Der Adventskalender ist gestartet! Täglich gegen 12 Uhr öffnet sich ein Türchen Bild

 

 

 

Wiedereinsteiger: Halle des Windes zu Olport

Allgemeines zu Aventurien, Myranor, Uthuria, Tharun, Den Dunklen Zeiten & Co.
Antworten
Benutzer/innen-Avatar
Regnarson
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 41
Registriert: 04.02.2010 17:48

Wiedereinsteiger: Halle des Windes zu Olport

Ungelesener Beitrag von Regnarson » 04.02.2010 22:37

Sehr geehrte Mitrollenspieler,
lange Zeit war es mir nicht gekönnt diesem schönen Hobby nachzugehen.
Insgesamt spiele ich seit nun mehr ca 14 Jahren DSA in unregelmäßigen Abständen.
Glücklicherweise hat sich wieder eine neue Gruppe in meinem Umfeld zusammengefunden.

Ich möchte in dieser Gruppe einen Olporter Magier spielen. Nach meinem Stand hat ja diese mit der grauen Gilde gebrochen und bildet nun gildenlose Magier aus. Daraus ergibt sich eine nicht zu verachtende Problematik.

Nun würde ich gerne von euch in Erfahrung bringen ob -

1) Solch ein Magier auch im Mittelreich und dem gesamten Nordaventurien zu spielen ist. Oder eher nur in einem reinem Thorwalersetting?
2) Wie verhält sich der Staat gegenüber diese Magiern?
3) Welchen Status hat dieser Magier?
4) Tragen Olporter eine Art "Gildensiegel"?

Habt ihr pers Berichte aus euren Gruppen die vielleicht für mich hilfreich sein können?
Luft Elementarist aus Überzeugung! ... Wohin geht die Reise? ...

Athax Erbe
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1444
Registriert: 04.08.2004 13:55

Errungenschaften

Re: Wiedereinsteiger: Halle des Windes zu Olport

Ungelesener Beitrag von Athax Erbe » 04.02.2010 22:56

Regnarson hat geschrieben:
1) Solch ein Magier auch im Mittelreich und dem gesamten Nordaventurien zu spielen ist. Oder eher nur in einem reinem Thorwalersetting?
Also im Norden gilt ja eigentlich, dass man eine Person fast ausschlißlich nach seinen Taten beurteilt - da sollte der Olporter so gut spielbar sein wie jeder andere. Was das MR angeht: naja, auch andere "nichtlizensierte" Magieanwender sind ja prinzipiell spielbar (Druiden, Hexen usw.). Ein Olporter sollte halt vielleicht nicht allzusehr auf sich (oder besser auf seine Magie) aufmerksam machen...
Vor allem geniest er eben keinen Schutz durch eine Gilde... das ist solange kein Problem, wie er keinen Schutz braucht... :wink:
2) Wie verhält sich der Staat gegenüber diese Magiern?
Welchen Staat meinst Du: Thorwal? Die haben kein Problem damit.
Das Mittelreich? Prinzipiell wohl eher misstrauisch - wie bei Hexen & Co. Wenn irgendwas unerklärliches passiert hat man seinen Schuldigen...
3) Welchen Status hat dieser Magier?
In Thorwal: respektiert, aber auch etwas gefürchtet...
Überall sonst: Keinen... (Oder besser gesagt: keinen besseren, als ein normaler Thorwaler, wenns schlimm kommt vielleicht sogar einen schlechteren...)
4) Tragen Olporter eine Art "Gildensiegel"?
Bin mir nicht sicher, ich glaube sie haben da eine spezielle Tätowierung...

Benutzer/innen-Avatar
Cavia
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3309
Registriert: 01.02.2010 19:52
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wiedereinsteiger: Halle des Windes zu Olport

Ungelesener Beitrag von Cavia » 05.02.2010 12:50

@ Gildensiegel: Mal so eben ohne im Buch nachsehen zu können:
Alle Abgänger der Halle des Windes erhalten eine Tätowierung als Zeichen ihres Standes. Sie befindet sich glaube ich meistens am Arm oder auf der Schulter. Nur bei den magischen Abgängern ist die Tätowierung aber auch magisch und wie ein Gildensiegel zu bewerten.

Ich glaube, im "Unter dem Westwind" gibt es sogar ein Bild davon, da bin ich aber nicht ganz sicher.
Because no one else here will save you.

Jenseit des Horizonts - Charaktertagebuch.

Benutzer/innen-Avatar
Mithrandir
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1697
Registriert: 30.11.2003 11:59
Wohnort: Norderstedt

Errungenschaften

Re: Wiedereinsteiger: Halle des Windes zu Olport

Ungelesener Beitrag von Mithrandir » 05.02.2010 12:54

Und, wenn ichs richtig weis, is das Siegel, weil es eben in die Hautbilder eingearbeitet wird kritisch bis ungültig in Rechtsdingen ;)

Benutzer/innen-Avatar
Kpt. Rotbart
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 14
Registriert: 22.03.2009 12:18
Wohnort: Kiel

Re: Wiedereinsteiger: Halle des Windes zu Olport

Ungelesener Beitrag von Kpt. Rotbart » 05.02.2010 13:37

3) Welchen Status hat dieser Magier?
4) Tragen Olporter eine Art "Gildensiegel"?
War es nicht so, dass die Olporter Magier wie (fast) alle anderen Gildenmagier auch ein Siegel auf der rechten Hand erhalten, dieses aber, im Gegensatz zu anderen Gildensiegeln nicht per magischem Stempel, sondern wirklich als Tätowierung gemacht ist (und somit zwar auch magisch ist, aber eben kein echtes Gildensiegel).

Dieses "Olport-Siegel" wird im Allgemeinen von den anderen Akademien nicht anerkannt, weil die Runajasko sich ja bekanntlich außerhalb der Gildenstruktur befindet.

Spielbeispiel:
Während eines Abenteuers hat unsere Truppe versucht sich Zutritt zur Akademie der Herrschaft in Elenvina zu verschaffen. Auf legale Weise natürlich. Nachdem sich mein Magier aus Olport, wohl um seinen zweifelhaften rechtlichen Status als Magier wissend, zunächst im Hintergrund gehalten hatte und zusehen musste, wie der Rest der Gruppe es nicht schaffte eingelassen zu werden, hat er schließlich doch versucht und BANANE wieß sich mit seinem "Akademiesiegel" aus und verlangte Einlass.
Das hat die Herren in der Akademie dermaßen auf die Palme gebracht, dass sie ihn wirklich einließen ... um ihn dann einen Tag lang einzusperren, lose zu befragen und schließlich für seine Dreistigkeit (er wollte nicht aussagen, dass er kein echter Magier sei und verteidigte im Verhör die Wirkensweise der Halle von Olport) auf dem Platz der Akademie 20 mal mit dem Rohrstock auf den nackten Rücken zu züchtigen. Danach hat man ihn rausgeworfen und eine ausgedehnte Bannstaubkur angedroht, sollte er sich je wieder in der Nähe von Elenvina blicken lassen.

Man kan dieses Verhalten durchaus als übertrieben ansehen, aber ich fand es wirklich gut, weil es gezeigt hat, wie BANANE man in Aventurien eben mit Randgruppen (einen Nachteil den ja alle Olporter haben) umspringt.
Zuletzt geändert von Kpt. Rotbart am 05.02.2010 13:38, insgesamt 1-mal geändert.
P.S.: Rechtschreib-, Grammatik-, Zeichensetzungs-, Sinn- und Bananenfehler wurden bewusst zur Zerstreuung gesetzt.

Benutzer/innen-Avatar
Regnarson
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 41
Registriert: 04.02.2010 17:48

Re: Wiedereinsteiger: Halle des Windes zu Olport

Ungelesener Beitrag von Regnarson » 05.02.2010 13:50

Danke für die Informationen. Sie werden mir hoffentlich helfen eine authentische Hintergrundgeschichte zu schreiben. Ich finde das solche Kleinigkeiten doch sehr stimmungsvolle Bilder abgeben.

Noch einige Kleinigkeiten:

1) Wird in der Akademie das "Du" auch gegenüber dem Leiter oder dem Lehrkörper benutzt?

2) Sprechen die Magier dort eher das normal Thorwalsch oder eher Garethi? Viele Formeln sind ja entweder in Bosparan / Garethi / Kusliker Zeichen verfasst. Mir geht es eher darum ob eine gehobenere Sprache den Magiern zu eigen ist oder eher eine Mundart die sehr nahe am normalen Bürger ist?
Luft Elementarist aus Überzeugung! ... Wohin geht die Reise? ...

Athax Erbe
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1444
Registriert: 04.08.2004 13:55

Errungenschaften

Re: Wiedereinsteiger: Halle des Windes zu Olport

Ungelesener Beitrag von Athax Erbe » 05.02.2010 16:42

Lehrsprache ist meines Wissens nach Thorwalsch - und das beantwortet dann auch gleich Deine erste Frage, denn im Thorwalschen gibt es schlicht und ergreifend keine "Erhabene" Anredeform...

Benutzer/innen-Avatar
Kpt. Rotbart
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 14
Registriert: 22.03.2009 12:18
Wohnort: Kiel

Re: Wiedereinsteiger: Halle des Windes zu Olport

Ungelesener Beitrag von Kpt. Rotbart » 06.02.2010 01:48

2) Sprechen die Magier dort eher das normal Thorwalsch oder eher Garethi? Viele Formeln sind ja entweder in Bosparan / Garethi / Kusliker Zeichen verfasst. Mir geht es eher darum ob eine gehobenere Sprache den Magiern zu eigen ist oder eher eine Mundart die sehr nahe am normalen Bürger ist?
Ich schätze, dass sie nur sehr wenig im formellen Bosparano oder Garethi sprechen, sondern vermutlich eher eine "vornehme" Form des Thorwalsch benutzen. Sie sprechen ja auch viel Hjaldigisch (oder besser gesagt Saga-Thorwalsch) welches halt die mystische Sprache ihrer Vorfahren ist. Das sehr viele ihrer Zauber aus der Magie der Elfen stammen bekräftigt die Vermutung, dass wenig Bosparano gesprochen wird, noch.

Ich denke schon, dass sie sich besser Ausdrücken als die normalen Bürger und vllt. viele mystisch wirkende Fremdwörter aus dem Hjaldingischen in ihrer Sprache einbauen. Garethi und Bosparano sind da wahrscheinlich eher die Sprachen die irgendwie gelernt werden müssen um einige Zauber sprechen zu können.
P.S.: Rechtschreib-, Grammatik-, Zeichensetzungs-, Sinn- und Bananenfehler wurden bewusst zur Zerstreuung gesetzt.

Benutzer/innen-Avatar
Cavia
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3309
Registriert: 01.02.2010 19:52
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wiedereinsteiger: Halle des Windes zu Olport

Ungelesener Beitrag von Cavia » 06.02.2010 09:33

So, ich hab mein "Unter dem Westwind" grade hier, also:

"Titel" der Runajasko:
  • Scholaren sprechen sich untereinander mit "Skolabrodir/ -systir" (Mitschüler/in) an
    Adeptus/Adepta nennt man Gandmadr/Gandkona
    Adepten, die ihre Wanderschaft beendet haben: Gandsmidr ("der, der Zauber trefflich schmieden kann")
    Magister: Meistar/i
    Spektabilität: Skolaforradandi (Erster der Schule), derzeit Haldrunir Windweiser
Zum Siegel:

