R001: Der Scharlatan

Hier können Romane bewertet und rezensiert werden.

Wie hat dir der Roman "Der Scharlatan" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
42
32%
gut (4 Sterne)
55
42%
zufriedenstellend (3 Sterne)
23
18%
geht grad so (2 Sterne)
7
5%
schlecht (1 Stern)
4
3%
 
Abstimmungen insgesamt: 131

Todeshörnchen
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 67
Registriert: 24.07.2011 20:54

Errungenschaften

R001: Der Scharlatan

Ungelesener Beitrag von Todeshörnchen » 31.03.2018 13:49

Das hast du ziemlich passend auf den Punkt gebracht. Kiesow hat seiner Zeit die eher besseren Roman geschrieben.
"Sehen wir uns nicht in dieser Welt, dann sehen wir uns in Bielefeld!"

Benutzer/innen-Avatar
Overator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 150
Registriert: 20.06.2016 09:41
Wohnort: Bad Urach
Kontaktdaten:

Errungenschaften

R001: Der Scharlatan

Ungelesener Beitrag von Overator » 09.04.2018 16:16

Zunächst muss ich sagen, dass ich Kiesows Werke (bisher) nicht gelesen habe, allerdings wird sich das bald ändern.
Ich habe sie (Der Scharlatan, Das zerbrochene Rad, Die Gabe der Amazonen und Der Göttergleiche) jeweils als Hörbuch erlebt.
Insofern werde ich meine abschließende Stimme erst geben (und diesen Beitrag erweitern) wenn ich die Bücher auch gelesen habe.

Nun meine Einschätzung als Hörbuch:

Den Scharlatan habe ich - wenn ich mich recht entsinne - insgesamt drei mal gehört.
Beim ersten mal - Der Scharlatan war mein erster DSA-Roman (nicht nur als Hörbuch sondern insgesamt) - war der Eindruck: Ganz gut eigentlich.
Gut, die oft erwähnten Sex-Szenen fand ich persönlich nicht überragen aber auch nicht störend; schließlich stumpft man da ab, wenn man nur genug Hollywood-Streifen gesehen hat (da muss auch regelmäßig der Betten-Tango gezanzt werden :ijw: ).
Kiesows Beschreibungen haben mich deshalb weder geschreckt noch eingenommen, passen sie doch irgendwo in die teilweise etwas unbeholfene Art von DSA bzgl. dieses Themas.
Nachdem ich mit dem Scharlatan durch war, musste dann das zerbrochene Rad her und irgendwann wieder der Scharlatan.
Bei zweiten mal hat mir das Werk nicht mehr ganz so gut gefallen, das liegt aber mMn auch daran, dass Kiesow meiner Meinung nach im zerbrochenen Rad wirklich gezeigt hat, was er als Roman-Autor auf der Pfanne hat. Die Tatsache, dass die Gruppe aus dem Scharlatan hier ebenfalls vorkam hatte mir auch sehr gut gefallen.

Zum Inhalt, nun ich fand das Verhalten der Figuren nicht immer nachvollziehbar (hier setzt man ja meist mit der Denke an: "Was würde ich tun?"), allerdings auch nicht fernab der realität. Soll heißen, ich fand das Verhalten trotzdem stimmig und nicht weniger unverständlich als die Entscheidung meiner Mitmenschen dies oder jenes zu tun. Die detailierte Beschreibung ist mir nicht negativ aufgefallen, allerdings hörte ich diese ja auch, insofern stört eine gewisse Langatmigkeit dabei auch nicht bzw. kann von den Lesern gut gekittet werden.
Allgemein muss ich sagen, dass die Stimmen der Leser (Namen wollen mir gerade nicht einfallen) sehr viel zu meiner Begeisterung für die genannten Werke beigetragen haben.
Nun aber der entscheidende Punkt für mich, der Scharlatan hat mich - wenn auch recht spät - zu DSA gebracht. Dieses Werk mit seinen Schwächen hat in mir den Wunsch geweckt Aventurien zu erleben, auch wenn das im Südwesten schwerer zu bewerkstelligen war als gedacht^^.

Das alles bringt mich zu einer Hörbuchnote von 3,5 (also 4). Wie gesagt werde ich meine Note finalisieren, sobald ich dieses Werk auch gelesen habe.

Ergebnis: Ich huldige an 4 der 5 Tage des Namenlosen diesem Werk
"Ich glaub ich hau dir mal ein paar aufs Maul."
- Der Namenlose

Benutzer/innen-Avatar
MeisterIsegrimm
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 54
Registriert: 19.11.2015 16:12
Wohnort: Köln

Errungenschaften

R001: Der Scharlatan

Ungelesener Beitrag von MeisterIsegrimm » 05.08.2018 17:31

Ich fand den Roman wesentlich derber und vulgärer als wir unser Aventurien bespielen, allerdings ist es wohl die Vision Kiesows von Aventurien - angelehnt eher an das dreckige Mittelalter. Ich fand den Roman alles in allem unterhaltsam und kurzweilig, auch wenn Ich die Darstellung von Sexualität teilweise schwer zu schlucken fand, das geht mir dann schon zu sehr in Richtung GOR/Howard. Aber ein solider Start.
Aktuelle Abenteuer als Meister: Zyklopenfeuer & Die Einsiedlerin

Benutzer/innen-Avatar
kilana
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 113
Registriert: 02.05.2009 10:29
Kontaktdaten:

Errungenschaften

R001: Der Scharlatan

Ungelesener Beitrag von kilana » 18.09.2018 22:48

Die Charaktere sind in sich und im Verhältnis zu einander weitgehend stimmig und symphatisch.
Die Handlung in den Nachwehen der Answinkrise, bei der weder die Opfer Gerechtigkeit erfahren, noch die Intrige Erfolg hat, ist auch gemessen an heutigen Aventurien-Vorstellungen stimmig. Der Plot ist grundsätzlich nachvollziehbar, durchdacht und mir sind keine besonderen Logiklücken aufgefallen.

Gerade verglichen mit anderen Romanen (Ich hatte davor "Tuan der Wanderer") gelesen, gefällt mir "Der Scharlatan" recht gut.

Antworten