Live is Life!!!eineinselfdrölf!!

 

 

 

Q04 - Handelsherr und Kiepenkerl

Hier können Grundregelwerke, Regional- und Ergänzungsspielhilfen bewertet werden.

Wie gefällt dir die Spielhilfe: Handelsherr und Kiepenkerl?

sehr gut (5 Sterne)
5
3%
gut (4 Sterne)
12
7%
zufriedenstellend (3 Sterne)
22
12%
geht grad so (2 Sterne)
38
21%
schlecht (1 Stern)
104
57%
 
Abstimmungen insgesamt: 181

Zornbold
Administrator
Administrator
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 7881
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Q04 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Zornbold » 31.03.2010 08:23

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte der im Oktober 2009 erschienenen Spielhilfe Handelsherr und Kiepenkerl.

Bild
Handelsherr und Kiepenkerl
Vielleicht hast du Erfahrungen mit mit der Spielhilfe gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zum Band. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread die Spielhilfe auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du die Spielhilfe kennst!
Zuletzt geändert von StipenTreublatt am 10.01.2015 18:44, insgesamt 2-mal geändert.

Zornbold
Administrator
Administrator
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 7881
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Zornbold » 31.03.2010 08:25

Hatte überlegt speziell für diese Umfrage die 0-Punkte Wertung einzuführen ...

//nuff said.

Disaster
Posts in diesem Topic: 7

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Disaster » 31.03.2010 08:53

Es gibt ein paar nützliche Texte in der Spielhilfe, aber im Großne und Ganzen kann ich nicht viel damit anfangen.

Leider ist sie auch anders geworden als es zunächst rüberkam. Eine Art Ausrüstungskatalog wäre wesentlich sinnvoller gewesen.

Zudem sind die Texte über bestimmtes handelsgut viel zu lang und ausführlich, andere wichtige Sachen zu kurz.

Benutzeravatar
Veldran
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 102
Registriert: 28.11.2006 21:39
Wohnort: Landau/Pfalz

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Veldran » 31.03.2010 09:47

Das unbrauchbarste DSA-Werk aller Zeiten. Es ist unerklärlich, wie so etwas von der Redaktion abgesegnet worden ist.

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 19487
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: Hannover/Wien
Kontaktdaten:

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Olvir Albruch » 31.03.2010 10:16

Diese Wertung habe ich glaub ich noch nie zuvor vergeben und werde sie auch nie wieder vergeben, da dies eine Beleidigung für andere Publikationen darstellen würde, sie auf eine Stufe mit H&K zu setzen: 1 Punkt.

Sorry, aber um mehrere Seiten über verschiedene Kohlsorten zu schreiben, muss man schon echt einen an der Waffel haben.
Selbst ein "Ausrüstungskatalog" wäre für mich überflüssig gewesen, da ich mit dem Heftchen zum Meisterschirm diesbezüglich schon gut abgedeckt bin und sowieso ein Anhänger von "generischer Abenteurer-Ausrüstung" in der Inventar-Liste bin.


Bei allem anderen Mist (Borbarads Raumschiff) kann man noch auf Grund seines Alters gnädig sein, doch dieses Scheusal stammt aus dem Jahre 2009! :rolleyes:
Verschwendung von Papier und Druckerschwärze (und Zeit, in der ich gezwungen bin, dies zu schreiben)!

MfG,
Olvir Albruch
Zuletzt geändert von Olvir Albruch am 31.03.2010 10:17, insgesamt 1-mal geändert.
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8535
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Chephren » 31.03.2010 10:16

Wollt ihr vielleicht nicht doch noch die Null-Punkte Wertung einführen *zu Zorni schau*

Naja das Ding taugt was für eingefleischteste Wirtschaftssimulationisten und selbst da in meinen Augen noch eingeschränkt. Dann seitenweise Infos über Handelsgüter die niemand braucht etc. (nicht fürs Spiel) Das einmalige Durchlesen hat mich nicht zum Kauf veranlasst, ja ich war sogar regelrecht stolz das Buch ohne Zahnspuren zurückgeben zu können.
Null-Punkte für mich vllt. 2 für Sims, daher 1er-Wertung.
Zuletzt geändert von Chephren am 31.03.2010 10:17, insgesamt 2-mal geändert.

Heldi
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 10216
Registriert: 27.08.2003 15:55
Wohnort: Kleinstadt, Westf.

