Neue Zugangsregelungen für Phexens Hallen: viewtopic.php?f=8&t=47023

 

 

 

[DSA4.1] Ritual Grosse Meditation ausspielen

Der Platz für deine Ausarbeitungen, Vorstellungen von Hausregeln oder Fanprojekten.
Antworten
pimpfl
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 40
Registriert: 06.12.2015 22:16

[DSA4.1] Ritual Grosse Meditation ausspielen

Beitrag von pimpfl » 06.01.2017 15:02

Hallo!

Nachdem die grosse Meditation doch einiges an pAsP bringt und daher doch etwas "einschneidendes" ist, habe ich die Idee, das Szenario-mäßig auszuspielen. Um es klarzustellen, es geht nicht wirklich darum, dass sie misslingt oder die pAsP irgendwie modifiziert werden, sondern einfach um den Vorgang selbst irgendwie ingame realisitisch auszuspielen.

Folgende Grundideen hätte ich:

- Komponenten sind erforderlich und müssen zuerst ermittelt und beschafft werden
- Störungen von aussen müssen verhindert werden
- Sternkonstellationen müssen ermittelt werden (zB Bibliotheksrecherche) -> beeinflusst das Datum der Durchführung
- Ausführender muss sich vorbereiten/reinigen
- Ein besonderer Ort muss gefunden werden und vorbereitet werden
- "Helfer" müssen anwesend sein bzw gefunden werden
- Kraftlinien könnten eine Rolle spielen
- andere SC können profanes zum Ambiente beisteuern (Elfe-Singen/Musizieren/Zaubermelodie, Räuchern, Zeichen auf den Boden malen, etc.)

Ähnliches könnte man auch bei den Stabzaubern machen, also die Ideen quasi "reusen".

Was haltet ihr davon bzw. habt ihr Ideen bzw. Detailvorschläge zu den Grundideen oben?

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 16918
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: [DSA4.1] Ritual Grosse Meditation ausspielen

Beitrag von Gorbalad » 06.01.2017 15:27

Hallen arkaner Macht hat ein bisschen was zum Thema
HaM S. 13; Türme der Kraft hat geschrieben:Hier, so nahe der Sternenkraft wie möglich, bisweilen durchströmt von Kraftlinien, befinden sich oft die Meditationskammern der Akademien. Sie werden vor allem zur Durchführung der Großen Meditation, also der Vergrößerung des eigenen astralen Speicherkörpers, genutzt. Selbst Akademien, die keinen Turm besitzen, verfügen fast immer über eine ähnlich exponierte Alternative: zum Beispiel eine windumtoste Klippe, eine Bergkuppe oder eine Plattform auf einem hoch aufragenden Baum.
HaM S. 15, Kasten 'Auswirkungen harmonisierter Räume' hat geschrieben:Spezielle Meditationskammern geben 2 Punkte Erleichterung auf Proben zur Astralen Regeneration.
HaM S. 15 hat geschrieben:Die Meditationskammern sind in den höchsten Räumen der Akademie untergebracht, “um dem astralen Fluidum so nahe wie möglich zu kommen.” Sie dienen der Regeneration oder Erweiterung des Astralleibs, werden aber auch einfach zur meditativen Entspannung genutzt.
WdZ S. 368 hat geschrieben:Bei der astralen Regeneration auf einer Linie wird die halbe LS aufgeschlagen, in Nodices die halbe KS. Bei der Astralen Meditation gelten diese Zuschläge für jede halbe Stunde, die der Zauberer meditierend verbringt.
Gegen die Helfer spricht allerdings
WdZ S. 74 hat geschrieben:Die Methoden erfordern, dass sich der Zaubernde mindestens einen Monat zurückzieht und versucht, sich ‘in Einklang mit den Kräften zu bringen’.

Antworten