DSA4 Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Von A wie Aves bis Z wie Zholvar: Alles über (mehr oder weniger) anbetungswürdige Kräfte, ihre Diener & Schergen.
Benutzer/innen-Avatar
Amaryllion
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 235
Registriert: 05.01.2004 12:22

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Amaryllion » 21.09.2018 13:21

Die Professionspakete enthalten den Vorteil Geweiht, in dem (ähnlich wie bei der Spätweihe) einige Liturgien enthalten sind. Zusätzlich wurden in den Professionspaketen aber weitere Liturgien gekauft, die auch mit GP zu Buche schlagen.

In diesem Zusammenhang möchte ich auf das WdH-Auflagen-Liturgie-Kuddelmuddel im Vorteil Geweiht und in der SF Spätweihe hinweisen: In der ersten Auflage vom WdH waren es noch 70 / 50 (Geweiht) bzw. 80 / 40 (Spätweihe) Verrechnungspunkte für Liturgien (ein alter Modus aus DSA 4.0), das entspricht den 14 / 10 (Geweiht) bzw. 16 / 8 (Spätweihe) Liturgiegraden, die auch in der dritten Auflage genannt sind. In der zweiten Auflage (und in den Errata zur ersten Auflage) ist aber die Rede von 7 / 5 bzw. 8 / 4 GP, was der Hälfte der Liturgiegrade aus der ersten und der dritten Auflage entspricht. Entscheidet für eure Gruppe, was korrekt ist (ich persönlich würde bei der 3. Aulage bleiben).


Auswirkungen / Wirkungsstärke: ist direkt an den Grad gekoppelt, ja. Dieser kann aber auch für die Kategorie Auswirkungen aufgestuft werden (was aber, wie auch schon auf WdG 250 beschrieben, nur selten sinnvoll ist). Wenn Du aber z.B. den Heilungssegen schon in den Kategorien Ziel (-> PP) und Reichweite (-> Sicht) aufgestuft hast (was in einer Grad-III-Liturgie mit LkP*+5+3 geheilten LeP resultiert), dann kannst du auch noch die Wirkungsstärke aufstufen, um noch mehr LeP zu heilen (nämlich LkP*+10+3). Ob das wegen der zusätzlichen Erschwernisse der Liturgiekenntnis-Probe sinnvoll ist (+2 wegen des höheren Grades und +2 wegen Aufstufung), sei mal dahingestellt.

Ritualdauer: Laut WdG 250 ist es möglich, die Ritualdauer um eine Stufe zu senken. Von einer Erhöhung der Ritualdauer steht da nichts. Daraus, dass eine gesenkte Ritualdauer die Wirkungsstärke nicht erhöht, zu schließen, dass auch eine Verlängerung der Ritualdauer möglich ist, halte ich für falsch.

Ziel: ich schließe mich Skalde und Kurilauki an.

Benutzer/innen-Avatar
Tiger
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 901
Registriert: 27.12.2011 14:03
Wohnort: Potsdam

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Tiger » 05.10.2018 14:31

Weiß jemand, ob es besondere Regeln gibt, wenn ein Geweihter (z.B. des Efferd) ein dämonischen Gift (z.B. Wasserwahn) einnimmt? Bzw. wie würdet ihr die Situation handhaben, wenn es keine speziellen Regeln gibt?
Danke schon mal. :)
Tiger alias
Bosper, Bruder Hesindian, Nana Minze, Radrik Baernhoff, Sulvaya aus Baliho, Zobeide al'Ashtarra

Benutzer/innen-Avatar
Praiodan Eichelhärter
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 371
Registriert: 13.01.2012 13:44

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Praiodan Eichelhärter » 06.10.2018 11:40

Mir ist keine Stelle bekannt. Aber würde es einfach ganz normal handhaben. An sich hat ein Geweihter ja keinen erhöhten Schutz vor dämonischem Wirken und dämonische Substanzen vergehen auch nicht zwingen durch die Berührung mit geweihten Gegenständen.

Benutzer/innen-Avatar
Amaryllion
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 235
Registriert: 05.01.2004 12:22

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Amaryllion » 06.10.2018 13:31

Dazu gibt es einen Präzedenzfall, sicherheitshalber als MI markiert:
Abenteuer "Nebelschwaden" im Aventurischen Jahrbuch 1035 BFAnzeigen
Im genannten Abenteuer soll einer Rahjageweihten Wasserwahn verabreicht werden (die Helden können das, wenn sie schnell sind, verhindern). Die beschriebene Wirkung (für den Fall, dass die Helden nicht wirklich sehr sehr schnell sind) scheint normal zu sein (Stufe F).


Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 567
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 15.10.2018 00:24

Ist eine Art "Van Helsing" Kreaturenjäger etwas, was gewisse Praiosgeweihte machen würden? Ich weiß, dass es im "Wolf von Winhall" um etwas ähnliches geht. Gibt es also Praiosgeweihte (oder auch Ungeweihte) welche im Namen der Kirche hauptsächlich auf die Jagd nach Werwölfen, Chimären, Dämonen, Vampire etc. gehen?
Wenn ja, sind das dann eher Einzelgänger oder meint ihr da gibt es Orden für? Ich weiß die Bannstrahler machen das auch, ich hätte es aber eher etwas weniger fanatisch und nicht ganz so ablehnend gegen Magie. Also eigentlich schon Inquisition aber weniger gegen Magier und mehr gegen böses Gezücht und eindeutig böse Schwarzmagier.
Oder ist die Bekämpfung unheiliger Kreaturen gar nicht Praios Domäne?
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzer/innen-Avatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 1784
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 15.10.2018 01:31

Rasputin hat geschrieben:
15.10.2018 00:24
Bekämpfung unheiliger Kreaturen


Tipp: WdG öffnen und "Kampf" eingeben ;)
Schutz der Zwölfgöttlichen Gemeinschaft ist DAS Merkmal Rondras. Praios mag zwar sicher auch gegen Untiere vorgehen lassen,
primäre Aufgabe ist dies aber für Geweihte der Leuin. (Sei es nun Drachen, Oger, Schwarzmagier, etc....)
In "Der Wolf von Winhall" erscheint vor allem deswegen die Inquisition, weil man finstere Hexerei vermutetet und Dexter nun einmal ne coole Sau ist ;) gut... und weil das AB so alt ist, dass man mit "Inquisition rückt an" schlicht mehr Leute zu einem "Ahhh.. jop, ist logisch"-Nicken bekam :)

Das sie dafür nur am Rande zuständig ist, hindert die Heilige Inquisition des Praios jedoch nicht, da nicht trotzdem ne Lanze Bannstrahler loszuschicken, wenn sie Lust drauf haben.


Nachtrag: Neben Rondra hat aber wohl fast jede Gottheit einen Schutzheiligen gegen Dämonen oder widernatürliche Kreaturen.

Aventurische Heilige

Benutzer/innen-Avatar
X76
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 4067
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von X76 » 15.10.2018 02:03

Rasputin hat geschrieben:
15.10.2018 00:24
(...)hauptsächlich auf die Jagd nach Werwölfen, Chimären, Dämonen, Vampire etc. gehen?
Diese Personen nennt man in Aventurien bekanntlich Helden und diese kommen in allen Kirchen vor. Letztendlich ist so etwas sicher kein Ausbildungsberuf, sondern ein Prozess der sich entwickelt. Der Gläubige mag darin vielleicht den Willen der Götter erkennen. :wink:

Diese "Personen" machen es, weil sie es können, erlernen mussten oder sich berufen fühlen. Die vielen Gründe eben, warum Geweihte als Helden durch die Lande ziehen. Da Praios nicht gerade zu den unbeliebtesten Göttern für Spielerhelden zählt, gibt es dort bestimmt sogar überdurchschnittlich viele Heldengeweihte, die sich um solche "Probleme" kümmern.

Auch Boron, Hesinde, Rondra und Phex haben sicherlich besonders viele derartige Spezialisten in ihren Reihen!

Zu guter Letzt mag gerade die Jagd auch die härtesten Firungeweihten ansprechen. Härtere Beute gibt es schließlich nicht...

Alleine schon die Tatsache, dass es Spielergeweihte gibt zeigt doch deutlich, dass die Kirchen solche auserwählten Personen unterstützen und fördern!

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 567
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 15.10.2018 10:55

Wolfio hat geschrieben:
15.10.2018 01:31
Schutz der Zwölfgöttlichen Gemeinschaft ist DAS Merkmal Rondras.

