Ihr seht Euer privates Forum nicht mehr? Bitte hier nachlesen

Um unsere Usermap mit mehr Infos auszustatten, könnt ihr auch die Rollenspielläden in Eurer Nähe, aber auch Cons und Stammtische eintragen. Video & Feedback, hier entlang!

 

 

 

Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Themenabweichende Fragen zu Threads aus den Online-Abenteuer-Foren.
Antworten
Benutzeravatar
Ahnherr derer von und zu Durenald
Beiträge: 4511
Registriert: 18.06.2011 02:07

Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von Ahnherr derer von und zu Durenald » 15.05.2012 10:18

Immer hereinspasziert, setzt Euch, Platz ist für alle da.

Hier kann man sich in Ruhe über Forenabenteuer und die Dinge, die sie betreffen unterhalten. Wenn sich interessante Themen entwickeln, können diese ja ausgelagert werden. Dieser Thread ist als allgemeiner Sammelthread zum Austausch von Inspirationen, Vorschlägen, Meinungen usw. gedacht.

Ich habe auch schon mal zwei Themen vorbereitet...
(... wobei ich nicht unbedingt konkrete Antworten erwarte - sie dienen nur als Gesprächsanstoß. Falls also jemand nichts zu diesen Themen zu sagen weiß, aber andere Dinge ansprechen möchte, immer her damit.)

Postingfrequenz und IG-Zeit: Die Abenteuer, in denen ich reingeschnuppert habe, laufen nach meinem Empfinden relativ langsam (bis gar nicht). Sowohl die Beteiligung als auch die IG-Zeitentwicklung sind aus meiner Sicht gewöhnungsbedürftig. Eine ganze Menge Abenteuer scheinen auch schlicht eingeschlafen zu sein.
Andererseits habe ich beobachtet, daß einige User in vielen Abenteuern gleichzeitig mitspielen. Der Wunsch, aktiv zu spielen, ist also offensichtlich vorhanden. Das hat mich zu folgenden Überlegungen gebracht:
Sollte man vielleicht in der Konzeption eines Abenteuers ein gewisses Tempo vorgeben oder anvisieren? Dann könnten Viel- und Wenigposter (nicht unbedingt getrennt aber besser abgesprochen) dafür sorgen, daß ein mehr oder minder gleichmäßiges Tempo entsteht und das Abenteuer im Fluß gehalten wird.
Wenigposter könnten in schnellen Abenteuern Hintergrundcharaktere übernehmen (Ladenbesitzer, Kräuterfrauen, Heiler usw.) und für eine plastischere Stimmung sorgen (wenn sie denn in ein schnelles Abenteuer einsteigen wollen). Zur Not werden sie dann halt vom Meister oder anderen Spielern in der direkten Aktion mitgespielt. In langsamen (oder besser gemütlichen) Runden können sich Vielposter dann entsprechend zurückhalten (sie wissen ja, daß es eine gemütliche Runde sein soll), damit Wenigposter sich nicht aufgrund der entstehenden Hektik aus der Runde verabschieden (wie schon beobachtet) - ist ja schließlich auch nicht Sinn der Sache.
So könnten ggf. auch schnelle WE-Runden entstehen, wo alle Spieler und der SL wissen, daß mehr oder minder kontinuierliche Onlinepräsenz sinnvoll ist. Die andere Seite wären langsame Aufbauspiele, in denen Charaktere weniger die direkte Interaktion suchen, als mehr in wenigen Posts die Entwicklung einer IG-Zeitwoche zusammenfassen.

Actionszenen: Ich habe natürlich nicht alle Forenabenteuer gelesen (und werde das vermutlich auch nie tun), deswegen wäre es nett, wenn wirklich gelungene Kampf- oder Actionsequenzen benannt werden könnten (Abenteuer und ab Seite...). Die Überlegung dabei ist, daß es ja große Unterschiede zwischen Tisch- und Forenrunden gibt. Bereits bei Tischrunden friert die IG-Zeit in Actionszenen ja quasi ein. Wie kann man diese in einer Forenrunde gut realisieren, ohne RL-Monate für ein paar Sekunden IG-Zeit zu brauchen?
At- und Pa- Würfe in KR-Sequenz erscheinen mir denkbar ungeeignet.

