Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Unser Blick über den Forenrand.
Aelyn
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 112
Registriert: 25.09.2010 14:04

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Aelyn » 12.09.2012 20:53

Wenigstens hat diese Dame hier ein ansprechendes Gesicht. Das kann man von der WdE-Lady ja nicht gerade behaupten, ich finde, die hat ein ziemlich männliches Gesicht und viel zu dunkle Augenbrauen. Ganz zu schweigen von ihren Proportionen...

Aber diese Dunkelelfe, auch wenn sie nicht 100% stimmig ist, hat wenigstens normale Proportionen. Für mich hätte sie aber auch gern was anderes anhaben können.

Trotzdem muss nochmal wiederholt werden: Dieses Cover ist besser und vor allem spannender als das von MASH2.
Now that the warm fuzzy part is over we can get back to the ritual dismemberments. Oh wait, it's not Tuesday is it?

Yonara von Rhodenwalde
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 15
Registriert: 21.09.2010 09:13

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Yonara von Rhodenwalde » 12.09.2012 22:15

Viele der Reaktionen, die hier beschrieben werden, kann ich gut nachvollziehen. Das betrifft sowohl die Pro- als auch die Contraseite.

Jetzt kommt die Gretchenfrage: Mohakriegerinnen oben ohne - mit kleinen bis mittelgroßen festen Brüsten: top oder flopp? Aventurisch stimmig ist es ja allemal.

PS: Alle drei Magierakademienbände wurden digital erstellt. Manche Künstler stehen beim digitalen Malen mehr auf Airbrush, andere mehr auf den traditionellen Look. Ich erwähne das nur, weil sich letztens jemand in einer Rezension darüber beschwert hatte, dass viele Künstler nur noch digital malen, und dabei paradoxerweise als positives Gegenbeispiel ein digital gezeichnetes Bild gelobt hatte. Ich verstehe, dass es für Laien sehr schwer ist, die Unterschiede zu sehen. Sogar Malprofis wie ich täuschen sich da gerne mal. Prinzipiell finde ich gerade die kritischen Stimmen besonders interessant - auch bei meinen eigenen Bildern. Man muss nicht immer die kritische Meinung teilen, aber es ist eine tolle Chance zu erfahren, wie ein Bild aus unterschiedlichen Blickwinkeln wirken kann. Und manchmal hilft es einem auch künstlerisch weiter. Die Unken über Weihnachtsleo haben mir technisch z.B. nicht weitergeholfen... aber sie haben z.B. deutlich gemacht, dass sich das Bild des NSCs in vielen Fans vom Bild des Verlags (Redaktion etc.) stark unterscheidet. Gleiches auch bei Tante Balphi. Das löst zwar nicht allgemein das Problem, dass es unterschiedliche Vorstellungen gibt, aber zumindest bei einem etwaigen Nächstenmal kann man versuchen, auch den Geschmack der Kritiker zu bedienen. :)

Benutzer/innen-Avatar
Shadow-chan
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 7290
Registriert: 14.06.2005 17:14
Wohnort: Voerde
Kontaktdaten:

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Shadow-chan » 12.09.2012 22:26

Also ich möchte nochmal betonen, dass ich überhaupt kein Problem mit Brüsten, auch nackten, an sich habe. Es kommt halt immer nur auf's wie an :)
Und wie immer hat Lexaja recht.

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 8788
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Cifer » 12.09.2012 22:35

Jetzt kommt die Gretchenfrage: Mohakriegerinnen oben ohne - mit kleinen bis mittelgroßen festen Brüsten: top oder flopp? Aventurisch stimmig ist es ja allemal.
Akzeptabel, wenn das Gesamtbild "Schön anzusehende Szene mit ästhetischer Nacktheit" statt "BOAH, TITTEN!" sagt.

Heldi
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 10434
Registriert: 27.08.2003 15:55
Wohnort: Kleinstadt, Westf.

Errungenschaften

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Heldi » 12.09.2012 22:46

Weihnachtsleo? Tante Balphi? Welche Bilder sind gemeint?

Benutzer/innen-Avatar
Drakon di Gorfar
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 120
Registriert: 02.12.2007 22:20

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Drakon di Gorfar » 12.09.2012 22:51

Heldi hat geschrieben:Weihnachtsleo? Tante Balphi? Welche Bilder sind gemeint?
Ich nehme an beide Schattenlande:
S. 62: Tante Balphi = Balphemor von Punin
S. 63: Weihnachts-Leo= Leonardo der Mechanicus

Wobei ich glaube, das Problem bei den beiden war, dass sich andere Bilder bereits als Idealvorstellung im Kopf festgesetzt hatten.
Drakon, der Zeilenschmied - mein Autorenblog: DSA, Splittermond und anderes


Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 8788
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Cifer » 12.09.2012 23:49

@Drakon
Wobei ich glaube, das Problem bei den beiden war, dass sich andere Bilder bereits als Idealvorstellung im Kopf festgesetzt hatten.
Ich vermute ganz ehrlich, dass das Problem eher war, dass die beiden eben nach "verschrobener, aber gutmütiger Kauz" statt "irrer Evil Overlord" aussehn. Ein ähnliches Problem, wie es auch der TCD-Zant hat, dem man am liebsten noch die Spezialattacke Knuddeln mitgeben würde.

