Wissen ist Macht. Nichts Wissen ... ach lassen wir das.

 

 

 

Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Fragen, Projekte, Themen rund um die Settingbox "Die Dunklen Zeiten"
Benutzeravatar
Eldrian
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 48
Registriert: 21.07.2009 15:31
Wohnort: Essen

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Eldrian » 05.12.2012 10:46

Beseelung durch Magie
würde ich mit Odem und Oculus ähnlichen Effekten abhandeln(Blick der Weberin), so werde ich es zumindest meinem Meister für meinen Feqz geweihten vorschlagen.

Magie kanalisieren
könnte ich mir als ausschließlich Magie-zerstörenden, immateriellen Strahl vorstellen.
"Schadet" je nach WS aktiven Sprüchen, Artefakten, Geistern und Dämonen, vielleicht auch dem Astrelleib (ASP) eines Zauberers läßt aber Lebewesen unbeschadet.

Magie Binden
könnte ich mir spontan noch eine Waffe vorstellen die bei genügend WS Magische Effekte ignorieren kann: Wurfstern geht durch Fortifex, Schwert dringt durch den Armatrutz...
Außerdem gilt eine solche Waffe nicht nur als geweihte sondern zusätlich als magische Waffe -- wirkt also besser gegen Elementare, vor geweihtem geschützte Paktierer etc.



Benutzeravatar
Savertin Delazar
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 427
Registriert: 25.06.2008 11:44

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Savertin Delazar » 05.12.2012 18:09

Torben Bierwirth hat geschrieben:
Die Ideen zur Beseelung gefallen mir außerordentlich gut- das sind überwiegend Dinge, die gerade für einen Mystiker sehr stilvoll sein können. Da wäre interessant, sich zu (Teil-) Verwandlungen oder Attributsboni Gedanken zu machen, oder ob sich letztere vllt. mit Aspekten wie Kraft und Stärke ins Gehege kommen.
Wie würdest Du das im Spiel handhaben?
Mal ins Blaue gesprochen...vielleicht würde sich ein Vergleich mit den Durro-Dun anbieten. Die dortigen Abstufungen, Blut des, Haut des,... könnte man möglicherweise auch direkt den Effektstärken zuordnen.

Magie binden wäre mMn prädestiniert um magische Eingriffe vorzunehmen, die mit "normaler Magie" nicht möglich wären... Kraftlinien verschieben (oder sehr schwache erschaffen), dunkle Pforten erschaffen, Großrituale unterstützen, schwarze Augen erschaffen, möglicherweise auch andere Artefakte, die mit Magie nicht möglich wären. Die Effekte würden bei mir erst ab grandios beginnen... und mit Sicherheit eine Ritualdauer in Zeremonielänge beinhalten.
Magische Waffen erzeugen, wie du es beschreibst wären die Stufen darunter (wobei ich persönlich das Ignorieren von magischen Effekten als unpassend empfinde; lieber sowas wie die Sigille der zweiten Haut). Eine bestehende Waffe (und sei sie bereits geweiht) zu schützen erfordert imo noch zusätzlich Schutz vor Magie.


Was für Ideen hättet ihr zum Aspekt Jagd ([Ankhatep][Brazoragh][Firun][Ifirn][Rondra][Satuaria])? Mit Jagd binden wäre es mMn möglich einen jagdaffinen Bogen zu erhalten, fragt sich nur welche Wirkung dieser erzielen würde. In meinem Fall geht es speziell um eine Firun-gefällige Jagd (moderner Auslegung); die Jagd sollte also verhältnismäßig bleiben, es wird nicht primär für Trophäen gejagt, etc. . Auch mit Jagd beseelen fände ich interessant
Zuletzt geändert von Savertin Delazar am 05.12.2012 18:17, insgesamt 1-mal geändert.

Ein Dämon auf Abwegen
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 330
Registriert: 10.08.2011 08:52

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Ein Dämon auf Abwegen » 07.12.2012 09:37

Bei Jagd und Besselen würde sich mMn vorallem Erhöhte Werte in Sinnenschärfe, Fährtensuchen, Schleichen, Sich verstecken und dem benutzen Kampftalent (als in der Regel Bogen oder Speere) anbieten.
Auch eine Wirklung ähnlich wie beim Schamanen Ritual Jagdfieber oder eine Art Exposami könnte ich mir vorstellen.

