Aventurische Rüstkammer - Bin mir nicht so Sicher...


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 171 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23.08.2016 16:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2006 13:31
Dazu eine Nebenbemerkung von NeueAbenteuer:

http://neueabenteuer.com/wir-sind-unbequem-geworden/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.08.2016 10:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2014 15:15
Wohnort: Berlin
Zohltan hat geschrieben:
Dazu eine Nebenbemerkung von NeueAbenteuer:

http://neueabenteuer.com/wir-sind-unbequem-geworden/


Ulisses lässt auch echt keine Chance aus. Es scheint fast so, als würde jedes mögliche Fettnäpfchen mit Wonne mitgenommen. Dieser ganze Laden ist mir so zutiefst unsympathisch, unglaublich. Traurig eigentlich...

Zum Glück ist Aventurien inzwischen so groß, das man es unabhängig bespielen kann. Bis auf das Kartenwerk (und das ist auch eher lala), wird bzw. hat es noch kein neues Produkt in meinen Schrank geschafft. Wird es auch nicht; und das obwohl ich erst vor 3 Jahren, nach langer, langer Pause, wieder mit DSA angefangen habe. Aber bei 4.1 endet für mich die Reise. DSA5 hat für mich leider nichts mehr von dem Flair, den die 2te, 3te oder 4te Edition hatte. Das kann an der Farbe und dem neuen Layout liegen, muss es aber nicht. Zusammen mit der echt grauenhaften Firmenkommunikation ist DSA5 einfach - leider, leider - sehr unsympathisch geworden. All die spannenden und vorallem prägenden DSA Autoren sind bei Splittermond oder sonstwo gelandet - das wird schon seine Gründe haben.

...aber genug des Offtopics an dieser Stelle.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.08.2016 17:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.08.2006 20:20
Zohltan hat geschrieben:
Dazu eine Nebenbemerkung von NeueAbenteuer:

http://neueabenteuer.com/wir-sind-unbequem-geworden/



Naja, das klingt erst mal nicht so geil, aber in einem Blogbeitrag davor, der auch im Text verlinkt ist, hat NeueAbenteuer auch gesagt "DSA-Spieler sind scheiße". Und da wurde nichts relativiert und es war auch nicht witzig gemeint. Da kann ich Ulisses voll und ganz verstehen und finde es auch richtig, dass sie da keine Rezensionsexemplare mehr zur Verfügung stellen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.08.2016 17:53 
Offline

Registriert: 14.12.2011 20:00
Wohnort: Bielefeld
Meinst Du den Rant von vor 3 Jahren? Wie in den Kommentaren geschildert, war der wohl nicht für die Entscheidung von Ulisses auslösend, sondern der vor kurzem erschienene Beitrag über den hohen DSA-Publikationsausstoß. Schau mal in die Kommentare, da stehen ein paar sehr gute Beiträge. Vor allem der von Michael Masberg trifft den Punkt: Kritik muss man aushalten; so vergrault Ulisses immer mehr DSA-Fans.

_________________
Ich leite die Phileassonsaga (Spielzeit: 186h).
aktuell: Kapitel 5 (15h).
Hier gehts zum Spielbericht mit Kommentar!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.08.2016 20:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2004 02:37
!
Rüstkammer!


Das Wort sieht immer komischer aus, je länger ich es anschaue.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.09.2016 01:05 
Offline

Registriert: 02.11.2014 16:49
Ok, also die Rüstkammer zeigt irgendwo sehr deutlich das Problem mit "man kann es nicht jedem Recht machen". Also egal wie und was drin wäre, alle Spieler/Meister erwischt man nicht. Aber irgendwo erwischen sie (gefühlt natürlich) recht wenig (auch wenn man sich Rezessionen anschaut).

Ich meckere jetzt nicht mal über das was im Buch drin ist. Das ist schon ok. Man fragt sich halt nur oft, warum ist das drin. Sowas wie 1/2 Seite für Rucksack oder Unterwäsche. Jeder Spieler/Meister kann sich da was drunter vorstellen.

Die Sachen aus dem Handelsherr und dings z.B. sowas wie ein verbessertes kletter oder Chirurgie Set, sowas fehlt. Das was einem echt was bringen würde. Was neues. Die Ausrüstung die drin ist (gutes 1/3 des Buchs) ist die aus dem Grundbuch. Nur halt mit schöner Beschreibung, fantastischen Bildern und einem Art Shadow-Talk.

Im Prinzip zum durchblättern am Tisch sicher nicht schlimm. Also wer nichts zu tun hat schaut sich das an. Nur echter Mehrwert ist wie auch schon im Kompendium einfach rar.

