Auf dem Weg zum Bund des Wahren Glaubens (G7)

Von A wie Aves bis Z wie Zholvar: Alles über (mehr oder weniger) anbetungswürdige Kräfte, ihre Diener & Schergen.
Antworten
Benutzeravatar
Faerwyn
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 445
Registriert: 29.04.2010 15:26
Wohnort: Haßberge

Auf dem Weg zum Bund des Wahren Glaubens (G7)

Beitrag von Faerwyn » 04.12.2017 19:22

Hi,
ich habe einen gebildeten, tobrischen Söldling. Grundsätzlich sehr Rondra und Phex zu getan. Als Tobrier natürlich auch Firun nicht abgeneigt.
Allerdings treibt er sich jetzt seit knapp 10 Jahren in Südaventurien als Söldling herum. Dabei hat er auch noch Kor kennen- und schätzengelernt.
Unsere Gruppe ist recht bunt (angrosch-gläubiger Zwerg, Hexe, magietheoretischer Elf und maraskanischer Magier (Rur/Gror)). So hat es sich ergeben, dass mein Charakter immer die Fackel des Zwölfgötterglaubens hochhält.
Außerdem habe ich von Beginn an überlegt, dass ich einmal eine Weihe mit meinem Charakter anstrebe. Geplant war da eigentlich eine sehr gruppen- und sozialtaugliche Interpretation eines Kor-Geweihten. (Also nicht der typische: Geil, alle abschlachten Typ, sondern eher was Richtung kluge Kriegsführung usw., da wir auf die G7 zugehen.)
Nun habe ich noch ein wenig darüber nachgedacht und bin auf den Bund des Wahren Glaubens gestoßen. Auch nicht so wunderbar, aber mit meinem Meister könnten wir das schon so interpretieren, dass das was passendes ist. Allerdings muss mein Charakter natürlich erst noch daraufstoßen (und nein, in Tobrien sind die prä-G7 nicht so verbreitet...) und außerdem fände ich eine Weihe sehr geil.
Wahrscheinlich wäre die erste Wahl noch immer Kor dafür. Allerdings bin ich in letzter Zeit eher auf Diplomatenfüßen gewandelt. Fällt euch da ein Gott ein, der dem zwölfgöttlichen Pantheon zugehörig ist und Krieg und Diplomatie verbinden kann? Und anders als Nandus auch in Tobrien nicht fremd wirkt?

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 17330
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auf dem Weg zum Bund des Wahren Glaubens (G7)

Beitrag von Gorbalad » 04.12.2017 19:30

In Tobrien? Rondra oder Praios.

Benutzeravatar
Thymian
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 38
Registriert: 07.11.2017 16:04
Geschlecht:

Auf dem Weg zum Bund des Wahren Glaubens (G7)

Beitrag von Thymian » 05.12.2017 09:38

Etwas in Richtung kluge Kriegsführung?

Darf ich Dir vielleicht doch den Nandus-Geweihten Strategen nahelegen? Vielleicht etwas sehr verkopft für ein Söldnerschwein, und natürlich nicht eben tobrisch, aber im aventurischen Süden sollte man ja schon ab und an mit dem Kult in Kontakt kommen. Und zumindest seinem Vater fühlst Du Dich ja schon verbunden...

Benutzeravatar
Freibierbauch
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 249
Registriert: 25.04.2015 21:13

Auf dem Weg zum Bund des Wahren Glaubens (G7)

Beitrag von Freibierbauch » 05.12.2017 10:51

Faerwyn hat geschrieben:
04.12.2017 19:22
Und anders als Nandus auch in Tobrien nicht fremd wirkt?
Nandus hat Faerwyn ja schon ausgeschlossen wegen seines fehlenden Bezugs zu Tobrien.

Phex hat in seiner tulamidischen Heimat, vor allem in Fasar, auch die Funktion des gerissenen Strategen. Diplomatie passt auch zu Phex. Den Phexgeweihten, vielleicht mit etwas tulamidischen Einschlag, könnte man also auch unterbringen.

Benutzeravatar
Thymian
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 38
Registriert: 07.11.2017 16:04
Geschlecht:

Auf dem Weg zum Bund des Wahren Glaubens (G7)

Beitrag von Thymian » 05.12.2017 11:51

Freibierbauch hat geschrieben:
05.12.2017 10:51
Nandus hat Faerwyn ja schon ausgeschlossen wegen seines fehlenden Bezugs zu Tobrien.
Schon klar - Aber auch Phex und Kor sind jetzt nicht die tobrischen Schutzpatrone, der Bund des Wahren Glaubens schon gar nicht, und wenn er sich in Söldner- und Diplomatenkreisen des aventurischen Südens herumtreibt, fände ich es keinen übertriebenen Logiksprung sich mit Nandus anzufreunden...