Benutzeravatar
Dr. Arca
Beiträge: 307
Registriert: 06.04.2009 22:53

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von Dr. Arca » 15.05.2012 13:58

Die Postingfrequenz kann doch der Spielleiter zu Beginn des Abenteuers festlegen - er legt doch auch fest, welche und wieviele Charaktere mitmachen könne und dürfen.
So wie du das formulierst, klingt das nach einer bindenden Regelung für alle.
Da der Spielleiter das festlegt, warum allgemein Regeln dafür verfassen, die bindend für alle gelten sollen?


In den Tavernenspielen ist die Postingfrequenz wieder anders, weil der SL kaum Vorgaben macht, aber auch dort sollte man die anderen mit der Geschwindigkeit (oder der Menge des Geschriebenen) des Posts nicht vergraulen - das ist in der Nachtlagerrunde schon passiert.

Ich finde es schön, wenn die Leute soviel Fantasie haben und so kreativ sind, daß sie anderen Abenteuer nahebringen wollen, aber diese Einteilung, daß die schnellen Poster die Hauptakteure sind und die langsamen die Nsc's findet nicht meine Zustimmung - da hat das letzte Wort (zumindets meiner Meinung nach) der jeweilige Spielleiter.
Zudem gibt es mit schnell und langsam als Einteilung ein Problem, da es Leute gibt, die immer noch nicht mit dem PC verheiratet sind und nicht immer posten können oder wollen.

Kurzum: Wer eine schnelle Runde möchte, soll sich mit dem SL absprechen oder selbst eine solche Runde eröffnen. Wer eine langsame möchte, macht das gleiche.
Bild

Benutzeravatar
Ahnherr derer von und zu Durenald
Beiträge: 4511
Registriert: 18.06.2011 02:07

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von Ahnherr derer von und zu Durenald » 15.05.2012 14:33

Von Regeln aufstellen habe ich nicht gesprochen - das war nicht mein Ansionnen.
Ich hab es bisher nur nirgendwo thematisiert gesehen (in den OOC's) und fand es schlicht sinnvoll, das mal anzusprechen.
Es ist nicht nur in der Nachtlagerrunde passiert - und einerseits habe ich (als Beteiligter der hohen Frequenz) ein schlechtes Gewissen, andererseits möchte ich mich auch nicht ausbremsen lassen. Im Interesse des allgemeinen Spielspaßes geht es mir darum, solche Situationen zu lösen.
Daß das Tempo letztendlich vom SL abhängt ist klar - schließlich kann man die Handlung nicht ohne diesen weiterführen.
Und als Einteilung in Haupt- und Nebenspieler war das auch nicht gedacht. Mir ist klar, daß einige fast ständig Internetzugang besitzen, wohingegen andere limitierte Zeiten haben.

Das Thema gehört für mich zu den Überlegungen, was eine Forenrunde von einer Tischrunde unterscheidet, wo sich neue Möglichkeiten ergeben und welche Probleme sich stellen - da schwirren mir auch noch ganz andere Gedanken durch den Kopf.

Als Beispiel: Wenn man ein Stadtabendteuer mit 3-5 Charakteren anvisiert, könnten ein paar Geschäftsleute (und andere Einwohner) bequem im Hintergrund agieren, ohne daß sie das Abenteuer stören oder dem Spielleiter viel Arbeit machen. In einer Forenrunde kann das berreichernd sein, in einer Tischrunde ist es schlicht unmöglich.

Ein weiteres Beispiel ist die Überlegung vom gescripteten Spielen, daß also der SL Handlungsoptionen und Ereignisse im OOC vorveröffentlicht, die von den Spielern aufgegriffen werden.

Ich trage mich mit dem Gedanken mal eine Runde zu leiten - tue mich aber in vieleln Punkten (siehe Thema Actionszenen) noch schwer mit Ideen zur Umsetzung. Außerdem möchte ich auch spielen, habe aber subjektiv bislang das Gefühl, da käme wenig bei rum.

Und zu den Tavernenspielen: Die sind ja sowieso eher als Selbstläufer gedacht - da dort wieder andere Rahmenbedingungen gelten, hatte ich die in Gedanken bislang ausgeklammert.

Benutzeravatar
Cattivo von Aravanadi
Beiträge: 9901
Registriert: 17.04.2006 12:54

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von Cattivo von Aravanadi » 15.05.2012 15:07

Es gibt einige gerne Spieler und Vielposter. Die sind in vielen (fast allen) ABs dabei. Und bringen diese damit zum Leben. Doch gleichzeitig führt dies bei den Wenigpostern, die überhaupt nur einmal am Tag Zeit haben, dazu, dass ein "Gespräch" sich schon längst wegbewegt hat, bevor diese das erste mal zucken können.