Benutzeravatar
Savertin Delazar
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 427
Registriert: 25.06.2008 11:44

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Savertin Delazar » 07.12.2012 16:11

Ein Dämon auf Abwegen hat geschrieben:Bei Jagd und Besselen würde sich mMn vorallem Erhöhte Werte in Sinnenschärfe, Fährtensuchen, Schleichen, Sich verstecken und dem benutzen Kampftalent (als in der Regel Bogen oder Speere) anbieten.
Rate mal was meine Mirakel+ Talente sind ;) .
Auch eine Wirklung ähnlich wie beim Schamanen Ritual Jagdfieber oder eine Art Exposami könnte ich mir vorstellen.
Sowas wäre schon eher denkbar, das Schamanenritual muss ich mir mal ansehen. Vielleicht würden sich auch Freipfeile anbieten (Jagd binden) :devil: .

Ein Dämon auf Abwegen
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 330
Registriert: 10.08.2011 08:52

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Ein Dämon auf Abwegen » 07.12.2012 19:40

Savertin Delazar hat geschrieben:
Rate mal was meine Mirakel+ Talente sind ;)
Stimmt die gibts ja auch noch :oops:
Du könntest natürlich auch Jagd-Meta-Talente anheben, und übersieh dabei nicht das Mirakel+ (wenn ich jetzt nicht ganz schief liege) immer nur eine einzige Probe erleichtern, während Anrufungen über längere Zeit (durch aus auch Wochen) anhalten.

Sonst wär vielleicht noch irgendeine Tarnwirkung in Natürlicher Umgebung, also sowas ähnliches wie Chamaelioni oder die Phexliturgie Verborgen wie der Neumond drin. Oder Ungehinderte Bewegung durch frei Natur beim Verfolgen der Beute.
Zuletzt geändert von Ein Dämon auf Abwegen am 07.12.2012 19:46, insgesamt 2-mal geändert.

Ein Dämon auf Abwegen
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 330
Registriert: 10.08.2011 08:52

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Ein Dämon auf Abwegen » 07.12.2012 19:45

Bitte diesen Beitrag löschen, versehentlicher Doppelpost.
Zuletzt geändert von Ein Dämon auf Abwegen am 07.12.2012 19:47, insgesamt 1-mal geändert.

Lorizean
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 750
Registriert: 20.07.2011 21:01

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Lorizean » 07.12.2012 19:54


Ein Dämon auf Abwegen hat geschrieben:
Sonst wär vielleicht noch irgendeine Tarnwirkung in Natürlicher Umgebung, also sowas ähnliches wie Chamaelioni oder die Phexliturgie Verborgen wie der Neumond drin. Oder Ungehinderte Bewegung durch frei Natur beim Verfolgen der Beute.

Ja, ich denke mal da kann sich an Zaubern wie Wipfellauf, Eins mit der Natur und Unsichtbarer Jaeger orientieren. Zusaetzlich eine Methode, um die eigene Witterung zu verstecken (ich glaub da gibts keinen Zauber zu?) - all das halt bei Jagd Beseelen bzw. Staerken.

Bei Binden kann ich mir Wirkungen wie Pfeil der Luft vorstellen;
Erzwingen steigert eventuell den Jagdtrieb im Opfer?
Schutz vor Jagd kann sich vielleicht wie ein Spurlos auswirken, den Verfolgungswillen bei Verfolgern verringern etc.
Bei Kanalisieren faellt mir jetzt allerdings nicht viel ein.
Meister einer Grupe aus: Thorwaler Soldat, Tulamidischer Dieb, Mittelländischer Gildenmagier, Auelfischer Kämpfer

Ein Dämon auf Abwegen
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 330
Registriert: 10.08.2011 08:52

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Ein Dämon auf Abwegen » 07.12.2012 20:36