Klar, das wäre ein Schritt weg von den heimischen Wurzeln, aber meines Erachtens passt das am Besten zum angepeilten Charakterkonzept. Und für die Sieben-Gezeichneten-Kampagne wäre so ein Held in mehrerlei Hinsicht ein echter Gewinn.

Phex wäre freilich auch gar keine verkehrte Option, auch wenn der es nun wirklich nicht so mit Kriegsführung hat.

Faras Damion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 942
Registriert: 11.09.2004 17:04

Auf dem Weg zum Bund des Wahren Glaubens (G7)

Beitrag von Faras Damion » 06.12.2017 15:14

Im Bund des wahren Glaubens gibt ja durchaus auch Geweihte. Also Geweihte eines Gottes des zwölfgöttlichen Pantheons, die sich irgendwann dem Bund angeschlossen haben, aber noch Wunder ihres Gottes wirken können.

Das heißt, dein Charakter könnte sich zuerst einem Gott weihen und dann einige Zeit später dem Bund zuwenden.

Es gibt ein kurzes Szenario zum Bund des wahren Glaubens
http://de.wiki-aventurica.de/wiki/Pfade ... n_Glaubens
Da es sich um einen Traum handelt (kein Spoiler, da man es von Anfang an weiß), kann man es recht universell einschieben. Und dein Held erfährt einiges über die Hintergründe des Bundes.


Als Gottheit fände ich auch Kor, Nandus oder Phex am besten. Und da würde ich mich nicht am tobrischen Glauben orientieren. Bei allen drei braucht man keine funktionierende Kirchenstruktur sondern nur einen Hochgeweihter, der einem ein Jahr ausbildet. Und auch der Kontakt zur Religion kann über einzelne Prediger stattfinden, die die Aspekte sehr individuell priorisieren können.

Dann würde ich das wählen, was ich am liebsten spielen würde.

P.S. Ein Nandusgeweihter in der G7 hat tatsächlich einen gewissen Reiz. :D

Benutzeravatar
bLa9000
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 85
Registriert: 27.10.2014 14:06

Auf dem Weg zum Bund des Wahren Glaubens (G7)

Beitrag von bLa9000 » 06.12.2017 16:36

Ich würde mich auch eher an den südlichen Göttern orientieren. Wenn er da mehr Zeit verbracht hat, haben ihn diese Götter ja wesentlich stärker geprägt als die torbischen. Als Söldner ist ein starker Hang zu Kor ja auch mehr als glaubhaft, und über den "Weg des guten Goldes" ließe sich bestimmt auch eine diplomatischere Laufbahn erklären.
Gepriesen sei Praios... und die anderen 24 Götter.

Benutzeravatar
Faerwyn
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 445
Registriert: 29.04.2010 15:26
Wohnort: Haßberge

Auf dem Weg zum Bund des Wahren Glaubens (G7)

Beitrag von Faerwyn » 17.12.2017 12:07

Hi,
vielen Dank für eure vielen Ratschläge! Inzwischen habe ich festgestellt, dass eine Travia-Weihe am passensten ist. Mein Meister und ich streichen dabei natürlich die generelle Friedfertigkeit.
Grüße! Faerwyn

Boronjew
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 40
Registriert: 22.05.2015 13:59

Auf dem Weg zum Bund des Wahren Glaubens (G7)

Beitrag von Boronjew » 18.12.2017 19:37

Faerwyn hat geschrieben:
17.12.2017 12:07
Hi,
vielen Dank für eure vielen Ratschläge! Inzwischen habe ich festgestellt, dass eine Travia-Weihe am passensten ist. Mein Meister und ich streichen dabei natürlich die generelle Friedfertigkeit.
Grüße! Faerwyn
Das klingt auf den ersten Blick etwas abwegig, im Vergleich zu den Vorschlägen vorher. Auf den zweiten Blick aber sehr interessant. Gehst du in die Richtung des Gänseritters oder was habt ihr vor? Würde mich mal interessieren.
Es ist normalerweise nicht meine Art, so viel zu schweigen...

Benutzeravatar
Faerwyn
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 445
Registriert: 29.04.2010 15:26
Wohnort: Haßberge

Auf dem Weg zum Bund des Wahren Glaubens (G7)

Beitrag von Faerwyn » 19.12.2017 00:13

Gänseritter ist ja erst PostG7, wahrscheinlich schon.
Es passt einfach bombe zu meinem Spielstil. Z.B. habe ich gerade ein schönes Mädchen aus der Bordellsklaverei gerettet und romatische Gefühle für sie. Aber erstmal soll sie selbst einen guten Stand haben, damit ich sie dann zu einer ehrbaren Frau machen kann...
Phex fiele schon aus, weil ich immer ernst bin. Kor war tatsächlich ein heißer Kanidat, aber da ich der einzige mittelreichische, zwölfgöttergläubige bin, war mir das dann doch zu extrem. Nandus taugt mir vom Hintergrund gar nicht...

Antworten