Wege der Zauberei

Hier können Grundregelwerke, Regional- und Ergänzungsspielhilfen bewertet werden.

Wie gefällt dir das Grundregelwerk: Wege der Zauberei?

sehr gut (5 Sterne)
16
10%
gut (4 Sterne)
44
27%
zufriedenstellend (3 Sterne)
46
28%
geht grad so (2 Sterne)
36
22%
schlecht (1 Stern)
23
14%
 
Abstimmungen insgesamt: 165

Benutzer/innen-Avatar
Torben Bierwirth
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4390
Registriert: 29.10.2008 23:01
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Torben Bierwirth » 25.02.2010 00:16

Der Band bekommt von mir ebenfalls 2 Punkte, mehr als "Geht gerade so" hat er meiner Ansicht nach nicht verdient.

Vielen der von Varana und Wolkentanz aufgeführten Punkten kann ich nur zustimmen. Allerdings möchte ich noch einige persönliche Huldigung & Häme anbringen, auch wenn ich lange gezögert habe.

Meiner Ansicht nach ist dieses Regelwerk grundlegend falsch aufgebaut. Wo noch zumindest vom Hintergrund her ein guter Einstieg in das Wesen der aventurischen Zauberei vermittelt wird, herrscht schon bei den grundlegensten Regeln ein uneinheitliches Chaos vor. Dieses Problem wird von einem wirklich nicht mehr zu tolerierenden Mangel an Übersicht verschärft. Ägerlicherweise sind die einzelnen Themen dann auch nicht unbedingt nachvollziehbar gewichtet.

Der Hauptgrund für die zuteil werdende Häme ist, dass einige Kapitel (Beschwörungen!) meiner Ansicht nach schlicht untauglich sind, in einem vernünftigen Spielfluss sinnvoll untergebracht zu werden. So etwas darf in einem Band, von dem ich mir als Kunde hauptsächlich funktionierende Regeln erwarte, die dann idealerweise auch noch mit der Spielwelt harmonieren (was hier ebenfalls selten der Fall ist), einfach nicht passieren.

Benutzer/innen-Avatar
Radames
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4907
Registriert: 27.01.2009 20:35
Wohnort: Wien

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Radames » 25.02.2010 00:46

Von mir gibts zweifelhafte 3 Sterne.

Unübersichtlichkeit/chaotischer Aufbau, schlecht formulierte Regeln (keine inhaltliche Kritik, das gehört für mich nicht zur Beurteilung, aber die Redaktion sollte mal... einen germanistisch begabten Juristen zu Rate ziehen), Vermischung von Hintergrund- und Regeltexten...
Naja...
Magister Ursus hat geschrieben:Ok, beide Bücher zusammen sind teuer, sehr sogar, aber Deutschland ist nicht der angelsächsische Sprachraum, das macht was aus.
Nämlich die Buchpreis-Bindung.
Ra'andrat Akhbar!

Beitrag kann Spuren von Meisterinformationen: enthalten.
Meine Region der Grenzgrafschaften - WHF RPG

Tom-Bombadil
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 822
Registriert: 31.08.2003 12:07
Wohnort: Franken

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Tom-Bombadil » 25.02.2010 12:05

Wenn ich meinem Chef mein neues Projekt in einer 76 Seiten Powerpointpraesentation vorstelle beschimpft er mich wegen Unfaehigkeit und schmeist mich aus dem Buero. Und mit was? Mit Recht!

Wenn die Redaktion ueber 1000(!) Seiten braucht um mir in einem Spiel(!) die Reglen fuer die Zauberer (nicht alle Reglen, NUR die, fuer die Zauberer) zu erklaeren, dann beschimpfe ich sie wegen Unfaehigkeit und werfe das Buch in den Muell. Und mit was? Mit Recht!