Benutzer/innen-Avatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Feyamius » 13.09.2012 00:00

Drakon di Gorfar hat geschrieben:Wobei ich glaube, das Problem bei den beiden war, dass sich andere Bilder bereits als Idealvorstellung im Kopf festgesetzt hatten.
Nee. ;)
Cifer hat geschrieben:Ein ähnliches Problem, wie es auch der TCD-Zant hat, dem man am liebsten noch die Spezialattacke Knuddeln mitgeben würde.
Gibt ja jetzt Putzig. ;)
Zuletzt geändert von Feyamius am 13.09.2012 00:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 8788
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Cifer » 13.09.2012 00:16

Ich warte noch auf Putzig II, aka Flauschig.

Benutzer/innen-Avatar
Silverhammer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 247
Registriert: 02.04.2010 07:46
Wohnort: Graz

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Silverhammer » 13.09.2012 08:14

Was mich an dem Cover stört ist, dass diese evil dämonenbeschwörende Nekromantentussi, die sich einen Dreck um die Kleidungsvorschriften schert, einfach eine zu kleine Sparte des Inhalts, bei dem ja immer noch größtenteils um Akademien aus allen 3 Gilden geht, abdeckt.
Wenn der Band nur Akademien der Schwarzen Gilde, private Lehrmeister die dieser Gilde nahe stehen und Schlimmeres enthalten würde, dann würde ich das Cover sogar als passend empfinden (auch wenn mir das Gewand zu sehr von Warhammer geklaut ist).
Als Abenteuercover würde es auch voll passen, allerdings würde ich eine solche Person auch als NSC darin erwarten.

Benutzer/innen-Avatar
Robak
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 12095
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Robak » 13.09.2012 11:11

Ich finde es besser wenn sich ein Cover eine konkrete in Aventurien existente Szene heraussucht als dass man eine Collage aus 12 kleinen Minibildern macht oder ganz darauf verzichtet irgendetwas abzubilden was es auch in Aventurien gibt.
Die anderen Magierakademienspielhilfen zeigen wunderbar wie man es schafft ein Cover zu bekommen, dass eine Magierakademie zeigt die es in Aventurien NICHT gibt. Wie toll wäre es gewesen stattdessen einen Panoramablick auf Drakonia oder eine andere auch architektonisch interessante Akademie zu haben. Stattdessen wurde das Geld dafür ausgegeben farbige Bilder von Szenen zeichnen zu lassen die es in Aventurien gar nicht gibt.

Gruß Robak

Benutzer/innen-Avatar
Inanna
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 251
Registriert: 11.08.2010 15:26
Wohnort: Österreich

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Inanna » 13.09.2012 11:29

[quote="Drakon di Gorfar] Wobei ich glaube, das Problem bei den beiden war, dass sich andere Bilder bereits als Idealvorstellung im Kopf festgesetzt hatten.[/quote]

Ich sah das Problem eher darin, dass es zwei sehr schöne und gelungene Bilder waren, die aber nicht zur Beschreibung gepasst haben.

Mir gefällt das Cover ganz gut, aber gerade in Kombination mit der Frauenschwemme in den letzten Boten wird mir das langsam etwas viel. Um mich den psychologischen Deutungsversuchen hier anzuschließen: Irgendwer in der Redaktion hat wohl eine Vorliebe für hübsche Frauen. Ich bin zwar keine Expertin, aber in der Regel ist das für Männer wohl ganz normal :wink:
LG,
Inanna
_________________
Die tut nix, die will nur spielen. Bildlink (kein SSL)

Benutzer/innen-Avatar
Silverhammer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 247
Registriert: 02.04.2010 07:46
Wohnort: Graz

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Silverhammer » 13.09.2012 11:34

Da stimme ich Robak voll und ganz zu.
Es sollte halt ein Cover zum Inhalt sein, und hier sollte es eben "Magierakademiebeschreibung" schreit.
Stattdessen sehe ich darauf "Druchii auf Flugechse die gerade von einer 0815-Festung wegfliegen".