Lorizean hat geschrieben:
Bei Kanalisieren faellt mir jetzt allerdings nicht viel ein.
Ich würd fast behaupten Jagd kann man nicht kanalisieren da das keine (halb-)stoffliche Ausprägung hat.
Zuletzt geändert von Ein Dämon auf Abwegen am 07.12.2012 20:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Savertin Delazar
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 427
Registriert: 25.06.2008 11:44

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Savertin Delazar » 08.12.2012 10:10

Ein Dämon auf Abwegen hat geschrieben:Ich würd fast behaupten Jagd kann man nicht kanalisieren da das keine (halb-)stoffliche Ausprägung hat.
Nagrach's wilde Jagd schon... irgendwie driften meine Gedanken immer dahin ab... mal schauen wie sich der Geweihte entwickelt xD. Die Ideen mit unsichtbarer Jäger und Spurlos Trittlos, etc. gefallen mir sehr gut.

Ganz allgemein: Wir vergleichen hier sehr oft die Möglichkeiten mit bestehenden Zaubern, was ja nicht schlecht ist. Dabei wäre es interessant welche Stärke in etwa welchem ZfW entspricht. Meiner Ansicht nach entspricht ein beeindruckender Effekt etwa einem ZfW von 20 bis 25 (je nach Zauber), so dass die Wunder über die Möglichkeiten von Zaubern hinausgehen. Dabei sind aber natürlich schon relativ krasse Effekte möglich.
Man könnte natürlich WS=ZfW setzen, aber das erscheint mir irgendwie ein klein wenig zu schwach. Was meint ihr? Grundsätzlich haben die Wunder natürlich eine potentiell längere WD bei entsprechender "ZD".
(keine Farbe da allgemeine Frage)

Lorizean
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 750
Registriert: 20.07.2011 21:01

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Lorizean » 08.12.2012 15:05

Hm, ich denke das kommt stark auf den Effekt an - z.B. bei direkten Schadenswirkungen waer WS=ZfW oder ZfP* extrem schlecht (unter grandiosen Effekten muesste man mehr KaP zahlen als SP bei rumkommen und KaP sind eindeutig die knappere Resource als AsP). Hier wuerde ich also zu WS*2 oder WS*3 tendieren - zumindest auf ein einzelnes Ziel.
Denn die Staerke der Anrufungen (wie auch der Liturgien) ist ja eigentlich, dass man verglichen zu Zaubern so Dinge wie Anzahl der Ziele und Wirkungsdauer unglaublich gut skalieren kann. Das muesste man bei solchen Berechnungen mit einfliessen lassen - man stelle sich Schadenswirkungen vor, die statt KR auf einmal und mit wenig Aufwand SR lang dauern (*hust*Warmes Gefriere*hust*).
Meister einer Grupe aus: Thorwaler Soldat, Tulamidischer Dieb, Mittelländischer Gildenmagier, Auelfischer Kämpfer

Phil Schwarzschwert
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 279
Registriert: 06.08.2012 16:37

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Phil Schwarzschwert » 08.12.2012 17:19

Was könnte man eurer Meinung nach alles mit den phexischen Aspekten "Mond" und "Sterne" anstellen. Mir will da bei beiden nichts wirklich gutes einfallen....

Benutzeravatar
Savertin Delazar
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 427
Registriert: 25.06.2008 11:44

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Savertin Delazar » 09.12.2012 17:47