Mein Chef hat mir damals einen Edding und 2 Blatt Papier gegeben. Ich hatte 5min ihn zu begeistern oder zu gehen. Das war hart, hat aber geholfen. Zu sowas sollte man die Redax auch mal zwingen. 500 Seiten, fuer Hintergrund und alle Reglen. MIT Bildern.
DSA Spieler in Phase 4

Benutzer/innen-Avatar
Grinder
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 9300
Registriert: 25.07.2005 13:27
Wohnort: Zombieland
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Grinder » 25.02.2010 12:13

Und bitte Crunch und Fluff trennen und nicht in so einem beschissenen Mischmasch wie in diesem Buch schreiben. Geht gar nicht.
These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies.

Benutzer/innen-Avatar
der.maekkel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1603
Registriert: 04.06.2005 21:14
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von der.maekkel » 25.02.2010 14:31

1 Punkt

es ist schlecht...

Ich nutze es sogut wie nie...
warum auch die komplizierten Regeln die ich brauche stehen nicht drin (Alchimie, Artefakte, Zauberzeichen), sind unvollständig oder einfach nur chaotisch dargestellt außerdem fehlt das wichtigste - die Zauber!

432 [!!!] Seiten Regelwerk ohne RegelN mit viel Fluff aber wenig Inhalt.
Die Anhänge insbesondere Zauberliste sind nur mit dem LCD nutzbar...

Warum werden die DSA-Regelwerke nicht von DSA-fremden oder am besten nicht von Rollenspielfremden Leuten Gegengelesen??? Das nennt man Spieletest! Argh!

Benutzer/innen-Avatar
Amat von Lowangen
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1532
Registriert: 28.08.2003 12:41
Wohnort: Köln

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Amat von Lowangen » 25.02.2010 15:25

Ich habe ebenfalls 2 Punkte gegeben. Ich liebe DSA wegen des Hintergrundes und spiele eigentlich jederzeit lieber DSA als ein anderes Rollenspiel. Aber die Regeln kann ich nicht ernsthaft gut heißen, insbesondere nicht die Beschwörungsregeln und die Kampfregeln.

In WdZ sind tatsächlich die grundsätzlichen Probleme von DSA anschaulich vereint: Regeln und Hintergrund sind nicht vereint, sondern vermengt, und widersprechen sich vehement!

Um es unmissverständlich und klar zu sagen: Die Regeln gelten für alle Wesen, denen man in der Spielwelt begegnen kann! Helden, NSCs, Tiere... Alle!
Wenn also ein Abgänger einer antimagisch spezialisierten Akademie selbst mit einem Abschluss als Jahrgangsbester nicht in der Lage ist, seinen Schützling vor irgendeinem Kampfzauber zu schützen, haben die Regeln versagt. Wo immer die Regeln dem Hintergrund widersprechen, sind die Regeln oder der Hintergrund anzupassen, vorzugsweise die Regeln.

Die schlimmsten Fehler des WdZ:
  • Keine strikte Trennung zwischen Regeln und Hintergrundtexten - Sowas sollte in getrennten Büchern stehen.
  • Schlechte Übersichtlichkeit, dadurch schlechte Benutzbarkeit des Buches - Dieser Fehler macht das Buch als Nachschlagewerk schlicht unbrauchbar.
  • Zu hohes Gewicht, zu hoher Umfang, zu hoher Preis - Dies resultiert direkt aus der Masse an teilweise schlicht überflüssigen Hintergrundtexten. Bei uns heißt WdZ nur "Das Telefonbuch", gelegentlich auch ob seiner Unklarheit "Das Telefonbuch von Peking".
  • Die Magieregeln sind nicht komplett. WdZ ist bereits ein Erweiterungsband, also sollten sich darin alle Regeln zur Zauberei finden.
Ich schließe mich also der hier genannten Kritik an.

Benutzer/innen-Avatar
Salaza Lautenspieler
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1948
Registriert: 08.10.2003 13:13
Wohnort: Kamen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Salaza Lautenspieler » 25.02.2010 15:59

Von mir auch nur 2 Punkte.