Benutzer/innen-Avatar
Inanna
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 251
Registriert: 11.08.2010 15:26
Wohnort: Österreich

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Inanna » 13.09.2012 11:47

Ich habe zum Beispiel keine Ahnung, wer oder was eine Druchii ist, und finde das Cover durchaus aventurisch. Mir hätte wegen der Kontinuität eine ähnliche Aufteilung von Person/Hintergrund wie bei den ersten beiden Bänden besser gefallen, aber die Erklärung von Drakon (mehr Personen im Band, mehr Person am Cover) leuchtet mir ein.
LG,
Inanna
_________________
Die tut nix, die will nur spielen. Bildlink (kein SSL)

Ehny
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 48
Registriert: 15.02.2011 09:29

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Ehny » 13.09.2012 12:11

Yonara von Rhodenwalde hat geschrieben:Die Unken über Weihnachtsleo haben mir technisch z.B. nicht weitergeholfen... aber sie haben z.B. deutlich gemacht, dass sich das Bild des NSCs in vielen Fans vom Bild des Verlags (Redaktion etc.) stark unterscheidet. Gleiches auch bei Tante Balphi. Das löst zwar nicht allgemein das Problem, dass es unterschiedliche Vorstellungen gibt, aber zumindest bei einem etwaigen Nächstenmal kann man versuchen, auch den Geschmack der Kritiker zu bedienen. :)
Wenn das Kaperei ist, möge man bitte auslagern, aber das möchte ich mal aufgreifen :) .

Das Problem, was ich in letzter Zeit immer mehr und mehr habe, sind Verfremdungseffekte. Ich sehe ein Bild von einem NSC und muss die Unterschrift lesen um mir ganz sicher zu sein, wer das da sein soll. Das hat ganz verschiedene Ursachen. Manche sind ganz banales Nichtlesen einer Charakterbeschreibung. Blödes Beispiel, aber in in Rabenblut wird Rezzan Zornbrecht dunkelhaarig dargestellt. Kein Problem, aber das Einzige, was vorher über den Charakter bekannt war, ist, dass er blond ist. Schon habe ich im Kopf einen Widerspruch. Bei Balphemor hat vor den Schattenlanden bereits ein Bild exisitert. Das sieht dem, was in Schattenlande erschienen ist nicht einmal im Ansatz ähnlich. Das erste Bild hat meine Vorstellung von Balphemor geprägt. Das zweite ist...irgendwer, aber nicht Balphemor.

Das ist mit den aktuellen Zeichnungen mein eigentliches Problem. Der Stil ist mir egal, die Zeichenart könnte mir nicht egaler sein, als sie es ist. Jeder Zeichner so, wie er es für sich am besten empfindet und dann Ruhe im Karton. Aber ich möchte Figuren wiedererkennen können. Das neue Bild von Eleonora, das im Boten war, fand ich großartig. Man hat die Figur noch erkannt und das diaboliche gesehen, was in diesem Körper vor sich geht. Großes Kino. Auch das neue Bild vom alten Zornbrecht war sehr gut: gleicher Typ, aber gealtert. Beide aber auf Anhieb erkennbar.

Mir ist natürlich klar, dass Zeichner, wie Autoren immer ihre eigenen Ideen haben. Aber wenn ich schon Vorgaben habe, dann diese bitte, bitte als Basis nehmen und nicht das Rad jedes Mal neu erfinden. Die alten Zeichnungen haben Aventurien sehr geprägt und sind fest in den Köpfen drin. Das darf man bei aller Kunst und Kreativität, die jedem Künstler unbenommen sei, nicht aus den Augen verlieren.

Disaster
Posts in diesem Topic: 9

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Disaster » 15.09.2012 09:54

Was mich an dem Cover stört ist, dass diese evil dämonenbeschwörende Nekromantentussi, die sich einen Dreck um die Kleidungsvorschriften schert, einfach eine zu kleine Sparte des Inhalts, bei dem ja immer noch größtenteils um Akademien aus allen 3 Gilden geht, abdeckt.
Wenn der Band nur Akademien der Schwarzen Gilde, private Lehrmeister die dieser Gilde nahe stehen und Schlimmeres enthalten würde, dann würde ich das Cover sogar als passend empfinden (auch wenn mir das Gewand zu sehr von Warhammer geklaut ist).
Als Abenteuercover würde es auch voll passen, allerdings würde ich eine solche Person auch als NSC darin erwarten.
Der Band wird drei Lehranstalten/Lehrer der Schattenlande abdecken (Yol-Ghuram, Mendena, Karasuk), dazu die beiden schwarzen Schulen von Al'Anfa und Lowangen, sogar noch einige weitere private Lehrmeister der Schwarzen Gilde.
Das macht den Band ziemlich schwarz im Vergleich zu Band 1 und 2. HaM hat 2 schwarze Schulen, HmW 1.
Das ist mit den aktuellen Zeichnungen mein eigentliches Problem. Der Stil ist mir egal, die Zeichenart könnte mir nicht egaler sein, als sie es ist. Jeder Zeichner so, wie er es für sich am besten empfindet und dann Ruhe im Karton. Aber ich möchte Figuren wiedererkennen können. Das neue Bild von Eleonora, das im Boten war, fand ich großartig. Man hat die Figur noch erkannt und das diaboliche gesehen, was in diesem Körper vor sich geht. Großes Kino. Auch das neue Bild vom alten Zornbrecht war sehr gut: gleicher Typ, aber gealtert. Beide aber auf Anhieb erkennbar.
Okay, würde das bedeuten, falls die du einen aventurisch-stimmige Beschreibung der Magierin von dem Cover hast und du sie auch zukünftig wiedererkennst, dass es dann passt?