Phil Schwarzschwert hat geschrieben:Was könnte man eurer Meinung nach alles mit den phexischen Aspekten "Mond" und "Sterne" anstellen. Mir will da bei beiden nichts wirklich gutes einfallen....
Aus Zeitmangel jetzt sehr knapp ein paar Ideen.
Kanalisieren: Mondlichtkugel -> Flimflam-ähnlich ... bis zu starkem (diffusem) Mondlicht, das ein größeres Gebiet erhellen kann.
Die Phexliturgie, bei der man einen Gegenstand in den Himmel schicken kann (erscheint das Objekt dann nicht als Stern am Himmel??) wäre doch auch super geeignet (hab die Liturgie aber gerade nicht richtig parat).
edit... Auch schön anzusehen wäre doch die Erzeugung von "Sternenstaub", der glitzert und auf Gegenständen haften bleibt (marginaler bis auffälliger Effekt) ... edit
Binden: Mondlicht in ein Gefäß binden ist doch ein schönes mystisches Artefakt, oder?
Stärken: Wolkenverhangenen Himmel klären, so dass Mond und Sterne sichtbar sind (vozugsweise nur Nachts).
Beseelen: Ich könnte mir eine Wirkung vorstellen, dass man im Mondlicht "aufgehen" kann und in diesem quasi verschwindet, ähnlich einem Ecliptifactus Variante Schattensprung bezogen auf Mondlicht und nicht Schatten.
Grüße,
Savertin
Zuletzt geändert von Savertin Delazar am 09.12.2012 17:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Torben Bierwirth
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 4330
Registriert: 30.10.2008 00:01
Geschlecht:

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Torben Bierwirth » 10.12.2012 14:51

Savertin Delazar hat geschrieben:Ganz allgemein: Wir vergleichen hier sehr oft die Möglichkeiten mit bestehenden Zaubern, was ja nicht schlecht ist. Dabei wäre es interessant welche Stärke in etwa welchem ZfW entspricht. Meiner Ansicht nach entspricht ein beeindruckender Effekt etwa einem ZfW von 20 bis 25 (je nach Zauber), so dass die Wunder über die Möglichkeiten von Zaubern hinausgehen. Dabei sind aber natürlich schon relativ krasse Effekte möglich.
Man könnte natürlich WS=ZfW setzen, aber das erscheint mir irgendwie ein klein wenig zu schwach. Was meint ihr? Grundsätzlich haben die Wunder natürlich eine potentiell längere WD bei entsprechender "ZD".
(keine Farbe da allgemeine Frage)
Ich halte diesen Einwand für wichtig und finde auch solche "Grundsatzdiskussionen" für sehr interessant, wie andere Nutzer und Gruppen mit der Thematik umgehen.

Grundsätzlich ist es ein Problem des Systems, das "Schadenszauberei" durch eine schlechte direkte Umsetzung von Ressource -> TP klein halten will. Erschwerend kommt hinzu, dass die größere Effektivität "kreativ" (d.h. mißbräuchlich) angewandter Umwelt-/Objekt- und Telekinesezauberei tatsächlich in Hintergrund und Regelwerk festgeschrieben ist (HaM). Ergo ist der geringe Schaden auch bei epochalen Wundern -leider- erwünscht.

Ich sehe diese Einschränkung auch als nicht allzu gravierend an. Gegen den verursachten Schaden gibt wenig Konter und idR wird dem "epochalen" Ausmaß der Anwendung schon durch das Zielobjekt oder die Zielperson Rechnung getragen.
Bedenkt man, wieviel Aufregung in manch irdischer Religion schon ein brennender Dornbusch verursacht hat, kann man einer derartig hohen Kanalisierung göttlicher Essenz gleichzeitig auch noch den Status eines göttlichen Zeichens gewähren. :wink:
Das Projekt zum DSA 4.1 Reiterkampf ohne Sonderregeln:

Initiative zur Rettung der Kavallerie

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 16422
Registriert: 08.03.2011 21:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Gorbalad » 10.12.2012 14:54

Torben Bierwirth hat geschrieben:Erschwerend kommt hinzu, dass die größere Effektivität "kreativ" (d.h. mißbräuchlich) angewandter Umwelt-/Objekt- und Telekinesezauberei tatsächlich in Hintergrund und Regelwerk festgeschrieben ist (HaM).
Ist das tatsächlich eine mißbräuchliche Anwendung? Darüber lässt sich gewiss auch streiten :)

Benutzeravatar
Torben Bierwirth
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 4330
Registriert: 30.10.2008 00:01
Geschlecht:

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Torben Bierwirth » 10.12.2012 15:01

