DSA4 Dämonische Waffen und Rüstungen

Von A wie Aves bis Z wie Zholvar: Alles über (mehr oder weniger) anbetungswürdige Kräfte, ihre Diener & Schergen.
Antworten
HptFw Miku
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3
Registriert: 12.05.2017 06:49
Geschlecht:

Dämonische Waffen und Rüstungen

Beitrag von HptFw Miku » 25.01.2018 17:58

Hey,
Ich suche grade nach Ideen für dämonisch beseelte oder allgemein "böse" Waffen und Rüstungen und Effekte dieser.
Was habt ihr so für Ideen?

Muss nicht unbedingt regelkonform sein, würde mich nur mal so interessieren was ihr euch unter solchen Sachen vorstellen könnt!

LG Miku

Benutzeravatar
panda
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 138
Registriert: 20.09.2011 06:52
Geschlecht:

Dämonische Waffen und Rüstungen

Beitrag von panda » 26.01.2018 13:17

Also für eine Waffe gibt es glaub ich das Sie Ihren Träger selbst Verletzt und für eine Rüstung das man Sie z. B. gar nicht mehr ablegen kann.

Man könnte auch so was Ähnliches machen wie das der Träger von einem Fliegenschwarm oder von einem üblen Geruch begleitet werden.

Geht es den um einen Bestimmten Dämon?

Benutzeravatar
Pfeiltänzer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 206
Registriert: 17.01.2014 20:27
Wohnort: Regensburg

Dämonische Waffen und Rüstungen

Beitrag von Pfeiltänzer » 26.01.2018 14:52

Ebenfalls passend fände ich, wenn die Waffe/Rüstung beim Träger möglicherweise vorhandene und zur Domäne des Dämons passende schlechte Eigenschaften verstärkt, wie Rachsucht bei Blakharaz, Jähzorn bei Belhalhar oder Goldgier bei Tasfarelel.
Viel zu lernen du noch hast, junger thara.
- ein kleiner, grüner Elf zu seinem Schüler, gehört in Donnerbach.

Benutzeravatar
Pfeiltänzer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 206
Registriert: 17.01.2014 20:27
Wohnort: Regensburg

Dämonische Waffen und Rüstungen

Beitrag von Pfeiltänzer » 26.01.2018 14:59

Ganz konkret zum Beispiel der Brünstigkeit auslösende von einem Belkeleldämon besessene Ketten-BH 8-). Gut, der ist eher 90er und DSA 3. Das waren noch Zeiten :)
Viel zu lernen du noch hast, junger thara.
- ein kleiner, grüner Elf zu seinem Schüler, gehört in Donnerbach.

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 185
Registriert: 21.06.2017 18:05

Dämonische Waffen und Rüstungen

Beitrag von Baal Zephon » 26.01.2018 16:11

Naja, definiere Waffen, der Barde einer meiner Mitspielerinen hat sich von einem magischen Potentaten eine "Glas-Orgel" geklaut, die defacto wie ein Keyboard funktioniert und auch unterschiedliche Töne/Instrumente emulieren kann... Daneben aber auch Zwingtanz und ähnliche Kontrollzauber ausführen kann... Dass er Bei jedem Einsatz des Dings etwas Blut verliert und Irribar langsam aber sicher seine Seele klaut... Details... Jedenfalls kann das durchaus als Waffe eingesetzt werden.
Oder wie wäre es mit einer beliebigen Waffe die davon getötete in ungeprägte Goldmünzen verwandelt... Der Kurs wird halt immer schlechter mit der Zeit. Zholvar freuts.
Oder eine Rüstung die mit dem Blut unschuldiger und Wehrloser befleckt, vorübergehend härter und härter wird und ihrem Träger übermenschliche Kräfte verleiht, diese aber verliert und Schutz ein büßt wenn das Blut von Helden oder Märtyrern an sie heran kommt. (Sprich mutig kämpfenden Widersachern)
Oder eine Tätowierung die zwar nicht gleich Rüstung überträgt, dafür allerdings von Mama Caljinaar die Fähigkeit verleiht gegen einen kleinen Verlust an Menschlichkeit, Eigenschaften anderer Lebewesen zu übernehmen.
Oder wie wäre es mit einem alten Kurbul(Lederpanzer) der einen zwar immun gegen Wunden und Schmerzen macht, man aber dafür Mishkaras "Segen" als verfaulender Aussätziger Krankheitswirt ertragen muss.
Oder Pfeile die alles was sie treffen, tot und lebendig, in Brand stecken.
Oder subtiler, eine Waffe die den einmal getroffenen den Schlaf raubt, wenn sie auch nur geritzt werden... Wie lange hält man es wohl aus ohne Schlaf? Ab wann wird das einfach zur Folter?
Apropos, wie wäre es mit einer Abart davon, nur statt dass der Schlaf geraubt wird, werden die Sinne ins Überirdische gesteigert, Dank Fürstin Dar-Klajid spürt das Opfer selbst das streicheln der Briese wie einen Sandsturm in der Khom...
Oder direkt, eine Geißel die die schmerzen der Opfer in extase des Trägers verwandelt.
Umgekehrt vielleicht einen Seidenschleier der zusätzliche Kraft verleiht, auch immun gegen Wundschmerzen/Wunden macht, dafür allerdings jeden Schnitt, hieb und Stoß den der Träger erleidet, die schmerzen in sanfte Liebkosungen und extase verwandelt.
Eine Kopfbedeckung die dem Träger einen permanenten Blick in die Gedanken auf hörreichweite verschafft, allerdings kann er sie nicht mehr ablegen da sie mit seinem Kopf verwächst... Und sie lässt sich nicht steuern... Sprich der Träger hört was JEDER in seinem Umfeld denkt, Permanent und ohne Filtermöglichkeit
Ein Herz für Dämonen!

