Mada Geweihter

Von A wie Aves bis Z wie Zholvar: Alles über (mehr oder weniger) anbetungswürdige Kräfte, ihre Diener & Schergen.
Antworten
Benutzer/innen-Avatar
Xexixo
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2414
Registriert: 28.08.2009 11:54
Wohnort: München

Errungenschaften

Mada Geweihter

Ungelesener Beitrag von Xexixo » 06.10.2018 23:44

Die Unsterblichen zum Gruße!

Ich denke aktuell über einen Geweihten der Mada nach. Die Idee entstand im Rahmen der Lektüre diverser Romane, der Simyalakampange und vor allem beim Lesen der HA. Auslöser vor allem dieser Satz aus der HA: "Mada aber betrachtet die Unabhängigkeit als hohes Gut, und obwohl er bashuridischen Priestern Hilfe zukommen lässt, verlangt er dafür im Gegenzug keine Unterwürfigkeit."
Genau so ein Unsterblicher wäre doch genau das richtige für einen Elfen. Nun trägt es sich zu, dass im Rahmen der Simyala bei einem Elfen Gedanken vermehrt um Götter und Götteranbetung drehen und er von Mada als Göttin hört.


Ich überlege nun entsprechend wie man die weitere Entwicklung ausgestalten könnte, da Mada ja eine gefesselte Entität ist. Fest steht für mich schon mal, dass

- der Charakter ein "Auserwählter" sein müsste
- regeltechnisch es auf 12KaP hinauslaufen wird
- Liturgien sich irgendwo an Hesinde, Tsa, Phex orientieren können
- der Charakter auch skeptisch beäugt wird, da Mada eher einen zweifelhaften Ruf hat im Zwölfgötterglauben (insb. bei Praios)


Was fällt euch noch ein? Ideen?

Skalde
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 242
Registriert: 26.11.2016 11:00

Errungenschaften

Mada Geweihter

Ungelesener Beitrag von Skalde » 07.10.2018 00:27

Xexixo hat geschrieben:
06.10.2018 23:44
der Charakter auch skeptisch beäugt wird, da Mada eher einen zweifelhaften Ruf hat im Zwölfgötterglauben (insb. bei Praios)
Das hast du aber sehr diplomatisch ausgedrückt. Madaverehrung wäre für die meisten Praioti und etliche andere Geweihte blanke Häresie, wenn nicht sogar Blasphemie. Immerhin hieße das, eine Gottheit anzubeten, die gegen die göttliche Ordnung frevelte.

Ich stelle mir vor, dass Madas Liturgien vor allem Einfluss auf die magischen Kräfte des Geweihten nehmen. Ein Entwurf wäre mal das hier, quasi die Mada-Version von "Tsas segensreicher Neuanfang":

"Madas schöpferischer Hauch"(Grad II)
Der Geweihte badet im Mondlicht und bittet Mada, ihm bei seiner Arbeit beizustehen.
Unter der Wirkung dieser Liturgie ist das Wirken von Magie (ausgenommen Merkmal Dämonisch) um LkP* erleichtert. Dies gilt auch für längere Rituale, sofern sie innerhalb der Wirkungsdauer der Liturgie (LkP* Stunden) begonnen und zuende geführt werden.

Und noch zwei Ideen:

"Madas Geschenk" (Grad I)
Der Geweihte zieht sich an einen ruhigen Ort zurück und bittet Mada um einen Teil ihrer Kraft.
In seiner nächsten Regenerationsphase erhält der Geweihte zusätzlich LkP*/2 AsP.
Auf Grad III (separat zu erlernende Version) kann ein ganzer Magierzirkel (maximal 10 Personen) gesegnet werden. Jeder Gesegnete erhält dadurch LkP*+5 AsP.