Der nachfolgende Teil kann gerne ausgelagert werden, wenn er schon zuweit vom Thema entfernt ist.
Mir gefällt das Cover ganz gut, aber gerade in Kombination mit der Frauenschwemme in den letzten Boten wird mir das langsam etwas viel. Um mich den psychologischen Deutungsversuchen hier anzuschließen: Irgendwer in der Redaktion hat wohl eine Vorliebe für hübsche Frauen. Ich bin zwar keine Expertin, aber in der Regel ist das für Männer wohl ganz normal :wink:
Ich bin die letzten Boten mal durchgegangen:

Im Aventurischen Boten 150 gibt es 3 Abbildungen von Frauen (+ ein webliches Feenwesen und eine Achaz-Frau), 4 Abbildungen von Männern

Im Aventurischen Boten 151 gibt es eine Abbildung einer Frau, 7 Abbildungen von Männern.

Im Aventurischen Boten 152 gibt 7 Abbildungen von Frauen (+1 rahjagefälliuge Statue, die weiblichde Moorleiche rechne ich mal nicht - ist eher eine Wesenheit), 5 Abbildungen von Männern (+ziemlich viele männliche Goblins und ein männlich humanoides Feenwesen)

Im Aventurischen Noten 153 gibt es 6 Abbildungen von Frauen (die Dryade mitgerechnet) 3 Abbildungen von Männern (exklusive einiger zusätzlicher Männer auf einem Gruppennbild).

Im Aventurischen Boten 154 gibt es 8 Abbildungen von Frauen, 8 Abbildungen von Männern.

Insgesamt: 25 Frauen, 27 Männer (exklusive der ganzen Ausnahmen)

Ich würde jetzt nicht von einer Frauenschwemme reden. Es kann natürlich von Botenausgabe zu Botenausgabe eine andere Gewichtung geben, grundsätzlich achten wir schon auf eine ungefähre Gleichverteilung.
Ich warte noch auf Putzig II, aka Flauschig.
Kommt vermutlich bei den fliegenden Katzen. :wink:
Zuletzt geändert von Disaster am 15.09.2012 09:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Inanna
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 251
Registriert: 11.08.2010 15:26
Wohnort: Österreich

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Inanna » 15.09.2012 11:53

Mir geht es gar nicht so sehr um die Quantität, sondern eher darum, dass die Frauen anders dargestellt werden. Ein paar männliche Porträtköpfe zu politischen Artikeln sind doch was anderes als mehrere Seiten über Kurtisanen.

Bei An Fremden Gestaden zum Beispiel hat eine Rezensentin etwas in die Richtung erwähnt: Jede Menge hübscher Frauen, aber kein Mann, mit dem sich eine Heldin auf der Fahrt auf eine Liebelei einlassen könnte.

Die Männer bekommen heiße Kurtisanen, die Frauen Prinz Storko. Das ist schon ein Unterschied.

Mir ist klar, dass mehr Männer DSA spielen, aber ab und zu ein dekorativer Mann wäre auch nicht verkehrt. Aber ich würde das jetzt nicht als Riesenkritikpunkt sehen.
Zuletzt geändert von Inanna am 15.09.2012 11:54, insgesamt 1-mal geändert.
LG,
Inanna
_________________
Die tut nix, die will nur spielen. Bildlink (kein SSL)

Disaster
Posts in diesem Topic: 9

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Disaster » 15.09.2012 12:16

Inanna hat geschrieben:Mir geht es gar nicht so sehr um die Quantität, sondern eher darum, dass die Frauen anders dargestellt werden. Ein paar männliche Porträtköpfe zu politischen Artikeln sind doch was anderes als mehrere Seiten über Kurtisanen.

Bei An Fremden Gestaden zum Beispiel hat eine Rezensentin etwas in die Richtung erwähnt: Jede Menge hübscher Frauen, aber kein Mann, mit dem sich eine Heldin auf der Fahrt auf eine Liebelei einlassen könnte.