Benutzeravatar
Desiderius Findeisen
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 331
Registriert: 07.06.2017 14:50
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht:

Dämonische Waffen und Rüstungen

Beitrag von Desiderius Findeisen » 26.01.2018 18:07

Ganz allgemein zu dämonischen Waffen fällt mir sofort „Sturmbringer“ ein, das Schwert von Elric von Melnibonè.
Es frisst die Seelen der Getöteten (wie immer man das nach DSA importieren will), und gibt deren Lebenskraft an den weiter, der das Schwert führt.
Dafür erzeugt es einen Kampfrausch und nimmt dann auch gerne mal die Seele/das Leben eines Mitkämpfers (je enger die Beziehung so lieber).
Letzteres ist dann schwierig in der Gruppe umsetzbar😁
"I am 87% confident you will burst into flames." Kimiko Lockeweaver, Bayesian Empirimancer

Benutzeravatar
AngeliAter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 820
Registriert: 29.05.2011 17:57

Dämonische Waffen und Rüstungen

Beitrag von AngeliAter » 26.01.2018 18:23

Wie wäre ein Artefakt welches alles und jedem in seinem Umkreis (hmm, 200 Meter?) täglich um 1-3 LE heilt und die Leute sich einfach nur gut fühlen?
Wird sicherlich sehr schnell zu einem Dorfheiligtum werden, schade nur, das es per Träume die Leute langsam in einem Minderpakt zieht.

Oder auch lustig wäre diese Rüstung dessen Träger man einfach nicht tot bekommt, kein Wunder, die Trefferpunkte, welche den Rüstungsschutz überwinden konnten, werden "freundlicherweise" von den Einwohnern des Nachbardorfes "gespendet". Da werden die Helden aber blöde schauen wenn sie den Bösewicht grob 300 Schaden rein gedrückt haben und dann im Dorf niemand mehr lebt, mit dem sie feiern könnten.
"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden."
Christopher Hitchens

Benutzeravatar
X76
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3912
Registriert: 07.04.2006 14:35

Dämonische Waffen und Rüstungen

Beitrag von X76 » 26.01.2018 23:11

Ein gutes Beispiel sind die Waffen des Heschthot (WDZ S. 213), da man sich diese sogar vom Dämon für nur 12 ASP aushändigen lassen kann. Die Peitsche raubt neben LP auch einen Punkt KK bis zum nächsten Sonnenaufgang und jede parierte AT des Schwertes erhöht den BF der parierenden Waffe. Leider verliert der Träger pro KR 1 LE...

Beide gelten als dämonische Waffen.

Wobei diese natürlich noch vergleichsweise schwach sind. Generell scheinen dämonische Waffen normalen Trägern oft nicht gut zu bekommen oder funktionieren sogar nur in den Händen von Paktierern (z.B. die Bluttrinkerwaffen des Belhalhar WDZ S. 244). Langfristig Opfer der schleichenden Verdammnis zu werden ist sehr wahrscheinlich.

Du solltest also die einfache Regel "Großer Effekt, großer Preis" im Hinterkopf behalten, insbesondere für nicht verdammte Personen die solche Waffen führen. Letztendlich sollten sie aber vor allem eines sein: willkürlich, denn sie folgen nicht der Ordnung und der "Haken an der Sache" muss auch nicht gleich offensichtlich sein.

Leta
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8029
Registriert: 13.02.2006 09:49

Dämonische Waffen und Rüstungen

Beitrag von Leta » 27.01.2018 17:16

Ich mag ja das Bluttrinker Schwert das einem Paktierer abgenommen wird: Magische Waffe plus 1-2 LE pro Treffer in einem normalen Kampf und fürs Abschlachten von Wehrlosen oder schon ergebenen Gegnern gibt es SP in LE 1:1. Mit einer kleinen Einflüsterung ...

