Die Auswertungen zu den Produktbewertungen sind nun Nutzerfreundlicher bei DSAnews.de verfügbar!

 

 

 

Hexenzirkelverbot in Aranien

Allgemeines zu Aventurien, Myranor, Uthuria, Tharun und den anderen Spielewelten von Ulisses & Uhrwerk.
Antworten
Benutzeravatar
Delgran
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 45
Registriert: 12.09.2011 23:05
Wohnort: Bielefeld

Hexenzirkelverbot in Aranien

Beitrag von Delgran » 29.11.2017 23:46

Satuaria zum Gruße,

Im Land der ersten Sonne S. 123 wird für Hexen "ein Verbot von Zirkeln und Zusammenschlüssen" erwähnt. Halten sich die Aranischen Hexen daran? Und wenn ja, wie organisieren sie die Verteilung der Flugsalben?

Benutzeravatar
Advocatus Diaboli
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 267
Registriert: 04.07.2014 06:11

Hexenzirkelverbot in Aranien

Beitrag von Advocatus Diaboli » 30.11.2017 00:05

Pfff....

Offiziell sind Zirkel verboten. Wann waren Hexenzirkel je offiziell? :)
( o _
/ / \
V_/_

~ Boronskuttentaucher sind toll <3 ~

Benutzeravatar
B.O.B.
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 207
Registriert: 01.08.2014 11:16

Hexenzirkelverbot in Aranien

Beitrag von B.O.B. » 30.11.2017 03:35

Die selbe Textstelle betont aber auch die gesellschaftliche Stellung der Hexen und deren Bedeutung als größte und einflussreichste Gruppe von Magiekundigen in Aranien. Du glaubst doch nicht, daß die sich irgendwo abgelegen und heimlich zum halbjährlichen Hexentreffen zusammenfinden :wink:

Das Ganze hat wohl eher die Form einer Palastparty und wer würde im tulmidischen Umfeld, wo Einfluss und Vermögen oft den de facto Adel bestimmen, bitte der Hausherrin vorschreiben, wen sie einladen darf :lol:

Andwari
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6860
Registriert: 14.06.2012 18:34

Hexenzirkelverbot in Aranien

Beitrag von Andwari » 30.11.2017 08:55

Das soll halt klären, dass die Aranier im Zuge der Magierkriege nicht generell "Gildenmagier-feindlich" wurden, sondern pauschal alle magischen Organisationen, d.h. auch Hexen-Organisationen, verboten haben. Dass die Hexen aufgrund ihrer Eigenarten damit in den folgenden Jahrhunderten besonders gut klar kamen ... gibt insgesamt ein mMn nachvollziehbares Bild.

Also wird auch in Zorgan das Hexentreffen nicht per Zeitungsanzeige bekanntgemacht - sondern man muss ähnlich wie überall ein wenig rumfragen und Beinarbeit leisten. Ob das Treffen dann "draußen" oder in einem Salon stattfindet, dürfte vor allem von der Schwesternschaft des Zirkels abhängen - warum sollte eine Katzenhexe sich draußen rumtreiben oder eine Krötenhexe sich in einen städtischen Salon begeben?
Ich würde das Ganze auch in städtischem Umfeld mindestens so heimlich gestalten wie eine horasische Geheimbund-Séance am anderen Ende des Kontinents = da wurde fürs Catering auf Buffet abgestellt, die Wachen stehen draußen und haben Anweisung nix zu hören/sehen, man nutzt die vertrauten Leibdiener und nicht irgendwen um den Abend schön zu gestalten. Die ankommenden Gäste legen vmtl. Wert darauf, nicht als Teilnehmer morgen vom Zeitungsschreiber genannt zu werden.
=> Wenn der offizielle Gastgeber vllt. gar keine Hexe ist, sondern nur eine gute Bekannte der eigentlichen Hexe, und vllt. auch eine gesellschaftliche Person, bei der öfter mal "Party" ist, kann der Zirkel allzu plumpe Versuche einer "Hexenliste" vermeiden.

In der besseren Gesellschaft kann es absolut akzeptiert sein, dass nahezu universell bekannte Dinge nicht "offiziell bekannt" sind: Wenn der Lakai am Tor sagt "... die Herrschaft ist nicht zu sprechen" heißt das alternativ, dass sie nicht da ist oder keine Lust auf Gespräch hat. Genau dafür steht der Lakai da - und man versteht das, selbst wenn man gerade auf der anderen Seite steht - denn morgen will man auch das Privileg des ungestört-sein geniessen können.

Benutzeravatar
Advocatus Diaboli
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 267
Registriert: 04.07.2014 06:11

Hexenzirkelverbot in Aranien

Beitrag von Advocatus Diaboli » 30.11.2017 18:57

Andwari formuliert gut, was ich meinte.

Ja, ich denke, die Hexen treffen sich auch in Aranien heimlich und oft auch abgelegen, manchmal halt auch mitten in der Stadt im Palast von Hexe XY. Heimlich heißt halt hier, dass es ne Party mit geschlossener Gesellshaft ist und man auch nicht über Bestechung eines Schreibers auf die Gästeliste gesetzt wird, weil es keine Liste gibt. Man gehört dazu oder eben nicht.

Ein offizieller Zirkel dagegen hat eine Postanschrift, eine gemeinsame Kasse und kann Quittungen für Spendenbeiträge ausstellen, die sich bei der Steuer absetzen lassen.
Gut... letzteres vielleicht in Aventurien weniger, aber ich denke es verdeutlicht worauf ich hinaus will. ;)
( o _
/ / \
V_/_

~ Boronskuttentaucher sind toll <3 ~

Benutzeravatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 21576
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Hexenzirkelverbot in Aranien

Beitrag von Na'rat » 30.11.2017 21:27

Begreift man einen Hexenzirkel als Quelle der Macht von Hexen macht es gerade in einem Land wie Aranien, wo Hexen noch mehr und noch besseren Zugang zur Herrschaft haben, sehr viel Sinn solche zu verbieten. Einfach weil die Macht von Hexen an der Macht weniger gefährdet ist, alle die ein Stück vom Kuchen haben in ihren Mitteln beschnitten werden.
Hexen an der Macht versuchen schlicht ihr Monopol aufrecht zu erhalten.

Überall woanders kann Hexen TM tatsächlich in der Zeitung inserieren oder passender den Marktschreier dafür bezahlen ausrufen zu lassen, dass sie Unterstützung sucht. In Aranien wäre der erste Anlaufpunkt der Zirkel der Hexen nahe an der Macht.

Spannender wird es natürlich, wenn man Hexen als Geheimkult thematisiert und es nur in Aranien tatsächliche Ausnahmen davon gibt und sich dass ganze eher auf dem Niveau von heutigen Freimaurern bewegt.

Benutzeravatar
Fina
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 68
Registriert: 23.07.2014 21:03
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Hexenzirkelverbot in Aranien

Beitrag von Fina » 04.01.2018 10:53

Advocatus Diaboli hat geschrieben:
30.11.2017 00:05
Pfff....

Offiziell sind Zirkel verboten. Wann waren Hexenzirkel je offiziell? :)
Dem schließe ich mich voll und ganz an :D

Antworten