Und das ist in meinen Augen im Kompendium und jetzt auch in der Rüstkammer echt ein Problem. Sehr viel (1/3 bis 1/2) gibt mir als Meister oder meinen Spielern keinen Mehrwert. Es ist nicht falsch. Es ist nicht verkehrt. Aber man muss sich doch echt fragen für wen die Beschreibungen von Allerweltsgegenständen wie Rucksack ode Unterwäsche gedacht sind.

Waffen / Rüstungen liegt der Fokus auch sehr hart auf den existierenden. Da halt paar Fokus Regeln dazu. Die man nutzen kann, aber wirklich super wichtig sind sie nicht.

Die beiden Bände sind echt wirklich reine Optional-Regelwerke. Wenig neues, super Aufmachung, fantastische Bilder.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.04.2017 04:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.12.2003 19:46
Wohnort: Bonn
Mich nervt an den "Waffeneigenschaften", dass sie tausend kleine Zusatzregeln bringen, zusätzlich nochmal zu denen, die pro Waffenkategorie eh schon gelten. Na Prost, Übersicht! Jo, die Eigenschaften gab es teils bei DSA4 schon, jetzt hat's aber gleich mehr davon. Und, unter uns, manche wirken ziemlich willkürlich, andere dagegen sehen auf den ersten Blick sinnvoll aus und unterstreichen den Charakter der Waffe (rüstungsbrechend etwa; wobei das bei manchen Waffen wiederum fehlt), aber bei genauerem Hinsehen: Hätte man das nicht vereinheitlichen können? Klar. Aber stattdessen wieder so ein Gerödel, DSA-Tradition verpflichtet offenbar.

Wenn man schon nicht nach Schnitt/Wucht/Stoß oder was auch immer differenzieren will, hätte man ja einen Rüstungsbrech-Wert einführen können - schön hübsch in die Wertebox, fertig. Meinetwegen dann auch (in übernehm mal die Idee der Redaktion unkritisch) für "bei RS 4+ minus 2 RS" dann in Form von 4/-2 oder so. (Wobei, um kritisch zu sein, das auch seltsam ist: dann ist RS 3 besser als 4, weil letzterer auf 2 gesenkt wird ... äh, ja ...)

Egal, Fazit: Nix Vereinheitlichung etc. Alter Wein in neuen Schläuchen. Diesmal auf mehrere aufgeteilt sogar. :wink:

_________________
Freinfair: freie und faire Heldengenerierung plus vereinfachte Steigerungsregeln


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.04.2017 08:52 
Offline

Registriert: 01.09.2015 22:42
Also, erst möchtest du weniger Zusatzregeln, dann doch wieder mehr?

Wie würdest du diese Regeln denn vereinfachen? Sollen alle Waffen rüstungsbrechend sein? Oder soll dabeistehen, dass sie NICHT rüstungsbrechend sind? Sind das dann nicht noch mehr unnötige Regeln?

Und: wo ist das Problem damit, diese Fokusregel einfach wegzulassen und ohne Waffenvor-/Nachteile zu spielen? Die Fokusregeln existieren, um jedem den gewünschten Detailgrad zu ermöglichen, den er eben haben möchte. Finde ich nachvollziehbar.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.04.2017 09:08 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2015 22:51
Wohnort: Berlin
Es geht doch gar nicht um das nur quantitative "mehr" oder "weniger", sondern um Vereinheitlichung und Übersichtlichkeit.

Beispielhafte Regelstelle hat geschrieben:
Sie können als Fokusregel die Eigenschaft "Rüstungsbrechend" von Waffen benutzen. Jede Waffe bricht mehr oder minder gut durch Rüstungen, daher ist dies im Wertekasten jeder Waffe angegeben. Der erste Wert beschreibt dabei den Mindest-RS, bei dem die rüstungsbrechende Eigenschaft entfaltet und der zweite Wert gibt an, wie viel Rüstung ignoriert wird. Sie können aber auch einfach diese Fokusregel weg lassen und den entsprechenden Eintrag im Wertekasten ignorieren.


Dagegen bedeuten viele verstreute, kleine Einzelfallregelungen ein unübersichtliches Konstrukt. Das Argument "dann spiel halt nicht damit" ist nicht valide, wenn man beurteilt, ob das eine Übersichtlichkeit gewährleistet.

