Mada [MI zu Orkengold]

Von A wie Aves bis Z wie Zholvar: Alles über (mehr oder weniger) anbetungswürdige Kräfte, ihre Diener & Schergen.
Äonenwanderer
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 218
Registriert: 14.02.2008 12:16

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von Äonenwanderer » 13.01.2011 20:52

@Muhadib, Bluedragon7

Na dann ist ja alls in Ordnung. Ich hätte mich auch gewundert, wenn es die komplette Mada gewesen wäre. Das entspricht dann ja den Ausführungen zu göttlichen Avataren in WdG. Nur mit dem kleinen Unterschied, dass hier ein fleischlicher und kein karmaler Avatarskörper verwendet wurde.
Zuletzt geändert von Äonenwanderer am 13.01.2011 20:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Robak
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 12092
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von Robak » 13.01.2011 22:51

Wir wissen doch der Abschnitt "Wie exotisch darf's denn sein?" gilt nur für Spieler und Spielleiter. Autoren können nach belieben all das tun wovon in dem genannten Abschnitt normalen Spielern und Spielleitern abgeraten wird.

Gruß Robak

Benutzer/innen-Avatar
syrrenholt
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 77
Registriert: 25.01.2010 14:08

Re: Mada

Ungelesener Beitrag von syrrenholt » 14.01.2011 09:02

RoberttheWise hat geschrieben:Es gibt eine lustige PDF-Datei im Netz. Ist ein Fanverfasster innenaventurischer text mit dem Namen "Grimorum Arcanorum". Eine wissenschaftliche Abhandlung über Mada und deren Wesen in Bezug auf madaya usw. MMn ein superstilvoller Ingametext zu Mada und dazu noch eine mögliche outgame-Version der Gottheit/Elfe/Aspektes/wasauchimmer mit allen daraus resultierenden Konsequenzen.
Vielen Dank für die Blumen ;-)

Ich als Verfasser des Grimorum Arcanorums war auch ganz schön überrascht, als ich in Orkengold von dem Madamädel gelesen habe.

Ich sehe das eher so, dass das Mädchen nur einen Teilaspekt Madas in sich trägt. Wäre die Geburt der Menschenfrau nicht mit viel mehr alveranischem Aufruhr verbunden gewesen? Man stelle sich vor: Der Mond als das Gefängnis Madas ist verwaist, und kein Gott nimmt das zur Kenntnis? Die Götter müssen doch befürchten, dass von der wiedergeborenen Mada erneutes Unheil ausgehen könnte – diese unreife Göre gehört doch aus deren Augen weggesperrt!

Dass das Mädel als Eigeborene (!) unter Achaz aufwächst finde ich hingegen sehr stylisch und passend :-)
Auch der Aspekt, dass Achaz vorrangig als Kristallomanten Magie anwenden finde ich im Bezug auf Mada sehr interessant
heißt es übrigens, dass es M'darr (Mada) immer wieder mal gelingt an seinem Rivalen Krr 'Thon' Chh (Kor) (wohl eher sein Wächter) vorbei zu schlüpfen,
wie wäre die Theorie, wonach Kor und Brazoragh die selbe Person sind? Beide stehen für ungezügelte brachiale Gewalt und passen gut zur Kultur der Orks...

Benutzer/innen-Avatar
ore
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1011
Registriert: 03.07.2009 09:06
Wohnort: Gifhorn

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von ore » 14.01.2011 11:35

syrrenholt, Kristallomantie ist wirklich eine faszinierende Art der Magie, , aber sie wuchs unter Orklandachaz auf, das sind Stammesachaz und damit bringen sie nur Schamanen hervor(so wie M'Darrsla auch ausgebildet wurde).


Das finde ich hingegen richtig cool, weder nervige Geoden, noch arrogante Magier, beängstigende Druiden oder unüberlegte Hexen haben die Mada bekommen, sondern die vor allen Göttern feigen Achaz-Schamanen.
Ich empfehle da dringend nochmal die Ausführungen zu Achaz-Schamanismus zu lesen, es passt so wie die Faust aufs Auge: "Ja nicht die Aufmerksamkeit der H'Ranga erwecken."
Dazu dann noch Orklandachaz, die eh schon glauben, dass sie die letzten ihrer Art sind, weil die anderen den Zorn der H'Ranga hervorriefen.
Einfach goldig.
Wenn Mada irgendwo von den Göttern unbemerkt bleibt, dann bei den Orklandachaz.