Benutzeravatar
AngeliAter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 820
Registriert: 29.05.2011 17:57

Dämonische Waffen und Rüstungen

Beitrag von AngeliAter » 27.01.2018 22:15

Jep, sowas ist ein perfekter Motivator.
Würde aber noch so einen Effekt einbauen damit der Träger auch ständig Wehrlose abschlachten muss.. keine Ahnung, vieleicht zieht das Schwert auch ständig aggresive Tiere an oder sowas, halt damit ständig ein paar TP verloren gehen und der Träger nicht wirklich weiß, das es am Schwert liegt (und er dieses sogar als Lebensretter ansieht).
"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden."
Christopher Hitchens

Druide Orlan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 151
Registriert: 18.02.2011 10:51

Dämonische Waffen und Rüstungen

Beitrag von Druide Orlan » 28.01.2018 10:40

Die Regel "Großer Effekt, großer Preis" (Typsche DSA 4) kann man auch umdrehen und eine dämonische Waffe damit (er)tragbarer machen. Die meisten Helden werden wahre Bluttrinker und Verführer wohl möglichst schnell nach deren Entdeckung los werden wollen. Wenn Effekt und Preis aber klein sind, ist es vielleicht interessant sie zu behalten.

Ich denke zB an ein Schwert, das seine Schneide permanent mit dem profanen Gift einer Höhlenspinne benetzt. Vielleicht ist es eine dämonische Verzauberung oder ein kleiner Spinnendämon ist daran gebunden, what ever. Bis auf die Gefahr, sich selbst zu vergiften, gibt es keinen Preis wie Einflüsterungen/Male. Allerdings ist es immernoch eine dämonische Waffe und das muss man den good guys (Praioten,Hofmagiern ect) dann auch irgendwie erklären, wenn es ihnen auffällt...

Wizkatz
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 63
Registriert: 04.11.2009 18:04

Dämonische Waffen und Rüstungen

Beitrag von Wizkatz » 04.02.2018 15:47

Im weitesten Sinne unter "Rüstung" fallend, habe ich vor kurzem in unserer Runde ein Amulett aus Meteoreisen finden lassen, das die Gruppe bisher leider kaum angeschaut hat weil die erst einen Magier draufschauen lassen wollen aus Prinzip. Das Ding hat sich aber auch (ausgewürfelt wie bei SC-seitiger Artefakterstellung) als dämonisch beseelt erwiesen, und ich hoffe, dass auch das zu ein paar netten Szenen führen kann.

So soll der Dämon, der seit Jahrhunderten keinen "Träger" mehr hatte, zuerst natürlich auf irgendeine niederhöllische Weise ganz froh sein, nicht mehr in einem dunklen Loch festzusitzen, und seinem neuen Träger zuerst ganz unauffällig beistehen, um nicht wieder in Vergessenheit zu geraten. So soll das GARDIANUM-Artefakt dann auch mal durch seinen dämonischen Insassen im Reflex von selber auslösen, ohne dass die Spieler das Aktivierungswort kennen, sich als nützlich erweisen. Dann im Verlauf wird das Amulett vielleicht mal sich leise, leise beim Träger in Träumen und Gefühlen bemerkbar machen... :devil:

...realistischerweise werden die das Ding beim kleinsten Pieps vom Fachmann mit ODEM und ANALYS bis ins Letzte durchuntersuchen lassen und einen Teufel tun, das selber zu verwenden. Kommt davon, wenn man vorher mit der Runde Dark Heresy gespielt hat. :lol:

Macaldor
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 87
Registriert: 19.07.2017 19:13
Geschlecht:

Dämonische Waffen und Rüstungen

Beitrag von Macaldor » 04.02.2018 17:28

Eine Regeltechnische Grundlage für die Auswirkungen bei dämonischen Waffen/Rüstungen könnten ebenfalls die 3 Enduriums-Legierung-AAH aus der Pforte des Grauens liefern. Bei den Klingen von Agrimoth und Nagrach meine ich ewas derartiges gelesen zu haben.
"Wenn man ein 0:2 kassiert, dann ist ein 1:1 nicht mehr möglich" -Satz des Pythagoras

Benutzeravatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 152
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Dämonische Waffen und Rüstungen

Beitrag von Ugo Baersgarjew » 05.02.2018 09:23

Syakaria stehlende Waffen gibt es sicher. Diese Waffen sind sicher meisterlich gearbeitet und presonalisieren sich automatisch, wenn sie das Blut ihres Trägers in sich aufnehmen. Und sind dann für den Täger eine Verpflichtung (Wie auch das Weiheschert eines Ronis).
Sie dienen ihrem Träger und helfen jeden Kampf für sich zu entscheiden.
Bis der Träger schlussendlich ein Vampir wird

Antworten