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Heldi » 31.03.2010 10:32

1. Die SH ist anders als erwartet und angekündigt und daher in jedem Fall enttäuschend.

2. Der Inhalt der SH ist nicht nur enttäuschend, sondern auch für das Rollenspiel schlicht nicht zu gebrauchen.

3. Der Inhalt ist nicht nur enttäuschend und unbrauchbar, er ist auch in jeder Hinsicht für den Leser irrelevant. Die Beschreibungen sind in keinster Weise nach Bedeutung und antizipiertem Leseinteresse gewichtet.

4. Es ist mir unvorstelbbar, wie ein solche Produkt es bis zum Drucker geschafft haben kann.

5. Daher leider nur einen Punkt.

p.s.: Wow, man stelle sich mal vor, dass bei dieser Umfrage niemand etwas anderes als einen Punkt vergibt. Das wäre ein Kuriosum und sehr sehr vielsagend. Im Moment haben wir 8 von 8 entsprechende Bewertungen.
Zuletzt geändert von Heldi am 31.03.2010 10:35, insgesamt 2-mal geändert.

Senebles
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 279
Registriert: 26.08.2003 22:18
Kontaktdaten:

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Senebles » 31.03.2010 11:45

Die Spiehilfe behandelt das aventurische Handelswesen, obwohl Abenteuerausrüstung interessanter gewesen wäre. Das ist eine strategische Entscheidung, die ich kritisiere aber respektieren muss. Massstab ist also, ob es sich um eine gute Handelsspielhilfe handelt.

Das ist sie nicht. Sie ist eine schlechte Handelsspielhilfe. Konkrete Tipps für die Ausgestaltung von Handelszügen fehlen ebenso, wie besonders interessante Aspekte wie Güldenland oder Waldinselhandel. Es wird über alles ein wenig palavert, aber eine SPIELHILFE (also ein Buch, das beim Spielen hilft) ist es nicht. Und: auch für eine Handelsspielhilfe muss ich mich einem meiner Vorredner anschließen: seitenweise über Kohl zu schreiben - da muss man einen an der Waffel haben.

mangels Alternativen noch 1 Punkt
Zuletzt geändert von Senebles am 08.08.2011 10:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Cattivo von Aravanadi
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 9901
Registriert: 17.04.2006 12:54

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Cattivo von Aravanadi » 31.03.2010 11:53

  • .oO(BildBild)
:censored:

Benutzeravatar
der.maekkel
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1602
Registriert: 04.06.2005 21:14
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von der.maekkel » 31.03.2010 12:49

Das Buch ist tatsächlich eine herbe Entäuschung, selbst für die Brüders der Sims, den Briefspielern.

Ich konnte kaum glauben was ich las - jedoch war meine Ausdauer zu gering auch nur mehr als 2 Seiten zu lesen.

Thema verfehlt würde ich sagen... O Punkte

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Feyamius » 31.03.2010 13:53

Ich bin hin und her gerissen zwischen einem und (ja!) zwei Punkten. :censored:

Immerhin stehen auch ein paar wenige ganz lesenswerte Dinge drin. Der Abschnitt über hochwertiges Arbeitsgerät ist zum Beispiel der Ansatz, der sich eigentlich laut Ankündigung durch das gesamte Buch ziehen müsste. Leider sind es dann doch nur ein paar wenige Seiten.

Ich bin aber auch Simulationist genug, als dass mir die Ausführungen über die verschiedenen Handelsberufe ganz gut gefallen hat, und auch der Abschnitt über Märkte ist echt okay.

Aber alles weder sonderlich berauschend (beim hochwertigen Arbeitsgerät scheint es mir eher auf die Masse und die Auswahl an Hilfsmitteln anzukommen... ob es auch was nutzt, wenn man einfach geniale Qualität besitzt, und wenn ja, wie man Werkzeuge genialer Qualität herstellt, steht nicht dabei), noch spielfördernd (irgendwie fehlen mir eindeutig Szenariovorschläge und Plothooks - die Warenschau zu Yol-Ghurmak aus einem Aventurischen Boten hätte in diese Spielhilfe gemusst, da waren Plothooks drin (und es hätte thematisch gepasst)!).

