungen damit sie ihm helfen.
- Um zu beweisen das die Gefahr gebannt ist vor der man "es" versteckt hat müssen die Helden die sterblichen Überreste des einstmaligen Feindes aufspüren und zu dem Wächtergeist eines Amuletts bringen, je nachdem wie viele jahrzehnte/jahrhunderte dies her ist fällt die Recherche nach dem Grab dieses Feindes leichter oder schwerer. Oder womöglich lebt er noch und muss erst getötet werden.
- Um zu beweisen das man nicht selbst die Absicht hat "es" zu schädigen/zu missbrauchen erhält man von dem Geist ein falsches Amulett. Mit dem fraglichen Amulett gelangt man nicht an "es" sondern an eine Kopie/Doppelgänger. Erst wenn der Geist sieht wie man damit umgeht gibt er einem das echte Amulett.

B) Es handelt sich um etwas mächtiges dass nicht in die falschen Händegeraten darf.
- Im Grab eines Wächters sind unermessliche Schätze aufgehäuft, versucht man mehr als nur das Amulett mitzunehmen so gilt man als von Gier getrieben und die ganze Grabanlage stürzt ein während der Wächtergeist in eine herumstehende Rüstung einfährt und angreift um das Amulett zurück zu erlangen.
- Im Grab eines Wächters lebt eine ärmliche Familie, sie scheinen eine Notlage zu durchleiden und geben an das Amulett schon vor Jahren verkauft zu haben um sich nähren zu können. Hilft man der Familie aus ihrer Notlage so ist die Prüfung bestanden und ddie Familie offenbart dass das Amulett tatsächlich nicht verkauft hat sondern nur prüfen musste aus welchem Holz man denn ist. Wenn man stattdessen die Familie angreift, oder sie ignoriert dann besteht man die Prüfung nicht.

C) Der Ort selbst ist etwas besonderes (zB ein Kraftknoten)
- die Helden müssen einen mächtigen Dämon austreiben um zu beweisen dass sie in der Lage sind den versiegelten Kraftknoten von seinem dämonischen Einfluss zu reinigen.
- die Helden müssen einen großen Astralspeicher, oder mehrere kleine vorweisen (insgesamt 1000AsP) denn der Kraftknoten stand kurz vor einem Kollaps ehe er mit diesen Siegelamuletten in der Zeit eingefroren wurde. Mit 1000 AsP könnte er aber stabilisiert werden.

Wie gesagt kommt es bei den Prüfungen sehr darauf an was hinter dem ganzen steht, aber vielleicht bieten dir diese Beispiele ja eine Inspiration.
Method Actor: 88%, Storyteller: 75%
Tactician: 63%, Powergamer: 54%
Casual Gamer: 38%, Specialist: 33%, Butt-Kicker: 29%

Burnaway
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 12
Registriert: 29.08.2016 03:06

Re: Prüfungen

Beitrag von Burnaway » 26.11.2016 12:51

Vielen dank :) werde dich auf dem Laufenden halten

Antworten