_________________
Leitet gerade;
G7-Gruppe 160h
MR-Gruppe 550h


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.04.2017 17:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.12.2003 19:46
Wohnort: Bonn
BenjaminK hat geschrieben:
Dagegen bedeuten viele verstreute, kleine Einzelfallregelungen ein unübersichtliches Konstrukt. Das Argument "dann spiel halt nicht damit" ist nicht valide, wenn man beurteilt, ob das eine Übersichtlichkeit gewährleistet.


Exakt.

Ich habe ein Beispiel gebracht, wie man das, was man nun eingebaut hat, in eine allgemeine Regel fassen könnte, und die lautet "Rüstungsbrechwert". Ob man so eine Regel braucht, wollte ich nicht diskutieren, aber wenn man sie schon einführt, dann bitte stringend, übersichtlich und einheitlich.

Das hat mich ja an DSA4 so genervt: Hier eine kleine Regel, dort eine, dort noch eine Ausnahme von der Regel etc. pp. Kann sich kein Arsch merken. Und das ist bei den Waffeneigenschaft doch jetzt kaum anders. Als Spielleiter wird man da viel Spaß haben.

Und ja, "lass doch weg" ist ein seltsames Argument für die Güte eine Regelung.

_________________
Freinfair: freie und faire Heldengenerierung plus vereinfachte Steigerungsregeln


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.04.2017 17:43 
Offline
Moderator
Moderator

Registriert: 19.01.2014 12:49
Was ist an "lass doch weg" so schlimm?
Es ist ja grundsätzlich so, dass die eine Hälfte mehr Regeln will und die andere weniger. Wen soll man nun bedienen? Da finde ich den Weg mit den vielen Optionalregeln ganz gut.

Die Qualität der Optionalregeln ist dann wieder eine andere Diskussion, aber das grundlegende Konzept viele Regeln zu bieten, die man auch weglassen kann, finde ich gut.
Ich versteh nicht, warum sich dann viele gezwungen fühlen, alle Regeln zu benutzen, wo oft genug gesagt wurde für wen diese Regeln sind.

_________________
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.04.2017 18:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.2003 12:59
Wohnort: Norderstedt
@Assaltaro: Das Problem der Leute ist, glaube ich, nicht, dass sie eine Regel speziell "doof" oder "zu kleinteilig" finden, sondern das es kein durchdachtes "Du kannst optional mit folgenden X Zusatzeffekten für (alle!) Waffen spielen" System ist?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.04.2017 20:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.12.2003 19:46
Wohnort: Bonn
Assaltaro hat geschrieben:
Die Qualität der Optionalregeln ist dann wieder eine andere Diskussion, aber das grundlegende Konzept viele Regeln zu bieten, die man auch weglassen kann, finde ich gut.


Na, aber darum geht's mir doch!

Ich habe nichts gegen eine gewisse Regelfülle, aber dann bitte ordentlich und nicht komplizierter als nötig. Das sehe ich (mal wieder) nicht erfüllt. Ich hätte ja auch gern die sinnvolle Option, die Optionalregeln dann auch zu nutzen. :lol:

_________________
Freinfair: freie und faire Heldengenerierung plus vereinfachte Steigerungsregeln


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.04.2017 19:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2014 14:22
Ich finde prinzipiell diese "Optionalregel"-Sache sehr ungut. Weil es immer zur Regelwucherei einlädt, nach dem Motto "macht ja nix, die Leute müssen ja nicht damit spielen".
Ich will mir nicht aus einem Baukastensystem mein eigenes System zusammenbauen, wenn ich das möchte, schreib ich mir mein eigenes System, ist genausoviel Arbeit wie sich in alle Regeln einzulesen, diese beurteilen, und dann die Dinge auszuwählen die ich haben will.

Ich halte auch wenig davon die Profilleiste von Waffen (oder anderen Gegenständen) immer weiter aufzublähen. Nur weil eine Regel "allgemeingültig" formuliert ist, ist sie noch nicht gut. Wenn es bei 10 Waffen von 100 Waffen wirklich sinnvoll ist einen Rüstungsbrechend-Wert einzufügen, dann macht es keinen Sinn das in die Profilleiste zu nehmen, sowas ist besser über ein Keyword gelöst.
Prinzipiell sind Keywords eine sehr gute und saubere übersichtliche Sache, Magic the Gathering fährt damit sehr gut (hält sich aber zB auch ziemlich durchgehend an: "maximal 2 keywords pro Karte"). Ich weiß nicht wie das konkret jetzt bei DSA5 gelöst ist, denn wenn Keywords nicht auch wirklich gebraucht werden, und dann jedes Keyword insgesamt nur 2 mal vorkommt, dann hat man kein System mit Keywords mehr, sondern eh wieder Sonderregeln für jede Waffe, was ebenfalls nicht zielführend ist.