Eine gute Idee waren die typischen Gebäude, die beschrieben wurden. Leider aber nicht mehr, denn die beschriebenen Gebäude sind irgendwie langweilig. Besonders enttäuschend war für mich hier der Pfandleiher der Dracheneiakademie in Khunchom. Langweilig! Und das sag ich! :censored:
Ich hab mich so gefreut, als ich die Überschrift dieses Gebäudes gelesen habe, und als ich mit dem Abschnitt fertig war, dachte ich sowas ähnliches wie "toll, und?"... :rolleyes:
Allein bei der Bezeichnung erwartet man schon mehr als nur einen Miniabschnitt "Szenariovorschlag", in dem eigentlich nur drinsteht, dass die Helden zufällig da sein können, wenn ein sinnloser (weil Artefakte immer direkt in die Akademie gebracht werden über einen Geheimgang) Überfall passiert. Toll. Das hätt sich keiner denken können. Aber was ist mit Artefakten, die eigens hergestellt wurden, um sie aus zwielichtigen Gründen über diesen Weg in die Akademie zu bekommen? Was ist mit Einbrechern, die in die Akademie wollen, und selbst den Geheimgang der Pfandleihe nutzen, nachdem sie diese eine Zeit lang ausspioniert haben?
Die Zollstation hingegen gibt's schon ziemlich ähnlich in Ritterburgen und Spelunken (bzw. Tempel, Türme und Tavernen). Wirklich interessant ist sie trotzdem nicht.
Was mir hier fehlt, ist eine fallengespickte Filiale der Nordlandbank oder sowas inklusive Einbrecherszenario (für Einbrecher-Charaktere) und Einbrecherfangszenario (für Helden).

Die Handelsregeln am Ende des Bandes sind dann aber wieder - bei aller ausschweifenden, ermüdenden, unnötigen Ausführlichkeit der Kohl- und Kartoffelsorten - sehr knapp gehalten und eigentlich nur eine Wiederaufwärmung. Hier hätte man mal mehr Energie reinstecken sollen!

Es wäre sogar für mich Simulationisten ganz cool gekommen, wenn man die Ausrüstungsliste überarbeitet hätte, damit Aventuriens Wirtschaftssystem nicht mehr ganz so kaputt ist. Ich verstehe ja, dass man aus DSA keine Wirtschaftssimulation machen will, will ich ja auch nicht wirklich, aber mit einem Handelsband hätte man wenigstens die gröbsten Schnitzer geradebiegen können. Zum Beispiel die, die schon seit Erfindung der DSA-Foren im Internet rumgeistern (ich sage nur: Leinenstoff und Leinenhemd). Leider richtet sich dieser Band eigentlich an Spieler, die Wirtschaftssimulation spielen. Nur taugt die Welt gar nicht dazu. Da hätte viel mehr an der Basis gearbeitet werden müssen. Aventurische Wirtschaft logischer machen. Wer sich dann für Kohlsorten interessiert, kann im Wiki gucken.