"Madas Haare" (Grad II)
Der Geweihte blickt den Mond an und spricht ein Gebet, dann schließt er die Augen und konzentriert sich.
Unter der Wirkung dieser Liturgie verfügt der Geweihte über die Entsprechung der SF "Kraftlinienmagie I"

Wenn es um die elfischen Aspekte geht, würde ich auch noch ein paar Liturgien zum Thema "Träume" vorschlagen. Immerhin träumt Madaya laut den Elfen ja die Wirklichkeit.
"Bringt das Schiff in Position! Stellt es senkrecht!"

Avesgeweihter mit Kriegskunst 0, neuzeitlich

Benutzer/innen-Avatar
LordShadowGizar
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1581
Registriert: 03.04.2013 15:13
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Mada Geweihter

Ungelesener Beitrag von LordShadowGizar » 07.10.2018 10:09

Dem Wahnwitz zum Gruße!
Xexixo hat geschrieben:
06.10.2018 23:44
- der Charakter ein "Auserwählter" sein müsste
- regeltechnisch es auf 12KaP hinauslaufen wird
- Liturgien sich irgendwo an Hesinde, Tsa, Phex orientieren können
Für auserwählte einer Gottheit, speziell bei solchen für die es keinen existierenden Kult gibt, empfehle ich immer:
- Den Vorteil "Liebling der Gottheit" aus Wege nach Myranor.
- die Erstellung mit den Vorteil Karmatiker/Sacerdos (Myranische Götter/ DDZ) welche man zusätzlich zu einer beliebigen, der Gottheit gefälligen Profession wählen kann (oder halt in ihren abstufungen als Spätweihe).
- Das göttliche Anrufungssystem aus Myranische Götter/ DDZ, welches sich speziell eignet Geweithe Personen darzustellen, welche nicht jahrtausendalte Kulte haben, in denen sich feste Rituale herauskristallisiert haben um die Göttliche macht zuverlässig zu dem bekommen, was man gerne hätte.

Mein eigentliches Problem bei einen Mada-Auserwählten ist vorallem dingen der ungewisse Existenz-Status den die göttliche Wesenheit besitzt.
Mada ist und dessen Frevel ist in den meisten Kulturen irgendwie existent. Aber ob Mada in den Mond gebannt wurde, verletzt in diesen ruht , oder Mada vernichtet wurde und dessen überreste sich um den Mond sammeln, kann von Kultur zu Kultur unterschiedlich sein und liegt eher im ungewissen. (Zudem ich Angaben aus der HA über Götter in keinster weise vertrauen würde...)
Und darüber hinaus kritisch ist, das sogar bei Kulturen die Mada als positive Gottheit sehen, die Anbetung häufig als Blasphemie gilt (so z.B. im myranischen Imperium).

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias:
LordShadowGizar
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 53598
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

Auszeichnungen

Mada Geweihter

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 07.10.2018 12:06

Es gibt doch schon eine Mada-Erwählte, die offiziell dazu umgedeutet wurde, nachdem sie erst mal die wiedererweckte Mada sein sollte. Diese Achaz-Albino-Menschen-Schamanin aus dem Orkland.
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Iwan von Tschreklitsch
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 111
Registriert: 24.09.2009 23:19
Wohnort: Bochum

Errungenschaften

Mada Geweihter

Ungelesener Beitrag von Iwan von Tschreklitsch » 09.10.2018 13:05

Zu (u.A.) dem Thema werde ich voraussichtlich eine Runde auf der Dreieichcon anbieten, vielleicht passt es für Deinen Elfen und seine weitere Entwicklung zum Geweihten ja, vorbeizuschauen.

Benutzer/innen-Avatar
Xexixo
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2414
Registriert: 28.08.2009 11:54
Wohnort: München

Errungenschaften

Mada Geweihter

Ungelesener Beitrag von Xexixo » 09.10.2018 18:23

Vielen Dank schon mal für die bisherigen Meinungen und Ideen. Die Liturgien finde ich tatsächlich ganz interessant soweit.