Gorbalad hat geschrieben:
Torben Bierwirth hat geschrieben:Erschwerend kommt hinzu, dass die größere Effektivität "kreativ" (d.h. mißbräuchlich) angewandter Umwelt-/Objekt- und Telekinesezauberei tatsächlich in Hintergrund und Regelwerk festgeschrieben ist (HaM).
Ist das tatsächlich eine mißbräuchliche Anwendung? Darüber lässt sich gewiss auch streiten :)
Es stellt den Hintergrund in Frage, da alle Zaubertraditionen, insbesonders ausgewiesene, z.T. Jahrhunderte währende Kampfakademien durch die Bank auf wenig effektive Kampfzauberei setzen, während ein paar schlaue Artefaktmagier mal eben im Nebenforschungsgebiet die Zunft revolutionieren.

Aber das ist OT, außerdem ziehe ich mir durch solche Aussagen den Zorn stereotyper Magierspieler™ zu. :wink:

Insofern finde ich die geringe Effektivität direkter Schadensanrufungen auch nicht als großen Nachteil, da sich dadurch die Anwendung reduziert. Die Option ist vorhanden, sie ist in einigen Situationen hilfreich und stilvoll, reduziert Anrufungspriester aber gleichzeitig nicht zu karmalen Feuerballschleudern.
Das Projekt zum DSA 4.1 Reiterkampf ohne Sonderregeln:

Initiative zur Rettung der Kavallerie

Ein Dämon auf Abwegen
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 330
Registriert: 10.08.2011 08:52

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Ein Dämon auf Abwegen » 10.12.2012 15:35

Also RAW ist die Wirungstärke iirc schon so definiert das sie immer 1 zu 1 irgendwelche Werte anhebt oder senkt, völlig unabhängig davon welcher Wert es ist, eine Anrufung zur Stärkung deines Körpers mit einer WS von 3 könnte dir also genauso gut AuP +3 geben wie KO +3.

Grundsätzlich ist es ein Problem des Systems, das "Schadenszauberei" durch eine schlechte direkte Umsetzung von Ressource -> TP klein halten will.
Wobei du bei Anrufungen das Verhältis drastisch verbessern kannst wenn sie auf mehrere Ziele wirkst.

Wenn du mit einer Grad III Anrufung einem Gegner für 18 KaP 15 TP reinbrummst ist das nicht besonders eindrucksvoll, 10 Gegner jeweils 9 TP zuverpassen hingegen schon.

Walter von Nordeck
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 129
Registriert: 07.02.2011 19:40

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Walter von Nordeck » 12.12.2012 19:03

Ein paar Liturgien des Affard (Efferd), die ich mit meinem Geweihten einbauen möchte:

Göttliche Essenz kanalisieren:
Grad I: Ein Glas mit Wasser füllen (Wirkungsbereich stärken erhöht die Menge)
Grad III: Wasser umschließt einen Frevler und verhindert 15 KR Bewegungen und Atmung. Analog dazu könnte ein Feind der Gottheit beim Schwimmen unter Wasser gezogen werden.

Göttliches Prinzip stärken:
Grad I: längeres Luft-Anhalten ist möglich.

Göttliche Beseelung rufen:
Grad II/III: Wasseratmung wird ermöglicht auf sich (II) oder andere (III)

Bei beidem möglich (Je nachdem, ob bereits vorhanden - ansonsten auch Prinzip erzwingen):
Strömungen, Windrichtungen und Strom-/Windstärke können beeinflusst werden (Zauber: Wettermeisterschaft) um besseres Segeln auf dem Meer zu ermöglichen.

Zuletzt geändert von Walter von Nordeck am 14.12.2012 00:29, insgesamt 2-mal geändert.

Ein Dämon auf Abwegen
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 330
Registriert: 10.08.2011 08:52

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Ein Dämon auf Abwegen » 13.12.2012 11:45

Walter von Nordeck hat geschrieben:Ein paar Liturgien des Affard (Efferd), die ich mit meinem Geweihten einbauen möchte:

Göttliche Essenz binden:
Grad I: Ein Glas mit Wasser füllen (Wirkungsbereich stärken erhöht die Menge)
Grad III: Wasser umschließt einen Frevler und verhindert 15 KR Bewegungen und Atmung. Analog dazu könnte ein Feind der Gottheit beim Schwimmen unter Wasser gezogen werden.
Das ist mMn ehr Kanalisieren als Binden.

