Aventurische Rüstkammer


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Wie gefällt dir die Spielhilfe: Aventurische Rüstkammer?
sehr gut (5 Sterne) 16%  16%  [ 7 ]
gut (4 Sterne) 7%  7%  [ 3 ]
zufriedenstellend (3 Sterne) 9%  9%  [ 4 ]
geht grad so (2 Sterne) 16%  16%  [ 7 ]
schlecht (1 Stern) 53%  53%  [ 24 ]
Abstimmungen insgesamt : 45
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Aventurische Rüstkammer
BeitragVerfasst: 01.08.2016 10:05 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte der im Juli 2016 erschienenen Spielhilfe Aventurische Rüstkammer.

Bild
Aventurische Rüstkammer
Vielleicht hast du Erfahrungen mit der Spielhilfe gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zum Band. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread die Spielhilfe auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du die Spielhilfe kennst!

Wie gefällt dir die Spielhilfe: Aventurische Rüstkammer?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aventurische Rüstkammer
BeitragVerfasst: 12.08.2016 09:17 
Offline

Registriert: 10.09.2015 07:37
Bis auf die Wiederholungen und Dopplungen aus dem Kompendium finde ich es sehr gut, man findet alles Was man so an Waffen in ganz Aventurien antreffen kann.

Was ich sehr gut finde sind die Regeln zur Waffenpflege und zur Aufbewahrung selbiger.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aventurische Rüstkammer
BeitragVerfasst: 12.08.2016 12:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2004 22:24
Wohnort: Mainz
Ich muss gestehen, ich empfinde das Buch als eine ziemliche Zumutung. Man muss bedenken, wie teuer es ist und was man dafür geboten bekommt und wie viele Fehler sich da eingeschlichen haben, die schlicht und ergreifend auch noch vermeidbar gewesen wären. Von mir gibt es für das Machwerk, nachdem ich es jetzt durchgelesen habe, 1 Punkt.

Was mich daran stört ist das platzfressende Geschwurbel (da wird auf einer Seite lamentiert, was denn so ein Beil eigentlich ist, kann und wer es wann gebrauchen kann) und so zieht es sich durch den gesamten Band. Waffen bekommen Vor- und Nachteile, die manchmal absoluter Nonsens sind (Eine Waffe die mehr Schaden macht gegen große oder kleine Gegner? Oder gegen Katzenwesen? Wieso? Woher kommt das? Hat die Waffe Auto-Target-Funktion?), dazu sind sie, im Gegensatz zur vollmundigen Ankündigung im Vorwort eben nicht ausbalanciert, sondern machen manche Waffen schlicht besser (weil sie voraussetzen, dass man für die negativen Wirkungen mit irgendwelchen abstrusen Fokusregeln aus anderen Bänden spielt), andere Gegenstände aber schlicht schlechter als im Regelwerk (siehe Beschwörungsgewand: Im GRW +1 auf die Beschwörung, in der Rüstkammer +1 auf die erste Eigenschaft in der Probe) und erzeugt damit auch noch Widersprüche (übrigens auch mit dem Vademecum aus dem man einen Kampfstil erlernen kann, während das laut Kompendium Jahre, persönliche Lehrmeister usw. braucht und nicht eine Buchlektüre).
Zudem hat man wirklich zu jedem Kleinscheiß jetzt eine Sonderregel, die meistens in "erleichtert eine Teilprobe auf X um 1" ausgedrückt wird, manchmal aber auch "2 FP zusätzlich" bringt oder "die Probe um 1 erleichtert, wenn Umstände xy gegeben sind".

Das einem hier nicht schon die Galle hochkommt, da man einen unübersichtlichen Wust an Regeln produziert, kann ich nicht nachvollziehen, vor allem für Dinge, die so kleinteilig sind, dass man sie sich gesondert notieren muss. Das macht z.B. SR besser. Auch da gibt es jede Menge Equipment und Sonderregeln, nur bewirken die eben auch was (und sind bei solchen Dingen wie Verbesserungen vereinheitlicht). Aber bevor wir zu "jede Menge Equipment" kommen. Die Rüstkammer hat 165 Objekte aufgeführt, SR5 Kreuzfeuer (wohlgemerkt 15€ günstiger) bietet fast das doppelte an Equipment + Regeln usw..

Alles in allem finde ich es eine ziemliche Zumutung dieses Geld für so ein Buch zu verlangen und es bestätigt, was Pessimisten vorhergesagt haben: Die Redaktion verliert den Überblick über ihre eigenen Regeln und widerspricht sich mit jedem Regelwerk mehr.

_________________
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aventurische Rüstkammer
BeitragVerfasst: 12.08.2016 14:26 
Offline

Registriert: 06.08.2015 17:07
Es wurde an ander Stelle zwar auch schon diskutiert, aber ich wiederhole gerne nochmal hier etwas nüchterner (thematisch gesprochen, nicht alkoholisch):

Die Rüstkammer ist ein ziemliches Sammelsurium aus Sonderfertigkeiten, Gegenständen, Waffen und Regelerweiterungen. Ein Bekannter von mir hat sie mit "Rümpelkammer" umschrieben. Das ist vll ein wenig hart, aber es ist auch nicht so, dass das Buch diesen Spitznamen jetzt völlig zu unrecht tragen könnte. Das Problem für mich sind dabei nicht immer die einzelnen Bestandteile des Buches. Dort finde ich auch immer mal wieder Ideen die mir zusagen (oder die mich den Kopf schütteln lassen, später mehr). Sondern eher, das ich nicht genau sehe wohin mich das Buch bringen will. Ausser ganz grob "Waffen und Objekte". Dazu ist einfach zu viel verschiedenes drin. Und auch vieles was vll. besser ins Kompedium gepasst hätte.
Als Beispiel ein Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:


Neue Kampftechniken ......................... .......... 121
Neue Kampfsonderfertigkeiten ........................... 123
Neue Kampfstilsonderfertigkeit .......... .............. 123
Kampfsonderfertigkeiten .......................... ..... 123
Erweiterte Kampfsonderfertigkeiten ...... .............. 125
Allgemeine Sonderfertigkeiten .............. . ......... 127


Ohne jetzt mal auf die dafür aufgewendeten Seiten einzugehen, hier werden jetzt schon wieder so viele neue Sachen eingeführt die dann teilweise auch noch Begrifflich sehr nahe beieinander liegen. Ich finde es verwirrend, das liegt auch zum Teil an der Publikationstrategie. Das kann ich dem Buch jetzt nicht alleine Vorwerfen, als Teil des großen ganzen aber schon.

Dazu kommt, dass meiner Meinung nach einfach zu viel Text zu Dingen verschwendet wird die man nicht beschrieben braucht. Eine Drittel Seite Text über Fesselseile, Nudelhölzer und Wolldecken (jeweils, wohlgemerkt), brauche icht nicht. Dazu kommt der Shadowtalk, den man mögen kann oder nicht, der aber auch Platz braucht. Ich hätte es verstanden wenn einer der "Sprecher" das Nudelholz als "Waffe" in das entsprechende Kapitel geschummelt hätte, als Gag. Aber als ernstgemeinter Eintrag... ist nichts für mich. Ich war schon vom Kiepenkerl nicht begeistert und hier habe ich den Eindruck das man sich da nochmal in Dingen kleinschreibt die man mit einem bis 2 Sätzen abhaken kann. Das viele Gegenstände dann noch einen mini Bonus auf irgende Teilprobe für irgendein Talent geben... ich denke die abstraktere Regelung zu hochwertigem Werkzeug ist hier vorzuziehen. Und je mehr solcher mini Boni man einbaut destso höher ist die Wahrscheinlichkeit das man irgendwann nur die richtigen 3 Bücher haben muss um Dinge zu kombinieren die alleine harmlos bis sinnlos sind, aber zusammen durch Synergien Effekte hervorrufen die nicht mehr schön sind. Weil keiner dran gedacht hat. Oder die Übersicht hatte.

Alles in allem lässt mich die Rüstkammer ziemlich ratlos zurück. Sie wirkt auf mich als hätte man einfach alles was grob zum Thema passt und noch vom Design des GRW und des Kompendiums übrig war zusammengeheftet und dann zum Binden geschickt.
Da sind dann auch immer mal Teile bei die man gerne liest, die interessant sind oder vll auch Sinn machen, die verschwimmen aber in einem Meer aus allem anderen. Ich sehe bei diesem Buch einfach die konzeptionelle Linie nicht mehr (innerhalb des Buches), die bis zum Kompendium immerhin noch irgendwie da war, wenn auch schon am verschwimmen (aus meiner Sicht).
Wo ordnet sich das Buch jetzt im Vergleich zum GRW, dem Kompendium, der Rüstkammer der Streitenden Königreiche und den Streitenden Königreichen elbst ein? Da gibt es einfach viele Überschneidungen.

Ich muss sagen die Rüstkammer lässt mich ratlos zurück. Handelsherr und Kiepenkerl konnte ich in seiner gänze einfach ablehnen weil mir das gesamte Konzept nicht zusagte. Bei der Rüstkammer weiss ich nichtmal was das Konzept eigentlich ist.... 2 Punkte, weil man doch Teile irgendwie brauchen kann, nicht alles unbedingt schlecht ist (es war nicht alles schlecht...jaja...) sondern nur....konfus? Zersplittert? Unfokusiert. Ich stehe langsam echt auf dem Schlauch. Achja, die Bilder sind ganz hübsch. Sogar beim Nudelholz hat sich jemand echte Mühe gegeben. Respekt. Auch wenn ich mich Frage wie oft man so als Zeichner anfragen kriegt wie "wir brauchen für unser neues Heft 3 Entwürfe für ein Nudelholu, 2 für Fesselseile und ein paar Töpfe!" Amüsiert mich auch irgendwie... naja. Nehmen wir das einfach als Schlussatz.

mfg

René


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aventurische Rüstkammer
BeitragVerfasst: 12.08.2016 18:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2008 12:23
Rycanri hat geschrieben:
[...]man findet alles Was man so an Waffen in ganz Aventurien antreffen kann.