Mit Abstand der schlechteste der Wege-Bände. Ich schließe mich der Kritik hier dabei größtenteils an. Mir persönlich missfallen dabei vor allem die Punkte:

-zu dick
-zu chaotisch
-zu unvollständig (vor allem für den Preis und den Umfang)

Das es für diesen Band immer noch keine Errata gibt halte ich zusätzlich für eine Frechheit. Dazu kommt zusätzlich, dass man dann selbst bei den in die 2. Auflage eingearbeiteten Errata das anscheinend nicht fehlerfrei hin bekommt*.

2 Punkte gibt es von mir nur, weil ich das Magiesystem an und für sich mag. Vom Lektorat und Layout bekommt der Band von mir eine niedrige 1.

*Basierend nur auf einem ersten Eindruck: Vor kurzem habe ich endlich mal eine 2. Auflage in die Hände bekommen und mich kurz bei den Beschwörungsregeln umgeschaut. Wer hat, der vergleiche doch mal den Punkt "Bindung" in der 1. Auflage, im Tractatus und in der 2. Auflage. Bei der Überführung der für Dämonen formulierten Änderung im Tractatus in die 2. Auflage hat man den Schluss leider grammatikalisch versaut, so dass ich aus dieser reinen Regelstelle nicht schließen könnte, dass man irgendein beschworenes Wesen weiter als 100 Schritt vom Beschwörungsort entfernen könnte...
For all things turn to barrenness
In the dim glass the demons hold

- W.B.Yeats

Benutzer/innen-Avatar
Korgash
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2918
Registriert: 26.08.2009 12:52

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Korgash » 25.02.2010 20:17

Als ansonsten recht konsequenter Verweigerer der abgefahrenen und komplizierten Zaubererkonzepte habe ich neulich mit meinem Tairach-Schamanen zum ersten Mal versucht, einen Elementar herbeizurufen. Ich habe mich 20 Minuten lang ins Nebenzimmer begeben und war danach nicht in der Lage, das Ganze unter Einbeziehung aller Regeln zu vollführen. Naja, interessantes Buch und man kann es sich gut mal abends durchlesen :D Aber wenn man grad ganz kurz was während einer Spielrunde nachschlagen will.... In Zukunft maximal Viertelzauberer

Im Ergebnis werden es 3 Punkte, aber auch nur, weil Zauberzeichen, Artefakte und Co. mich bisher noch nicht wirklich beschäftigt haben.
DIE ALTERNATIVE ZU DSA5: Unsere aktualisierten Hausregeln. Frei, fair und funktional! KLICK MICH HART!

Benutzer/innen-Avatar
Sarafin
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 12102
Registriert: 25.05.2005 22:44

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Sarafin » 26.02.2010 22:10

Erstmal vorweg: Ich mag die Magieregeln von DSA. Sie sind unglaublich komplex und vielfältig, aber ich mag sie trotzdem und habe mehr magiebegabte Helden als profane, wenn ich überschlage.

Aber die Arbeit mit dem WdZ... Ich schlage es grundsätzlich hinten auf, wenn ich etwas suche, weil ich keine Chance habe beim Durchblättern oder auch nur bei einem Blick in das Inhaltsverzeichnis fündig zu werden.
Varana hat geschrieben:Ganz, ganz grauslich ist die Sortierung. In WdZ etwas zu finden, ähnelt der Suche nach Passierschein A38.
Ich habe sehr gegrinst, als ich das gelesen habe, aber es trifft die Sache mMn genau auf den Punkt. Top Beitrag! *Daumen hoch*

Die Strukturierung als solche wäre gar nicht mal unbedingt ein Problem. Was allerdings ein riesiger Manko ist - hier gehe ich mit Wolkentanz konform - ist, dass eine komplette Liste aller SFs und Vor- und Nachteile fehlt. Sinnvoll wäre hier insbesondere eine Liste, in der dann noch steht, wo die Umstände dieser SFs genauer beleuchtet werden. (Also z.B. dass Reg I zum Kapitel "Zurückgewinnung von Astralenergie" gehört und die Seitenangabe.)
Mit den Beschwörungsregeln habe ich mich selbst noch nicht genauer auseinander gesetzt, weil mir das einfach zu kompliziert ist und ich von allen Seiten die Leute immer nur fluchen höre, wenn sie davon erzählen. Animiert nicht grade dazu sich selber darin einzuarbeiten...