Ich bin ein großer Fan von Ausrüstungslisten, ich hätte auch zu vielen Dingen gerne mal eine kurze Beschreibung und ein Bild à la Aventurisches Arsenal (nicht ganz so ausführlich).
Wenn H&K das gewesen wäre, wäre es das, was man als leichter Sim-Spieler braucht und wie es auch in Ankündigungen rüber kam:
  • Ausführliche Ausrüstungslisten mit überarbeiteten Preisverhältnissen
  • Regeln zur Herstellung besonderer Ausrüngsgegenstände und hochqualitativen Werkzeugs
  • Verwendung solcher besonderen handwerklichen Hilfsmittel (im Ansatz vorhanden, aber lieblos wirkend)
  • Spielrelevante Informationen über den Handel: Welche Möglichkeiten gibt es, sich im Handelswesen zu betätigen für Charaktere mit Hintergrund? Wie laufen Finanzinvestitionen (siehe Handelsregelabschnitt) etwas genauer erläutert ab, sodass man in etwa weiß, wie der Held seine Nebeneinkünfte verdient, um seinen Lebensstandard zu finanzieren? Welche von Helden zu lösenden Probleme können im Großbereich "Handel" auftreten und wieso könnte man dann Helden anheuern? Wie gestaltet man generell interessante Handelsplots?
  • Szenariovorschläge im Handelswesen fehlen fast völlig, sogar bei der Beshreibung zu Schmugglern. Außer bei den Gebäuden, doch die sind langweilig und sehr 08/15. Es gibt nicht mal "Mysteria et Arcana". Wenn man sich doch schon denkt, dass der Handel dafür zu langweilig ist, sollte man die ganze Spielhilfe vielleicht überdenken... :censored:
  • Die beschriebenen Gebäude sind nicht wirklich interessant und zu wenig ins Spiel eingebunden.
Alles in allem eine sehr enttäuschende Spielhilfe. Die Erwartungen der Ankündigung wurden grundsätzlich enttäuscht, und selbst wenn man sich auf eine Handels-Spielhilfe einlässt, hat sie so wenig wirklich gute und hilfreiche Ansätze, dass wenn man nur jene behalten und alles andere streichen würde, eine ordentliche Fan-Spielhilfe wahrscheinlich ausführlicher wäre.
Was mir an dem Band gefällt ist daher recht kurz zusammenfassbar und immer nur Kleinkram:
  • Die Existenz des Khunchomer Pfandleihers
  • Die Beschreibung von Händlerkutschen (inklusive Schlafstatt!)
  • Die Ideensammlung (leider ist es nicht viel mehr) über hochwertiges Arbeitsgerät
  • Die Beschreibungen der Händler"klassen" (hätte aber gern kompakter sein können, dafür mehr Spielrelevantes)
Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Schwächen des Bandes auswalzend sind, die Stärken aber nur marginal und selbst dann immer ein kleines Manko dabei ist ("war ganz okay, aber...").
Da es aber eine offizielle Publikation ist und man dafür einen ordentlichen Batzen Geld ausgeben muss, was die Spielhilfe eindeutig nicht wert ist, tendiere ich auch zur niedrigeren Note und schließe mich hiermit dem Kreis derjenigen an, die EINEN PUNKT gegeben haben.

Im Gegensatz zu anderen frage ich mich aber leider nicht, wie es die Spielhilfe an der Redax vorbei geschafft hat, sind doch die Autoren DSA-"Urgesteine" (was die schlechte Qualität des Bandes nur um so trauriger macht), deren Band man nicht einfach so ablehnt... :rolleyes:


Bye, Feyamius.

Benutzeravatar
Torben Bierwirth
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 4347
Registriert: 29.10.2008 23:01
Geschlecht:

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Torben Bierwirth » 31.03.2010 14:00

Meine Bewertung erfasst die tatsächliche Umsetzung der eigentlichen Intention der Spielhilfe. Ziel des Bandes ist es offensichtlich, eine bissige Persiflage auf die, oftmals als inhaltsleer und von geringer Spielrelevanz betitelte, blaue Reihe zu sein. Anders lässt sich dieses Kuriosum wirklich nicht erklären.

Naja, mal ernsthaft:
  • Häme: Die Spielhilfe hat in ihrer Gesamtheit nahezu keine Spielrelevanz. Die Auswahl und Gewichtung der beschriebenen Güter ist fragwürdig und bietet selbst hier kaum Antworten, wie sie der Spieler haben möchte. Stattdessen wird man mit irgendwelchen Informationen über ein gefühltes Dutzend verschiedener Kohlsorten zugemüllt. Selbst für z.B. einen Charakter mit bäuerlichem Hintergrund ist das deutlich zu ausufernd, zudem man das Berufswissen eines solchen Spielerhelden wahrscheinlich besser beim Überfliegen von wikipedia-Artikeln aneignen kann.
  • Huldigung: viele der Posten sind so grotesk, dass hier der "So bad its good" Trope greifen könnte. Der Preis für Bienenwachs ist eine Steilvorlage für Satire. Irgendwann werde ich meinen Helden mal die Möglichkeit geben, einen Bienenstock zu plündern, so dass sie anschließend gemachte Leute sind. :ijw:
  • Huldigung: Interessant sind zumindest die eingestreuten Hinweise zu gutem Werkzeug etc.
Man könnte sicherlich noch jeden Posten einzeln zerpflücken, aber das ist müßig. H&K ist für mich eine fahrlässig vertane Chance, einen "Warenkatalog" incl. ausführlicher Behandlung regelseitiger Aspekte wie z.B. der Herstellung von Ausrüstung abseits der bereits ausgearbeiteten Schmiederegeln auf den Markt zu bringen. Ein solches Werk hätte das Spiel wirklich bereichern können, in seiner publizierten Form ist H&K nur ein infames Machwerk, das meiner Ansicht nach vollkommen am Bedürfnis der Kunden vorbei geht. Finger weg.