Die Männer bekommen heiße Kurtisanen, die Frauen Prinz Storko. Das ist schon ein Unterschied.

Mir ist klar, dass mehr Männer DSA spielen, aber ab und zu ein dekorativer Mann wäre auch nicht verkehrt. Aber ich würde das jetzt nicht als Riesenkritikpunkt sehen.
Hast du dir den Band mal angesehen?

Bei Fremden Gestaden taucht in Wort und Bild Velvenyo Morales auf (Vorteil Gut Aussehend), ebenso Quotos (Vorteil Herausragendes Aussehen). Gerade mit Quotos ist so eine Liebelei möglich.

*****

Bei den Covern gibt es eigentich auch oft einen Wechsel zwischen Mann und Frau.
Bei den Magierakademienbänden ist das eigentlich auch so angedacht gewesen, aber bei Teil 1 und 2 konnte man nicht genau sagen, welches Geschlecht der Reiter hat.
Bei Dämmerstunden war ein Jüngling auf dme Cover, bei Elementare Gewalten ein Magier, deswegen war dieses Mal die Tendenz, eine Frau abzubilden.

Benutzer/innen-Avatar
Inanna
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 251
Registriert: 11.08.2010 15:26
Wohnort: Österreich

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Inanna » 15.09.2012 14:32

Ich kann wohl nicht ganz begreiflich machen, was ich meine ... Es ist ja auch nicht weiter wichtig, mir gefällt das Cover.
Zuletzt geändert von Inanna am 15.09.2012 14:32, insgesamt 1-mal geändert.
LG,
Inanna
_________________
Die tut nix, die will nur spielen. Bildlink (kein SSL)

Benutzer/innen-Avatar
Swit
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 3360
Registriert: 26.05.2007 18:34
Wohnort: Amberg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Swit » 16.09.2012 00:14

Also ganz ehrlich, mir ist es völlig egal wieviel Haut die Damen auf den Covern zeigen, von mir aus sollen sie nackt rumlaufen, mich nerven aber diese hässliche Rüstung, und die hässliche Frau ich spiel doch kein Warhammer.
Disaster hat geschrieben:Okay, würde das bedeuten, falls die du einen aventurisch-stimmige Beschreibung der Magierin von dem Cover hast und du sie auch zukünftig wiedererkennst, dass es dann passt?
Oh ja Juhu, Bitte eine weitere Kettenhemdbikini Rüstung. Und schön geflammtzackige Schulterplatten. Wie wärs noch mit nem Kettenstrintanga. Ich mein die Effektivität und der Sinn von solchen Rüstungen macht DSA Bestimmt besser. Hauptsache es sieht geil aus. :rolleyes:

Achja ich vergass ganz, es sieht nicht mal geil aus. Vielleicht hätte man sie ganz nackt zeichnen sollen, dann gäbe es bestimmt weniger Gemecker.
Disaster hat geschrieben:Die alten beiden Cover der Reihe bildeten Aventurien nicht ab! Sie zeigten eher eine generische Akademie. Beim Cover für Teil drei wurde schon auf die "aventurische Realität" geachtet bzw. wurde schon über dne Bezug nachgedacht.
Ihr könntet ja mal ein Preisausschreiben machen, derjenige der Aventruien am wenigsten auf seinem Bild darstellt darf dass nächste Cover zeichnen. Also so mit den Schußwaffen auf WDE und dem schmucken Biki von der Karakilreiterwarhammerdunkelelfe, habt ihr da schon ein paar gute Cover erwischt. Und da es bei den andern beiden Covern ja eh schon drum ging Aventurien nicht zu zeigen könnt ihr da dran ja aufbauen.
Zuletzt geändert von Swit am 16.09.2012 00:26, insgesamt 1-mal geändert.

Ehny
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 48
Registriert: 15.02.2011 09:29