Göttliches Prinzip stärken:
Grad I: längeres Luft-Anhalten ist möglich.
Grad II/III: Wasseratmung wird ermöglicht
Also Wasseratmung ist mMn ehr Beseelen als Stärken.
Bei länger Luft-Anhalten kommt es mMn drauf an welchen Aspekt du dafür benutzt. Mit sowas wie Körper als Aspekt wäre es stärken, beim Aspekt Wasser mMn auch ehr beseelen.



Zuletzt geändert von Ein Dämon auf Abwegen am 13.12.2012 11:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Torben Bierwirth
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 4330
Registriert: 30.10.2008 00:01
Geschlecht:

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Torben Bierwirth » 13.12.2012 14:05

Walter von Nordeck hat geschrieben:Ein paar Liturgien des Affard (Efferd), die ich mit meinem Geweihten einbauen möchte:

Göttliche Essenz binden:
Grad I: Ein Glas mit Wasser füllen (Wirkungsbereich stärken erhöht die Menge)
Grad III: Wasser umschließt einen Frevler und verhindert 15 KR Bewegungen und Atmung. Analog dazu könnte ein Feind der Gottheit beim Schwimmen unter Wasser gezogen werden.
Ich stimme meinem Vorredner zu, da braucht man den karmalen Manifesto, auch bekannt als göttliche Essenz kanalisieren.

Ein fesselndes Wasserfeld, das gleichzeitig paralysiert als auch ertränkt erscheint mir allerdings eher grandios. Hier wird nicht nur eine gehörige Menge an Material herbeigerufen, sondern auch noch über einen längeren Zeitraum in einer unnatürlichen Form gehalten, die zusätzlich ihrerseits Kraft auf das Ziel ausübt.
Ich würde mich da entweder am Aquafaxius/Aquasphaero + Sekundäreffekt oder an einem Fesselfeld-ähnlichen Effekt orientieren, beides wäre mir auf dieser Stufe zu viel.

@EDaA: Göttliche Beseelung (K) rufen und göttliches Prinzip stärken (Z/P freiwillig) unterscheiden sich doch nur im Zielobjekt, oder?
Zuletzt geändert von Torben Bierwirth am 13.12.2012 14:08, insgesamt 1-mal geändert.
Das Projekt zum DSA 4.1 Reiterkampf ohne Sonderregeln:

Initiative zur Rettung der Kavallerie

Ein Dämon auf Abwegen
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 330
Registriert: 10.08.2011 08:52

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Ein Dämon auf Abwegen » 13.12.2012 14:46

Torben Bierwirth hat geschrieben:@EDaA: Göttliche Beseelung (K) rufen und göttliches Prinzip stärken (Z/P freiwillig) unterscheiden sich doch nur im Zielobjekt, oder?
Ich bin mir da jetzt auf dem Kopf herraus nicht ganz sicher, aber ich glaub Stärken verstärkt halt nur, während Beseelen auch bis zu einem Gewissen Grad verwandeln kann bzw. Übernatürliche Fähigkeiten verleihen kann.
Und "Wasser verstärken" hätte mMn keinen Wasseratem zur Folge , "mit Wasser beseelen" schon ehr.(bzw. ich bin mir nicht mal sicher was "Wasser Verstärken" überhaupt bei Lebewesen bewirken könnte, vielleicht ne Dehydratation beseitigen)

Aber den Genauen Unterschied müsste ich noch mal nachlesen.
Zuletzt geändert von Ein Dämon auf Abwegen am 13.12.2012 14:47, insgesamt 2-mal geändert.

Ein Dämon auf Abwegen
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 330
Registriert: 10.08.2011 08:52

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Ein Dämon auf Abwegen » 13.12.2012 18:58

So ich hab noch mal nachgelesen.

