DSA4 Golgarit vs Drachengeist

Von A wie Aves bis Z wie Zholvar: Alles über (mehr oder weniger) anbetungswürdige Kräfte, ihre Diener & Schergen.
Antworten
Taxion
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2
Registriert: 28.02.2017 18:13

Errungenschaften

Golgarit vs Drachengeist

Ungelesener Beitrag von Taxion » 18.09.2018 19:56

Liebe Gemeinde,

Wie würde sich wohl ein Geweihter Golgarit am Ende der Spielstein kampange gegenüber Corfanae verhalten???
Würde er versuchen den Geist irgendwie zu Boron zu schicken? Möglichkeiten???

Danke im Voraus
T

Falandrion
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 170
Registriert: 08.04.2016 18:14

Errungenschaften

Golgarit vs Drachengeist

Ungelesener Beitrag von Falandrion » 18.09.2018 22:33

Wenn der Meister das auch nur halbwegs rüberbringt, sollte er einsehen, dass das einige Nummern zu hoch für ihn ist. Der Drache macht ja auch nicht den Eindruck, als würde er von dort verschwinden wollen. Insofern wäre die rationale Reaktion vermutlich vor Ort schweigen und grimmig gucken und bei der nächsten Gelegenheit im Orden Alarm schlagen, auf dass sich da höhere Stellen drum kümmern. Allenfalls könnte er noch auf die Idee kommen, die Gegend aus der Nähe im Auge zu behalten, bis Verstärkung eintrifft.
Die dümmere Idee wäre allein und unmittelbar vor Ort gegen den Geist vorzugehen, aber das dürfte wohl binnen weniger Augenblicke in einem borongefälligen Heldentod enden. (Sowohl weil es sich in Anbetracht der Kampagne vermutlich um einen Anfängerhelden handelt, als auch insbesondere weil der Held ja höchstwahrscheinlich vollkommen unvorbereitet auf den Drachengeist trifft.)

Taxion
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2
Registriert: 28.02.2017 18:13

Errungenschaften

Golgarit vs Drachengeist

Ungelesener Beitrag von Taxion » 19.09.2018 20:29

Hm gute Sichtweise...
Nun ist der Golgari der in diesen Fall unterwegs ist kein so kleines Licht. Trotzt Einsteiger Kampange. Desweiteren wird er von einen Geweihten der Herrin Rondra begleitet.
Meine Überlegung geht in die Richtung es ist Tod es sollte zu Boron.
Bannfluch des heilligen Khalid wäre als denke ich effektive Waffe vorhanden.
Zweiter Ansatzt nach 2000 Jahren Leben und 6-8000 Jahren Tod ist ja der Drache vieleicht müde??? Seelsorgerischer Auftrag?

Vielen Dank für Eure Meinungen.

T

Benutzer/innen-Avatar
Fiieri
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 71
Registriert: 22.03.2018 12:03
Geschlecht:

Errungenschaften

Golgarit vs Drachengeist

Ungelesener Beitrag von Fiieri » 19.09.2018 21:14

Hm wenn der Golgarit kein kleines Licht ist, weiß er vermutlich, dass Drachenseelen eigentlich in Karfunkeln schlummern.
Er könnte sich also zuerst danach erkundigen, ob der Drachengeist seinen Karfunkel verloren hat / dieser zerstört wurde. Vermutlich am besten beim Drachen selbst.

Du musst es auf jeden Fall so sehen: Eine Heldengruppe, die einem 10,000 Jahre altem Drachengeist feindlich gegenüber tritt, ist ziemlich schnell tot. Ich würde also auf keinen Fall mich dem alleine stellen und mindestens ein ganzes Regiment Geweihter mitschleppen, wenn es denn ein unvermeindlicher Gegner wäre... ist es soweit ich weiß jedoch nicht
Daher empfehe ich klar, einen friedlichen Weg zu suchen und dem Geist deine Unterstützung anzubieten, statt ein Himmelfahrtskommando zu starten.

Ein Abenteuer rund um die Wiedererlangung eines Drachenkarfunkels mit abschießendem Karfunkelschlaf für den Drachen fände ich auch recht spannend :-) (tote Drachenseelen schlafen in ihrem Karfunkel und, falls andere Karfunkel von toten Drachen in der Nähe sind, können mit ebenfalls verstorbenen eine Art Matrix bilden. Die Boronkirche verwaltet soweit ich weiß eine solche Matrix).
Der Karfunkelschlaf ist für Drachen sowas wie das Einkehren in Borons Hallen für Menschen.

Falandrion
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 170
Registriert: 08.04.2016 18:14

Errungenschaften

Golgarit vs Drachengeist

Ungelesener Beitrag von Falandrion » 19.09.2018 21:35

Eine friedliche / seelsorgerische Herangehensweise wäre natürlich (deutlich) erfolgversprechender. Das Problem daran dürfte jedoch sein, dass dieser konkrete Drachengeist darauf vermutlich wenig Lust hat.
SpielsteinkampagneAnzeigen
Nachdem es in der ganzen Kampagne ja eigentlich darum ging, dass Corfanae die Menschen für lebensunwürdig hielt und durch manipulative Spielchen vom Gegenteil überzeugt werden wollte, zweifele ich etwas daran, dass sie sich so weit herab lassen würde, von einem dieser Menschen Hilfe anzunehmen, oder ihm auch nur ihre Probleme (fehlender Karfunkel?) anzuvertrauen.
Abgesehen davon dürfte aber ein Drache(ngeist) mit dieser Erfahrung auch ein ganz anderes kosmisches Verständnis haben, als ein menschlicher Geweihter. Vermutlich sieht er sich (halb metaphorisch, halb ernsthaft) als Enkel der Götter und dürfte auch vor diesem Hintergrund nichts davon halten, wenn so eine Eintagsfliege ihm jetzt den Willen der Götter erklären wollte.

Dennoch, die Überlebenschancen sollten deutlich höher als in einer direkten Konfrontation sein, aber vermutlich werden die Geweihten dennoch ausgelacht.

Antworten