Für Rezensionen wie diese braucht das Forum wirklich dringend ein "Daumen nach unten"- Symbol in der Smileyleiste.

1 Punkt, weil 0 nicht zur Auswahl steht.

Gulmond
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 4834
Registriert: 27.08.2003 16:58
Wohnort: Münster

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Gulmond » 31.03.2010 15:47

Das Duo Raddatz&Kamaris haben ja schon maßgeblich das Horasreich der "Fürsten, Händler&Intriganten" sowie das borbaradianische Oron geprägt und damit gleich zwei der beliebtesten Regionen Aventuriens kreirt. Aber offensichtlich reichte das nicht und so musste noch ein denkwürdiger Beitrag zur blauen Reihe her.

Das Thema "Handel&Wandel" ist in einem Fantasyrollenspiel immer ein wenig dröge, aber neben "Kämpfe&Kriege" doch ein häufiger Topos.
Sei es, das SPieler die traditionelle Frage stellen, was es denn auf dem Markt zu kaufen gibt, oder wo man denn die Schätze aus dem Drachenhort verkaufen kann, sei es, das man als "Begleitschutz" einer Handelskarawane dient. Oder man outet sich als Wirtschaftssimulationist und schickt selbst Karawanen und Konvois aus. Vielleicht besitzt man aber auch nur so ein kleines Landgut und möchte nun wissen, was das so bringt.

DIe Themenvielfalt ist groß und damit auch die Möglichkeit, wie man so ein Buch aufziehen kann.

Und in jedem einzelnen Fall schafft es dieses Werk, in wesentlichen Punkten zu versagen.
Nicht mal als Ackerbau-SH taugt das Werk, denn es ist nutzlos zu wissen, was so ein Sack Reis wert ist, wenn man nicht weiß, wieviel Sack man denn so im Schnitt ernten kann.
Der Fokus auf landwirtschaftliche Rohprodukte mag ja in einem populärwissenschaftlichen Buch zum Wirtschaftsleben im Mittelalter seine Berechtigung haben, ist aber meilenweit an den Interessen einer Spielrunde vorbei konzipiert. Selbst für Baroniespieler, die am ehesten noch Infos zu Kohl und Getreide verwerten könnten, sind die Angaben wertlos (siehe oben).

Dabei fängt die SPielhilfe gar nicht so schlecht an. Das erste Drittel ist soweit ganz OK. Märkte, Banken, Geldwesen werden ansprechend dargestellt.

Aber dann muss der Punkt kommen, wo es um SPielrelevanz geht. Und da versagt die "Spielhilfe" auf ganzer Linie.

Minual
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 5189
Registriert: 21.06.2005 22:02
Wohnort: München

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Minual » 31.03.2010 16:47

Das meiste darin ist nur crap. Wen interessierts, wo Hirse angebaut wird und wieviel ich dafuer auf dem Markt in Anchopal bezahlen muss?

Gut finde ich den Teil mit Handelbeteiligungen und Geldanlage. Wenn ich den raustrennen wuerde und den Rest wegwerfe, habe ich gleich viel mehr Platz, den ich besser gebrauchen kann. Damit sich da Staub absetzt z.B.

Wächtenbold
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9
Registriert: 30.11.2009 16:54

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Wächtenbold » 31.03.2010 22:26

Disaster hat geschrieben:Es gibt ein paar nützliche Texte in der Spielhilfe, aber im Großne und Ganzen kann ich nicht viel damit anfangen.
Uh...

hast Du nicht selbst daran mitgeschrieben?

Benutzeravatar
Auribiel
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2620
Registriert: 29.06.2006 16:43

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Auribiel » 01.04.2010 01:13

Zur Spielhilfe kann man nur sagen: 1 Punkt ist noch zu gut. -.-

Zornbold
Administrator
Administrator
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 7881
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Zornbold » 01.04.2010 09:00

Gulmond hat geschrieben:Das Duo Raddatz&Kamaris haben ja schon maßgeblich das Horasreich der "Fürsten, Händler&Intriganten" sowie das borbaradianische Oron geprägt und damit gleich zwei der beliebtesten Regionen Aventuriens kreirt.
Das ist übrigens der eigentliche Skandal - keine Ahnung was die da geritten hat... ich denke mal einfach nur die Gier des Verlages ... anders ist das nicht erklärbar.
Zuletzt geändert von Zornbold am 01.04.2010 09:00, insgesamt 1-mal geändert.