Danke, war mir aber schon bewusst.
Ich finde aber einen Praios-Geweihten der sagt: "Im Namen des Heiligen Gilborn – verrecke, Unkreatur!" oder "Dafür wirst du brennen!" (beides Zitate eines Bannstrahlers) irgendwie cooler als einen Rondra-Geweihten der zu Werwolf sagt: "Du hast dich an der Zwölfgöttlichen Ordnung vergangen, Schurke, und ich bin hier, um sie zu verteidigen. Zieh dein Schwert, im Namen Rondras, oder ergib dich wie ein Hund!"
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzer/innen-Avatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 19497
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: Hannover/Wien
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Olvir Albruch » 27.10.2018 19:30

Wenn ein Geweihter entgegen der Gebote seines Gottes handelt, kann dieser den Karma-Hahn zudrehen. Wie ist das aber bei Paktierern, wenn diese den Geboten der Gegengottheit entsprechend handeln? Können Schwarze Gaben entzogen werden oder gibt es (regeltechnisch) anderweitige Konsequenzen, abgesehen davon, dass der Erzdämon böse wird?

MfG,
Olvir Albruch
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

Benutzer/innen-Avatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 89
Beiträge: 6781
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 27.10.2018 19:39

Olvir Albruch hat geschrieben:
27.10.2018 19:30
Wenn ein Geweihter entgegen der Gebote seines Gottes handelt, kann dieser den Karma-Hahn zudrehen. Wie ist das aber bei Paktierern, wenn diese den Geboten der Gegengottheit entsprechend handeln? Können Schwarze Gaben entzogen werden oder gibt es (regeltechnisch) anderweitige Konsequenzen, abgesehen davon, dass der Erzdämon böse wird?
Rein auf Regelebene? Sorry, da gibt es nichts zu.
Was aber auch daran liegen dürfte, das der Fokus von DSA eher nicht auf den Bösen Bösen Dämonen-Priester liegt ;)
Denkbar wären aber z.B. zusätzliche Erschwernisse bei der Beschwörung von Dämonen aus dieser Domäne (ähnlich wie Paktbrechern. Nur deutlich niedriger natürlich). Auch könnte man die Kosten für den Kauf weiterer schwarzer Gaben erhöhen. Oder gar den Kreis-Aufstieg verweigern, aber alle negativen Effekte für ihn Anwenden.
Natürlich alles, bis Buße getan wurde ;)

Es wird aber auch die Antwort kommen, das man schon alleine dadurch das man als Paktierer wirkt, im Sinne des Dämonen handelt. Einfach weil bereits die pure Präsenz seinen Einfluss auf Dere stärkt (man ist Quasie eine Art Tunnel für seinen Einfluss). Da ist dem Erzi mehrheitlich ziemlich Latte was genau man nun macht...
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Auch ein leichter Legastheniker mit Kontroll-Prog. finden nicht alle.

Leta
Posts in diesem Topic: 67
Beiträge: 8299
Registriert: 13.02.2006 09:49

Errungenschaften

Auszeichnungen

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Leta » 27.10.2018 22:34

ChaoGirDja hat geschrieben:
27.10.2018 19:39
Auch könnte man die Kosten für den Kauf weiterer schwarzer Gaben erhöhen. Oder gar den Kreis-Aufstieg verweigern, aber alle negativen Effekte für ihn Anwenden.
Eher Kreisausieg ohne Pakt-GP zu bekommen. Bei einem kleinen Fehler natürlich,

Svalja
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 80
Registriert: 03.05.2017 12:19

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Svalja » 31.10.2018 10:49

Meine Brabakerin (also ein Charakter in der Runde, die ich meistere) wird möglicherweise in der nächsten Runde versuchen, Mal per Nekropathia mit einer nicht-so-netten-Dame zu reden, die ihre Mitstreiter getötet haben, bevor man Informationen aus ihr herausbekommen konnte. Daher meine Frage: Hat der Namenlose ein Paradis bzw. kommen seine Anhänger tatsächlich in die Sternenleere - oder hat sie eine Chance, die Seele tatsächlich in Borons Hallen anzutreffen?

Skalde
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 257
Registriert: 26.11.2016 11:00

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Skalde » 31.10.2018 10:57

Wirkt die Schreckgestalt eines Braggu kumulativ zu einem von ihm gewirkten Horriphobus?
"Bringt das Schiff in Position! Stellt es senkrecht!"

Avesgeweihter mit Kriegskunst 0, neuzeitlich

Svalja
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 80
Registriert: 03.05.2017 12:19

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Svalja » 31.10.2018 11:04

Ich kann jetzt aus dem Kopf keine Regelstelle dazu nennen, würde aber, wenn ich es meistern würde, spontan für 'ja' entscheiden - gleiche Zauber kannst du ja nicht schichten, aber Schreckgestalt und Horriphobus sind ja durchaus unterschiedliche Dinge.

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 567
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 31.10.2018 12:02

Ich würde sagen jein.
Der Horriphobus verstärkt Ängste und weiß automatisch wovor das Opfer im Moment am meisten Angst hat. Das dürfte die Schreckgestalt sein.
Wenn man jemanden mit "Angst vor Wasser" mit einem Horriphobus verzaubert, dann wirken aber nicht Angst + Horriphobus, sondern der Horriphobus ist um die halbe Angst erleichtert.
Ich würde das hier ähnlich machen. Die MR ist durch die Schreckgestalt entsprechend reduziert, aber es wirkt am Ende nur das stärkere.

Würde also sagen durch eine Schreckgestalt wird ein Horriphobus um 1W3 Punkte erleichtert. Bei Schreckgestalt II sogar 1W6.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Skalde
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 257
Registriert: 26.11.2016 11:00

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Skalde » 31.10.2018 12:47

Svalja hat geschrieben:
31.10.2018 10:49
Hat der Namenlose ein Paradis bzw. kommen seine Anhänger tatsächlich in die Sternenleere - oder hat sie eine Chance, die Seele tatsächlich in Borons Hallen anzutreffen?
Die Antwort ist ein klares vielleicht. Der Namenlose hat zwar ein "Paradies", aber man weiß ja nie so genau, nach welchen Kriterien ein Gott Seelen in sein Paradies aufnimmt. Wenn sie nur eine Gläubige oder evtl. niederrangige Geweihte des Goldenen war, ist sie vielleicht in Borons Hallen gelangt. Nur wenn besagte Dame bereits die vierte Weihe abgelegt hat, gibt es definitiv keine Chance, da man bei der vierten Weihe des Namenlosen ja seine Seele opfert.

Ob die Seele mit euch reden wil, nachdem ihr sie umgebracht habt, würde ich allerdings in Zweifel ziehen.
"Bringt das Schiff in Position! Stellt es senkrecht!"

Avesgeweihter mit Kriegskunst 0, neuzeitlich

Tharex
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 87
Registriert: 23.05.2011 19:24
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Tharex » 31.10.2018 15:04

Skalde hat geschrieben:
31.10.2018 12:47
Svalja hat geschrieben:
31.10.2018 10:49
Hat der Namenlose ein Paradis bzw. kommen seine Anhänger tatsächlich in die Sternenleere - oder hat sie eine Chance, die Seele tatsächlich in Borons Hallen anzutreffen?
Die Antwort ist ein klares vielleicht. Der Namenlose hat zwar ein "Paradies", aber man weiß ja nie so genau, nach welchen Kriterien ein Gott Seelen in sein Paradies aufnimmt. Wenn sie nur eine Gläubige oder evtl. niederrangige Geweihte des Goldenen war, ist sie vielleicht in Borons Hallen gelangt. Nur wenn besagte Dame bereits die vierte Weihe abgelegt hat, gibt es definitiv keine Chance, da man bei der vierten Weihe des Namenlosen ja seine Seele opfert.

Ob die Seele mit euch reden wil, nachdem ihr sie umgebracht habt, würde ich allerdings in Zweifel ziehen.

Irgendwo / irgendwann meine ich mal gelesen zu haben, dass der Namenlose kein Paradies hat, sondern die Seelen "konsumiert" um sich zu stärken, damit er dann zu gegebener Zeit die Ketten brechen kann....

Macaldor
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 177
Registriert: 19.07.2017 19:13
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Macaldor » 31.10.2018 18:28

Tharex hat geschrieben:
31.10.2018 15:04
Irgendwo / irgendwann meine ich mal gelesen zu haben, dass der Namenlose kein Paradies hat, sondern die Seelen "konsumiert" um sich zu stärken, damit er dann zu gegebener Zeit die Ketten brechen kann....

Dies habe ich auch so schon gelesen, bin mir aber bei der Quelle nicht sicher.
Aventurisches Götterwirken sagt auf S 66. (oder 64?) zumindest, dass der Namenlose kein Paradis im klassischen alveranischen Sinn mehr hat. Hatte er bestimmt mal als oberster Richter.
"Wenn man ein 0:2 kassiert, dann ist ein 1:1 nicht mehr möglich" -Satz des Pythagoras

Andwari
Posts in diesem Topic: 52
Beiträge: 7400
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Andwari » 31.10.2018 18:48

Die WdG-Nayrakis-Sikaryan-Ideen zu Seele usw. machen das interessanterweise zu einer ziemlich obsoleten Frage: Eine "erfüllte" Seele wäre bei ihrem Gott - und dass der dabei den Nayrakisfunken des Seelenkerns eines wahren Gläubigen in sich aufnimmt ("verschlingt") ist nicht "böse" sondern wäre eigentlich optimal.

Die Vorstellung eines Paradieses ist für Sterbliche natürlich nett - aber ein stoffliches Paradies erfüllt keinen kosmologischen Zweck, wie es ein Walhall o.ä. tut. Dass ein Gott seinen "Heiligen" ggf. aus sich selbst (als Alveraniar, Engel o.ä.) für eine Mission wieder erzeugen kann, ist wohl unbestritten. Dafür braucht man nicht irgendwelche Überreste (Sikaryan-Astralleib-Gedöns) aufbewahren, die man ja ansonsten auch in Borons Hallen von der Seele runterkratzt. Also ist "Paradies" als Teil der Gottheit selbst besser als bei jedem Postenwechsel in Alveran Türschilder umschrauben und Heiligen-Seelen umziehen zu müssen.

Eine Seele (Nayrakisfunken), der von seiner Sikaryan-Hülle befreit ist, ist vmtl. immun gegen dämonisches Wirken, magische Einwirkungen (Nekropathia o.ä.) usw. - weil einfach der Angriffspunkt fehlt, so eine reine Nayrakis-Seele ist glatt und glitschig. ;-)

WhiteKnight
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 88
Registriert: 16.06.2013 11:12

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von WhiteKnight » 05.11.2018 09:49

color=#4080BF
Hat ein Held nach der Spätweihe Kor einen LWK von 3 oder einen von 6?
WDH 227: "Liturgiekenntnis (Kor) +3"

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 102
Beiträge: 18588
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 05.11.2018 09:57

6:
WdH S. 251 hat geschrieben:die formelle Schulung zu einem Liturgiekenntnis-Wert (in den Liturgien des jeweiligen Kultes) von 3 (zuzüglich eventueller Boni durch die jeweilige Profession).

Jadoran
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 6931
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 17.11.2018 16:56

#40800: Ich hoffe mal, dass es eine kFkA ist: Wer darf (kirchenrechtlich/götterrechtlich) eigentlich einen Geweihten ordinieren? (Die Kenntnis der Grad IV Liturgie Ordination als gegeben vorausgesetzt).

Benutzer/innen-Avatar
Amaryllion
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 235
Registriert: 05.01.2004 12:22

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Amaryllion » 17.11.2018 17:03

Kirchenrechtlich: in meinem Aventurien nur ab Tempelvorsteher aufwärts (ohne dass ich das mit einer Quelle belegen könnte).
Götterrechtlich: egal. Die Gottheit muss den neuen Geweihten eh aktiv annehmen. Dabei dürfte es ihr egal sein, wer der ordinierende Geweihte ist.

Benutzer/innen-Avatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 89
Beiträge: 6781
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 17.11.2018 19:40

Amaryllion hat geschrieben:
17.11.2018 17:03
Kirchenrechtlich: in meinem Aventurien nur ab Tempelvorsteher aufwärts (ohne dass ich das mit einer Quelle belegen könnte).
afaik bekommt man drunter nichtmal Zugriff auf diese Liturgie...
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Auch ein leichter Legastheniker mit Kontroll-Prog. finden nicht alle.

Jadoran
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 6931
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 17.11.2018 19:58

Danke für die Antworten :) Ich hab in WdG und im LL nachgeschaut, und sonderbarerweise hab ich da nichts über die eigentliche Ordination gefunden, die ja eigentlich das Schlüsselerlebnis im Leben eines jungen Geweihten sein sollte. Im LL steht, es ist ein Ritual, das mehrere Tage dauert. Punkt. Erfahrene Spielerhelden können ja die Liturgie durchaus erlernt haben, und da frage ich mich: Unter welchen Umständen IT dürfen sie sie anwenden?

Benutzer/innen-Avatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 89
Beiträge: 6781
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 18.11.2018 12:51

Jadoran hat geschrieben:
17.11.2018 19:58
Erfahrene Spielerhelden können ja die Liturgie durchaus erlernt haben, und da frage ich mich: Unter welchen Umständen IT dürfen sie sie anwenden?
Das klingt jetzt so, als könntest du dir keine Spielerhelden als Tempelvorsteher vorstellen ;)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Auch ein leichter Legastheniker mit Kontroll-Prog. finden nicht alle.

Jadoran
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 6931
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 18.11.2018 13:54

@ChaosGirdDja: Wenn sie Tempelvorsteher sind, ist das ja gar kein Problem. Da gehört es wohl zum TagesJahresgeschäft. Mich treibt eher um, ob etwa ein abenteuernder Rondrianer eine geeignete Aspirantin (Nennen wir sie mal Mitheldin Alrike), die er persönlich als genug unterwiesen empfindet, ordinieren darf (unter der Annahme, dass die Göttin dank AP-Zahlung die Karmaleitung legt). Gibts da zuhause ein "Was glaubt ihr eigentlich... wo kämen wir denn hin, wenn da jeder...ihr könnt doch nicht einfach!"?(Praioten nehme ich wegen der sehr hierarchischen Kirchenstruktur mal raus, aber der steht eh nciht zur Debatte.)

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 567
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 19.11.2018 15:52

Folgende Situation:
Böser Schwarzmagier Nr.3 sagt: "Morgen besprechen wir eure Kapitulation. Kommt unbewaffnet oder [böse Konsequenzen] und wir treffen uns an diesem Ort."
Kor-Gläubiger antwortet: "Okay."
Kor-Gläubiger kommt nicht unbewaffnet und will Schwarzmagier aufs Maul hauen.

Wäre das ein Bruch des Moralkodex "Keine Verträge brechen" oder wäre das eine "legitime phexische Kriegslist"?
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Coarr
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 47
Registriert: 18.03.2014 08:45

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Coarr » 19.11.2018 16:15

Rasputin hat geschrieben:
19.11.2018 15:52
Folgende Situation:
Böser Schwarzmagier Nr.3 sagt: "Morgen besprechen wir eure Kapitulation. Kommt unbewaffnet oder [böse Konsequenzen] und wir treffen uns an diesem Ort."
Kor-Gläubiger antwortet: "Okay."
Kor-Gläubiger kommt nicht unbewaffnet und will Schwarzmagier aufs Maul hauen.

Wäre das ein Bruch des Moralkodex "Keine Verträge brechen" oder wäre das eine "legitime phexische Kriegslist"?
Wie handhabt dein Geweihter müdliche Verträge?

Es wurden Bedingungen festgelegt und es wurde eine übereinstimmende Willenserklärung von beiden Parteien abgegeben. Wenn er müdliche Verträge als Bindent sieht hat er einen geschlossen.

Mein Geweihter hat in der Vergangenheit Verträge mündlich geschlossen ( was ich jetzt bereue und in Zukunft ändern werde. Der Char lernt ja schließlich auch aus Fehlern )
Zuletzt geändert von Coarr am 19.11.2018 16:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 910
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 19.11.2018 16:15

Jadoran hat geschrieben:
17.11.2018 16:56
: Ich hoffe mal, dass es eine kFkA ist: Wer darf (kirchenrechtlich/götterrechtlich) eigentlich einen Geweihten ordinieren? (Die Kenntnis der Grad IV Liturgie Ordination als gegeben vorausgesetzt).


In der Götter&Dämonen-Box steht bei der Liturgie Ordination: nur Hochgeweihte. Das sind nach meinem Verständnis Tempelvorsteher, oder jedenfalls eine Hierarchie-Ebene oberhalb der normalen Geweihten. Letztere dürften also nicht.

Es gibt Hintergrundangaben, die Zweifel daran wecken, zB bei allein in der Wildnis hausenden Firun- und Ifirn-Geweihten, Travia- und Peraine-Dorfgeweihten in der Wallachei, und herumreisenden Korgeweihten. Umgekehrt verlangt mW die Hesindekirche, dass alle Novizen nach Kuslik pilgern müssen um die Weihe zu empfangen.
Als Faustregel würde ich aber sagen, dass die großen und hierarchischen Kirchen (oder diejenigen, wo es keine abweichenden Aussagen gibt) verlangen, dass die Weihe in einem ordentlichen Tempel erfolgt, der mehrere Geweihte hat, und dort durch den/die Tempelleiter/in.

(color ist übrigens #408000, oben fehlt eine Null, soweit ich sehe, das hat bei mir etwas gedauert :( )

Antworten