Wenn die Vielposter nicht mehr viel posten können / dürfen / was-auch-immer, wird es ihnen offenbar langweilig.

Wenn die Wenigposter nicht zu Wort kommen, ergeht es ihnen ebenso.

Abstrakt könnte man das Problem nur durch eine Vorauswahl der Mitspieler lösen. Bislang hatte hieran noch kein Meister ein echtes Interesse. Und so ist letztlich die Mehrzahl der ABs früher oder später eingeschlafen.

Benutzeravatar
Dr. Arca
Beiträge: 307
Registriert: 06.04.2009 22:53

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von Dr. Arca » 15.05.2012 17:37

Nun ja - wenn bisher kaum ein Spielleiter daran Interesse hatte, das zu sortieren, kann nicht wirklich etwas geändert werden.
Bild

LazaroMoon
Beiträge: 0
Registriert: 25.07.2012 05:16
Kontaktdaten:

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von LazaroMoon » 26.07.2012 07:01

welche und wieviele Charaktere mitmachen könne und dürfen.
Best DVD -NCIS Season 9 DVD makes our recommandation rewarding.

Benutzeravatar
Ashara
Beiträge: 1793
Registriert: 06.02.2007 11:14
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von Ashara » 16.10.2012 14:23

Ich gehöre dann wohl zu der Gruppe der "Wenigposter" - wobei das so eigentlich nicht stimmt, sondern eigentlich "Vormittags-unter-der-Woche-Poster" heißen müsste.
Mich hat es schon aus diversen ABs vertrieben, dass ich nicht zum agieren oder auch nur reagieren kam, weil zwischenzeitlich Handlung und Gespräche in Abwesenheit an mir vorbei gerauscht sind, was zu einem nicht geringen Frustpotential geführt hat.
Mittlerweile frage ich die Meister/Mitspieler im Vorfeld, wann denn so die Hauptspielzeiten (OT) sein wird, um meine Teilnahme (oder eben auch Nicht-Teilnahme) daran zu orientieren.
Leider bekommt man aber meist nur unklare bis gar keine Ansagen bzw. "zu nette" a la "das kriegen wir schon hin, man kann ja warten / Rücksicht nehmen", die einem dann auch nicht wirklich weiter helfen.

Allgemeingültige Regelungen fände ich auch nicht sinnvoll, aber eine kleine Zusatzbemerkung vor AB-Eröffnung bezüglich angestrebter Postingzeit/-häufigkeit und vor allem dann auch eine Einhaltung selbiger fände ich schon hilfreich.
Mich persönlich würde es weniger stören, wenn mir ein Meister im Vorfeld sagt, dass ich mit meinen Postingeigenschaften nicht zum Rest der Gruppe passe, als wenn ich mich in ein AB einspiele und dann doch wieder frustriert aus o.g. Gründen aussteigen muss.

Benutzeravatar
Janko
Beiträge: 12116
Registriert: 10.03.2004 17:54
Wohnort: Potsdam

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von Janko » 16.10.2012 14:32

Das ist aber auch schwierig zu sagen, da man als Meister auch nicht jeden Spieler und deren Postfrequenz kennt. :oops:

Benutzeravatar
Ashara
Beiträge: 1793
Registriert: 06.02.2007 11:14
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von Ashara » 16.10.2012 15:42

Das nicht - aber man könnte es a) herausfinden und/oder b) als Meister auch einfach (entsprechend der eigenen Situation) festlegen.

Wäre nur eine kleine Ergänzung bei der Ausschreibung bzw. Bewerbung bei einem AB.

flippah
Beiträge: 4702
Registriert: 10.05.2004 21:30
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von flippah » 16.10.2012 16:02

klingt sinnvoll. Ich selbst habe das selbe Problem. Von der Arbeit aus kann ich leidlich gut posten. Abends hingegen bin ich meistens unterwegs.

Benutzeravatar
Orik
Beiträge: 645
Registriert: 03.01.2008 18:24

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von Orik » 24.10.2012 12:48

Was bei manchem auch gerne mal hinzu kommen kann (wie bei mir), ist z.B. Schichtarbeit. wenn man von 14-22 Uhr arbeitet, hat man abends meist wenig lust, noch den Pc anzuschmeißen. Und morgens ist nach dem aufstehen meist ein ausgiebiges Frühstück im weg ;)
Natürlich findet man noch ab und zu Zeit zum Posten. Aber längst nicht mehr mit einer hohen Frequenz oder Regelmäßigkeit.
Was also soll man dem Meister sagen, wenn man manchmal oft, und dann wieder ne Woche kaum was posten kann?
Und das Problem, dass durch die vorherige Auswahl von Mitspielern nach Postfrequenz entstehen kann ist natürlich, dass eventuell immer die gleichen genommen werden, da verständlicherweise die meisten Meister das AB schnell vorantreiben wollen.