Disaster
Posts in diesem Topic: 7

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Disaster » 01.04.2010 09:14

Wächtenbold hat geschrieben:
Disaster hat geschrieben:Es gibt ein paar nützliche Texte in der Spielhilfe, aber im Großne und Ganzen kann ich nicht viel damit anfangen.
Uh...

hast Du nicht selbst daran mitgeschrieben?
Nein, meine Arbeit daran lag in dem Bereich, Kamelzucht in Andergast und Rennsträuße in Weiden zu verhindern :wink:

Ich habe im Prinzip nur auf die Suche nach ein paar Fehlern gemacht, keine Texte geschrieben.
Die Spielhilfe. Handel ist generell nicht so mein Thema.
Zumindest hätte ich den Band anders aufgebaut. Die ganzen Beschreibugen der Handelsgüter hätte ich eher in eine Tabelle gesteckt.
Einige andere Sachen ebenfalls gekürzt, bei anderen hingegen erweitert.
Zudem hätte ich vermutlich aus dem Band auch einen Ausrüstungskatalog mit Bildern gemacht, die Preise leicht geändert und die Liste generell um Gegenstände erweitert.
Zuletzt geändert von Disaster am 01.04.2010 09:15, insgesamt 1-mal geändert.

Sineijdan ar Asjawell
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 98
Registriert: 06.02.2008 23:52

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Sineijdan ar Asjawell » 01.04.2010 09:51

Zornbold hat geschrieben:
Gulmond hat geschrieben:Das Duo Raddatz&Kamaris haben ja schon maßgeblich das Horasreich der "Fürsten, Händler&Intriganten" sowie das borbaradianische Oron geprägt und damit gleich zwei der beliebtesten Regionen Aventuriens kreirt.
Das ist übrigens der eigentliche Skandal - keine Ahnung was die da geritten hat... ich denke mal einfach nur die Gier des Verlages ... anders ist das nicht erklärbar.
Da schießt ihr für mein Gefühl über das Ziel hinaus. Ich hatte letzthin erst wieder einmal die Muße, die FHI-Box zu durchschmökern und fand sie alles in allem sehr cool, klar konturiert und thematisch sauber. Und auch Oron, so wenig man es nutzen konnte, war von der Grundanlage her, nämlich "einen DSA-Raum für Erwachsene zu schaffen", bei dem es mal ein bisschen anders und härter zur Sache geht als im typischen Fuchs-du-hast-die-Gans-gestohlen-Restaventurien in jedem Fall eine Bereicherung.

Die Myranorsachen von den beiden sind auch gut.

Es kann übrigens auch gut sein, dass die beiden sich nur als Autoren bereit erklärt haben, weil sonst keiner wollte. Ich vermute, dass die bereits thematisch fragwürdige Spielhilfe nicht ihre ureigenste Idee war.

Edit: Übrigens reizt es mich wirklich, die Spielhilfe zu kaufen - wenn sie wirklich so schlecht ist und da sagenhafte zehn Seiten über Gemüse und Nüsse drin sind, haha.
Zuletzt geändert von Sineijdan ar Asjawell am 01.04.2010 09:52, insgesamt 1-mal geändert.

Zornbold
Administrator
Administrator
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 7881
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Zornbold » 01.04.2010 09:58

"keine Ahnung was die da geritten hat" ist rückbezüglich auf H&K und schießt über kein Ziel hinaus, da es eine Meinung darstellt.

Minual
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 5189
Registriert: 21.06.2005 22:02
Wohnort: München

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Minual » 01.04.2010 10:01

Sineijdan ar Asjawell hat geschrieben:Edit: Übrigens reizt es mich wirklich, die Spielhilfe zu kaufen - wenn sie wirklich so schlecht ist und da sagenhafte zehn Seiten über Gemüse und Nüsse drin sind, haha.

Kannst meine haben....