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Ehny » 16.09.2012 07:36

Disaster hat geschrieben:Der Band wird drei Lehranstalten/Lehrer der Schattenlande abdecken (Yol-Ghuram, Mendena, Karasuk), dazu die beiden schwarzen Schulen von Al'Anfa und Lowangen, sogar noch einige weitere private Lehrmeister der Schwarzen Gilde.
Das macht den Band ziemlich schwarz im Vergleich zu Band 1 und 2. HaM hat 2 schwarze Schulen, HmW 1.
Ich hoffe, dass auch sehr viele der privaten Lehrmeister schwarz sind, muss ich sagen. Das war für mich immer der reizvollste Punkt bei Schwarzmagiern, dass bei denen ein sehr enges Schüler-Meister-Verhältnis herrscht, was eben durch die Nichtorganisiertheit zustande kommt. Die anderen haben Ihre Gildenstrukturen, die Schwarzen jede Menge Einzelpersonen. Das ist sehr faszinierend. Dass Al'Anfa aber Dämonen beschwört war mir schon immer suspekt. Wie oft soll das denn auf einem Schiff gut gehen, bevor sich der Dämon den Bordgeweihten (in Al'Anfa bis zu zwei pro Schiff), der ja ein Infernal an Leckerlichkeit für so einen Dämon sein müsste, schnappt? Und was bei so einem Fall folgt, dürfte für die Akademie nicht lustig sein. Aber, ich weiß, ich weiß: Schwarzmagier müssen Dämonen beschwören, sonst wären es keine Schwarzmagier. Und Graumagier kriegen die Elementare... :rolleyes:
Das ist mit den aktuellen Zeichnungen mein eigentliches Problem. Der Stil ist mir egal, die Zeichenart könnte mir nicht egaler sein, als sie es ist. Jeder Zeichner so, wie er es für sich am besten empfindet und dann Ruhe im Karton. Aber ich möchte Figuren wiedererkennen können. Das neue Bild von Eleonora, das im Boten war, fand ich großartig. Man hat die Figur noch erkannt und das diaboliche gesehen, was in diesem Körper vor sich geht. Großes Kino. Auch das neue Bild vom alten Zornbrecht war sehr gut: gleicher Typ, aber gealtert. Beide aber auf Anhieb erkennbar.
Okay, würde das bedeuten, falls die du einen aventurisch-stimmige Beschreibung der Magierin von dem Cover hast und du sie auch zukünftig wiedererkennst, dass es dann passt?
Die Aussage von mir bezog sich nicht auf das Cover (daher von mir gleich im ersten Satz, dass es Kaperei sein könnte), sondern allgemein auf aktuelle Zeichnungen von NSC. So eine Tante, wie da auf dem Cover ist kein NSC, weil so eine mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht in Aventurien existiert. Wobei...man könnte sie als Schurkin für das aktuelle Aves Schwingen natürlich entwerfen: Nachteil: Schlechter Geschmack :P .

Was mir an diesem Cover missfällt, hatte ich weiter oben schon gesagt: dass es sich einfach mit den anderen Covern irgendwo beißt, weil Bildaufteilung, Farbwahl und Stilwahl einfach anders sind. Es reicht meiner Meinung nach nicht für eine einheitliche Coverbildung irgendwas Fliegendes+irgendwas Burgiges+irgendwas Zauberndes darauf male. Aber das ist, wie auch schon gesagt, eben persönliches Empfinden.

(+Maga in Rüstung...ich dachte, die Zeiten hätten wir alle hinter uns :wink: . )





Inanna hat geschrieben:Mir gefällt das Cover ganz gut, aber gerade in Kombination mit der Frauenschwemme in den letzten Boten wird mir das langsam etwas viel. Um mich den psychologischen Deutungsversuchen hier anzuschließen: Irgendwer in der Redaktion hat wohl eine Vorliebe für hübsche Frauen. Ich bin zwar keine Expertin, aber in der Regel ist das für Männer wohl ganz normal :wink:
Ich bin die letzten Boten mal durchgegangen:

[...]

Insgesamt: 25 Frauen, 27 Männer (exklusive der ganzen Ausnahmen)

Ich würde jetzt nicht von einer Frauenschwemme reden. Es kann natürlich von Botenausgabe zu Botenausgabe eine andere Gewichtung geben, grundsätzlich achten wir schon auf eine ungefähre Gleichverteilung.
Da kann ich mich nur Innana anschließen: Es geht gar nicht so sehr um die Anzahl (dass im Boten viele Männer vorkommen, dürfte durchaus der Tatsache geschuldet sein, dass das Gros der Herrschende Klasse in Aventurien immer noch Herren sind. Allerdings sollte man den Boten nicht unbedingt als Referenz nehmen, da den nicht alle lesen. Abenteuer sind einer breiteren Masse zugänglich, denke ich Mal).

Aber: Warum war bei Hartwurst und Krokodil von den drei Damen nicht wenigstens ein Gesellschafter, also männlichen Naturells, dabei? Es gibt sowohl Damen, als auch Herren in Aventurien, die sich eher mit einem Mann einlassen würden, als einer Hure. Wäre es denn ein Ding der Unmöglichkeit gewesen so einen da mit hineinzubringen. Mit der Verteilung 2:1 hätte man ja trotzdem noch mehr Damen gehabt, um die männliche Spielerschaft glücklich zu machen.