Wie ich den Text verstehe verstärkt "Göttliches Prinziep Stärken" nur etwas was bereits da ist, während "Göttliche Beseelung Rufen" sowohl etwas Verstärken als auch verwandeln bzw. neue Kräfte verleihen kann. Im Wasser atmen wird bei Beseelung sogar expliziet als Beispiel für eine Numinoru-Anrufung genannt.

Benutzeravatar
Torben Bierwirth
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 4330
Registriert: 30.10.2008 00:01
Geschlecht:

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Torben Bierwirth » 13.12.2012 19:24

Ist eher eine allgemeine Frage, daher schwarz.

Die Abgrenzung zwischen "bereits vorhandenen" Aspekt und "nicht vorhandenen" Aspekt ist meiner Ansicht nach eher fern der Spielpraxis und führt zu einer starken Ungleichgewichtung der wählbaren Aspekte.
Insgesamt halte ich bei drei der personengebundenen Anrufungen die Zielkategorie für konzeptionelles Unterscheidungsmerkmal (Selbstbuff/Fremdbuff/Debuff). Dadurch entfallen auch Interpretationen, ob und in welcher Form Aspekte bereits in Zielpersonen vorhanden sind.
Das Projekt zum DSA 4.1 Reiterkampf ohne Sonderregeln:

Initiative zur Rettung der Kavallerie

Ein Dämon auf Abwegen
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 330
Registriert: 10.08.2011 08:52

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Ein Dämon auf Abwegen » 13.12.2012 19:43

Also ich find die Abgrenzung zwischen den beiden Arufungen recht klar, Stärken hat halt klassische Buff Wirkungen, sprich es erhöht einfach Werte, Beseelen kann Buffen, zusätzlich auch verwandeln oder andere Abgefahrenere Wirkungen erzielen. Um mal bei den Numinoru Beispielen aus der Box zu Bleiben kann du mit Beseelen deinen Körper Komplett in Wasser verwandeln, mit Stärken würde das mMn nicht gehen.
Und Beseelen kann defintiv Dinge die Stärken nicht kann. z.B. braucht man um eine andere Person zu weihen "Beseelen" (iirc grandioser Effekt und Ziel von G auf P erhöht) und nicht "Stärken".

Dafür kann man Stärken aber nicht nur auf Personen sondern auch auf Zonen bzw. Objekte wirken, was bei Aspekten wie Wasser mehr Sinn macht.

Frage ist sollen wir das hier weiter Diskutieren oder besser auslagern?
Zuletzt geändert von Ein Dämon auf Abwegen am 13.12.2012 19:47, insgesamt 2-mal geändert.

Ein Dämon auf Abwegen
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 330
Registriert: 10.08.2011 08:52

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Ein Dämon auf Abwegen » 13.12.2012 19:46

Sorry Doppelpost bitte Löschen.
Zuletzt geändert von Ein Dämon auf Abwegen am 13.12.2012 19:47, insgesamt 1-mal geändert.

Walter von Nordeck
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 129
Registriert: 07.02.2011 19:40

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Walter von Nordeck » 14.12.2012 00:28

Ihr habt recht - ich meinte auch Essenz kanalisieren und nicht binden! Danke für die Korrektur ;-)

Bei der weiteren Kritik zum Thema "Grandioser-Effekt" stimme ich euch ebenfalls zu, würde es aber generell auch davon abhängig machen, in welcher Umgebung sich der Geweihte befindet. Falls er sich auf einem Schiff oder in einer Bucht befindet, und das Ziel der Aktion ebenfalls in Wassernähe (oder auf dem Wasser) ist, denke ich, dass es für ein einziges Ziel ein beeindruckender Effekt sein könnte. Allerdings finde ich den Vorschlag des Fesselfeldes sehr gut - damit hat man noch einen weiteren Regelapperat und das Ziel hat die Möglichkeit, sich aus der Umklammerung zu befreien

Ancaron
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 228
Registriert: 03.07.2011 20:09

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Ancaron » 15.12.2012 09:55

Wenn es nicht zu lang wird am besten an Ort und Stelle diskutieren, auslagern kann man später noch.

