Myranisches Zauberwerk

Hier können Grundregelwerke, Regional- und Ergänzungsspielhilfen bewertet werden.
Antworten

Wie gefällt dir die Spielhilfe: Myranisches Zauberwerk?

sehr gut (5 Sterne)
6
33%
gut (4 Sterne)
8
44%
zufriedenstellend (3 Sterne)
1
6%
geht grad so (2 Sterne)
2
11%
schlecht (1 Stern)
1
6%
 
Abstimmungen insgesamt: 18

Benutzer/innen-Avatar
Thallion
Moderator/in
Moderator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1933
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Myranisches Zauberwerk

Ungelesener Beitrag von Thallion » 29.10.2015 12:42

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte der im Oktober 2015 erschienenen Spielhilfe Myranisches Zauberwerk.

Bild

Vielleicht hast du Erfahrungen mit mit der Spielhilfe gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zum Band. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread die Spielhilfe auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du die Spielhilfe kennst!

Wie gefällt dir die Spielhilfe: Myranisches Zauberwerk?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)

Benutzer/innen-Avatar
Danilo von Sarauklis
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4264
Registriert: 27.08.2003 08:42
Wohnort: Hochspessart
Geschlecht:

Re: Myranisches Zauberwerk

Ungelesener Beitrag von Danilo von Sarauklis » 17.11.2015 20:27

Freundlicherweise hat Nandurion schon einen Passierschlag geführt, der alle wesentlichen Aspekte diskutiert: http://rezensionen.nandurion.de/2015/10 ... ierschlag/

Die Regeln sind so schlank, wie man es von den myranischen Magieregeln kennt und (was mich angeht) schätzt. Insbesondere die Meta-Rezepte der Alchimie sind eine gelungene Lösung, allerdings hätte ich mir ein beispielhaftes konkretes In-Game-Rezept gewünscht. Hübsch nerdig, die Anzahl Kraftspeicher bei einem Landleviathan auszurechnen (oder hat da einer 300 W20 gewürfelt?). Man hat hier alles beisammen für eine Fantasy-HiTech-Kampagne, und mir kommen dazu auch sofort Ideen beim Blättern - sehr schön.

Negativ sind mir vor allem die allzu wenigen Abbildungen aufgefallen. Für die immerhin gelungenen Karten im letzten Buchteil hätte man je eine volle Seite spendieren müssen, die sind zu klein.

Die Kraftspeicher sind ein Balancingproblem, da hat Cifer (a.a.O.) völlig recht. Man sollte sie m.E. auf die Verwendung mit Beschwörungsmatrizen einschränken. Diese ziemlich offensichtliche Problematik hätte man in dem Band diskutieren können, auch wenn man zumindest in Myranor den Standpunkt vertreten kann, dass hier der Meister noch selbst balanced.

Insgesamt wegen der genannten Schwächen 4 Punkte.

Engor
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 233
Registriert: 19.11.2013 21:20
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Myranisches Zauberwerk

Ungelesener Beitrag von Engor » 22.11.2015 17:44

Ich kann mich da grundsätzlich anschließen. Inhaltlich ist "Myranisches Zauberwerk" wirklich sehr interessant, gerade die vielen Artefaktbeispiele sprechen auch diejenigen an, die als Charaktere Nicht-Magier führen. Aber auch der gesamte Komplex von Artefaktmagie und Alchimie wird gut und anschaulich erklärt, unter anderem auch mit Blick auf die verschiedenen Kulturen Myranors.

Allerdings ist der Regelteil für meine Begriffe arg komplex und artet in richtig viel Rechnerei aus. Wirklich schade ist die spärliche Bebilderung, gerade bei den großen Konstrukten, die hier beschreiben werden, wäre mehr Material zur Veranschaulichung wünschenswert gewesen.
Meine ausführliche Kritik findet sich hier: https://engorsdereblick.wordpress.com/2 ... auberwerk/

Ich gebe 4 Punkte.