Was die Umsetzung letztlich angeht habe ich inzwischen schon mal in die myranischen Regelwerke einen Blick geworfen und mich daran orientiert. Ich denke das lässt sich ganz gut umsetzen damit.


Was mir am ehesten noch Sorgen macht ist tatsächlich der inneraventurische Status eines potentiellen Geweihten der Mada. Im Zwölfgöttlichen Glauben ist Mada zwar eine Frevlerin, aber auch eine Halbgöttin. Sicherlich wird ein Praiot nicht gerade Gutes von ihr halten, aber es gibt ja noch 11 andere Götter. Da würde ich mich noch über Ideen freuen von euch.


Bezüglich des Angebotes der Runde auf der DreieichCon: Sehr nett, aber in dem Zeitraum verweile ich auf Jamaika und genieße meinen Urlaub. Falls es für dich aber in Ordnung geht würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du mir deine Ideen zu dem Thema vielleicht per PN zukommen lassen würdest.

Benutzer/innen-Avatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 22100
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Mada Geweihter

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 09.10.2018 19:48

Xexixo hat geschrieben:
09.10.2018 18:23
Was mir am ehesten noch Sorgen macht ist tatsächlich der inneraventurische Status eines potentiellen Geweihten der Mada.
Würde ich mir nicht machen, in Aventurien herrscht fast völlige Religionsfreiheit, nur wenn man es mit dem Namenlosen hält eckt man mit großer Sicherheit irgendwo an, alles andere ist nur im Einzelfall ein Problem. Was natürlich jede Menge interessanten Stoff wegfallen lässt.
Xexixo hat geschrieben:
09.10.2018 18:23
Sicherlich wird ein Praiot nicht gerade Gutes von ihr halten, aber es gibt ja noch 11 andere Götter.
Du meinst die Ingerimm-/Angroschkirche oder die als extrem progressiv bekannte Traviakirche oder vielleicht die Hälfte der Hesindekirche gegen die Teile der Praioskirche als liberal gelten können oder die Phexkirche - die du-sollst-dich-nicht-erwischen-lassen predigt oder die anderen Kirche, die es super finden, dass man etwas huldigt, welche die Ordnung der Sphären zerschlagen hat?
Wie gesagt, gäbe viel Platz für Drama.

Benutzer/innen-Avatar
Sahib
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 188
Registriert: 25.01.2018 16:03
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Errungenschaften

Mada Geweihter

Ungelesener Beitrag von Sahib » 09.10.2018 21:05

Ein großer Teil der Praioskirche ist gerade dabei ihre Tempel magisch zu beleuchten, also sehe ich nicht das Problem.

Praios Vandemecum
Die Prinzipisten sind eine junge Strömung, die auf Staryun Loriano, den Wahrer der Ordnung Bosparan zurückgeht. Staryun nimmt die Zeit des Umbruchs als göttliches Zeichen, die Kirche zu ihren ursprünglichen Wurzeln zurückzuführen. Da in bosparanischer Zeit der Praioskult von einer deutlich toleranteren Haltung gegenüber der Magie geprägt war, predigen die Prinzipisten, dass gewisse Formen der Zaube-rei mit dem göttlichen Willen in Einklang zu bringen sind. Dabei reicht die Bandbreite vom vorsichtigen Befürworten von Heil- und Antimagie bis hin zu progressiven Denkern, die über magische Tempelbeleuchtungen nachsinnen, damit die in geordnete Bahn gezwungene Astralkraft den Glanz der Götter mehrt, statt das Chaos der Welt zu vergrößern.
Also solange dies offiziell und nicht bekämpft Teil der Praioskirche ist braucht die Madageweihte keine Angst haben.

Und Zwist zwischen den Religionen gibt es in Aventurien generell ja auch nicht mehr effektiv. Selbst die Boron Kulte mögen sich inzwischen gerne.

Antworten