Ich finde Torbens Interpretation für die klarste. Mit dieser Einteilung lässt sich gut spielen und man kann sie meines Erachtens auch aus der Beschreibung herauslesen, fast jede andere Einteilung jedoch leider auch. Das wäre eigentlich ein Fall für eine offiziöse Klarstellung (Regelstübchen anyone?).

@ Ein Dämon auf Abwegen:
Diese Interpretation würde Stärken die Berechtigung entziehen oder sehe ich das falsch? Wenn ja kann ich mir kaum vorstellen, dass dies RAI so gedacht ist.

Ein Dämon auf Abwegen
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 330
Registriert: 10.08.2011 08:52

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Ein Dämon auf Abwegen » 15.12.2012 10:56

Stärken hat durchaus eine Gewisse Berechtigung.

1. Beseelen geht nur auf Personen aber nicht auf Zonen

2. Beseelen hat als Basis Ziel G, Verstärken P, wenn du Effekte auf andere Wirkst ist das bei Beseelen immer eine Stufe Teuer. Willst du z.B. deine ganze Gruppe mit Beseelen Verstärken (Ziel PP) bist du schon auf Grad 3, und wenn die Wirkung mehr als "maginal" sein soll, bist du schon auf Grad 4 oder 5 und es kosten dich pKaP.

3. Beseelen kann maximal auf 10 Personen (PP) gewirkt werden, Strärken auf bis zu 1000 (PPPP), wenn du also mal eine ganze Armee Buffen willst brauchst du Stärken
Ich finde Torbens Interpretation für die klarste. Mit dieser Einteilung lässt sich gut spielen und man kann sie meines Erachtens auch aus der Beschreibung herauslesen, fast jede andere Einteilung jedoch leider auch.
Schau dir mal die angebenen Beispiele für Wirkungen an, die sprechen mMn für meine Interprätation.

Btw. ich find diese Einteilung auch nicht wirklich glücklich, aber es ist das was ich aus den Beschreibungstexten heraus lese.

Walter von Nordeck
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 129
Registriert: 07.02.2011 19:40

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Walter von Nordeck » 15.12.2012 17:42

Kann man durch nicht-benötigte Effektstufe nicht den Wirkungsbereich um eine Stufe erhöhen? Dann könnte man mit der Beseelung zwar immer noch weniger Leute beeinflussen, als mit Stärken, aber die permanenten Kosten lassen sich dennoch größtenteils vermeiden.

Benutzeravatar
Savertin Delazar
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 427
Registriert: 25.06.2008 11:44

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Savertin Delazar » 15.12.2012 23:15

Ein Dämon auf Abwegen hat geschrieben: Willst du z.B. deine ganze Gruppe mit Beseelen Verstärken (Ziel PP) bist du schon auf Grad 3, und wenn die Wirkung mehr als "maginal" sein soll, bist du schon auf Grad 4 oder 5 und es kosten dich pKaP.
Ein bisschen OT, aber vermutlich dennoch wichtig:
OiC S.81, untere Hälfte erste Spalte hat geschrieben:Hierbei ist zu beachten, dass durch die Aufstockung der Reichweite keine zusätzlichen permanenten KaP fällig werden.

Ein Dämon auf Abwegen
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 330
Registriert: 10.08.2011 08:52

Re: Sammlung von Aspekten und Anrufungen

Beitrag von Ein Dämon auf Abwegen » 16.12.2012 01:31

Naja das dürfte nur in seltenen Fällen relevant werden, da man durch das Aufstufen auf PP eh die Reichweite "Sicht" umsonst mit dazu bekommt.

Aber auch die Reichweite ist ein Gewisser Vorteil für Stärken. Stärken hat nämlich bereits für das Ziel P die automatisch Reichweite "Sicht", Beseelen hingegen hat auf P nur "Berührung" und erst ab PP "Sicht".

Und die Aufstufungen von Ziel und Wirkungsstärke auf die ich mich bezog kosten auf Grad 4 und 5 KaP.
Zuletzt geändert von Ein Dämon auf Abwegen am 16.12.2012 01:33, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten