Der Adventskalender ist gestartet! Täglich gegen 12 Uhr öffnet sich ein Türchen Bild

 

 

 

[MI] G7 (Borbarad-Kampagne) - Zeichenverteilung

Gesperrt
Benutzer/innen-Avatar
DerBaron
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 78
Registriert: 16.03.2004 15:27
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

[MI] G7 (Borbarad-Kampagne) - Zeichenverteilung

Ungelesener Beitrag von DerBaron » 13.05.2005 14:14

Ich bin auch einer von diesen vielen bemitleidenswerten Meistern...MOMENT: bemitleidenswert? Wohl eher previligiert...aber auch egal...

Ich bin jedenfalls gerade in den Vorbereitungen zur G7 und überlege mir gerade, welcher meiner Helden wohl welches Zeichen bekommen soll...bin mir aber nicht ganz sicher...vielleicht könnt ihr mir ja helfen...das ist erst mal meine Gruppe:

Liloé Morgengruß, Waldelfische Legendensängerin
Shiwan Shawin, tulamidischer Gaukler/Soldat
Achmed ibn Mustafa, Stammeskrieger der Beni Dervez, bald angehender Golgarit
Hugo Anval, Sohn des Karl-Heinz, zwergischer Schmied (ja ich weiß, der Name ist ein wenig unstylisch, aber es ist sein erster Char und an dem hängt er halt)
Eboreus Sturmfels, tulamidischer Krieger aus Khunchom

Das ist meine Gruppe, die sich bald in "Staub und Sterne" Liscom vonm Fasar gegenüber sehen werden...

Wie würdet ihr die Zeichen vergeben?

Danke schon mal
DerBaron

Benutzer/innen-Avatar
19Uhr30
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 154
Registriert: 06.09.2003 16:19
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von 19Uhr30 » 13.05.2005 14:39

Auge: passt zu keinem Char
Wandelndes Bild: Passt am besten zur Waldelfe
Echsenzeichen: Könnte interessant sein, den tulamidischen Krieger näher an der verhassten Erbfeind zu bringen, als ihm lieb ist...
Die Hand: entweder der Tulamidengaukler oder der Zwerg
Die stählerne Stirn: passt nicht
Siebenstreich: bekommt ja ohnehin Raidri
Das Geflügelte Geschoss: passt nicht

Das bezieht sich natürlich nur auf die bisherigen Informationen. Wir hatten zum Beispiel einen Rondrageweihten zu dem die Stählerne Stirn perfekt passte...

Benutzer/innen-Avatar
Chris_im_Netz
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 85
Registriert: 17.06.2004 07:41
Wohnort: 3. Sphäre
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Chris_im_Netz » 13.05.2005 22:41

Da hast du eine echt skurrile Gruppe, aber dein Pech ist, dass keines der Zeichen wirklich in deine Gruppe passt. Bei mir geht es ja grade noch gut:

Maraskanischer Krieger, sehr rachsüchtig : Almadines Auge
Bornländer Hexe die Luzelin aus Hexennacht kennt: Wandelndes Bildnis

3. Zeichen: das ist mein Problem....

Horasreicher Kampfmagier oder Gjalsker Bären-Tierkrieger

ich denke bereits daran die alternative Version aus Grenzenlose Macht zu nehmen und den Magier damit zu zeichnen...aber das will ich eigentlich nicht. Und der Tierkrieger hat rollenspielerisch schon zu viel durchgemacht um auch noch Meisterinformation zu "7G-Kampagne": mit einer Schuppenhaut belastet zu werden.

Der andergaster Possenreißer ist von vornherein klar gewesen, das 6.Zeichen würde ich eigentlich gerne dem Tierkrieger geben. Die Stirn passt auch nicht wirklich zu unserem Magier....

@DerBaron: an deiner Stelle würde ich die Zeichen stark abändern, es fehlen irgendwie ohnehin noch ein paar Alternativen für die Zeichen. Wie heißt es so schön: "...dass die Gaben der Götter oft zwiefach sind." :lol:

Benutzer/innen-Avatar
Sartokos
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 157
Registriert: 27.08.2003 06:52
Wohnort: München im Ausland...
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Sartokos » 13.05.2005 23:01

Wenn ich mir die Gruppenzusammenstellung anschaue, faellt mir auf, dass weder ein Magier noch ein Geweihter dabei ist - wird das nicht sowieso in der 7G Kampagne ziemlich schwierig?

Gruss
Sartokos

Benutzer/innen-Avatar
Doc Sternau
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1314
Registriert: 01.04.2004 17:15
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Doc Sternau » 14.05.2005 09:48

1. Zeichen: Hugo Anval, Sohn des Karl-Heinz, zwergischer Schmied
2. Zeichen: Liloé Morgengruß, Waldelfische Legendensängerin
3. Zeichen: Eboreus Sturmfels, tulamidischer Krieger aus Khunchom
4. Zeichen: Shiwan Shawin, tulamidischer Gaukler/Soldat
5. Zeichen: entfällt
6. Zeichen: Achmed ibn Mustafa, Stammeskrieger der Beni Dervez, bald angehender Golgarit
7. Zeichen: Raidri

Zeichen 3 und 6 könnte man eventuell austauschen, wobei ich mit dem Himmlischen Geschoss doch eher die Wildheit eines Stammeskriegers verbinde.
Der Zwerg bekommt das Auge, weil zum Einen Almadine zu Zwergen passen (sind ja immerhin die Steine Angroschs, wenn ich mich nicht irre) und zum anderen haben die Zwerge aufgrund ihrer Historie noch ein Hühnchen mit Bobbele zu rupfen (Magierkriege, damals wurde eigens ein Hochkönig gewählt, um die Experimente der borbaradianischen Magier an den Zwergen zu beenden).

The Pat
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 211
Registriert: 13.05.2005 09:46

Ungelesener Beitrag von The Pat » 17.05.2005 08:26

Etwas ab vom Thema, aber evtl. ein sinnvoller Vorschlag:

Du hast (bis auf die Elfe) keinerlei Zauberkundige in Deiner Gruppe, was - wie schon erwähnt - in der G7 etwas problematisch werden könnte. Ein kleiner Kunstgriff ist aber mit Staub und Sterne möglich:

Unsere liebe geflügelte Echse überträgt einen Teil ihrer magischen Essenz auf die Charaktere, wodurch jeder von Ihnen quasi nachträglich zu Magiedilletanten wird und einige (3-5) Zaubersprüche erhält.

Achtung, bevor jetzt jemand PowerGaming schreit! Die Zaubersprüche sollten die SC nicht zu Superhelden machen, sondern es nur ermöglichen, dass auch eine Gruppe, in der niemand einen Magier spielen möchte, die G7 ansprechend spielen kann.

Ausserdem kann man die Zauber so verteilen, dass sie zu den späteren Zeichen gut passen, SC und Zeichen also wie für einnander geschaffen sind.

Ich würde bei der Zeichenverteilung übrigens nicht nur auf die SC, sondern auch auf Spielstil und Interesse der Spieler achten !!! (Ein eher robust vorgehender Spieler sollte nicht mit dem 2. Zeichen "bestraft" werden)

In meiner eigenen Gruppe haben wir in einem ähnlichen Fall gute Erfahrungen gemacht Wir starteten bei 7 (!!!) Spielern mit 2 Magiern in die Kampagne, die jedoch beide in Tobrien gefallen sind. Da beide Spieler keine Lust hatten , noch einmal Magier zu spielen, hatten wir plötzlich eine sehr "weltliche" Gruppe. Ich habe den SC dann analog zu obigem Vorschlag im Rahmen von RV magische Fähigkeiten zukommen lassen (und ratet mal, wer hier der Spender war).

So, jetzt könnt ihr euch entweder über diesen Vorschlag das Maul zerreißen (ich möchte sachliche Kritik mit diesem Kommentar nicht abblocken) oder den Gedanken aufgreifen.

Viele Grüße,

Pat

Benutzer/innen-Avatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 9086
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 17.05.2005 12:24

Ich denke auch dass Du gewisse Probleme haben wirst bei Deiner Gruppe und zwar nicht weil die Zeichen nicht genau passen, sondern weil die Gruppe fast ausschliesslich aus Tulamiden zu bestehen scheint...

Wo ist die Bindung zum Mittelreich, die für die G7 eigentlich fast schon zwingend notwendig ist, wenn man die AB's in der "Geschichte" verankern will?

Du wirst einiges verbiegen müssen, damit das logisch wird... ;-)

Ausserdem halte ich es für praktisch unmöglich die G7 ohne vollwertigen Magus zu spielen... Oder Du musst wie The Pat vorgschlagen hat alle Deine Spieler mit magischen Artefakten überhäufen oder zu MD's machen, damit sie die notwendigen analysen, etc. zu Stande bringen...

Sky

Fystanithil
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 10688
Registriert: 23.09.2003 18:49

Ungelesener Beitrag von Fystanithil » 17.05.2005 13:55

Die bereits geäusserten Bedenken der Anderen will ich jetzt nicht noch einmal wiederholen, mich aber dennoch anschliessen. Desweiteren kann ich dir noch ans Herz legen, dass es nicht unbedingt der Charakter sein, zu dem das Zeichen passt, du kannst die Zeichen auch problemlos anhand der Spielweise der Spieler verteilen, dabei erübrigen sich oft viele Probleme und mal ehrlich, ich würde z.B. das 2. Zeichen sehr viele lieber in die Hände eines harmoniebedüftigen Spielers legen, als es einem Helden aufzudrücken, zu dem es zwar vom Hintergrund her passt, aber dessen Spieler sich nicht darum bemüht, diese Rolle auch zu spielen!

Fystanithil

Benutzer/innen-Avatar
DerBaron
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 78
Registriert: 16.03.2004 15:27
Wohnort: Wolfenbüttel
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von DerBaron » 17.05.2005 14:36

Schon mal danke für die Ideen und Vorschläge.

Die Idee, die Spieler alle zu Magiedilletanten zu machen halte ich für gar nicht mal schlecht, aber in dieser Gruppe auch ein wenig problematisch.

Der Zwerg hat keine Ahnung von Magie und lehtn sie eher ab
Der Soldat bzw sein Spieler hat schon mal nen Magier gepspielt...das reinste Chaos. Er war ein Brabaker, hat keine Ahnung von den Regeln, wollte sich jeden Abend ein Skelett beschwören und hat außer IGNIFAXIEN nichts gezaubert...und auch die immer nur in den unsinnigsten Stellen...
Der Stammeskrieger wuird, wie gesagt, bald Golgarit. Ist das mit MD zu vereinbaren?
Der Krieger aus Khunchom...keine Ahnung, hat vorher auch nen Elfen gespielt, hat also schon Ahnung von Magie, weiß bloß nicht wie der Char damit umgeht.
Und die Elfe ist halt klar...

Habe ansonsten schon überlegt, ob Teclador nur einem Helden seine Macht gibt und den dann zum Vollzauberer werden lässt. Ist dann betsimmt für einige Akademien ein sehr interessantes Forschungsobjekt und kann sich halt noch ausbilden lassen...halt immer nur stückweise.
Bloß welcher Char würde da passen?

Ansonsten gefällt mir die Zeichenverteilung von Doc Sternau recht gut...

Mit was für Gruppen habt ihr die G7 so gespielt, wenn ihr die gespielt habt?

Bis denn
DerBaron

Fystanithil
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 10688
Registriert: 23.09.2003 18:49

Ungelesener Beitrag von Fystanithil » 17.05.2005 16:06

Absolut streng vertrauliche Meisterinformationen für die Hamburger Gruppe (Aimon, Whismerhill & Angrador) - Jungs, nicht lesen, wenn ihr euch nicht den Spass verderben wollt!

Ich schreibe mal als MI weiter...

Meisterinformation zu "G7":
Wir spielen zur Zeit noch 'KdM', danach wird dann die Hauptlinie mit 'AoE' beginnen. 'SuS' liegt schon eine ganze Weile zurück.

Die Gruppe besteht aus 4 Helden:

Magier, ursprünglich Schwert und Stab zu Beilunk, verliess die weisse Gilde und absolviert ein Zweitstudium in Punin, er wird der erste Gezeichnete.

Jäger-Magiedilletant, den eine enge Freundschaftz mit den Elfen verbindet, er wird der 2. Gezeichnete.

Rondra Geweihter aus Perricum, er wird der 3. Gezeichnete.

Ein Ambosszwerg, bei ihm bin ich mir als Einzigem noch ein wenig unsicher, ob er das 4. oder das 6. Zeichen bekommen wird, ich hatte auch schonmal daran gedacht, ihm das 3. Zeichen zu geben, mich aber letztendlich dagegen entschieden.



EDIT: Mods, könntet ihr vielleicht den threadtitel editieren, damit man auch weiss, um was es geht? Zeichenverteilung ist ja schön und gut, aber meine Spieler haben die Kampagne noch nicht gespielt und könnten versehentlich hier hineinrutschen...Danke


Fystanithil

Benutzer/innen-Avatar
Thargor Carallus von Ballurat
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 17
Registriert: 26.04.2005 09:27
Wohnort: Konstanz

Zeichenverteilung in meiner Gruppe

Ungelesener Beitrag von Thargor Carallus von Ballurat » 17.05.2005 16:58

Folgende Gezeichnete sind in meiner Gruppe (momentan in RV)

1. Puniner Magier (Hellseher und Dämonologe)
2. Magier aus Rashtul (Elementarist)
3. Fähnrich zu Wehrheim, mittlerweile Ritter in Weiden
4. Bettler/Dieb, zwischen zwei AB Wehrdienst als Schütze, seit kurzem Phexgeweihter