Benutzeravatar
Janko
Beiträge: 12116
Registriert: 10.03.2004 17:54
Wohnort: Potsdam

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von Janko » 24.10.2012 14:26

Orik hat geschrieben:Und das Problem, dass durch die vorherige Auswahl von Mitspielern nach Postfrequenz entstehen kann ist natürlich, dass eventuell immer die gleichen genommen werden, da verständlicherweise die meisten Meister das AB schnell vorantreiben wollen.
Dann bist du im richtigen AB.
Ich arbeite selbst in Schichten (und poste entsprechend unterschiedlich), daher bevorzuge ich eher weniger aktive Spieler/innen (die aber trotzdem regelmäßig und zuverlässig sind), die mir nicht davon laufen. :censored:

Benutzeravatar
Ashara
Beiträge: 1793
Registriert: 06.02.2007 11:14
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von Ashara » 25.10.2012 09:24

Das der Meister eine Auswahl nach seinen Kriterien trifft und das dann dazu führt, dass immer die gleichen dabei sind, weil sie eben genau diese Kriterien erfüllen, finde ich durchaus legitim.
Da macht sich jemand große Mühe, um ein AB anzubieten - warum sollte er sich da das Leben noch zusätzlich schwer machen, indem er um einer vermeintlichen Gerechtigkeit Willen Spieler aufnimmt, die nicht zum Spielfluss passen?
Zumal mit einer solchen "Ausgleichs-Aufnahme" ins AB auch dem Spieler nicht gedient wäre (siehe Frust durch Abgehängt werden).

Peradan
Beiträge: 376
Registriert: 14.10.2012 11:58
Wohnort: Herford
Kontaktdaten:

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von Peradan » 25.10.2012 10:32

Ashara hat geschrieben:Das der Meister eine Auswahl nach seinen Kriterien trifft und das dann dazu führt, dass immer die gleichen dabei sind, weil sie eben genau diese Kriterien erfüllen, finde ich durchaus legitim.
Da macht sich jemand große Mühe, um ein AB anzubieten - warum sollte er sich da das Leben noch zusätzlich schwer machen, indem er um einer vermeintlichen Gerechtigkeit Willen Spieler aufnimmt, die nicht zum Spielfluss passen?
Zumal mit einer solchen "Ausgleichs-Aufnahme" ins AB auch dem Spieler nicht gedient wäre (siehe Frust durch Abgehängt werden).
Ich bin zwar Neuling, erlaube mir aber trotzdem mal, mich an der Diskussion zu beteiligen.
Wenn jeder Meister aber nur Spieler aufnimmt, die er kennt, bzw. deren Spielstil/Postingfrequenz er kennt - besteht dann nicht die Gefahr, dass Spieler ziemlich schnell verschreckt werden, weil sie keine Chance haben, in einem AB aufgenommen zu werden?

LG
Michael

Benutzeravatar
Ashara
Beiträge: 1793
Registriert: 06.02.2007 11:14
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von Ashara » 25.10.2012 10:46

Wenn der Meister nach Nasenfaktor auswählt, ist das für andere natürlich nicht so prickelnd - aber trotzdem legitim, denn schließlich ist er immer noch derjenige, der die ganze Arbeit hat. Wäre dann halt nur fair/nett, wenn er im Vorfeld das ganze als "Geschlossene Gesellschaft" deklariert.
Bei Auswahl nach dem Kriterium Postingfrequenz/Spielstil haben aber an sich alle die gleich Chance, denn auch ein Neuling kann ja mitteilen, wann er posten kann und wie er sich das ganze so vorstellt (im Zweifel auch per PN, wenn man nicht den OOC-Thread dazu nutzen möchte).

Nicht passende Spieler "abzuschrecken" ist eigentlich nur gut, denn es erhöt im Idealfall den Spielspaß für die Gruppe ganz enorm.