"Wie alle Gildenmagier tragen die Runajaski ein unverwechsebares magisches Zeichen: das Gandmerki. Allerdings handelt es sich beim Olporter Gildensiegen nicht um den übrlichen Siegelstock, der die Handfläche des Absolventen zeichnet, sondern um ein Thorwaler Hautbild [...]. Viele ziehen es vor, das magisch durchwobene Zeichen nicht in der Handfläche, sondern an anderer Stelle zu tragen, wie Oberarm oder Schulterblatt. [...] Zum Eigenwillen znd Selberverständnis der Runajaski passt es, dass nicht nur Magier das Siegel der Akademie tragen, sondern sämtliche Absolventen der Runajasko. Die Zeichen nichtmagischer Absolventen sind allerdings nicht arkan durchwoben.
Das Gandmerki zeigt eine Scheibe mit drei stilisierten Drachenköpfen, darum einen Ring mit der Inschrift "Runa Jasko Löguneyti" (Gemeinschaft der Runajasko), dazwischen die Symbole für die Elemente Wasser, Luft und Eis."

(Quelle: Unter dem Westwind, Seite 62-63)

Edit: Zur Ansprache untereinander: Wie schon gesagt wurde, in Thorwal gibt es sowieso nur das "du". Da wird jeder geduzt, auch die oberste Hetfrau, also wohl auch die Lehrmeister dort. Unterrichtssprache dürften Thorwalsch und Althjaldingsch sein, die Zauber werden vermutlich auf Althjaldingsch rezitiert. Beziehungsweise auf Isdira, es gibt ja auch ein paar firnelfische Lehrmeister dort.
Zuletzt geändert von Cavia am 06.02.2010 09:36, insgesamt 1-mal geändert.
Because no one else here will save you.

Jenseit des Horizonts - Charaktertagebuch.

Benutzer/innen-Avatar
hobbit
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 412
Registriert: 18.12.2009 18:31

Re: Wiedereinsteiger: Halle des Windes zu Olport

Ungelesener Beitrag von hobbit » 23.02.2010 21:52

da ich selber einen Olporter spiele habe ich mal etwas zusammengetragen:

http://www.fsm-dsa.de/downl/runen.pdf
http://www.fsm-dsa.de/downl/elemente.jpg
http://www.fsm-dsa.de/downl/vokabeln.pdf
Das Zeug stammt aus dem skandinavischen & den gängigen WegeBüchern- nur nochmal anders zusammengestellt und kaum vom offiz. abweichend.

http://www.fsm-dsa.de/downl/Zauberliste.pdf



Ich kenne leider nicht den Autor der Zauberliste- die wurde mir ohne Namen zugespielt- keine Ahnung wer sich das ausgedacht hat. Ich würde aber sagen ihm oder ihr gebührt alle Ehre ;-)

Vielleicht hilfts dem ein oder anderen.

gruß

(sorry für die vielen Edits)
Zuletzt geändert von hobbit am 23.02.2010 22:02, insgesamt 4-mal geändert.

Koronus
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 57
Registriert: 13.06.2016 15:24
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Errungenschaften

Wiedereinsteiger: Halle des Windes zu Olport

Ungelesener Beitrag von Koronus » 04.12.2018 23:40

Auch wenn es schon alt ist passt meiner Meinung nach der Thread da ich nämlich auch eine Frage dazu habe. Wie wird das mit den Abgängern der Runajasko gehandhabt, die bereits vor dem Bruch ihren Abschluss und damit ihre Lizenz gemacht haben? Sind faktisch automatisch alle Olporter Abgänger mit der Akademie von den Gilden entfernt worden oder würde das nur für die neuen Absolvelten gelten?
Fragt mich nicht wieso!
Ich habe auch keine Ahnung.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 18661
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wiedereinsteiger: Halle des Windes zu Olport

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 05.12.2018 08:06

Alle Olporter sind erstmal raus:
Horte magischen Wissens Seite 141 hat geschrieben:Entsprechend wurde sie am 1. Firun 1025 BF aus der Gilde ausgeschlossen. Sie verlor sämtliche Rechte an Skripten und Thesen und ihre Abgänger wurden – sofern sie sich nicht einer anderen Akademie anschlossen – aus der Rolle der Gildenzauberer gestrichen.

Antworten