Mal eben nachgezählt: im Verleich zum Regelwerk enthält die Rüstkammer 42 neue Waffen, wobei da der ganze improvisierte Kram (z.B. Seife im Tuch) und ein paar nicht beschriebene, aber in den Tabellen aufgeführte mitgezählt sind.
Im Vergleich zum Aventurischen Arsenal fehlen der Rüstkammer allerdings 78 Waffen.

Ansonsten muss ich Sumaro und mike-in-the-box zustimmen.

P.S.: die Rüstungsvarianten können irgendwie nicht ernst gemeint sein:
- das Kettenhemd schützt gegen manche Waffen besser als die Kettenrüstung ist dafür aber lauter???
- die leichte Platte ist zwar deutlich leichter als die Plattenrüstung, behindert aber genau gleich, dafür schützt sie gegen Angriffe von hinten nur wie dicke Kleidung???
- soll man ernsthaft genau darauf achten ob ein Spieler oder NSC jetzt eine Schuppenrüstung oder einen Schuppenpanzer trägt???

P.P.S.: weil schon ein paar mal gesagt wurde es gäbe in der aventurischen Rüstkammer nur zwei - drei neue Rüstungen: streng betrachtet gibt es in der Rüstkammer keine neue Rüstungen, sondern nur ein paar Sätze Rüstungs-Vor-/Nachteile.

P.P.P.S.: wenn ich DSA5 spielen würde, käme mir tatsächlich der Gedanke einen zyklopäischen Krieger mit Großschild und einhändig geführtem Pailos zu spielen, geht jetzt ja...
Noch etwas zu den Rüstungs-Vor-/Nachteilen: die Rüstungsvarianten lassen sich ja auch für die einzelnen Trefferzonen erwerben, teilweise gelten die Nachteile bereits global wenn man nur ein Rüstungsteil des entsprechenden Typs trägt (Bsp. aus dem Regelwerk: Kettenhemd am linken Arm und man ist lauter). Wie soll ich mir das jetzt bei der leichten Platte vorstellen?
Torso und Beine nur von vorne geschützt geht ja noch recht problemlos, bei den Armen wird es schon schwieriger, da müsste es eigentlich heißen: "ein Großteil der Arminnenseiten ist nicht geschützt" nur wie soll das regeltechnisch umgesetzt werden? Beim leichten Plattenhelm wird es dann völlig albern, wenn der gegen Angriffe von hinten nur mit RS 1 schützt könnte man ihn auch Plattenmaske nennen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aventurische Rüstkammer
BeitragVerfasst: 15.08.2016 10:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2012 13:14
Sumaro hat geschrieben:
Ich muss gestehen, ich empfinde das Buch als eine ziemliche Zumutung [...]
Ich kann dieser Rezension ohne Einschränkungen zustimmen. Genau das war auch mein Eindruck, auch wenn ich es nicht so gut formulieren könnte.

DSA5 wirkt durch die letzten beiden Regelbände mehr und mehr wie ein schlechter DnD-Klon. Damit kann ich aber leider gar nichts anfangen und somit gibt es auch nur 1 Punkt. Schade.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aventurische Rüstkammer
BeitragVerfasst: 29.11.2016 16:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.08.2003 10:28
Wohnort: München
Die Beschreibungen der Gegenstände inklusive Bild finde ich unterhaltsam und teilweise sehr launig ("Unterhose" :-) )
Dass sich wieder Fehler in die Tabellen eingeschlichen haben wird hoffentlich durch die Regel-Wiki ausgeglichen.
Die Zonenrüstungen sind praktikabel und auch die Abnutzungsregeln sind brauchbar auch wenn wir sie nicht nutzen wollen. Das wird auch unterstützt, sie sind eben optional.

Die Sonderregeln für die Gegenstände sollen ja von Shadowrun inspiriert worden sein, wo Ausrüstungsbände ganze Regale füllen. Ich brauche das nicht aber auch das kann man locker weglassen.
Enttäuschend waren die wenig ausgestalteten Rüstungen. Da hätte ich mir mehr und auch mehr illustrationen erwartet.

Alles in allem ein leicht positiver Eindruck ohne berauschend zu sein. 3 Punkte.

Wurm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
dsaforum.de hosted by hartware.net
DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR.
Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.

[ Impressum ]

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de