Neue Zugangsregelungen für Phexens Hallen: viewtopic.php?f=8&t=47023

 

 

 

Borbarads Testament - Scientology und Dianetik!

Der Platz für deine Ausarbeitungen, Vorstellungen von Hausregeln oder Fanprojekten.
Antworten
Tommyknocker
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 32
Registriert: 03.09.2015 01:48

Borbarads Testament - Scientology und Dianetik!

Beitrag von Tommyknocker » 26.08.2016 00:46

Hallo Leute,

ich plane gerade, meine Spieler in einem Kloster Borbarads Testament oder wenigstens eine unvollständige Abschriften desselben finden zu lassen und arbeite an einem Handout. Dabei bin ich auf eine coole Inspirationsquelle gestoßen: Die Scientologybibel "Dianetik" (einfach mal googeln, das PDF findet sich massenweise online).
Ironischerweise lassen sich eine ganze Menge Paralellen zwischen den Lehren Borbarads und denen der Scientologykirche ausmachen. Man möchte meinen, das ist ein schlechter Scherz, aber nein...

Die größte Gemeinsamkeit zwischen beiden Lehren sehe ich darin, dass sie dazu aufrufen, die Grenzen menschlichen Vermögens aufzubrechen und mit Hilfe einer neuen Philosophie einen "homo novus" erschaffen - und eine neue Weltordnung.

Ich habe jetzt ein wenig in Dianetik geschmökert und finde, dass sich das Werk hervorragend dazu eignet, Auszüge von Borbarads Testament vorzubereiten.

Hier ein Originalauszug(!) aus Dianetik:
DIANETIK – DIE MODERNE WISSENSCHAFT DER GEISTIGEN GESUNDHEIT
SEITE 92 KAPITEL 4
DIE »DÄMONEN«
Für eine Weile wollen wir so wissenschaftli che Fragen, wie sie sich uns bei den Zellen stellten, beiseite lassen und einige weitere Aspekte des Problems des menschlichen Geistes betrachten.
Seit vielen Jahrtausenden haben Menschen versucht, die Problematik des menschlichen Verhaltens zu erforschen. Indische, ägyptische, griechische, römische und (in den vergangenen paar Jahrhunderten) unsere eigenen Philosophen und Forscher haben gegen eine Überfülle komplizierten Materials angekämpft.
[...]
Dämonologie ist eine faszinierende Angelegenheit. Ein Dämon fährt in einen Menschen und macht ihn krank. Oder er dringt in ihn ein und spricht an seiner Stelle. Oder die Person wird verrückt, weil sie einen Dämon in sich hat, und läuft mit dem schreienden Dämon umher. Das ist Dämonologie in einem engeren Sinne Der Schamane, der Medizinmann und Leute ihres Schlages betreiben einen ziemlich ausgiebigen Handel mit Dämonologie (es zahlt sich aus). Obwohl ich nicht übermässig skeptisch bin, schien es mir doch immer, dass man Dämonen etwas einfacher erklären konnte, als nun gerade durch Ektoplasma oder ähnlich nebelhafte Phänomene.
Ich finde Hubbard schreibt verführerisch und fordert den Leser dazu auf, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen, neues zu versuchen und in neue Sphären vorzudringen. Klingt cool und liefert einen glaubhaften Anreiz dafür, sich Scientology zuzuwenden. So sollte Borbarads Testament auch geschrieben sein!

Da ich ohnehin vorhabe, Teile von Dianetik umzuschreiben, kann ich das Ergebnis auch später ins Forum posten. Vielleicht schließt sich ja auch noch der eine oder andere an? Dann hätten künftige Spielergenerationen brauchbares Quellenmaterial! :)

Berto
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 466
Registriert: 30.05.2013 16:46

Re: Borbarads Testament - Scientology und Dianetik!

Beitrag von Berto » 26.08.2016 07:08

Ich komm nicht ganz mit. An welcher Stelle weist das Zitat von dir Parallelen zu Borbarads Lehren auf?

Bisher wirkt mir dein Post wie ziemlich schlechte Werbung für eine bedenkliche Sekte, wenn ich ehrlich sein soll.
"Ich nehme dir etwas Lebenswichtiges weg, um es dir danach zu verkaufen. Das nennt man Kapitalismus."

Firnblut
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1360
Registriert: 27.04.2011 19:35

Re: Borbarads Testament - Scientology und Dianetik!

Beitrag von Firnblut » 26.08.2016 08:33

Vielleicht irre ich mich, aber die Dianetik setzt doch voraus, dass unsere Seelen eigentlich viel mehr können und wir dieses können und wissen nur wiederentdecken müssen. Borbarad geht davon aus, dass der Mensch durch sein eigenes Bestreben über sein Potential hinaus wachsen kann.
Das ist im Prinzip genau anders herum. Bei dem einen ist schon viel da, bei dem anderen muss das erarbeitet werden.
Bei Scientology geht es ja genau darum, dass man das nicht so mühsam erarbeiten müsse, wie das eigentlich der Fall wäre, sondern man nur noch freischalten müsse.

Ich denke schon dass man die Phrasen der Scientology-Kirche für Borbarada Testament verwenden kann. Man muss aber in der Tat viel umschreiben.

Tommyknocker
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 32
Registriert: 03.09.2015 01:48

Re: Borbarads Testament - Scientology und Dianetik!

Beitrag von Tommyknocker » 26.08.2016 14:58

@Berto: Auf diesem Niveau diskutiere ich nicht.

@Firnblut: Ich glaube, dass gerade das, was Du ansprichst die große Gemeinsamkeit zwischen Scientology und Borbarad ist. Auch bei den Sientologen musst Du ja für teuer Geld über Jahre hinweg Kurse besuchen bevor Du "clear" bist - und praktisch auch Deine Seele verpfänden. Es gibt ja auch die "1 Billion year contracts", womit Du Dich nicht nur für dieses Leben sondern für alle künftigen dazu verpflichtest Scientology zu dienen.

Wenn man den Borbaradianismus vorstellt, dann sollte er sich attraktiv und nicht abschreckend präsentieren. Dämonenpakte, Nekromantie und in Zwergenhaut gebundene Bücher klingen verstörend, machen aber innerhalb des borbaradianischen Gesamtkonzepts durchaus Sinn und haben Hand und Fuß. Ich meine, dass man zwar einiges umschreiben muss an Dianetik, dass aber viele Grundpfeiler da sind, mit denen man arbeiten kann.

Vielleicht reicht es teilweise schon, Schlagworte auszutauschen. :)

Jadoran
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5585
Registriert: 14.11.2014 10:06

Re: Borbarads Testament - Scientology und Dianetik!

Beitrag von Jadoran » 26.08.2016 15:41

Da man ja immer nur kurze Vorlesetexte braucht und wohl kaum ein Spieler sich ganze Absätze aus Borbeles Letzem Willen vorlesen lassen will, würde ich maximal drei oder vier Sätze am Stück nehmen und etwas aventurisieren. So dass eben anklingt, das Borbele einem die "Große Freiheit" verkaufen will.

Antworten