An der Stelle aber noch schnell erzählt: in meiner Gruppe hat ein Spieler Kontakte zu einem Bordell aufgebaut, einfach weil die verdammt viel mitbekommen. Der Kontakt besteht darüber, dass sich der Spieler "jemanden bestellt". Nun hatte ich mir damals mehrere Damen ausgedacht und noch einen Herren der Form halber mit hingestellt (weil: einer muss ja mit angeboten werden, sonst wärs inneraventurisch einfach nicht realistisch, aus meiner Sicht). Und was geschah? Anfangs hatte er gesagt: OK, damit's nicht so aussieht, als hätte ich eine Lieblingshure, wechseln wir zwischen der Dame und dem einen Herren. Und inzwischen ist Hadjim (ich brauchte schnell einen Namen...) dem Spieler so ans Herz gewachsen, dass der wirklich regelmäßig seine Auftritte hat und "arbeitet" auch in der Tat bei dem SC. Das Ganze obwohl der Spieler im realen Leben in der Richtung durchaus etwas Berührungsängste hat. Lange Rede, kurzer Sinn: wenn man es richtig macht, kann man auch männlichen Spielern, männliche gutaussehende NSC (durchaus auch aus dem horizontalen Gewerbe) antun und muss die Welt nicht mit heißen Schnittchen zubombadieren :wink: .
Zuletzt geändert von Ehny am 16.09.2012 07:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Varana
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6839
Registriert: 19.08.2004 02:37

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Varana » 16.09.2012 10:54

OT:
Disaster hat geschrieben:Hast du dir den Band mal angesehen?

Bei Fremden Gestaden taucht in Wort und Bild Velvenyo Morales auf (Vorteil Gut Aussehend), ebenso Quotos (Vorteil Herausragendes Aussehen). Gerade mit Quotos ist so eine Liebelei möglich.
Weil ich das war:
Ich bezog mich ausdrücklich auf NSCs, die in der Liste des rekrutierbaren Schiffspersonals auftauchen. Weder Morales (wahrscheinlich Konkurrent) noch Quotos (man fährt mal an seiner Insel vorbei) zählen dazu.
Übersehen habe ich zugegebenermaßen Adlim ibn Charadar, was dazu führt, daß man bei der Auswahl des Kapitäns festgelegt ist.

Disaster
Posts in diesem Topic: 9

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Disaster » 16.09.2012 11:28

Ich hoffe, dass auch sehr viele der privaten Lehrmeister schwarz sind, muss ich sagen. Das war für mich immer der reizvollste Punkt bei Schwarzmagiern, dass bei denen ein sehr enges Schüler-Meister-Verhältnis herrscht, was eben durch die Nichtorganisiertheit zustande kommt. Die anderen haben Ihre Gildenstrukturen, die Schwarzen jede Menge Einzelpersonen. Das ist sehr faszinierend.
Ja, wie angemerkt, ist der Band von den drei Akademienbände der schwärzeste.
Was mir an diesem Cover missfällt, hatte ich weiter oben schon gesagt: dass es sich einfach mit den anderen Covern irgendwo beißt, weil Bildaufteilung, Farbwahl und Stilwahl einfach anders sind. Es reicht meiner Meinung nach nicht für eine einheitliche Coverbildung irgendwas Fliegendes+irgendwas Burgiges+irgendwas Zauberndes darauf male. Aber das ist, wie auch schon gesagt, eben persönliches Empfinden.
Die Cover von Hallen arkaner Macht und Horte magischen Wissens waren eher dein Geschmack oder geht es dir nur um Einheitlichkeit?
Oder anders formuliert: Wenn die ersten beiden Teile vom Stil her so wie Band 3 wären, würde dich Band 3 weniger stören?
Es geht gar nicht so sehr um die Anzahl (dass im Boten viele Männer vorkommen, dürfte durchaus der Tatsache geschuldet sein, dass das Gros der Herrschende Klasse in Aventurien immer noch Herren sind. Allerdings sollte man den Boten nicht unbedingt als Referenz nehmen, da den nicht alle lesen. Abenteuer sind einer breiteren Masse zugänglich, denke ich Mal).
Ich habe mal die letzten Abenteuer mir angeschaut:

Quelle der Geister: 7 Männer, 3 Frauen
Traum von Macht: 4 Männer, 3 Frauen, 4 Gruppenbilder
Rabenblut: 16 Männer, 4 Frauen, 12 Gruppenbilder
Fluch des Flussvates: 10 Männer, 2 Frauen, 2 Gruppenbilder
Grabräuber: kein Mann, 1 Frau, 1 Gruppenbild
Maskenspiele: 9 Frauen, 6 Frauen, 2 Gruppenbilder
Legenden aus Dunklen Zeiten: 8 Männer, 4 Frauen, 5 Gruppenbilder
An fremden Gestaden: 11 Männer, 9 Frauen, 5 Gruppenbilder
Bahamuths Ruf: 11 Männer, 3 Frauen
Schleiertanz: 12 Männer, 14 Frauen, 5 Gruppenbilder

Macht 88 Männer und 49 Frauen.