Und wenn sie doch bemerkt wurde, dann haben die Götter dabei wohl die geringste Sorge, wenn sie unter Orklandachaz lebt, da wird sie definitiv nicht nochmal so was tun wie Sphären durchstoßen.
Zuletzt geändert von ore am 14.01.2011 11:37, insgesamt 1-mal geändert.
Ares sagt: Schelme sind Sportwagen mit 500 PS, die nur im ersten Gang gefahren werden dürfen.

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 53415
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 14.01.2011 11:50

Joar, als Achaz-Frau, von mir aus mit hellen Schuppen kann sie da auch gerne als außergewöhnlich begabte Zauberkundige leben, aber doch nicht als eigeborene (ist das nicht Satuarias Sache?) Albino-Menschenfrau :rolleyes:
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Benutzer/innen-Avatar
bluedragon7
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 9822
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Errungenschaften

Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 14.01.2011 12:16

Eigeboren ist nur eine Erscheinungsform des Vorteils "Liebling der Götter"
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Nachricht der Moderation

Moderatorenpostings von mir sehen so aus

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 53415
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 14.01.2011 12:18

Also ist sie nur ein Liebling der Götter, die als Albino aus einem Ei geschlüpft ist und von Orklandachaz als Schamanin aufgezogen wurde und zufällig ein Teil von Mada ist. Klingt gar nicht mehr exotisch.
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Benutzer/innen-Avatar
bluedragon7
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 9822
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Errungenschaften

Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 14.01.2011 12:27

Prinzipiell macht es natürlich Sinn, daß eine Gottheit einen Liebling als Avatar bzw Träger eines Bewustseinssplitters auswählt. Allerdings hast du Recht, exotisch ist es schon, bei sowas als offizielles Beispiel kann man seinen Spielern, deren Chars die Hauptrollen spielen, ja kaum abstruse Ideen verwehren.
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Nachricht der Moderation

Moderatorenpostings von mir sehen so aus

Benutzer/innen-Avatar
Muhadib
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 1200
Registriert: 26.09.2003 14:15
Wohnort: Würzburg

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von Muhadib » 14.01.2011 12:49

Ich verstehe gerade das Problem nicht. Sie ist von ihrem Ursprung her kosmisch betrachtet etwas ganz besonderes, da kann sie auch ein paar exotische Sachen an sich haben.
Das Maedchen ist die Maday'kha, die sich nach Legenden nur jedes Karmakorthaeon einmal in einem sterblichen Leib zeigt. So etwas wie der von ihrer Goettlichkeit getrennte Blick oder Aufmerksamkeit Madas (ihre Goettlichkeit ist noch ans Madamal gebunden und existiert auch dort weiter) um die Folgen ihrer Tat zu erblicken und allenfalls in begrenzten Masse zu handeln.
Wo ist da jetzt das Problem, dass sie ein paar exotische Generierungsregeln benutzte? Ihr kompletter Ursprung ist exotisch genug.
Es gibt/gab ja schliesslich auch Halbdrachen, Daemonenbaelger, auf Dere wandelte Koerperteile des Namenlosen, oder Rohal und Borbarad. Vermutlich ist sie gar nicht so verschieden zu Rohal und Borbarad in deren sterblicher Form.
"Magie der Zeichen - Teil 1: Zeichenaufbau" - Hilfestellung für die Entwicklung von eigenen Zauberzeichen

Benutzer/innen-Avatar
Robak
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 12092
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von Robak » 14.01.2011 13:38

Das Problem ist, dass das DSA Regelwerk jedem Spieler und Spielleiter mit dem "Wie exotisch darf's denn sein"-Kapitel zu vermitteln versucht, dass man aus Gründen der aventurischen Stimmigkeit nicht jede abgedrehte Charakteridee umsetzen sollte während sich der Autor dieses Abenteuers einfach einen Sch.. um diesen Text gekümmert hat und uns locker flockig für ein Anthologieabenteur eine als menschliche eigeborene albino Schamanin der Achaz wiedergeborene Halbgöttin vorsetzt.

Ich hoffe wenn der Autor das nächste Mal auf einer Con leitet holt jemand mal Hans als Spielercharakter hervor.

Gruß Robak

Benutzer/innen-Avatar
Muhadib
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 1200
Registriert: 26.09.2003 14:15
Wohnort: Würzburg

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von Muhadib » 14.01.2011 13:50

Das ist doch keine simple Charakteridee. Was hat das denn mit Spielern zu tun? Nur weil es z.B. den Aikar gibt, heisst das doch nicht, dass man Erwaehlte generieren kann, oder Pardona oder Iloinen oder Halbdrachen oder Halbdaemonen oder was es sonst noch an speziellen Charakteren gibt.
Es gibt auch Goetter und trotzdem kann man sich die nicht als Spielercharakter generieren.

Ich verstehe jetzt nicht den Zusammenhang. Waere sie vom Ursprung her ein ganz normaler Mensch mit solchen Eigenschaften ok, dann koennte ich die Einwaende verstehen, aber sie hat halt einen ganz anderen Ursprueng als normale Menschen und demenstprechend kann es da auch exotisch werden. Ihre Existenz ist goettlich verursacht und ihr Schicksal womoeglich auch ein wenig goettlich gelenkt.
Zuletzt geändert von Muhadib am 14.01.2011 13:52, insgesamt 1-mal geändert.
"Magie der Zeichen - Teil 1: Zeichenaufbau" - Hilfestellung für die Entwicklung von eigenen Zauberzeichen

Benutzer/innen-Avatar
Clandestinus
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2531
Registriert: 28.09.2009 20:31
Wohnort: Trier

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von Clandestinus » 14.01.2011 14:13

@ Muhadib:
Das musst du nicht verstehen, denn es geht ums Empfinden. Man muss kein Auserwählter oder Halbdrache sein um Spielern, die sich durch die Generierungsregeln limitiert vorkommen vor den Kopf zu stoßen.

Es gibt Leute, die die Limitierungen begrüßen und einen weniger fantastischen Spielstil wollen, geradezu Low Fantasy.
Und es gibt welche, die auch kein Problem mit Trollschmanen in der Heldengruppe hätten.

Ich zähle mich zur ersten Gruppe und finde die Figur ebenfalls schlicht und einfach übertrieben. Weniger ist manchmal einfach mehr.
Erzählerisch betrachtet könnte man sich voll und ganz auf das Konzept des Avatars an sich konzentrieren und es würde reichen.
Ein auf Dere wandelnder Gott. Punkt. Reicht das nicht?

Alles andere ist schlicht und einfach Balast bei dem jeder pragmatische Spieler sich fragt: Warum?

Wie gesagt, versuch es nicht zu verstehen, akzeptiere einfach, dass es Leute gibt die schon viele menschliche Meisterpersonen (diverse Akademieleiter) zu abgefahren finden.
Um so weiter man sich von den Regeln, die die Spieler betreffen, entfernt, desto weiter entfernt man sich von den Spielern.

Benutzer/innen-Avatar
Muhadib
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 1200
Registriert: 26.09.2003 14:15
Wohnort: Würzburg

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von Muhadib » 14.01.2011 14:31

Wie gesagt bei sowas wie einigen schwarzmagsichen Akademievorstehern kann ich die Bedenken verstehen. Wenn man aber akzeptiert, dass diese Maedel goettlichen Ursprungs ist und sie als eben jenes ins sein Spiel integriert, dann hat man denke ich den groessten Schritt doch schon laengst getan. Das Albino, eigeboren und Achaz-Schamanen-Zeugs ist dagegen doch nur schmueckendes Beiwerk, das halt mit dem goettlichen Ursprung einhergeht und viel eher ihre goettliche Abstammung auch zum Ausdruck bringen sollte.
Ich verstehe nicht wie man ein Problem mit eigeboren, Albino-Achazschamene in Menschenleib haben kann, wenn man mit Goettern auf Dere spielt. Wenn einer sagt, ihre ganze Existenz stoert mich ok, das kann ich nachvollziehen, aber wieso man sich ueber ihre derischen Eigenschaften aufregt, wenn man schon akzeptiert dass sie goettlichen Ursprungs ist, und lieber will, dass sie ein ein ganz normales Menschenmaedchen mit halt goettlichen Ursprung ist, leuchtet mir nicht ein. Das ist doch total nebensaechlich im Vergleich zum goettlichen Ursprung.
Wem diese Nebensaechlichkeiten wirklich stoeren, macht aus ihr halt ein normales "goettliches" Achazmaedel. Glaube kaum das das grossartig an ihrer spaeteren Verwendung etwas aendert. Ihre Haupteigenschaft ist die des Maday'kha.
"Magie der Zeichen - Teil 1: Zeichenaufbau" - Hilfestellung für die Entwicklung von eigenen Zauberzeichen

Benutzer/innen-Avatar
Torben Bierwirth
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4423
Registriert: 29.10.2008 23:01
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von Torben Bierwirth » 14.01.2011 14:36

Ich kann Robaks Einwand verstehen. Einerseits versucht das Regelwerk einen eher gemäßigt exotischen Kontinent zu vermitteln, andererseits setzen sich einzelne Personen aufgrund ihrer Gier nach Coolness und Bombast in schöner Regelmäßigkeit darüber hinweg.

Je häufiger die Kollisionen zwischen Hintergrund und Regelwerk stattfinden, und je gravierender deren Form, desto weniger verlässlich kann eines von beiden betrachtet werden. Es handelt sich um einen drastischen Qualitätsmangel, da man bei fortschreitender Differenz der beiden Blöcke gezwungen ist, entweder den Hintergrund oder die Regeln nahezu vollkommen überarbeiten zu müssen, möchte man in einem konsistenten System spielen. Das senkt die Attraktivität des Produktes insgesamt, da entweder dessen Hintergrund oder Regelwerk (also immer ~50%) nur von minderwertiger Qualität sind.

Exzesse, wie eine mit lachhaft vielen Attributen versehene Mada, die in ihrer Gesamtheit schon an die Groteske zählt, aber beim besten Willen nicht ernst genommen werden kann, sind da auch nur ein Schritt von vielen.
Zuletzt geändert von Torben Bierwirth am 14.01.2011 14:37, insgesamt 1-mal geändert.
Das Projekt zum DSA 4.1 Reiterkampf ohne Sonderregeln:

Initiative zur Rettung der Kavallerie

Benutzer/innen-Avatar
Varana
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6839
Registriert: 19.08.2004 02:37

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von Varana » 14.01.2011 14:45

Menschenfrau bei Orklandachaz - okay, geht noch durch. Höchst exotisch, aber nunja.

Eigeboren - ergibt vor dem Hintergrund des Götterlieblings vielleicht noch Sinn, auch wenn man das eher mit Satuaria in Verbindung bringen würde.

Aber welche Funktion erfüllt der Albino? Und wenn er keine Funktion erfüllt, warum ist er dann in einem ohnehin schon leicht überladenen Charakter auch noch mit drin?
Vielleicht sollte ja der optische Eindruck von "bleich wie der Mond", Silber usw. vermittelt werden - aber war das wirklich nötig?

Jeder Punkt für sich genommen ließe sich möglicherweise erklären. Aber die Kombination erfüllt mMn keinen tieferen erzählerischen Zweck, der sie unbedingt notwendig machen würde. Es ist keine Frage des Könnens, sondern eine des Müssens.

Leta
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 8192
Registriert: 13.02.2006 09:49

Errungenschaften

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von Leta » 14.01.2011 14:52

Torben Bierwirth hat geschrieben:Ich kann Robaks Einwand verstehen. Einerseits versucht das Regelwerk einen eher gemäßigt exotischen Kontinent zu vermitteln, andererseits setzen sich einzelne Personen aufgrund ihrer Gier nach Coolness und Bombast in schöner Regelmäßigkeit darüber hinweg.
Erstmal Zustimmung hier.

Wobei dieses Konglomerat an Eigenschaften vermutlich einem Bild das der Autor von der "wiedergeborenen Mada" im Kopf hatte: Ein sehr blasses zierliches junges Mädchen entsteigt einem Ei. Bestaunt von einer Gruppe Achatz. Ein bisschen wie die Geburt der Venus.
Warum die Achatz hat ore oben ja schon dargelegt.

Benutzer/innen-Avatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 6705
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 14.01.2011 15:01

Varana hat geschrieben:Eigeboren - ergibt vor dem Hintergrund des Götterlieblings vielleicht noch Sinn, auch wenn man das eher mit Satuaria in Verbindung bringen würde.
Ihre Mutter war ja auch eine Hexe...
Was das ganze "Witziger" macht. Sie ist Maday'kha, menschlicher Liebling der Göttin Satuaria (Eingeboren ist exakt das und NICHTS anderes), Albino und Achaz-Schamane...
Ne... Sorry. Ich hab es ja nun auch eher mit Exotik. Aber mindestens das "Eigeboren" ist zu viel in dem Kontext. Himmel, sie ist MADAY'KHA! Was hat die bitte mit Satuaria zu Schaffen? Was soll dieser Unsinn?
Und ein "da hat Satu halt ma net aufgepasst", ist keine Befriedigende Antwort darauf.
Der Albino macht ja noch Sinn, werden die doch so oder so oft mit Nacht und Vollmond in Verbindung gebracht.
Achaz-Schamane ist ein ein "nja, wenns sein muss...".
Aber das "Eigeboren" ist einfach zu viel in dem Ganzen. Nicht weil es so schön viele Punkte und Vorteile bringt. Nein. Schlicht und ergreifend weil das, für das "Eigeboren steht", schlicht nicht zur Maday'kha passt.
Das ist das Problem an der ganzen Sachen. Streicht man diesen Unfug, ergibt die Figur in sich selbst Sinn. Aber so...
Zuletzt geändert von ChaoGirDja am 14.01.2011 15:08, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Muhadib
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 1200
Registriert: 26.09.2003 14:15
Wohnort: Würzburg

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von Muhadib » 14.01.2011 16:19

Mal was anderes: Was glaubt ihr wird die Kleine auch mal aktiv aus eigenen Antrieb irgendwo eingreifen oder eher so eine Art Werkzeug bleiben, um von anderen Maechten (z.B. den Aikar oder irgendwelchen Scchicksalsvorgaben) benutzt zu werden? Naja, halt so wie das Kind in G7. Hat die nur eine Funktion oder auch eigenen Willen, Ziele, Absichten?
"Magie der Zeichen - Teil 1: Zeichenaufbau" - Hilfestellung für die Entwicklung von eigenen Zauberzeichen

Benutzer/innen-Avatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 6705
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 14.01.2011 16:23

Derzeit wohl erstmal nicht.
Dem Aikar hat sie ja einen Schnippchen geschlagen, im Mondkaiser ist ihr Auftritt mWn eher zufällig (hab sie dort noch nicht gefunden, kann also nur vom Hörensagen berichten).
Und ich denke auch, das dem so bleiben wird. Bedenkt man ihre Legende...

Benutzer/innen-Avatar
bluedragon7
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 9822
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 14.01.2011 16:43

@Chao
Zu Liebling der Goetter (TSA) wuerde Eigeboren auch passen, von daher ist zwar richtig dass Eigeboren meist fuer Satuaria steht, aber das ist keine eindeutige Gleichung (Satuaria > Eigeboren aber: Eigeboren > Satuaria und TSA und Mada?)
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Nachricht der Moderation

Moderatorenpostings von mir sehen so aus

Benutzer/innen-Avatar
Muhadib
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 1200
Registriert: 26.09.2003 14:15
Wohnort: Würzburg

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von Muhadib » 14.01.2011 16:53

Wenn da Vorteil Eigeboren steht ist es der LdG von Satuaria und Satuaria gefaellige Rituale werden verbillgt. Es gibt nur diesen einen Vorteil mit diesen Namen und der bezieht sich auf Satuaria.
Wenn da steht ist in einem Ei geboren und altersresistent und blablabla, dann kann es auch was anderes sein (ein neuer Vorteil, vermutlich ein LdG von Mada).
"Magie der Zeichen - Teil 1: Zeichenaufbau" - Hilfestellung für die Entwicklung von eigenen Zauberzeichen

Benutzer/innen-Avatar
bluedragon7
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 9822
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Errungenschaften

Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 14.01.2011 17:11

Ich gehe fest davon aus, daß gedacht war, die Ersparnisse nicht auf Hexenflüche sondern auf ihre (Mond-)Schamanenrituale zu haben
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Nachricht der Moderation

Moderatorenpostings von mir sehen so aus

Benutzer/innen-Avatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 6705
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 14.01.2011 17:15

@bluedragon7
Es ist aber der LdG Satus und nicht Tsas. Die Zuordung in MyGö ist da eindeutig.
Siehe auch Muhadib.
Natürlich könnte Eigeboren auch zu TSA passen. Aber die Zuordnung ist nun mal anderes.

Benutzer/innen-Avatar
bluedragon7
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 9822
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 14.01.2011 18:00

Die Angabe bei den Vorteilen ist ehh regelwidrig und sie müsste in der Beschreibung stehen statt bei den Vorteilen, da auch eindeutig nur Hexen diesen Vorteil haben dürfen :lol:
Sie ist also aus einem Ei geboren aber nicht Eigeboren im Sinne des Vorteils. :wink:
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Nachricht der Moderation

Moderatorenpostings von mir sehen so aus

Benutzer/innen-Avatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 6705
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 14.01.2011 18:03

Aaaahhhh ja...
Dumm nur, das der Vorteil und "aus dem Ei geboren werden" in diesem Fall ein und das selbe sind.
Menschen werden nun mal nicht aus Eiern geboren....
Zuletzt geändert von ChaoGirDja am 14.01.2011 18:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
bluedragon7
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 9822
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 14.01.2011 18:53

Aus einem Ei geboren könnte auch von TSA (oder Mada?) erwählt bedeuten (und soll es in diesem Fall wohl auch, wenn man davon ausgeht, daß das Kind auch schon beim Schlüpfen Maday'kha war und nicht nur später als passender Wirtskörper ausgewählt wurde. :wink:
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Nachricht der Moderation

Moderatorenpostings von mir sehen so aus

Benutzer/innen-Avatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 6705
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 14.01.2011 19:02

Nein kann es nicht und tut es auch nicht.
Eigeboren = Satuaria.

Benutzer/innen-Avatar
bluedragon7
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 9822
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 14.01.2011 19:21

Hast du doch vorhin selbst gesagt bzw auf Muhadib verwiesen :rolleyes:
Vorteil Eigeboren ist klar LdG Satuaria
Aber aus einem Ei geboren heisst nicht daß man automatisch diesen Vorteil bekommt, weil dieser Vorteil bedeutet, daß man von Satuaria erwählt wurde und eine Hexe wird.
Wenn nun durch eine Laune der Natur (TSA, Mada, Asfaloth whoever, nur nicht Satuaria) ein Mensch aus einem Ei geboren wird, dann bekäme er natürlich nicht diesen Vorteil. Oder sprichst du den Entitäten die Möglichkeit dazu ab?
Genaugenommen ist der Name des Vorteils nicht akkurat, denn es müsste LdG(Satuaria) heissen und im Text dann, daß die besonderen Umstände der Geburt eben das aus einem Ei geboren werden sind)
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Nachricht der Moderation

Moderatorenpostings von mir sehen so aus

Benutzer/innen-Avatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 6705
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 14.01.2011 19:51

Du verdreht hier grade ein wenig die Tatsachen.
Aus dem Ei geboren zu werden, ist für alle die nichts besonderes, die so oder so aus einem Ei geboren werden.
Für alle anderen, das Zeichen Satuarias (auf Regelebene. Da es InGame auf Auventurien nicht bekannt ist). Und so ist es auch fest gelegt:
Die Geburt aus dem Ei, für eine Spezies die keine solche Geburt kennt, der LsG(Satuaria). Und ja, er heißt wirklich so. Auch wenn auch Aventurien nur "Eigeboren" heißt.

Benutzer/innen-Avatar
bluedragon7
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 9822
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Mada [MI zu Orkengold]

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 14.01.2011 20:03

Nein, da drehst du die Kausalität um: Nur weil ein Mensch aus einem Ei geboren wird, ist er nicht von Satuaria erwählt, nur umgekehrt wird ein Schuh draus und ein Erwählter Satuarias ist immer aus einem Ei geboren. Der Regeltext ist nunmal nicht bijektiv.
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Nachricht der Moderation

Moderatorenpostings von mir sehen so aus

Antworten