Zum Thema Probleme mit der Magiebegabung:
Dem Zwerg als ersten Gezeichneten würde ich, falls er gegen alle wahrscheinlichkeit keine Metallrüstung trägt Astralenergie und Meisterhandwerke geben, später mit dem Zeichen die Möglichkeit alle Zauber mit Merkmal Hellsicht zu erlernen.
Die Elfe als zweite Gezeichnete macht keine Probleme.
Ein Kämpfer beim dritten Zeichen sollte wegen des vielen Metalls sicher keine Magiebegabung bekommen. Vielleicht die Gabe Magiegespür, die ja einem Teilaspekt des Zeichens entspricht.
Ein Gaukler/Soldat als vierter Gezeichneter kann problemlos Magiedilletantismus bekommen, muss halt wie bei allen bisher auch schon wegen dem Metall aufpassen. Bei deiner Beschreibung des Spielers würde ich vor allem Eigenschaftssteigernde Kampfzauber wie zB Attributo oder Standfest empfehlen.
Der 6. Gezeichnete als Golgarit braucht sicher keine Magie, karmales Wirken ist ebenso nützlich, ich empfehle hierbei die SF und die Liturgie Exorzist/Exorzismus.

Benutzer/innen-Avatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 9086
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 17.05.2005 18:18

Als ich die G7 gespielt hatte, waren die Zeichen wie folgt:

- Nivesischer Schamane: 1. Gezeichneter
- Waldelf: 2. Gezeichneter
- Amazone: 3. Gezeichnete
- Magier: 4. Gezeichneter

restliche Zeichen bei NSCs...

Das "Problem" war, dass der Magier erst bei PdG zur Gruppe kam, da war der 1. Gez. schon vergeben.... aber das hat uns dann viele sehr lustige Rollenspielelemente eingebracht, da es der Spieler des Magier sehr schön verstand seinen Magier immer phexischer und streunerischer zu geben.

Er hat sich dann am Ende auch umbenannt und die von Hesinde für ihn gesandte Schlange veralbert und ist mit Phexen's Fuchs in dessen Paradis gegangen... Ich lache heute noch wenn ich mir die Schlange vorstelle, die fragt: "Ist hier ein Draco Basaltauge? Ich soll einen Draco Basaltauge abholen." Und er antwortet mit ernster Mine: "Nein, ich bin Albior Graufell. keine Ahnung von wem ihr sprecht." ... die Schlange sucht sicherlich heute noch... :lol: :lol: :lol:

Sky

Benutzer/innen-Avatar
Angram
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 291
Registriert: 07.09.2003 00:17
Wohnort: Aschaffenburg
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Angram » 17.05.2005 19:17

Mhm, wir spielen unserer Gruppe mit

Smurgol der mächtige Magier der arkanen Künste [...] --> Ist gerade gezeichnet worden, Puniner Magier, 1. Zeichen

Angram Arndtsson (nein, nicht ich ;)), 'gefallener/gescheiterter/tragischer' Krieger zu Baliho, Spätweihe Kor...wird das dritte Zeichen erhalten

Phexgeweihter, Intrigant/Spion und was weiß ich noch alles (das ist keine proffesionsangabe, sondern sone beschreibung was er halt ist...)
Name: keine ahnung, der hat en paar Tarnidentitäten...
Werde ich wohl das vierte Zeichen verleihen

Steintor, sehr philosophisch angehauchter Fjarninger-Schmied mit KL 16 oder 17 *G*
Friedlichster Charakter der Gruppe
Bekommt das zeichen Luzuelins

Benutzer/innen-Avatar
Orpheus
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 539
Registriert: 28.09.2004 20:41
Wohnort: Pinneberg
Geschlecht:

Ungelesener Beitrag von Orpheus » 18.05.2005 20:58

Du hast eine schwere Bürde mit dieser Gruppe.
Nur eine Elfe die Magie wirken kann, ist wirklich zu wenig.
Ich bin aber der Meinung, daß der 2. magiebegabte Held kein Magier sein muss.
Wir werden auch ohne Magier ins Abenteuer gegen Borbi ziehen.
Meine Gruppe besteht aus folgenden Chars: Hesindegeweihten-Draconiterin, Geoden, Krieger aus Baliho, Phexgeweihten-Intrigantin (gleichzeitige Reihenfolge der Zeichen) sowie einen Elfen-Tara ohne Zeichnung.
Die Zeichenverteilung für deine Gruppe von Doc Sternau ist mMe passend, obwohl du den tulamidischen Krieger, vorausgesetzt er ist ein bißchen aufbrausend, auch als 1. Gezeichneten nehmen kannst, und als 3. Gezecihneter eignet sich dann der Stammeskrieger.

Gesperrt