Bei den Gruppenbildern überwiegen in der Regel die Männer. Nicht erfasst sind ätherische Wesenheten wie Feen oder Bilder von zweifelhafter Geschlechtlichkeit.

Aber: Warum war bei Hartwurst und Krokodil von den drei Damen nicht wenigstens ein Gesellschafter, also männlichen Naturells, dabei? Es gibt sowohl Damen, als auch Herren in Aventurien, die sich eher mit einem Mann einlassen würden, als einer Hure. Wäre es denn ein Ding der Unmöglichkeit gewesen so einen da mit hineinzubringen. Mit der Verteilung 2:1 hätte man ja trotzdem noch mehr Damen gehabt, um die männliche Spielerschaft glücklich zu machen.
Das würde ich etwas ungerecht finden. Warum 2 zu 1? Dann doch lieber 3 zu 3. :wink:

Benutzer/innen-Avatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Feyamius » 16.09.2012 11:43

Klingt fast nach einer Chippendales-SH im näksten Boten. ;)

Raul Ehrwald
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 2263
Registriert: 12.01.2011 15:14
Wohnort: Dortmund

Errungenschaften

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Raul Ehrwald » 16.09.2012 13:12

Disaster hat geschrieben:Bei Fremden Gestaden taucht in Wort und Bild Velvenyo Morales auf (Vorteil Gut Aussehend), ebenso Quotos (Vorteil Herausragendes Aussehen). Gerade mit Quotos ist so eine Liebelei möglich.
Ohne die beiden Bilder jetzt gesehen zu haben, muss ich sagen hat der Vorteil "Gut Aussehend", bzw. "Herausragendes Aussehen" in der Vergangenheit häufig nichts mit dem gezeichneten Bild dazu zu tun gehabt :wink:

Benutzer/innen-Avatar
Shadow-chan
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 7290
Registriert: 14.06.2005 17:14
Wohnort: Voerde
Kontaktdaten:

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Shadow-chan » 16.09.2012 14:56

Disaster hat geschrieben: Macht 88 Männer und 49 Frauen.
Aber es geht ja immer noch nicht um die reine Anzahl, sondern um die Darstellung. Ich finde, es besteht auch durchaus ein Unterschied zwischen einem Cover und einem Bild irgendwo im Abenteuer, das wahrscheinlich eh nur jemand sieht, der das Abenteuer kauft.
Ich kann mich nur wiederholen, aber durch das WdE Cover hab ich als weibliche Rollenspielerin mich echt beleidigt und irgendwie, hm, nicht wahrgenommen gefühlt.

Zugegebenermaßen, da ist das Cover von diesem Band jetzt nicht ganz so schlimm, das mag ich einfach so vom ganzen Stil her irgendwie nicht so (weil's mich halt an Wow statt an DSA erinnert).

Ich gehöre im Übrigen auch nicht zu den *hust*Nerds*hust* die von so einem Cover her erkennen können, ob das jetzt tatsächlich eine aventurische Akademie ist, oder nicht, insofern muss ich gestehen, dass ich die Cover der ersten beiden Bände eigentlich ganz hübsch fand ;)
Und wie immer hat Lexaja recht.

Benutzer/innen-Avatar
Drakon di Gorfar
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 120
Registriert: 02.12.2007 22:20

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Drakon di Gorfar » 16.09.2012 17:26

Shadow-chan hat geschrieben: Ich gehöre im Übrigen auch nicht zu den *hust*Nerds*hust* die von so einem Cover her erkennen können, ob das jetzt tatsächlich eine aventurische Akademie ist, oder nicht, insofern muss ich gestehen, dass ich die Cover der ersten beiden Bände eigentlich ganz hübsch fand ;)
Und zwar weil die eben keine konkrete aventurische Akademie gezeigt haben?
Drakon, der Zeilenschmied - mein Autorenblog: DSA, Splittermond und anderes

Benutzer/innen-Avatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Feyamius » 16.09.2012 17:29

Nein, weil sie eh nicht gemerkt hätte, ob es existierende Akademien sind oder nicht.

Benutzer/innen-Avatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 19495
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: Hannover/Wien
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Cover zu “Stätten okkulter Geheimnisse” gelüftet

Ungelesener Beitrag von Olvir Albruch » 16.09.2012 18:18

Solange ich IM Buch Bilder der Akademien finde, kann ich mich auch damit anfreunden, wenn das Cover nur eine stimmungsvolle und passende, aber nicht zwangsläufig aventurische bzw. aventurisch-stimmige Szene darstellt.

Die beiden ersten Cover, die mir beim Stichwort aventurische Authentizität einfallen, sind die von WdZ und WdG und die sind ziemlich schlecht.

MfG,
Olvir Albruch
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

Antworten