Peradan
Beiträge: 376
Registriert: 14.10.2012 11:58
Wohnort: Herford
Kontaktdaten:

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von Peradan » 25.10.2012 10:54

Wenn das mit der "geschlossenen Gruppe" im Vorfeld feststeht, weiß man ja auch direkt, dass man sich bei einer solchen Runde nicht "bewerben" braucht ;)

Ich selber bin auch ein Freund von homogenen Gruppen, wo keiner extrem aus dem Ruder läuft - im RL schon oft genug solche Mitspieler gehabt. Von daher geb ich dir Recht, dass unpassende Spieler (Chars) die Spielfreude/den Spielfluss stören.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Beiträge: 4644
Registriert: 19.01.2014 12:49

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von Assaltaro » 03.04.2017 09:03

Hey,

da ich hier in einigen Abenteuern mitspiele, möchte ich auch (im Sommer) selbst einmal etwas anbieten. Welche Erfahrungen habt ihr denn schon mit den verschiedenen Abenteuertypen gemacht? Welche sind besonders gut/schlecht geeignet?
Und klappen diese großen Kampagnen wirklich? Sehe dass von Eigenen Gnaden gespielt wird und hätte noch die Phileasson in der Neufassung hier rumliegen.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
Beiträge: 12630
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 03.04.2017 09:17

Große Kampagnen sind ungeeignet für Forenabenteuer. Es dauert einfach zu lange! Szenen die am Tisch einen Tag dauern, können im Forum gut ein Jahr brauchen. Was das für eine große Kampagne bedeutet kann man sich ausmalen. Ich habe noch nie erlebt das das funktioniert. In der langen Zeit springen einfach zuviele ab, oft auch die Spielleiter selbst.

Auch Seefahrer Abenteuer haben meist keine große Überlebenschance. Das Leben auf dem Schiff ist halt eingeschränkt, da müsste schon ziemlich viel passieren um die Leute bei der Stange zu halten.
Auch schlecht: "Ich will ein bisschen leben im Wald/Schiff/Wüste spielen" ohne Plan/Plot ist schnell die Lust raus, kann man im Marktplatz anbieten, aber eher weniger als Abenteuer. Und dann am besten so, das Ein- und Ausstiege leicht möglich sind (Schiff und tiefste Wildnis wären da schon wieder suboptimal).

Gut eignen sich Abenteuer die innerhalb von 1-2 Spielsitzungen am Tisch durchgespielt werden können.

Bodb
Supporter
Supporter
Beiträge: 5539
Registriert: 21.06.2010 20:58

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von Bodb » 03.04.2017 09:34

Für den Start würde ich dir auch etwas kurzes empfehlen. Wenn du in Anschluss wirklich eine Kampagne spielen willst, bereite dich gut vor. Plane Zwischenziele ein, bei denen du Charaktere bei Bedarf wechseln kannst. Und das gilt im Grunde auch für dich - wenn du in der Runde offen planst, findet sich im Falle deines (ungeplanten) Ausstiegs vielleicht jemand, der übernimmt.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Beiträge: 4644
Registriert: 19.01.2014 12:49

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von Assaltaro » 03.04.2017 09:48

Klar wollte ich zuerst etwas Kleines leiten, was am Tisch so 6-8 Stunden dauert. Ich dachte nur vielleicht wäre das im Anschluss möglich und wollte mal wissen wie es bisher mit Kampagnen lief. Das mit den Zwischenzielen werde ich bedenken, klingt nach einer guten Idee. Bei einem Buchabenteuer dürfte es auch nicht das Problem sein, dass jemand übernehmen kann, außer man weicht zu sehr ab, denke ich.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Chephren
Beiträge: 8033
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von Chephren » 04.04.2017 20:24

Kurz ist extrem wichtig:

Mein AB z.B. ist auf eine Con ausgelegt von der Länge her und wir haben schon einiges an Zeit investiert und nicht zu vergessen sind meine Spieler und ich zumeist einmal am Tag on und können posten. Da gibt es andere ABS....

flippah
Beiträge: 4702
Registriert: 10.05.2004 21:30
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Gesprächsrunde und Diskussionskreis

Beitrag von flippah » 17.04.2017 09:18

Es gilt mE das selbe wie für Con-Abenteuer: kurz, kurz, kurz.

Der Plot sollte sich anfühlen als wäre er in 5 Minuten lösbar. Daraus werden dann 5 Stunden Con-Spielzeit oder 5 Monate Forum.

Ferner ist jegliche Form von Kampf eine Katastrophe. Überhaupt alles, wo es regelintensiv wird.

Sprich: am besten rein soziale Mini-Abenteuer.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast