Ist das Wissen über Dämonen und Dämologie verboten ?

Von A wie Aves bis Z wie Zholvar: Alles über (mehr oder weniger) anbetungswürdige Kräfte, ihre Diener & Schergen.
Antworten
Tîp
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 26
Registriert: 06.08.2016 17:58

Ist das Wissen über Dämonen und Dämologie verboten ?

Beitrag von Tîp » 21.01.2017 17:09

Kurze Frage Leute ... ist das wissen an sich über Damonen und allgemein der Dämologie verboten ? (Ich rede hier nicht von der Anwendung).
Meine Gruppe ist vor kurzem auf ein altes Relikt gestoßen welches Dämonische Informationen enthält. Das Relikt ist ihnen bereits abhanden gekommen dennoch bestizten sie neues an Wissen über die Niederhölle. Strafbar ?

FrumolvomBrandefels
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 189
Registriert: 12.09.2016 09:51

Re: Ist das Wissen über Dämonen und Dämologie verboten ?

Beitrag von FrumolvomBrandefels » 21.01.2017 17:14

1. Kann mir nicht vorstellen, dass das Wissen selbst strafbar ist. Beschwörung und Wissensanwendung selbst ist ein anderes Thema, mit laaangen ergebnislosen Diskussionen.
2. Wie soll jemand draufkommen, dass die Leute dieses Wissen haben.

Benutzeravatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8351
Registriert: 23.02.2004 18:16

Re: Ist das Wissen über Dämonen und Dämologie verboten ?

Beitrag von Cifer » 21.01.2017 17:27

Kommt drauf an, was man mit "Wissen über Dämonen" meint. Wissen zu besitzen ist allgemein straffrei. Einige Bücher und ähnliche Wissensquellen sind hingegen illegal und sollten schnellstmöglich der Obrigkeit übergeben werden.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Benutzeravatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2802
Registriert: 30.03.2007 11:53

Re: Ist das Wissen über Dämonen und Dämologie verboten ?

Beitrag von Satinavian » 21.01.2017 18:09

Wissen zu haben ist nicht verboten (außer in gewissen ziemlich abgedrehten Teilen Maraskans)

Die Verbreitung gewisser Dinge ist allerdings sehr wohl verboten. Und Gegenstände, die dies tun, können auch verboten sein.

Solange die Charaktere also nicht anfangen, potentiell ketzerische neue Einsichten in das Wesen der Niederhöllen weiter zu tragen, sondern es für sich behalten, ist alles in Ordnung. Wenn sie es weitertragen, kommt es dagegen darusf an, um was für Informationen es sich konkret handelt.

Andwari
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6556
Registriert: 14.06.2012 18:34

Re: Ist das Wissen über Dämonen und Dämologie verboten ?

Beitrag von Andwari » 21.01.2017 22:53

Dabei gilt: Es ist nicht jeder gleich. Wenn ein Weißmagier dieses Wissen hat, ist das vllt. in den Augen der Umwelt völlig in Ordnung, solange er dafür nicht gegen die strengen Regularien seiner Zunft verstoßen hat. Auch ein Gildenmagier der anderen beiden Gilden gilt noch als viel kompetenter und vertrauenswürdiger als "irgendwer".

Wenn man sowieso schon einen lästerlichen Verbrechertypen ohne Privilegien, vllt. aus unteren Gesellschaftsschichten usw. vor sich hat, kann man sicher auch aus dem Wissen um Dämonen usw. noch eine strafverschärfende Story machen: Wo wenn nicht auf verbotenen und unmoralischen Wegen soll dieser Typ den solches Wissen erlangt haben? Da kann man ggf. auch "er kann lesen" als Indiz für ungebührliche Kritik an der göttergewollten Gesellschaft nehmen.

Tîp
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 26
Registriert: 06.08.2016 17:58

Re: Ist das Wissen über Dämonen und Dämologie verboten ?

Beitrag von Tîp » 23.01.2017 01:19

Danke für eure Beiträge. Es hat mir schonmal weiter geholfen

Antworten