Gulmond
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 4834
Registriert: 27.08.2003 16:58
Wohnort: Münster

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Gulmond » 01.04.2010 11:03

Sineijdan ar Asjawell hat geschrieben:
Die Myranorsachen von den beiden sind auch gut.
Ja? Mir haben die beiden Myranor ganz und gar verleidet.
Es kann übrigens auch gut sein, dass die beiden sich nur als Autoren bereit erklärt haben, weil sonst keiner wollte. Ich vermute, dass die bereits thematisch fragwürdige Spielhilfe nicht ihre ureigenste Idee war.
Glaube ich nicht. Und wenn schon, oben habe ich Argumente geliefert, warum das Thema gar nicht so "fragwürdig" ist.
Persönlich baue ich sogar ganz gern ein wenig Wirtschaftssimulation in mein SPiel ein. Ich wäre also ein guter Addressat und gegenüber dem Thema der Spielhilfe sehr offen gewesen.
Und es gibt auch ein paar gute Ansätze.

Aber im Endeffekt ist es wie das WM-Spiel 2006 Schweiz gegen Ukraine. Da haben die Schweizer es geschafft, alle Elfmeter zu verschießen.

Das Buch wirkt, als hätte man eine populärwissenschaftliche ABhandlung über Wirtschaftsleben im Mittelalter zu aventurisieren. Und dazu noch Zoo-Botanica sowie Regionalspielhilfen ein wenig ausgeschlachtet.
Edit: Übrigens reizt es mich wirklich, die Spielhilfe zu kaufen - wenn sie wirklich so schlecht ist und da sagenhafte zehn Seiten über Gemüse und Nüsse drin sind, haha.
Sagen wir so. DIe Magierakademien werden in WdZ weniger ausführlich beschrieben, als hier die "Birnen & Äpfel".
Dafür wird dann der ganze Themenkomplex Seehandel in 10 Zeilen abgehandelt.
Fazit dabei ist: "Schau in Efferds WOgen" nach, was aber auch nicht viel bringt, weil das Kapitel in EW auch eines der kürzeren ist.

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Feyamius » 01.04.2010 12:00

Disaster hat geschrieben:Ich habe im Prinzip nur auf die Suche nach ein paar Fehlern gemacht
...und hast den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen? :censored:
Disaster hat geschrieben:Zumindest hätte ich den Band anders aufgebaut. Die ganzen Beschreibugen der Handelsgüter hätte ich eher in eine Tabelle gesteckt.
Einige andere Sachen ebenfalls gekürzt, bei anderen hingegen erweitert.
Zudem hätte ich vermutlich aus dem Band auch einen Ausrüstungskatalog mit Bildern gemacht, die Preise leicht geändert und die Liste generell um Gegenstände erweitert.
Da frag' ich mich irgendwie, ob das den Autoren keiner auch mal gesagt hat. Wie kann so ein Band vorher abgesprochen, währenddessen kontrolliert und hinterher auf Fehler überprüft werden, ohne dass einer merkt "irgendwie is der Band generell schlecht"?
Klar, eigentlich kann ich's mir vorstellen: Die vorherigen Absprachen waren auch eigentlich anders (siehe Ankündigungen), falls es eine gemeinsame Konzeption gab, war die zu diesem Zeitpunkt. Dann haben die Autoren geschrieben und sich verzettelt, nur kontrolliert während der Schreibphase keiner. Danach in der Fehlersuch- und Lektorierphase war das Kind dann schon in den Brunnen gefallen und der Erscheinungstermin oder zumindest der Termin beim Drucker stand fest, sodass an eine Neukonzeption und an Neuschreiben nicht mehr zu denken war.

Das will ich auch eigentlich gerade gar keinem zum Vorwurf machen, außer vielleicht dem Verlag selbst. Es ist blöd, wie's gelaufen ist, aber zumindest den diversen Autoren traue ich genug Hirnschmalz zu, als dass die sich Gedanken darüber machen würden, wie ein Zusammenarbeit untereinander funktioniert. Und es scheint irgendwie nicht machbar zu sein, dass während der Schreibphase an einer Spielhilfe schon parallel das Lektorat (also die Fehlersuche und evtl. Grundsatzkritik) läuft. Wahrscheinlich wegen Personalmangel.

Jetzt ist es eh zu spät. Hoffen wir, dass sich Raddatz und Kamaris nächstes Mal etwas intensiver darum kümmern, was eigentlich die Spielerschaft von dem Produkt erwartet.


Bye, Feyamius.

Benutzeravatar
Grinder
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 9298
Registriert: 25.07.2005 13:27
Wohnort: Zombieland
Kontaktdaten:

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Grinder » 01.04.2010 12:35

Variante 2 ist noch viel schlimmer: Thomas Römer & Co. dachten sich, dass der Band in der vorliegenden Form total super ist. :censored:
These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies.

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Feyamius » 01.04.2010 13:01

Naja, nicht nur Thomas Römer sieht idealerweise den Band, bevor er gedruckt ist. Und ich glaube nicht, dass alle Autoren, die tendenziell Gelegenheit hatten, sich den Band vorab anzuschauen, restlos begeistert waren. :censored:
(Wie man an Disaster ja sehen kann, aber anscheinend hat er wirklich erst viel spät reinsehen können... keine Ahnung, ob da jemand zu einem früheren Zeitpunkt im Entstehungsprozess einen Blick drauf werfen konnte... aber der wär Schuld! ;))

Minual
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 5189
Registriert: 21.06.2005 22:02
Wohnort: München

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Minual » 01.04.2010 13:53

Die Redaktion sollte den Band schon zur Gaenze sehen, bevor er in Druck geht. Bei einzelnen Autoren ist das sicher nicht der Fall.

P.S.: Das Team Raddatz&Kamaris ist in meinen Augen kein Garant fuer Qualitaet. Grad Frau Kamaris' Werke reissen mich regelmaessig nicht zu Begeisterungsstuermen hin. Daher sehe ich die Schuld auch nicht grundsaetzlich beim geldgeilen Verlag.
Zuletzt geändert von Minual am 01.04.2010 13:53, insgesamt 1-mal geändert.

Heldi
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 10216
Registriert: 27.08.2003 15:55
Wohnort: Kleinstadt, Westf.

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Heldi » 01.04.2010 14:00

Aber was können die armen bemühten Autoren denn dafür, wenn sie von den Großkapitalisten in den Verlagshäusern zu solchen nutzlosen Produkten gezwungen werden?

Minual
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 5189
Registriert: 21.06.2005 22:02
Wohnort: München

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Minual » 01.04.2010 14:13

Sie koennten bspw was Vernuenftiges abliefern?

H&K haette man sicher deutlich aufpeppen koennen.

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 19487
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: Hannover/Wien
Kontaktdaten:

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Olvir Albruch » 01.04.2010 14:40

Minual hat geschrieben:P.S.: Das Team Raddatz&Kamaris ist in meinen Augen kein Garant fuer Qualitaet. Grad Frau Kamaris' Werke reissen mich regelmaessig nicht zu Begeisterungsstuermen hin. Daher sehe ich die Schuld auch nicht grundsaetzlich beim geldgeilen Verlag.
Sehe ich ähnlich. Beide Namen sind für mich eher Garanten für sehr bescheidene Werke.

MfG,
Olvir Albruch
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

Disaster
Posts in diesem Topic: 7

Re: Q4 - Handelsherr und Kiepenkerl

Beitrag von Disaster » 01.04.2010 14:45

Ohne dies mit Sicherheit zu wissen (sprich: völlige Spekulation meinerseits):

Die Redakteure des Bandes waren eigentlich mit Myranor-Bänden beschäftigt und wurden zwischenzeitlich mit dem Handelsband beauftragt (vielleicht weil der frühere dafür vorgesehene Redakteur nicht konnte?)

Das ursprünglihe Konzept hat sich dann geändert (vom Ausrüstungskatalog zu der jetzigen Form) und die Redakteure hatten auch nicht mehr großartig viel Zeit selbst bei Kritik ein neues Konzept zu entwerfen (Drucktermin kam gefährlich nahe).

Wie gesagt, alles Spekulation.
...und hast den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen?
Gesehen habe ich ihn schon, aber zu dem Zeitpunkt war es nicht mehr meine Aufgabe Holzfäller und Bäume zu fällen die mir nicht gefallen, sondern ich habe die Vogelhäuschen im Wald inspiziert. :wink:

(also einfach nur eine Korrektur bestimmter Regelteile, keine Analyse mit Verbesserungsvorschlägen des Bandes)

Naja, vielleicht greift ja jemand das Konzept eines Ausrüstungskataloges noch mal auf. :)

Antworten