Insgesamt sind einige Dinge in dem Buch gelandet, die nicht hineingehört hätten und andere sind einfach viel zu kurz gekommen. Auch ich brauche keine ausufernden Beschreibungen von Artefakten oder Zaubersprüche, weil das insgesamt einfach viel zu kurz gekommen wäre. Was ich mir aber gewünscht hätte, wäre sowas gewesen:
Darius_der_Duellant hat geschrieben:Die Passagen zum Codex Albyricus hätte man in meinen Augen auch deutlich ausführlicher gestalten sollen.
Was ich in diesem Zusammenhang besonders ärgerlich finde ist, dass man so ein verdammt dickes Regelwerk macht und auf diesen ganzen Seiten steht nicht ein einziges Mal erwähnt, wie ein Zauberstab genau auszusehen hat. (Also das traditionelle Aussehen mit Mondsilber- und Eisenkappe und den Schlangenlederumwicklungen.)
Wenn das jemand im Buch findet, nehme ich diese Aussage natürlich zurück. Sollte das allerdings so sein, steht das nicht an den Stellen, wo man suchen würde - also bei den Stabzaubern oder dem Abschnitt "vom Gewande, dass dem Magus geziemt". Ärgerlich bis frustrierend, wenn man anderen Leuten erklären muss, dass auch ein mit Rosen beschnitzter Stecken trotzdem eindeutig als Zauberstab zu identifizieren ist, wenn "Zauberstab" als Beschreibung genutzt wird.

Insgesamt inhaltlich also in Ordnung. Es ist halt zufriedenstellend und es ist so drin, was man braucht. Allerdings ist es inhaltlich alles andere als eine Glanzleistung und die Struktur ein schlechter Witz. Das Problem mit der Vermischung von Fluff und Crunch wurde ja auch schon angesprochen. Allerdings ist das nicht ein alleiniges Problem von WdZ. Trotzdem ist es ärgerlich, wenn ich ganze Abschnitte lesen muss, um an eine Information zu kommen, wenn man das auch in tabellenform hätte machen können, so dass man vernünftig nachschlagen kann.

Zur äußeren Form kann ich nicht so viel sagen. Das Cover ist mMn das beste der Wege-Reihe. Was nicht bedeutet, dass es überragend gut wäre.
Unter regelmäßiger Benutzung leidet das Buch natürlich genau wie alle anderen Publikationen, hält jedoch mehr stand als ein Heftchen aus den Boxen-Zeiten.
Radames hat geschrieben:aber die Redaktion sollte mal... einen germanistisch begabten Juristen zu Rate ziehen)
Ähm... bitte nicht! o.O;;
Nachher haben wir Regeln, die man nicht einmal mehr versteht, selbst wenn man studiert hat...

Außerdem:
Salaza Lautenspieler hat geschrieben:Das es für diesen Band immer noch keine Errata gibt halte ich zusätzlich für eine Frechheit. Dazu kommt zusätzlich, dass man dann selbst bei den in die 2. Auflage eingearbeiteten Errata das anscheinend nicht fehlerfrei hin bekommt*.
Auch diese Meinung teile ich. Errata werden ja lieber in Form von neuen Büchern rausgebracht. Die kann man dann ja auch verkaufen. -.-

Insgesamt ist dies alles vertretbar, allerdings nicht für fast 40 €. Dafür erwarte ich etwas mehr. Insgesamt daher drei Punkte. Ich stimme allerdings noch nicht ab, da ich mich mit einigen integralen Bestandteilen noch gar nicht auseinander gesetzt habe und sich meine Meinung daher noch ändern mag.

Lg
Sarafin
„Nimm niemals Böswilligkeit an, wenn Dummheit hinreichend ist.“
~ Hanlon’s Razor

Benutzer/innen-Avatar
Clandestinus
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2531
Registriert: 28.09.2009 20:31
Wohnort: Trier

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Clandestinus » 27.02.2010 00:50

Absolut konfuses Unding...

Wären die Beschwörungs/Herbeirufungsregeln nicht vereinheitlicht worden hätte ich nur 1 Punkt vergeben.
3 Punkte hätte es gegeben, wenn ich für genau diese Regeln nicht alles im gesamten Buch zusammensuchen müsste...

Daher kulante 2/5...

Ich fühle mich schmutzig :oops:

Benutzer/innen-Avatar
bluedragon7
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9738
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 27.02.2010 02:06

Im Gegensatz zu manchen finde ich es nicht schlim, daß die Zauber nicht im WdZ enthalten sind, denn der Band ist ehh schon zu voll. Ansonsten kann ich mich der Kritik anschliessen.

Hier muss ich mich bei meiner Kritik doch ein wenig aufs Feld der Regeln begeben und möchte bei dieser Gelegenheit auch eine Lanze für die Beschwörungsregeln aus Myranor brechen, denn sie benötigen weniger Platz und sind trotz mehr Optionen übersichtlicher.

Wenn ich nicht so gern magisch Begabte spielen würde, dann würde ich das WdZ nicht kaufen: 2/5
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Nachricht der Moderation

Moderatorenpostings von mir sehen so aus

Benutzer/innen-Avatar
Grinder
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 9300
Registriert: 25.07.2005 13:27
Wohnort: Zombieland
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Grinder » 27.02.2010 11:42

bluedragon7 hat geschrieben:Im Gegensatz zu manchen finde ich es nicht schlim, daß die Zauber nicht im WdZ enthalten sind, denn der Band ist ehh schon zu voll. Ansonsten kann ich mich der Kritik anschliessen.
Wären Fluff und Crunch in zwei getrennte Bände untergebracht worden, hätte WdZ als Regelband locker das LC aufnehmen können und wäre trotzdem nur halb so dick. ;)
These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies.

Benutzer/innen-Avatar
Kuanor
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2204
Registriert: 23.01.2009 18:04
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Kuanor » 27.02.2010 11:42

Grinder hat geschrieben:Wären Fluff und Crunch in zwei getrennte Bände untergebracht worden, hätte WdZ als Regelband locker das LC aufnehmen können und wäre trotzdem nur halb so dick. ;)
Dann kann ich nur sagen: Gut, dass es so ist, wie es ist.
Sowohl sind Regeln im gleichen Buch (lediglich klarer abgetrennt) wie das, was sie darstellen, sehr sinnvoll; als auch ein LC zum Blättern am Spieltisch sehr praktisch.

Benutzer/innen-Avatar
Radames
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4907
Registriert: 27.01.2009 20:35
Wohnort: Wien

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Radames » 27.02.2010 14:18

Sarafin hat geschrieben:
Radames hat geschrieben:aber die Redaktion sollte mal... einen germanistisch begabten Juristen zu Rate ziehen)
Ähm... bitte nicht! o.O;;
Nachher haben wir Regeln, die man nicht einmal mehr versteht, selbst wenn man studiert hat...
Erfahrungsgemäß stammen die unverständlichsten Gesetze aus der Feder von Ministerialbeamten :wink:

Nur so am Rande.
Ra'andrat Akhbar!

Beitrag kann Spuren von Meisterinformationen: enthalten.
Meine Region der Grenzgrafschaften - WHF RPG

Benutzer/innen-Avatar
LordBorsti
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 35
Registriert: 08.09.2006 16:22
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von LordBorsti » 28.02.2010 23:03

2 von 5 Punkte

Unübersichtlich und Konfus. Inhaltlich vermischen sich Regeln mit Hintergrund ohne erkennbare Trennung.

Größter Kritikpunkt: In einen Regelband, der den Anspruch hat, das DSA Magiesystem in allen Facetten zu beschreiben gehören unbedingt alle Zaubersprüche! Würde man beim WdS die Sonderfertigkeiten als Extra-Band kaufen müssen, würde es sicherlich viele Aufschreie geben.

Benutzer/innen-Avatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 19493
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: Hannover/Wien
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Olvir Albruch » 28.02.2010 23:30

3 Punkte von mir.

Ich finde die HC-Bände an sich klasse, allerdings ist dieser Band definitiv total unübersichtlich - sorry, geht gar nicht!

Ich finde es hingegen gut, dass die Zaubersprüche nicht mit enthalten sind, da ich so mit dem LC in einem Buch blättern kann, wo fein säuberlich geordnet und ansprechend nur Zaubersprüche drin stehen, und nicht erst das entsprechende Kapitel im WdZ suchen muss - das fände ich schrecklich!

MfG,
Olvir Albruch
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

Benutzer/innen-Avatar
Harteschale
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1070
Registriert: 06.09.2009 04:53

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Harteschale » 01.03.2010 03:17

2 Punkte von mir.
Chaos, unübersichtlichkeit etc. stimme ich allem zu. Als einziges mag ich zu gute halten, dass man zumindest in kleinen Bereichen die 4.0 Regeln geändert hat.
DSA 4 war gestern: Hausregeln Deluxe

Fenix Fuxfell
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 11
Registriert: 28.01.2010 16:00

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Fenix Fuxfell » 02.03.2010 12:17

Ebenfalls 2 Punkte:

- Sehr unübersichtlich :???:
- keine Zauber :censored: :(
- Vermischung Regeln/Hintergrund
- keine Zauber :censored: :( :rolleyes:

Für mich ein Regelwerk das irgendwie am Spieltisch vorbei konzipiert wurde.

_______
Edith sagt:
Ich muss mich korrigieren, definitiv 1 Punkt. Ein Regelbuch von diesem Umfang und dann wird trotzdem noch auf weitere Regelbände verwiesen, und das nicht nur bei den Zaubern sondern auch noch z.B. bei Alchemie oder Artefakterstellung. Grausames Regelwerk, vollkommen vorbei an dem was ein Spielleiter am Spieltisch benötigt
Zuletzt geändert von Fenix Fuxfell am 16.08.2010 12:17, insgesamt 1-mal geändert.

Quendan von Silas
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 732
Registriert: 29.04.2005 12:56
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Quendan von Silas » 04.03.2010 09:03

Ich stimme Varana, Wolkentanz, Na'rat, DocSternau und allen anderen zu: WdZ mag zwar netten Inhalt bieten, krankt aber ganz massiv an der Aufarbeitung und dem Wust an Informationen. Dazu kann es nicht angehen, dass ein Regelwerk den Umfang eines Backsteines hat.

2 Punkte.

Benutzer/innen-Avatar
Robak
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 12092
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Robak » 17.03.2010 16:21

1 von 5 Punkte und zwar auch nur weil 0 Punkte nicht gehen.

Warum?

Ein Magieregelwerk dick genug um einen Kamin eine Nacht lang zu befeuern und doch fehlen die Zauber was das Regelwerk unvollständig macht.
Geradezu aberwitzig wird der Umfang von WdZ wenn man bedenkt, dass zu Artefaktregeln, Zauberzeichen, Alchemie und Dämonologie noch Ergänzungsbände erschienen sind die man dringend braucht um auf dem aktuellen Stand der Regeln zu sein.

Eine grauenhafte Ordnung!
Beispiel? Die Sonderfertigkeiten hätte man wie in WdH und AvZ alphabetisch sortieren können. Dann hätte jeder Zauberroutine bei Z wie Zauber gefunden. Hat man das gemacht? Nein man hat sich entschlossen mit den Kunden Schnitzeljagd zu spielen indem man die Sonderfertigkeit auf nicht nachvollziehbare Weise in thematische Gruppen eingeteilt hat die man dann über das ganze Buch verstreut.

Viel zu kompliziert!
Beispiel: In MWW gab es zwei Seiten über Geister. Diesen zwei Seiten konnte man alles relevante über Geister entnehmen. Das galt für den Spieler eines Geisterbeschwörers, wie für den Spielleiter in einem Abenteuer um einen Geist und auch für Autoren eines Abenteuers um Geister. In WdZ muss man hingegen an 6 Orten studieren: Beschwörung Allgemein, Beherrschung Allgemein, Beschwörung speziell Geister, Dienste Beschworener Wesen, Eigenschaften Beschworener Wesen, Werte Beschworene Wesenheiten Geister.
Das selbe Beispiel lässt sich auch für Chimären, Golems und Untoten ins Spiel bringen.
Die Vereinheitlichung der Beschwörungsregeln war eine gute Idee. Die Umsetzung hingegen war miserabel. Die Beschwörungsregeln wurden gerade genug vereinheitlicht um Verwechslungen zwischen ihnen zu ermöglichen, aber nicht genug um wirklich identische Regeln zu haben.

Letztlich führt dies dazu, dass viele Details des DSA Regelwerkes Ergebnis einer ungeplanten zufälligen Wechselwirkung von Abschnitten verschiedene Autoren ist.
Beispiel gefällig? Nach WdZ sind Elementare die besten Kämpfer, da sie gegen fast alle Möglichkeiten ihnen zu Schaden immun sind. Gleichzeitig ist es unmöglich einen Zant auf 50 Bauern zu hetzen, da die Kosten des Dienstes Kampf pro Feind zu entrichten sind und (wenn ich mich recht erinnere) 50*10 = 500 AsP betragen.

Wie man es hätte machen sollen zeigt das Kapitel über spontane Modifikationen. Hier hat man auf einen wenigen Seiten Regeln formuliert die allen Magiebegaten bei (fast) alle Zaubern vielfältige neue Möglichkeiten eröffnen.

Gruß Robak

Gulmond
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4834
Registriert: 27.08.2003 16:58
Wohnort: Münster

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Gulmond » 17.03.2010 17:10

Kann mich da anschließen.

Ergänzen möchte ich noch, dass WdZ eine Chimäre ist. Von vielem ein wenig, aber kaum etwas richtig.
Ein bischen Magieregelwerk, ein bischen Hintergrundwerk und ein bischen Monsterkompendium. Vor allem der Fluff gehört aussortiert. Dann wäre das Buch schonmal halb so dick.

Wer testen möchte, wie schlecht WdZ ist, der möge mal recherchieren, ob Golems nun immun gegen Beherrschungsmagie sind.

Benutzer/innen-Avatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Feyamius » 17.03.2010 18:09

Gulmond hat geschrieben:Wer testen möchte, wie schlecht WdZ ist, der möge mal recherchieren, ob Golems nun immun gegen Beherrschungsmagie sind.
Nach acht Minuten Recherche: Nein, sind sie nicht, jedenfalls nicht von Hause aus. Man kann ihnen eine entsprechende Immunität gegen das Merkmal aber für 10 ZfP* geben.


Bye, Feyamius.

Gulmond
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4834
Registriert: 27.08.2003 16:58
Wohnort: Münster

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Gulmond » 17.03.2010 20:39

Ja, das ist die halbe Wahrheit.
Die andere Hälfte besteht darin, herauszufinden, als was für ein Zielobjekt denn Golems gelten.

Benutzer/innen-Avatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Feyamius » 17.03.2010 22:20

Cool ist ja allein schon, dass es Angaben dazu gibt, ob und wie man Zielobjekt Einzelperson (freiwillig) zu Einzelperson (unfreiwillig) machen kann und umgekehrt, ob man sie zum Zielobjekt Objekt machen kann (Nein! Nicht ohne Zauberwerkstatt!) etc.pp. Was sie vergessen haben, ist eine Anmerkung, ob und wie man Einzelperson nach Einzelwesen modifizieren darf und umgekehrt. :ijw:

Und ohne weiter nach einer anderslautenden Aussage zu suchen würde ich sagen, dass Golems zu den Zauberkreaturen wie Chimären gerechnet werden und somit das Zielobjekt Einzelwesen haben. Womit sie gegen Beherrschungen recht unanfällig wären, da kein Herrschaftsspruch dieses Zielobjekt erlaubt.