Ehrlich gesagt wärs mir persönlich lieber wenns ein kleines Set an Waffen gäbe dass die Eigenschaft "Rüstungsbrechend" hat, diese ist immer gleich (oder maximal in 2 Tiers) und alle anderen haben schlicht dieses Keyword nicht (kleinteiliges "einen Schaden mehr, aber nur unter gewissen Umständen" braucht man in meinen Augen nämlich schlicht nicht).
Ich glaube aber dass das nicht die Lösung ist, die das DSA-Autorenteam dann wirklich fabriziert hat (man möge mich berichtigen falls ich Unrecht hab), aber sie haben nicht unbedingt einen Record der nahelegt dass sie an simplen, sauberen Lösungen die nicht kleinteilig sind interessiert wären.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.04.2017 22:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.12.2003 19:46
Wohnort: Bonn
Gubblinus hat geschrieben:
Ich finde prinzipiell diese "Optionalregel"-Sache sehr ungut. Weil es immer zur Regelwucherei einlädt, nach dem Motto "macht ja nix, die Leute müssen ja nicht damit spielen".


Jein. Ein paar Optionalregeln finde ich schon in Ordnung. DSA spricht viele unterschiedliche Spielertypen an, denen sollte man durchaus was bieten. Vielleicht zwei unterschiedliche "Regelstufen" - für die einen, die ex simpler mögen, und für die anderen, die es gern komplexer haben. Z. B. im Kampf.
Aber das sollte nicht überhand nehmen, vor allem, wenn die Regeln gegenseitig in stärkerem Austausch stehen.

Ob nun ein "Rüstungsbrechwert" oder ein Keyword, das sind beides simple, einheitliche Lösungen - für die die Redaktion sich nicht entschieden hat. Und das enttäuscht mich so sehr, nachdem man zumindest im GRW den Willen zu vereinheitlichen und zu entschlacken sehen konnte. Wiewohl das Entstehen eben dieses schon ahnen lies, dass man wiederum zu wenig klares Konzept hatte.

_________________
Freinfair: freie und faire Heldengenerierung plus vereinfachte Steigerungsregeln


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.04.2017 08:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2014 14:22
Ich finde es selbstverständlich dass ich Regeln verändern kann wie ich möchte in meinen 4 Wänden, es gibt ja keine Regel-Inquisition die dann wie die Spanish Inquisition aus Monty Python plötzlich auftaucht :). Jede Regel ist optional wenn sich die Gruppe darauf einigt, dafür brauch ich keine explizite Erlaubnis.
2 unterschiedliche "Regelstufen" sind de facto 2 unterschiedliche nicht miteinander kompatible Systeme. Das kann man vermarkten als "DSA-easy" und "DSA-classic", aber jede zweite Regel von der man eigentlich selbst schon glaubt dass sie zu kompliziert oder umständlich ist optional zu stellen lädt einfach zu Unsinn ein (man würde sie nicht als explizit optional bezeichnen wenn sie knackig, kurz, essentiell und einen wichtigen Beitrag für das Spielerlebnis bieten würde, eine Messlatte an der sich eigentlich jede Regel zu messen hat, auch die "optionalen").

Ein "Rüstungsbrechwert" der bei 90% der Waffen irrelevant ist (weil 0 oder ein Wert der zu wenig impact hat) gehört meiner Meinung nach nicht in das generelle Profil von Waffen. Es handelt sich dann um eine Sonderfähigkeit spezieller Waffen. Ich führ für jeden Charakter auch kein Feld "Elf" ein, in dass ich dann bei 90% der Charaktere "0" eintrag, bei einigen "0.5" (Halbelfen) und bei wenigen "1". Ist auch eine "simple einheitliche Lösung", aber dennoch irgendwo nicht zielführend.
In ein allgemeines Profil gehören Eigenschaften die sich auf den Großteil der damit dargestellten Dinge sinnvoll bezieht und mit deutlichen Auswirkungen auf das Spiel einhergeht (wie zum Beispiel der Schaden einer Waffe). Fähigkeiten die sich auf eine Minderheit der Waffen überhaupt anwenden lassen führen nur zu unübersichtlichen Profilen mit sehr vielen "0 oder irrelevant wenig" Werten.

Aber stimmt, ich hatte mit der Ankündigung des neuen GRW auch das Gefühl es könnte endlich was werden, und die Redaktion hätte aus Fehlern aus DSA4.1 gelernt (und gelernt wie internationale Rollenspiele im Moment gebaut sind, weil sie wollten mit dieser Edition ja auch auf den internationalen Markt), aber damit war offensichtlich leider nichts (und ich glaube auch nicht dass DSA mit diesem Regelwerk international Anklang finden kann).


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.04.2017 08:33 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2015 22:51
Wohnort: Berlin
@Gubblinus
Da machst du jetzt aber schon ein Detail-Fass auf. Klar ist, dass ein zusätzlicher Wert, der eigentlich überflüssig ist, nicht nur eigentlich, sondern wirklich überflüssig ist.

Das Prinzip dahinter ist doch aber das gleiche. Entweder gehört das Element zu den Regeln dazu, sei es nun, weil jede Waffe einen Wert dafür im Wertekasten hat, oder weil an anderer Stelle mögliche Keywords aufgeführt sind. "Elf" ist ja auch nur ein Keyword aus der Liste der möglichen Rassen, wodurch dann alle Regeln für die Rasse Elf durch das Keyword "Elf" getriggert werden. Beide Ansätze haben gemein, dass es Elemente gibt, die zu den Regeln gehören und nicht spezifisch einem Gegenstand die Sonderbarkeit einräumen, entgegen der Regeln zu funktionieren.

_________________
Leitet gerade;
G7-Gruppe 160h
MR-Gruppe 550h


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.04.2017 09:08 
Offline

Registriert: 29.12.2016 14:29
Die 0 als Rüstbrechwert bei jeder unbetroffenen Waffe anzugeben würde sich doch schon dadurch erübrigen, wenn man den Satz "Ist der Rüstungsbrechwert bei einer Waffe nicht explizit aufgeführt, beträgt er 0." Dann muss er halt bei 90% der Waffen nicht mit aufgenommen oder angegeben werden. Aber das hat eigentlich nichts mit dem Band zu tun.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.04.2017 17:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.12.2003 19:46
Wohnort: Bonn
Gubblinus hat geschrieben:
Ein "Rüstungsbrechwert" der bei 90% der Waffen irrelevant ist (weil 0 oder ein Wert der zu wenig impact hat) gehört meiner Meinung nach nicht in das generelle Profil von Waffen.


Ich will nicht zu lange darauf herumreiten, nur eins noch:
Klar gehört sowas dann nicht ins Profil. Aber DSA5 versucht es offensichtlich wieder mit einem gewissen simulativen Ansatz, nämlich dem, dass bestimmte Waffen besser (in der Rüstkammer: Brabakbengel, Rabenschnabel) oder schlechter (Säbel) gegen Rüstung sind. Muss man nicht machen, kann man aber machen. Wenn man es aber macht, dann bitte konsequent. Und für mich hieße das, dass man alle Waffen darauf durchdekliniert - ich sehe da noch ein paar mehr Kandidaten in die eine oder andere Richtung. (Generell könnte man ja Schnittwaffen -1 oder -2 gegen Rüstung geben, dafür aber die TP erhöhen. Andersherum mit (spitzen) Wuchtwaffen ... Mir geht's jetzt nicht um Details, aber ihr erkennt sicher meinen Ansatz.) Macht das System sicherlich komplexer, aber für einen Wert im Wertekasten ist das wohl vertretbar. Zumindest hält es Shadworun ja exakt so.

_________________
Freinfair: freie und faire Heldengenerierung plus vereinfachte Steigerungsregeln


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.04.2017 19:08 
Offline
Moderator
Moderator

Registriert: 19.01.2014 12:49
Wobei sie in anderen Bereichen wieder wenig simulativ sind. Mir ist z.b. noch nicht wirklich eine Möglichkeit aufgefallen Gegner nur durch Schmerz etc kampfunfähig zu kriegen bzw. Ist das Fenster von 5 LeP sehr klein. Oder gibts spezielle "Betäubungswaffen"? Hab die Rüstkammer noch nicht.

_________________
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.04.2017 22:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2014 14:22
Shadowrun ist kein gutes Beispiel wenn es darum geht Beispiele zu suchen für "medium complexity" oder sogar "low complexity", wobei ich "complexity" da als falsche Bezeichnung finde, man kanns ab einem gewissen Punkt (der für mich persönlich sehr früh kommt) auch "unnötig umständlich" oder "unnötig kleinteilig" nennen :)

Den Rest lass ich jetzt mal absichtlich unkommentiert weil eine längere Diskussion über welche Werte überhaupt in ein Rollenspiel sollten bzw in welcher Form nicht in dieses Topic passt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 171 Beiträge ] 




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
dsaforum.de hosted by hartware.net
DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR.
Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.

[ Impressum ]

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de