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8788
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Myranisches Zauberwerk

Ungelesener Beitrag von Cifer » 14.12.2015 22:58

Die Kraftspeicher sind ein Balancingproblem, da hat Cifer (a.a.O.) völlig recht. Man sollte sie m.E. auf die Verwendung mit Beschwörungsmatrizen einschränken.
Das wäre eine Variante, führt allerdings nur dazu, dass der Zauberer sich mit entsprechend vielen davon eindeckt. Meine zwei aktuellen Balancingideen sind:
-Kritische Essenz wird nicht nur anhand von versammelten pAsP berechnet, sondern auch mit AsP/10 von wirkenden Zauberdingen - andernfalls haben Sprüche mit Wirkungsdauer 1 Jahr statt Permanent eigentlich nur Vorteile
-ein Zauberer kann durch nächtliche Regeneration plus Entnahme aus Kraftspeichern pro Tag nur doppelt soviele AsP generieren, wie er potenziell nachts hätte regenerieren können. (Also: Regeneration von 1W6+3+INProbe, 7 erwürfelt -> noch 14 AsP durch Kraftspeicher)
Diese ziemlich offensichtliche Problematik hätte man in dem Band diskutieren können, auch wenn man zumindest in Myranor den Standpunkt vertreten kann, dass hier der Meister noch selbst balanced.
Das Balancing Spieler-Meister ist nur die eine Sache (wobei auch hier schon ein Meister arg ins Schwimmen kommen kann), die andere ist das Balancing in der Gruppe untereinander. Wenn ein Zauberer tatsächlich mal an genug AP gekommen ist, um Spontanzauberei zu lernen und damit seine Flexibilität extrem zu erhöhen, sind AsP im Prinzip das einzige, was seine Zeit im Spotlight einschränkt.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Benutzer/innen-Avatar
Danilo von Sarauklis
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4264
Registriert: 27.08.2003 08:42
Wohnort: Hochspessart
Geschlecht:

Re: Myranisches Zauberwerk

Ungelesener Beitrag von Danilo von Sarauklis » 31.12.2015 14:08

Cifer hat geschrieben:
Die Kraftspeicher sind ein Balancingproblem, da hat Cifer (a.a.O.) völlig recht. Man sollte sie m.E. auf die Verwendung mit Beschwörungsmatrizen einschränken.
Das wäre eine Variante, führt allerdings nur dazu, dass der Zauberer sich mit entsprechend vielen davon eindeckt.
Also willst du die Direktverbindung Kraftspeicher -> Beschwörungsmatrix ganz abschaffen?
Cifer hat geschrieben:Meine zwei aktuellen Balancingideen sind:
-Kritische Essenz wird nicht nur anhand von versammelten pAsP berechnet, sondern auch mit AsP/10 von wirkenden Zauberdingen - andernfalls haben Sprüche mit Wirkungsdauer 1 Jahr statt Permanent eigentlich nur Vorteile
Ja, etwas in der Art sollte man einführen.
Cifer hat geschrieben:-ein Zauberer kann durch nächtliche Regeneration plus Entnahme aus Kraftspeichern pro Tag nur doppelt soviele AsP generieren, wie er potenziell nachts hätte regenerieren können. (Also: Regeneration von 1W6+3+INProbe, 7 erwürfelt -> noch 14 AsP durch Kraftspeicher)
Zu kompliziert. Wenn Obergrenze, dann AsP/Tag = Leiteigenschaft oder etwas ähnlich einfaches.

Können wir bei weiterem Diskussionsbedarf in einem eigenen Thread weiterführen.

tarendor
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 78
Registriert: 10.03.2018 22:59
Geschlecht:

Errungenschaften

Myranisches Zauberwerk

Ungelesener Beitrag von tarendor » 24.04.2018 00:02

"Myranisches Zauberwerk" ist einer der Kernbände des Myranor-Regelwerks, kommt aber gleichzeitig mit arg viel Fluff daher.

Die Aufteilung in einen Setting-Bereich und einen Regel-Bereich spielt all Jenen in die Karten, denen nicht viel an komplexen Regeln liegt.

Inhaltlich ist das Buch erste Sahne, und man kann nur diejenigen Spieler bemitleiden, die 15 Jahre auf diesen Hintergrundband warten mussten.

Es ist ein gutes Buch (4 Punkte), aber kein sehr gutes. Zu den 5 Punkten fehlt es an unterstützenden Bildern und einem i-Tüpfelchen mehr an coolen & abgefahrenen Ideen.

Antworten