Bye, Feyamius.
Zuletzt geändert von Feyamius am 17.03.2010 22:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Veldran
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 102
Registriert: 28.11.2006 21:39
Wohnort: Landau/Pfalz

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Veldran » 19.03.2010 11:06

Oje, oje. Ein Verbrechen an der Rollenspielwelt.

Und wenn man nach 4.1 DSA spielen will, braucht man dieses Monster auch noch. Wenn einem meiner Helden in einem Dungeon das WdZ-Monster entgegen käme, ich würde fliehen.

Zunächst darf ich dem Band gratulieren. Es ist der einzige Rollenspielband, den ich in den letzten 20 Jahren angesammelt habe, den ich, wenn ich was suche, nicht zielsicher ungefähr an der richtigen Stelle aufschlagen kann.

Der Band ist unstrukturiert, aufgebläht und mit Halbregeln aufgefüllt.

Alchemie/Zauberzeichen/Artefaktherstellung entweder ganz rein oder ganz raus. So ist es Platzverschwendung.

Die SF`s so willenlos über das Buch zu verteilen war wohl sogar dem Autor zu unübersichtlich, dass er bei den Träumen den Traumgänger vergessen hat und man weiterhin ein 4.0 Werk benötigt.

Eine Übereinstimmung von Fließtext und Kästen muss auch nicht immer sein, wenn man copy&paste aus dem 4.0 Werk und den geänderten Regeltext aus WdH übernimnmt (z.B. Zauberkontrolle).

Die Beschwörungsregeln sind mit der dargestellten Realität in Aventurien nicht vereinbar, durch und durch fehlerhaft und unübersichtlich. Man muss eigentlich ständig blättern.

ect,ect,ect...

Ach, ich will mich gar nicht weiter aufregen.

1 Gnadenpunkt
Zuletzt geändert von Veldran am 19.03.2010 11:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Amat von Lowangen
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1532
Registriert: 28.08.2003 12:41
Wohnort: Köln

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Amat von Lowangen » 19.03.2010 14:42

Feyamius hat geschrieben:Und ohne weiter nach einer anderslautenden Aussage zu suchen würde ich sagen, dass Golems zu den Zauberkreaturen wie Chimären gerechnet werden und somit das Zielobjekt Einzelwesen haben. Womit sie gegen Beherrschungen recht unanfällig wären, da kein Herrschaftsspruch dieses Zielobjekt erlaubt.
Der HERR ÜBER DAS TIERREICH hat als Zielobjekt Einzelwesen. :)

Benutzer/innen-Avatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Feyamius » 19.03.2010 14:46

Amat von Lowangen hat geschrieben:Der HERR ÜBER DAS TIERREICH hat als Zielobjekt Einzelwesen. :)
Ich weiß, aber es ist explizit von Tieren die Rede und dass er nicht auf vernunftbegabte Wesen, Zauberkreaturen oder Untote wirkt... in diesen Dunstkreis würde ich Golems auch einsortieren.

Benutzer/innen-Avatar
Amat von Lowangen
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1532
Registriert: 28.08.2003 12:41
Wohnort: Köln

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Amat von Lowangen » 19.03.2010 17:52

Verdammt, du hast recht.

Minual
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5189
Registriert: 21.06.2005 22:02
Wohnort: München

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von Minual » 31.03.2010 16:53

Das fehlen von SRD fuehrt zu Abwertung.

Benutzer/innen-Avatar
maigla
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1721
Registriert: 25.01.2009 23:33
Kontaktdaten:

Re: Wege der Zauberei

Ungelesener Beitrag von maigla » 31.03.2010 19:08

Nachdem ich Montag gesehen habe, das ein 400-Seiten DND-Regelwerk in Vollfarb-Hochglanzdruck mit bunten Bildern und buntem Seitenrand nur 35€ kostet, korrigiere ich meine Wertung um einen Punkt auf 3 Sterne nach unten.

Antworten